Frage zum Thema Kinderwunsch und Hashimoto?

  • Hallo,


    ich bin weiblich und 33 Jahre alt.

    Bei der letzten Schwangerschaft (2015) wurde eine Entzündung der Schilddrüse festgestellt, ich bekam direkt L- thyroxin 100mg was nach der Schwangerschaft immer weiter gesängt wurde bis zur vollständigen weg lassung. (wegen Beschwerden)

    Bis vor kurzen, wusste ich nicht einmal, dass es kronisch ist!:Durcheinander:

    Mir geht es nicht gut, aber meine Ärzte Unternehmen nichts weil ich im Referenz Bereich liege und L-thyroxin

    nicht gut vertrage.

    Da meine Kinder einen Altersunterschied von 11 Jahren haben wäre der Kinderwunsch noch nicht abgeschlossen.

    Wäre eine SS mit diesen Werten überhaupt möglich? (siehe unten)

    Vielleicht ist es noch wichtig zu erwähnen, meine Schwangerschaften liegen 11 Jahre auseinander und bei beiden hatte ich vorher eine lange Gesundheits und Psychische Kriese. (Schub:Durcheinander:)

    Zwischen den Schwangerschaften hat es 6 Jahre nicht geklappt. SD wurde aber nie kontrolliert oder in Zusammenhang gebracht.


    Meine Werte von Mai ohne Tabletten:


    FT4 0,67 ng/dl (0,62-1,28 ng/dl)

    FT 3,06 pg/ml (2,3-4,1 pg/ml)

    TSH (basal) 3,41 mlU/I (0,35-3,5mlU/I)

    Mikosomale AK 42,9 (+) IU/ml (<9,0 IU/ml)


    Habe im Juli das erste mal einen Termin bei einer Edokrinologin, daher hoffe ich schon mal über ein gewisses Vorwissen!:Daumen:


    Danke im voraus :zwinkern:

  • FT4 0,67 ng/dl (0,62-1,28 ng/dl)

    Das sind aber komische Normwerte??


    Mit Deinem Wert wäre ich scheintot!

    Selbst mit 1,28 ginge bei mir nix!!!


    Ist das ein Krankenhauslabor?

    Habe im Juli das erste mal einen Termin bei einer Edokrinologin, daher hoffe ich schon mal über ein gewisses Vorwissen! :Daumen:

    Da lasse mal alles machen!

    Ich habe hier viel aufgelistet und auch einiges zum Symptom "Hashimoto" geschrieben.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Außerdem gibt es viel hier zu lesen:

    https://www.hashimoto-info.de


    Ich gehe nicht davon aus, dass Du mit diesen Schilddrüsenwerten schwanger werden kannst.

    Und wenn doch, dann sehe ich die Versorgung von Dir und dem Kind nicht als gut an.


    Vielleicht erst mal das Haus in Ordnung bringen, bevor ein neuer Bewohner einzieht:zwinkern:

    Das wäre für alle Beteiligten von großem Vorteil.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,


    Ich sag ja mir geht es auch alles andere als gut, brauche auch unwahrscheinlich lange um in die Gänge zu kommen und habe Schlafstörungen.

    Die Werte sind von einem Nuklearmediziner, kenne mich da leider nicht mit aus.


    Habe schon viel hier gelesen, werde gleich mal deine Infos anschauen, vielen Dank.

    Nebennieren wurde mal von einer Onkologie getestet, da mein Hausarzt mich wegen den Symptomen auf einen Verdacht auf Nebennieren -Tumor überwiesen hat.

    Habe im letzen Jahr so viele Ärzte gesehen und dass leider ohne Erfolg.


    Das habe ich mir schon gedacht, daher war der Kinderwunsch so lange unerfüllt. Da mein Körper es nicht zulässt. Wahrscheinlich waren die SS nur Zufall, jetzt ist man ja etwas schlauer.

    Natürlich werde ich mich jetzt erstmals einstellen lassen, hoffe es klappt auch endlich mal alles.:Danke:

  • Natürlich werde ich mich jetzt erstmals einstellen lassen, hoffe es klappt auch endlich mal alles.

    Das ist leider der falsche Ansatz :zwinkern:


    Du darfst Dich nicht einstellen lassen!!!

    Sondern Du stellst Dich selbst ein!


    Was meine ich damit:


    Du bist der einzige Mensch, der sich selbst kennt und weiß, wann es Dir gut geht und wann nicht.


    Ärzte können nur Werte einstellen, aber das hat nicht zwingend was mit Gesundheit zu tun.


    Erinnere Dich an gute Zeiten zurück und nimm das als Maßstab wo Du hin willst.

    Alles andere wäre weder Dir noch Doch Deinem Alter oder Deinen Anforderung des Lebens gerecht.


    Lasse Dir nicht einreden, dass Du nix hast etc.

    Lies Dir in Ruhe alles durch, auch mal in der Bücherecke stöbern und setze Dir ein Ziel, was Du gern erreichen willst.


    Kein Arzt oder sonst wer dieser Welt kann Dir diese Aufgabe und Verantwortung abnehmen!!!

    Fehlentscheidungen musst auch Du ausbaden, was Du ja zur Genüge erlebt hast.


    Also, selbst ist die Frau, nimm Deine Sache in Deine Hand :Kiss:


    Zitat

    .....Kontrastmittel wegen MRT.

    Da ist Gadolinium drin gewesen und der Dreck schlägt aufs Hirn.

    Schwierig, das auszuweiten.

    Aber als Unterstützung wäre modifiziertes Zitruspektin eine Option.


    3x 5g am Tag


    Falls Du auch durchgekämpft bist: Impfungen enthalten Aluminium!

    Auch das wird teilweise mit dem o.g. Zeug gebunden und ausgeschieden.


    Wichtig:

    Teste HPU

    24-Stunden Urin bei KEAC bestellen.

    Die Behandlung kann man selbst machen, da braucht es keinen Arzt.

    Aber es ist elementar, zu wissen, wo man steht.


    Suche mal alle Deine Werte zusammen und stelle sie in Dein Profil.

    Vielleicht entdecken wir noch was, was Du schon mal selber starten könntest.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Ja das habe ich zur Genüge erlebt das man Sich am besten selbst hilft .

    Meine Probleme fingen ja schon mit 17 Jahren an.(Befund Psyche) Dazwischen waren aber immer Jahre wo es mir gut ging, besonders in den SS.

    Wenn ich nicht auf mich selber hören würde,:lach: würde ich jetzt nach dem letzten Krankenhausaufenthalt mit 33 Jahren (nicht wirklich übergewichtig) Betablocker nehmen.

    Aber es ist schön endlich mal Gehör zu finden!:heul::Danke: Ups die Impfungen habe ich Vergessen, normale Grundimpfungen + vor ein paar Jahren Grippe.:AugenRollen: MRT Kontrastmittel für Kopf Untersuchung, danke für die Info!

    Meine Blutuntersuchungen, es sind einige stelle ich ins Profil. Außer was der Arzt mir darüber erzählt hat, kann ich nicht viel damit anfangen.:CrazyGrins:

    Vielen Dank für die Mühe.

  • Weißt Du, bei Ärzten sind Normwerte = Gesundheitswerte!


    Dem ist aber nicht so!

    Jeder Mensch tickt anders und braucht auch andere Mengen an div. Stoffen.


    Außerdem, wer geht wohl zur Blutabnahme?

    Sicherlich die wenigsten, die gesund sind. :zwinkern:


    Die Normwerte entstehen aus dem Durchschnitt, der sich im Labor versammelt.

    Also sind die Normwerte Durchschnittswerte von latent bis richtig kranken Leuten.


    Nee, daran will ich persönlich sicherlich nicht meine Gesundheit orientieren!!! :ZombieWink:


    Also, gucke nach Werten + Deinem Befinden! Selber!


    Der schwierigste Akt ist es, einen Arzt zu finden, der in Zusammenhängen denkt.

    Da musst Du halt in Deiner Gegend suchen, vielleicht auch einen weiteren Weg in Kauf nehmen.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Wenn man noch keine Ahnung hat denkt man erstmal das die Ärzte ja recht haben auch wenn es einem nicht gut geht.

    Und diese dauernden Termine bei Ärzten die einen nicht für voll nehmen.

    Wegen einem Arzt frag ich gleich mal im Forum.

    Bekomme leider keine Bilder auf dem Profil hochgeladen, wegen den Blutwerten.

    Gibt es eigentlich noch andere Tabletten ausser Lthyroxin?

  • Gibt es eigentlich noch andere Tabletten ausser Lthyroxin?

    Was genau meinst Du damit?

    Wofür?


    L-Thyroxin ist eher ein Oberbegriff für die Behandlung von T4-Mangel

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Ich wurde ja bisher immer mit L-thyroxin versorgt. Was ich aber nicht auf Dauer vertragen habe. (Übelkeit- Durchfälle)

    Jetzt ist meine Frage, ob es noch andere Möglichkeiten gibt die Werte in den Griff zu bekommen? (andere Medikamente)

    Und wie kann ich die Werte im Profil einstellen? Abschreiben wäre zu viel.:Durcheinander:

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Benötige eure Hilfe bei meinem Bericht 130

      • Tigerle87
    2. Antworten
      130
      Zugriffe
      9,6k
      130
    3. Augenstern

    1. Frage zum Thema Kinderwunsch und Hashimoto? 106

      • Jana
    2. Antworten
      106
      Zugriffe
      8,6k
      106
    3. Augenstern

    1. Hab´ ich nun Hashimoto? 16

      • Astrid
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      1,2k
      16
    3. Astrid

    1. Mirena und Progesteronmangel 52

      • steffi73
    2. Antworten
      52
      Zugriffe
      3,7k
      52
    3. steffi73

    1. Kinderwunschbehandlung, neu Schilddrüsenauffälligkeiten 4

      • Chrissy85
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      232
      4
    3. Augenstern