Vitamin D Mangel und sonstiges

  • Hallo,

    ich war vor kurzen bei einem neuen Endokrinologen. Der hat einiges Test per Blutabnahme machen lassen.


    Dabei ist herausgekommen, dass ich in einer Unterfunktion gerade bin. Ich nehme inzwischen auch mehr Schilddrüsenhormone.


    Zusätzlich kam heraus das ich einen Vitamin D Mangel habe. Der Wert liegt bei 7 und normal wäre wohl >30.


    Ich habe vom Arzt Dekristol 20.000 i.e. verschrieben bekommen und soll die 1 Mal in der Woche nehmen. Als ich die Palette der Nebenwirkungen gelesen habe... dachte ich mir erstmal "ne das kannst du jetzt nicht gebrauchen". Zumal ich mega empfindlich bei hohen Tablettendosen bin. Also habe ich mir Tropfen geholt... die wohl besser sind... . 1 Tropfen soll wohl 1000 i.e. enthalten. Vorhin habe ich 2 genommen (soll wohl eine Anfangsdosis sein).


    Zugegeben weiss ich im Moment nicht, ob es die Tropfen waren oder allgemein mein Zustand gerade. Heute war warmes Wetter, dann wars wieder kalt beim Einkaufen... ich hab wenig getrunken und wenig gegessen. Bam ja ich habe solche Kreislaufprobleme, wie heute schon lange nicht mehr gehabt. Ich bin super erschöpft, bin vorhin einfach nach dem Einkaufen auf die Couch und direkt eingeschlafen.


    Ich bin mir gerade überhaupt unsicher die Tropfen nehmen zu wollen. Selbst nur 1 Tropfen.


    Klar ist, ich muss was gegen den Mangel tun, aber mir wärs Lieber wenn das natürlicher gehen könnte. Ich habe in den letzten Wochen eig bei jeder Sonne versucht mindestens 15 Minuten drinnen zu stehen. Das hat anscheinend aber nicht viel gebracht. Ich hab was von Tageslichtlampen, Solarium gelesen... aber ob das hilft?


    Was würdet ihr machen? Tropfen weiternehmen vllt? Die Dosis vom Arzt? ö.ö


    Viele Grüße und danke

    Liam

  • Hallo!

    Magnesium hat er nicht überprüft... sehe ich gerade. Vor Jahren hatte ich aber Mal eine Blutabnahme mit Magnesium-Mangel + Vitamin D-Mangel. Die Vitamin-D Tabletten/Magnesium Tabletten habe ich nie vertragen und dadurch nicht eingenommen.


    Eigentlich will ich nicht mehr zu ihm. Ich habe einen angeblichen Spezialisten, der mich viel gekostet hat (Privatarzt) und irgendwie fühl ich mich schlecht betreut. Zumindest, wenn ich jetzt etwas vom Magnesiummangel lese und auch die Wichtigkeit mit Vitamin D zusammen. Da komm ich mir schon verarscht vor, dass ich das jetzt sofort von einen von hier erfahre, während er der Arzt ist. o_o


    Ich versuch Mal mein Hausarzt darauf anzusprechen... warum finde ich einfach nie einen richtigen Arzt, der mir wirklich hilft?


    Danke für den Hinweis!


    Muss man den Magensiummangel auch entgegen wirken, wenn man in die Sonne geht und so sein Haushalt auffrischt?


    Gruss

    LiamBear

  • Liam,


    das kannst/mußt Du alles selber machen, dazu brauchst du keinen Doc und schon gar keinen Spezialisten :CrazyGrins:.

    Magnesium Tabletten habe ich nie vertragen und dadurch nicht eingenommen.

    Welche Form, in welcher Dosierung, und wieso nicht vetragen?

    Muss man den Magensiummangel auch entgegen wirken, wenn man in die Sonne geht und so sein Haushalt auffrischt?

    Lies HCs kompletten Magnesium-Artikel nach, dann willst Du nicht mehr drauf verzichten.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo,

    offensichtlich muss ich wohl selbst ran. Könnte ich mir Blutabnahmen, würde ich das alles selbst machen!


    Soweit ich mich erinnere, habe ich damals die Verla dragees gehabt. An die Dosierung erinnere ich mich nicht genau. Die war aber wohl die geringste, wenn ich mich recht entsinne, weil ich darauf hinwies das mein Darm eine pussy ist.


    Von der Verträglichkeit habe ich mächtige schmerzhafte Blähungen bis zu leichten Durchfall bekommen. Daraufhin habe ich es nicht mehr genommen... und da im Krankenhaus, wo ich normalerweise bin, die Ärzte russisches Roulette spielen, war der nächste Assistenzarzt nur an meiner Körperbeharrung interessiert. Der Mangel wurde irgendwann unter den Tisch gekehrt und wenn ich Mal nach einen weiteren Wert frage, wird es als nicht nötig angesehen. Naja...


    Ich versuche Mal mit meinen Hausarzt darüber zu reden... welche Werte sollte ich noch mitbestimmen lassen? Ich habe auf der Blutabnahme vom 31 Januar auch ein Kalziummangel gesehen... was aber nicht mal vom Arzt im KH erwähnt wurde, war also vermutlich nichts drastisches.


    Gruss

    Bear

  • Liam,


    wieso, was ist mit deiner Körperbehaarung?

    Kommuniziere doch mal alle Werte, die der Endokrinologe abgenommen hat.


    Ich habe jetzt Deinen alten Thread nicht durchgelesen, aber hatten wir Dir noch nicht die Augensternsche Diagnose ans Herz gelegt, besonders auch HPU und so weiter, aber lies selber.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo!

    Ich weiss nicht, was mit der Körperbehaarung ist. Das ist ja das skurrile. Es ist jedes Mal so, wenn ein neuer Assistentzarzt kommt, hat er den gleichen Fragebogen und geht den durch. Dann fragen sie immer danach. Der eine wollte sogar meine Achselhaare sehen... ich meine oookay.


    Ich werde mal die Werte in mein Profil tippen. Habe jetzt gerade nur die Schilddrüsenwerte eingetragen :)



    Ja dann lese ich mir das nochmal durch vielen Dank.


    Grüsse

    Liam

  • Nachtrag,


    ich denke Verla Dragees sind hauptsächlich MagnesiumCitrat, das kann schon solche Wirkungen haben, wie Du sie beschreibst, dann versuch eine andere Verbindung, Bisglycinat, oder Malat. Schau den Link da gibts Erklärungen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Ich hatte auch einen Vitamin-D Mangel und habe den mit Hilfe eines Rechners aufgefüllt (gib in google ein "edubily vitamin d Rechner“ ).


    Habe anfangs wochenlang täglich! 21000 I.E. Dekristol genommen und jetzt täglich eine Kapsel von Vitaminexpress VitD+K2 5000 I.E. + 200 K2 (Habe als Zielwert in den Rechner 60 eingegeben und die Auffülltage so lange gewählt, dass ich 21000 nehmen muss)


    Und ich habe damit tatsächlich den Wert erreicht!


    Und es ist für mich ein Unterschied wie Tag und Nacht vom Befinden.

  • Hallo Bettina,

    ich habe halt nur Sorge vor Nebenwirkungen, wenn die Dosis so hoch ist :/ ich werde zuerst Mal noch mein Magnesium checken. Habe da vieles zu gelesen.


    Ich bin mir nicht zu 100 % sicher, aber Samstag hatte ich nach den niedrig dosierten Tropfen schon Kreislaufprobleme.



    Viele Grüße

    Bear

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Zahnschmerzen 26

      • Leni
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      4,4k
      26
    3. Leni

    1. Hilfe bei 5-HTP Einnahme - Depressionen/ Schlafstörungen SSRI 39

      • JackBauer_89
    2. Antworten
      39
      Zugriffe
      3,4k
      39
    3. Leni

    1. HPU Therapie 28

      • milkalotte
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      2,4k
      28
    3. Mekendra

    1. Fragen über Histamin 11

      • Finchen
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      1,4k
      11
    3. Sunny22

    1. HPU diagnostiziert bei meiner Mutter 1

      • Nici1290
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      142
      1
    3. ardnowa