Hilfe! Schwanger, Psyche, Schilddrüsenunterfuktion

  • Hallo und herzlichen Dank für die Aufnahme im Forum!

    Im Vorstellungsthreat habe ich mich bereits vorgestellt, deshalb bin ich jetzt ins Hauptforum umgezogen (ich hoffe, dass das so richtig ist).


    Ich bin 23 Jahre jung und weiblich.

    Ich habe alle Impfungen, die Empfohlen sind + Hep. A & B aufgrund meiner Ausbildung zur Kramkenschwester.

    Ich versuche mich halbwegs gesund zu Ernähren, in letzter Zeit bzw. im letzten halben Jahr gab es leider etwas häufiger fast Food (da versuche ich mich etwas zu bessern). Ansonsten bin ich Bemüht so wenig Weizen wie möglich zu konsumieren und weiche stattdessen auf Dinkel aus.

    Meine Krankheitsgeschichte beginnt wohl leider recht früh, schon als kleines Kind war ich häufig Krank (Mittelohrentzündungen, Erkältungen, Lungenentzündung,...) und bekam deshalb sehr viel Antibiotika (andere Therapieversuche endeten immer in Wochenlangem Krank sein und anschließender Superinfektion).

    Schon von klein auf hatte ich eine sehr trockene und Empfindliche Haut.

    Ich leide an Heuschnupfen, hatte bereits als Kind mit starken Wachstumsschmerzen zu tun, die sich heute in etwas anderer Form noch immer zeigen (zwischendurch v.a. Fibromyalgie (Mutter ist erkrankt), Diagnose konnte noch nicht gestellt werden).


    Im Alter von 3 Jahren die erste Op zur Polypenentfernung, mit 5 dann die Entfernung der Rachenmandeln. Zwischendurch mal Paukenröhrchen.

    Bis zum Alter von ungefähr 7, war ich Normalgewichtig, danach ging es rapide Berg auf (113kg höchstgewicht 2017). Jahrelanges Mobbing, Kinderärztin wollte mich immer auf Abnehmkur schicken, erste Auffälligkeit der Schilddrüse in der 2. Klasse auf Nordseekur - Kinderärztin hat es immer abgetan. Bei der J1 grenzwertig zu große Schilddrüse, laut Kinderärztin nicht behandlungsbedürftig.

    Diagnose Migräne mit ca 13 Jahren, Ärztemarathon wegen Schwindel und Kreislaufproblemen.

    Mit ca. 15 Wechsel zum Hausarzt, Schilddrüse sehr klein, Einstellung mit LT, Hashimoto nicht nachweisbar (keine Antikörper, beide Schwestern sind aber an Hashimoto erkrankt).

    Jahrelang gleiche Einstellung, immer wieder heftige Müdigkeit, Frieren, Gewichtszunahme, Konzentrationsprobleme, viele Krankheiten, viel Antibiotika.

    2015 Band OP, OSG rechts - kleine Anker sind im Knochen verblieben.

    Schlechtes Bindegewebe, teilweise Belastungsinkontinenz (mittlerweile wieder im Griff), ständig Obstipation (Darmspiegelung Ergebnis = eine Darmschlinge Zuviel).

    Zwischendurch Diagnose Insulinresistenz - nicht weiter verfolgt.

    Immer wieder heftiger Eisenmangel & Vit. D Mangel . Mehrfacher Verlust von mindestens der Hälfte meiner Haare (zum Glück sind die sehr dick, sodass das nicht sofort auffiel)


    Herbst/Winter 2017: Start Gewichtsabnahme, 40kg in 2 Jahren.

    Februar 2018: Influenza mit Krankenhaus, Herbst 2018 heftige Bronchitis, danach Nasennebenhöhlenentzündungen und Tränenkanalentzündungen (insgesamt ca. 6 AB gaben von Oktober - Januar hintereinander).

    2019 Herbst: Sehstörungen, nachlassendes Sehvermögen (Optiker sagt alles i.O., besondere Problematik beim Kontrastesehen

    Februar 2020: letzter Migräneanfall (sonst immer 2 Anfälle/Monat)

    Seither: Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Sehstörungen, Gefühl neben mir zu stehen

    Immer wieder Hinweis von Ausenstehenden, wie blass ich aussehe.

    Mai 2020: totale Überforderung von einem auf den anderen Tag, Pferd verkauft, Angst vor Verantwortung (sehr untypisch, eigentlich absolutes Organisationstalent)


    Erhöhung LT von 25/50 auf 50.

    Juni 2020: etwas besseres Befinden, absetzen der Pille wg Verdacht auf Auslöser der Problematik, starke Rückenschmerzen und Diagnose CMD - Physiotherapie & kieferorthopädisch angepasste knirschschiene für nachts.

    September 2020: Psychischer Totalzusammenbruch, Erhöhung LT auf 50/75 - schnelle Verbesserung

    Seit Anfang Oktober: Schwangerschaft bekannt, Anfang November: Psyche stark angegriffen, wieder Ängste, Antriebslosigkeit, starke Müdigkeit, starkes frieren insbesondere Abends, seit Wochen latent Erkältet, insbesondere morgens.


    TSH 2,61

    Ft3: 2,93 (2.0 - 4.0)

    Ft4: 11.0 (9,2 - 17,4)


    Erhöhung LT auf 100, jeden Morgen. Seit ein paar Tagen werde ich nun wieder gegen 8/8.30 Uhr wach, das gab es seit dem Frühjahr nicht mehr ohne Wecker...

    Zusätzlich Vit. D 4000IE, Schwangerschaftsvitamine v. Rossmann


    Ich hoffe sehr, dass ihr Tipps für mich habt, die mir helfen endlich wieder ich selbst zu werden. Ich war ein absolut Lebensfroher Mensch und möchte schnellstmöglich dahin zurück. Zumal ich im Juni Mama werde und meinem Kind einen schönen Start sowie eine tolle Kindheit ermöglichen möchte. Mein Partner unterstützt mich zum Glück, versucht mich aus meinen Löchern zu holen und zwingt mich in stark depressiven Phasen zur Tätigkeit. Das hilft mir sehr!

    Wäre ich nicht Schwanger, würde ich wohl alles mögliche selbst probieren (im Sommer habe ich regelmäßig einen Vit. B Komplex eingenommen, der hat mir (glaube ich) gut getan. Aber so in der Schwangerschaft traue ich mich einfach nicht viel selbst zu basteln, möchte unserem Kind unter keinen Umständen Schaden. Die Überwindung auf 100LT zu gehen (Ärztin meinte Werte seien ja in der Norm) war groß, so viel weiß ich aber, dass die Werte definitiv nicht in Ordnung waren/sind.


    Nächste BE ist am 15. Dezember... bis dahin behalte ich die 100er Dosis bei? Bzw. Kann ich 100 nurnoch 2 Tage nehmen, hab danach nurnoch 75er LT, entweder also 93, irgendwas oder 112,5 - was meint ihr?


    Zahnfüllungen habe ich übrigens keine, nach jahrelanger Kieferorthopädischer Behandlung aber einen Draht im Unterkiefer, um alles an Ort und Stelle zu halten.

    Außerdem habe ich eine Fehlstellung der Wirbelsäule - es sind keinerlei Wölbungen vorhanden, die Wirbelsäule gleicht einem Besenstiel.

  • Was ich noch vergessen habe...

    - mein Partner meint, ich hätte sicher einen Nervenschaden, weil ich mit extrem heißem Wasser Dusche/Händewasche. Auch beim Baden fühle ich mich erst wohl, wenn das Wasser 40 Grad hat.

    - außerdem habe ich selbst im Sommer bei 25 Grad blaue Zehen, jetzt im Winter trotz Socken auch...


    - vor fast 2 Wochen hatte ich knapp 83kg (Vor der SS zuletzt um die 76), heute der Schock auf der Waage, nurnoch 79 kg, ich hoffe, das schadet unserem Baby nicht zu sehr, denke das es an der LT Erhöhung liegt?


    Es ist einfach sooo viel... ich hoffe sehr, dass ihr gute Tipps habt und mir helfen könnt, damit ich bald wieder die Strahlende junge Frau bin, die ich mal war

  • Pusteblume :Wink:


    Ich bin kein Experte für Schwangere, aber für den Beginn reicht mein Know-How :zwinkern:

    Ich gehe zunächst darauf ein, was Du uns geschrieben hast.

    Erhöhung LT von 25/50 auf 50.

    Du hattest die ganze Zeit eine Wechseldosis eingenommen, verstehe ich das richtig?

    September 2020: Psychischer Totalzusammenbruch, Erhöhung LT auf 50/75 - schnelle Verbesserung

    Und dann wieder täglicher Wechsel, nur mit höherer Dosis?

    TSH 2,61

    Ft3: 2,93 (2.0 - 4.0)

    Ft4: 11.0 (9,2 - 17,4)

    Auch wenn man keine Maßeinheit kennt, sind diese Wert sind absolut jämmerlich.


    Zusätzlich Vit. D 4000IE, Schwangerschaftsvitamine v. Rossmann

    Die 4000 IE Vit D3 sind in Ordnung, aber zu Vit d gehört unabdingbar Vit K2 und besonders Magnesium. Magnesium am besten in den Formen Bisglycinat, Malat und Taurat.

    Die Vits von Rossmann, würde ich nicht nehmen, teilweise falsche Form und dazu viel zu gering dosiert.

    Erhöhung LT auf 100, jeden Morgen.

    ...........

    Nächste BE ist am 15. Dezember... bis dahin behalte ich die 100er Dosis bei? Bzw. Kann ich 100 nurnoch 2 Tage nehmen, hab danach nurnoch 75er LT, entweder also 93, irgendwas oder 112,5 - was meint ihr?

    In Anbetracht der schlechten Werte würde ich auf 112,5 µg gehen. Zudem könntest Du gleich mit splitten der Dosis beginnen. Theorie poste ich gleich, eine gesunde Schilddrüse produziert auch nicht alles morgens.

    https://hcfricke.com/2020/01/1…e-morgens-mittags-abends/

    - mein Partner meint, ich hätte sicher einen Nervenschaden, weil ich mit extrem heißem Wasser Dusche/Händewasche.

    Du bist sicherlich unterdosiert, das hat maximalen Einflußmauf den Wärmehaushalt des Körpers und jetzt in der Schwangerschaft brauchst Du sowieso noch mehr Stoff, zudem könnte das auch auf einen Vit B12 Mnagel hindeuten.

    Schlau wäre die Augensternsche Diagnose (draufklicken) abzuarbeiten.


    So Du schon andere Blutwerte, außer Sd-Werten vorliegen hast, könntest Du die auch gleich posten, kann man auch als Datei hochladen, Namen abdecken.

    - außerdem habe ich selbst im Sommer bei 25 Grad blaue Zehen, jetzt im Winter trotz Socken auch...

    Unterdosiert, vlt brauchst Du auch Thybon, das sieht man dann aber, wenn bei höherer Dosis von LT fT3 nicht entsprechend steigt.


    Jetzt kommen noch einige andere Links, die in Deinem Falle wichtig wären, das ist sehr viel Info, nimm Dir die Zeit, das alles zu lesen.

    Kleiner Tip, man kann die Artikel auch ausdrucken und in Ruhe durcharbeiten.


    Wenn Du erhöhst ist besonders der Thread wichtig, bitte ganz lesen

    Leberunterstützung und Bindemittel, Zweck und Choreografie


    Zudem hat Augenstern hier schon etwas für Schwangere geschrieben

    Einige Tipps für unsere schwangeren Hashidamen ;-)


    Und ein weiterer wichtig zu nehmender Thread wäre der hier

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Fragen gerne fragen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo und herzlich Willkommen Pusteblume!


    Lies auch gerne mal meinen Thread oder den von Lilian ("schadet Thybon dem Ungeborenen?").


    Da findest du auch wichtige und interessante Hinweise!


    Und frag alles, was dir einfällt :)


    LG, ricarda

  • Zuerst einmal vielen lieben Dank für eure Ausführlichen und schnellen Antworten! ❤️ Ich bin wirklich unglaublich dankbar jetzt hier gelandet zu sein und das ganze Thema jetzt endlich richtig angehen zu können...

    Ich war in all den Jahren immer nur beim Hausarzt, der hat nie einen Grund für einen Endo/Nuklearmedizinier gesehen - sollte ich mal zu einem gehen, evtl. auch mal wieder einen Schall der Schilddrüse machen lassen (der letzte ist ja schon ca. 8 Jahre her :o)?


    Genau, ich hatte über viele Jahre die Wechseldosis, im Mai/Juni/Juli/August dann täglich 50 bis ich wieder auf die Wechseldosis 50/75 umgestiegen bin.

    Die Maßeinheiten meiner Blutwerte habe ich leider nicht :( hab die Werte nur am Telefon gesagt bekommen. Werde nächstes mal aber drauf bestehen und mal schauen, was die noch alles mittesten können (Vitamin D, B12, Ferritin, Leber wären wahrscheinlich wichtig oder? Vermutlich steht das auch alles in einem der Links - Danke dafür! Da werde ich mich die nächsten Tage einlesen...).


    Gibt es für K2, Magnesium und Folat (habe vorhin gelesen, dass es auf keinen Fall Folsäure sein soll) Produktempfehlungen? Bzw. generell ein (fertig)Präparat für Schwangere, das geeignet ist? Ich bin jetzt übrigens Ende der 11. Woche :) .


    Das mit dem splitten klingt interessant und möchte ich unbedingt ausprobieren - ich steigere dann also auf 112,5 als Tagesdosis. Ist morgens und Abends gut? Oder macht es auch Sinn am Nachmittag nochmal was nachzuschieben? Die letzten Tage hatte ich nämlich psychisch und physisch ziemlich miese Nachmittagstiefs, vllt. Pendelt sich das ja aber auch ein, wenn die Werte wieder stimmen und morgens und abends etwas eingenommen wird?

    Ich würde dann gleich morgen? Starten mit 75+eine viertel 75 am Morgen und eine viertel 75 am Abend oder? Ist das dann schlimm wegen den Blutwerten am 15.12.?


    Thybon klingt spannend, das verfolge ich auf jeden Fall auch sobald der ft4 wieder höher ist (vorher macht das ja wahrscheinlich keinen Sinn?) könnte mir aber vorstellen, dass das bei mir evtl. auch einen Durchbruch bringt. Ich hatte nämlich in all den Jahren immer „gute“ Werte und trotzdem einen Puls von unter 60 (nein, ich bin und war nie extremsportler) und eben immer dieses üble frieren mit blauen Gliedmaßen trotz warmen Wetter... in meinem letzten Urlaub war das mit dem Frieren DER Running gag 🙈. Mein Partner sagt auch schon, ich könne nur 3 Worte sagen: Mir ist kalt.


    Wie ist das denn mit Bindemitteln während der SS, darf ich die uneingeschränkt nehmen? Das würde ich nämlich gerne probieren, könnte mir vorstellen, dass auch durch die heftige Gewichtsabnahme die noch nicht allzulange her ist einiges in meinem Körper rumgammelt, was da nicht hin sollte...


    Achso noch etwas...: macht ein Test auf HPU bei mir Sinn? Bzw. In der Schwangerschaft Sinn? Und wie würde diagnostiziert werden, wenn Vit. B. Nicht über den Magen aufgenommen werden kann - ich könnte mir den Vit. B Mängel nämlich ebenfalls gut vorstellen und würde das gerne gescheit Diagnostizieren lassen.


    Nun bedanke ich mich schonmal herzlichst für eure Antworten und wünsche euch einen

  • Pusteblume :Wink:


    sollte ich mal zu einem gehen, evtl. auch mal wieder einen Schall der Schilddrüse machen lassen (der letzte ist ja schon ca. 8 Jahre her :o)?

    Ja, steht auch so im Diagnosevorschlag. Wichtig dabei wären Aussagen zu Größe und Struktur der SD.

    Vermutlich steht das auch alles in einem der Links - Danke dafür! Da werde ich mich die nächsten Tage einlesen...).

    :Daumen:

    Ist morgens und Abends gut?

    Die letzten Tage hatte ich nämlich psychisch und physisch ziemlich miese Nachmittagstiefs

    Yes! Das ist bei LT die Varianter der Wahl, bei Thybon könnte, oder sollte man noch öfter splitten, wg kurzer Halbwertszeit.
    Das Nachmittagstief kommt wahrscheinlich von der für Dich zu geringen Dosis.

    Starten mit 75+eine viertel 75 am Morgen und eine viertel 75 am Abend oder? Ist das dann schlimm wegen den Blutwerten am 15.12

    Jut :Daumen:

    Ich hatte nämlich in all den Jahren immer „gute“ Werte und trotzdem einen Puls von unter 60 (nein, ich bin und war nie extremsportler) und eben immer dieses üble frieren mit blauen Gliedmaßen trotz warmen Wetter... in meinem letzten Urlaub war das mit dem Frieren DER Running gag 🙈.

    Langsamer Puls ist immer Anzeichen für zu wenig Stoff und blaue Finger sowieso.

    Wie ist das denn mit Bindemitteln während der SS, darf ich die uneingeschränkt nehmen? Das würde ich nämlich gerne probieren, könnte mir vorstellen, dass auch durch die heftige Gewichtsabnahme die noch nicht allzulange her ist einiges in meinem Körper rumgammelt, was da nicht hin sollte...

    Klar ist, wenn man stark abnimmt, wird viel Zellmüll freigesetzt und, wie Du richtig sagst ..... das gammelt dann im Körper rum :CrazyGrins:

    Das kannst Du mit den vorgestellten Maßnahmen gut regulieren und die Mittels sind auch in der Schwangerschaft einsetzbar. Besonders auch Ascorbinsäure ist zu empfehlen.

    Achso noch etwas...: macht ein Test auf HPU bei mir Sinn?

    Ja, am besten sogar, nachdem du für zwei Wochen weder Zink, Vits B und so nicht genommen hast. Hier noch weitere Infonen zum Thema HPU

    https://hcfricke.com/2020/09/3…hpu-dr-tina-maria-ritter/

    https://hcfricke.com/2019/02/1…5p-zink-mangan-kupfer-co/

    In dem Blog findest Du auch alle möglichen anderen Infonen, über Vits und Mineralien und so weiter.

    Und wie würde diagnostiziert werden, wenn Vit. B.

    Z.B. Homocystein, steht im Diagnosevorschlag.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Nachtrag,


    es muß für einen Ultraschall nicht unbedingt ein Endokrinologe sein, manchmal verstehen Nuklearmediziner ihr Handwerk besser.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Danke ardnowa für deine schnelle und Ausführliche Antwort!


    Der HPU Test ist bestellt - ich bin sehr gespannt, habe beim onlinetest schonmal 14 von 14 Punkten gesammelt...


    Ansonsten gibt es heute Abend an der Bettkante noch ein Viertel der 75er Tabletten, Rossmann Vitamine lasse ich erstmal weg, hoffe, dass unser Würmchen auch ohne zusätzliche Vitamine klar kommt, bis was passendes gefunden ist/der HPU Test durchgeführt wurde.

    Wie ist das denn mit Kräuterblut von Floradix und dem HPU Test? Kann ich den Test trotzdem machen oder sollte ich Kräuterblut pausieren (nehme ich immer Abends ein), wenn pausieren wie lange vorher?


    Jetzt muss ich nurnoch Bindemittel bestellen und hoffen, dass ich vom Gyn eine Überweisung zum Endo bekomme...

    Eigentlich bin ich ja zu Energielos, das alles zu organisieren - ich weiß aber, dass ich irgendwie muss... ich hoffe so sehr auf eine wunderschöne Zukunft mit meinem Partner und unserm Wurm...

  • Hallo Pusteblume,


    ich denke das Kräuterblut kannst du weiter nehmen sofern es kein Biotin enthält.

    Siehe folgenden Auszug aus der KEAC Seite:


    Wichtig:

    Beenden Sie aus diesen Gründen mindestens zwei Wochen vor dem Test die Einnahme von Präparaten, die B6, Zink, Mangan oder Biotin enthalten.

    Denken Sie daran, dass diese Stoffe auch in Multivitamintabletten und Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sein können.


    LG Venice

    Dein Körper kann fast alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.

  • Danke Venice!

    Ich bin mir nur so unsicher, weil da was stand zwecks Eiseninfusion - da sollen die Werte dann nämlich verfälscht werden. Kräuterblut ist ja aber minimal dosiert... (aber das einzige Eisenpräparat das ich noch Vertrage, auf alles andere gibt’s Magenaua).


    Heute Abend habe ich übrigens ein ziemlich unangenehmes Gefühl im Hals - irgendwie klosig :(

    Ich hasse diese Schilddrüse... es ist so ätzend und ich wär einfach mal gern gesund...

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Schadet Thybon dem Ungeborenen? 93

      • Lilian
    2. Antworten
      93
      Zugriffe
      30k
      93
    3. Lilian

    1. Hashi, Homocystein, 3. ICSI 27

      • Laule86
    2. Antworten
      27
      Zugriffe
      5,3k
      27
    3. Rigoletta

    1. HPU, Hashi und schwanger 64

      • Marti
    2. Antworten
      64
      Zugriffe
      5,4k
      64
    3. Augenstern

    1. Wie lange muss man warten, bis sich die Werte normalisieren 5

      • Danny
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      365
      5
    3. Danny

    1. Hashimoto und Fehlgeburt 1

      • Natalie83
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      18
      1
    3. Augenstern