Haarausfall, ist hier jemand, bei dem er aufgehört hat?

  • Hallo,


    ich leide seit nunmehr 13 Jahren an massiven Haarausfall! :Hypno:


    Von meiner einstigen langen lockigen Mähne sind nur noch kümmerliche Fransen übrig geblieben. :Vollpanik:


    Nachdem ich die Pille in Verdacht hatte, nachdem es trotz SD Einstellung nie zum Stillstand kam, hab ich diese im Frühling vergangenen Jahres abgesetzt! :ThumbsUp:


    Sämtliche Beschwerden haben sich dadurch gebessert bzw. sind nicht mehr da! :Bravo:


    Nur der Haarausfall ist geblieben!!!! :Hilfe:


    Im August vergangenen Jahres war das große Fallen nach dem Absetzen der Pille, täglich über 600 Haare! :Schockiert:


    Die Haare sind mir alle schön nachgewachsen und sind jetzt alle so um die 5 cm lang! Von unten heraus bekam ich wieder richtig dichte Haare! ;)


    NUN FALLEN mir aber genau diese nachgewachsenen Haare wieder in Massen aus! :-(


    War grade in der Dusche... waren mit Sicherheit heute über 300 Haare die sich verabschiedet haben. :TraurigesJa:


    Seit einiger Zeit nehme ich spezielle Kapseln gegen Haarausfall.


    Dann hat der HA, chinesische Medizin, getestet, dass ich ein Problem mit der Leber hätte - ist ja auch kein Wunder nach fast 25 Jahren Pilleneinnahme - und er verschrieb mir Bärlauchkapseln zur Entgiftung!


    Seit der Einnahme fallen eben wieder alle nachgewachsenen Haare aus! Bärlauch habe ich schon seit ca. vier Wochen wieder abgesetzt, der Haarausfall bleibt. :-(


    Zusätzlich nehme ich seither nun Silicium und Sango Coral ein.


    Ist hier jemand im Forum, bei der der Haarausfall irgendwann mal aufgehört hat????? :Idee:


    Bin so ziemlich am Ende! Das gerade in der Dusche hat mir so ziemlich den Rest gegeben! :Durchgeknallt:


    LG

  • Bei mir "stagniert" derzeit der Haarausfall, denke ich.
    Die Ausdünnungen sind weder zugewachsen, noch zum Glück schlimmer geworden.


    Das Blöde ist, als Ursachen für Haarausfall kommen neben der möglichen Veranlagung zig (!) Ursachen infrage.... ich habe sie nicht gezählt. - Sehr oft auch eine Kombination aus mehreren Ursachen. :TraurigesJa:


    Beim einen reicht allein die SD-Einstellung für Besserung, beim anderen vielleicht die Zinkgabe, ein anderer hat bei diversen Ursachen "hier" geschrieen (da gehöre ich zu), da ist es sehr schwierig, die wahren Ursachen zu finden.


    Im Plauder-Thread hatte ich Dir, glaube ich, schon mal den Link für die Ursachenforschung gepostet???


    Ansonsten hier nochmal (ein wenig nach unten scrollen, dann folgt eine lange Liste)
    Hätte ich mir meine weiteren Recherchen ordentlich notiert, würde ich gerne diese Liste um ein paar Punkte ergänzen, aber da muss ich gerade passen, sorry.


    http://www.alopezie.de/foren/frauen/index.php/t/1360/


    Ich habe ja bereits die vom Hautarzt empfohlene "Regaine"-Haarwuchslösung unangetastet im Schrank stehen. :Skeptisch:
    Habe von Nebenwirkungen gelesen, auf die ich keine Lust habe: Unter anderem soll es wohl auch den Prolaktinwert erhöhen.
    Na, schönen Dank, der ist bei mir bereits sehr hoch....



    Lieben Gruß
    Osita

  • Hallo Osita,


    sämtliche in der Liste aufgeführte Dinge sind abgehakt und in Ordnung! Warum verbessert sich nur der Sch... immer mal wieder um dann mit voller Macht wieder zurück zu kommen!


    Irgendwo bin ich im Moment echt am Ende und ich hoffe nicht, dass sämtliche nachgewachsenen Haare sich wieder verabschieden nur weil ich so dumm war und Bärlauch genommen hab!


    Regaine steht bei mir auch im Schrank! Werde aber die Finger davon lassen!


    Prolaktin war bei mir hoch, nehm ich jetzt aber was dagegen.


    Lieben Gruß
    Heike

  • :Wink: Hallo Heike,


    die Pille habe ich fast mein ganzes Leben genommen und damit fing der Haarausfall an. Allerdings hatte ich das damals nicht damit in Verbindung gebracht, da war ich einfach zu jung, andere Zeit, weniger Informationen, zudem hatte ich ohne Pille jede Menge Probleme...von daher...


    Aber das ist jetzt nicht das, was Du hören möchtest. Inzwischen bin ich ja jenseits von Wechseljahren und jetzt nach Bearbeitung aller Hormönchen und guter Einstellung gehen mir so wenig Haare aus, wie noch nie.
    Ich denke mal, ganz aufhören wird das wohl nicht mehr, aber damit kann ich leben.


    Ich merke es allerdings sofort u.a. an den Haaren, wenn die Werte zu hoch sind, vor allem der ft3.
    Und da finde ich Deine Werte ziemlich hoch.


    Ich hab absolut nix gegen hohe Werte, wenn es jemand damit gut geht, aber das scheint ja bei Dir nicht 100 % zu sein, siehe Haarausfall. Auch wenn es Dir ansonsten gut geht, kann es trotzdem damit zusammen hängen.
    Aber nur kann.....


    Was jetzt kommt, ist wirklich nur reine Spekulation....
    Der verstärkte Haarausfall könnte mit Bärlauch zusammen hängen, aber vielleicht nur indirekt.
    Vielleicht hattest Du durch die Entgiftung auch eine bessere Aufnahme der Schilddrüsenhormone und Deine Werte sind nochmals gestiegen.


    Ich weiß, ich wiederhole mich mit den hohen Werten, das hatte ich Dir schon mal geschrieben, vielleicht doch mal in Betracht ziehen....


    LG Rigo

    BE am 28.09.2017 unter 100,0 LT und 10 Thybon
    TSH: 0,02 (0,27 - 4,2)
    FT3: 4,5 (3,1 – 6,8 pmol/L)
    FT4: 16,7 (12,0 – 22,0 pmol/L)

  • Hallo Rigo,


    danke für deine Antwort, dass ist ja total super, dass irgendwann der blödsinnige Haarausfall so gut wie weg war und er bei dir stagniert.


    Naja, ich hatte nicht immer so hohe fT3 Werte. Hatte auch laaaange Jahre mittige Werte in der Norm. Haarausfall war trotzdem da und ich fühlte mich wie ein Schluck Wasser in der Kurve.


    Nach dem Start mit Thybon fühlte ich mich wenigstens körperlich fitter und bin nicht mehr soooo müde.


    LG
    Heike

  • Hallo Mariemoto,


    lieben Dank für die Links.


    Werde mir die Globuli besorgen und zusätzlich zu den Nem`s nehmen.


    Ja, dass mit Bärlauch ist komisch, einerseits gegen Haarausfall, andererseits kann er Haarausfall auslösen.


    Bei mir schient es so zu sein, dass sich die in der Leber gespeicherten Giftstoffe daraus herauslösen und dann eben in den nachwachsenen Haarwurzeln (deshalb fallen auch die kurzen, die in der Wachstumsphase sind, aus) anlagern.


    Zur Fettversorugng den Link zu lesen, hab ich jetzt leider keine Zeit mehr, werde ich heute Abend nachholen, muss zur Arbeit!


    DHT wurde noch nicht gemacht!


    Lieben Gruß
    Heike

  • Moin Heike,


    der DHT wäre mir der wichtigste Anhaltspunkt. ( wie ich Dir mal schrieb ;) ) Lass den bitte mal bestimmen !


    zumindest bei mir scheint er ursächlich zu sein, neben Anämie und SD .


    LG Jona

  • :Wink: Jonalu, bei mir ist es genauso. DHT hoch, typische Stellen und Erscheinungsbild am Kopf.
    Im Prinzip auch so, wie du es schilderst Heike.


    Hier solltest du mal wirklich gucken.
    LG, Nane

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Haarausfall, ist hier jemand, bei dem er aufgehört hat? 143

      • Heike75
    2. Antworten
      143
      Zugriffe
      52k
      143
    3. suza

    1. HPU Therapie 45

      • milkalotte
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      11k
      45
    3. Venice

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 33

      • Vani
    2. Antworten
      33
      Zugriffe
      10k
      33
    3. pampelmuse

    1. Krebsprävention 98

      • Anas22
    2. Antworten
      98
      Zugriffe
      9,6k
      98
    3. Augenstern

    1. zu wenig Magensäure 50

      • Juna
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      8,8k
      50
    3. Juna