(Unerfüllter) Kinderwunsch

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und hab mich hier auch schon vorgestellt: http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=46&t=4536


    Nochmal kurz zusammengefasst:
    Bin 28, bald 29 (im Februar) Jahre alt. Mein Mann und ich versuchen seit April 2016 ein Kind zu zeugen. Wir haben es zuvor schon von September-November 2015 versucht. Trotz der Pause dazwischen ist es für mich mittlerweile gefühlt 1 Jahr Versuchszeit, weswegen ich doch so langsam mal auf Spurensuche gegangen bin. Zumal ich auch die ganze Zeit fest gespürt habe, dass ich nicht ohne Hilfe schwanger werden kann, dass es nicht einfach so klappen wird. Mein Bauchgefühl war diesbzgl. sehr stark und sehr sicher.


    Im November hatte ich wegen dem unerfüllten Kinderwunsch einen Termin bei meiner Frauenärztin und mich untersuchen lassen. Da ich NFP mache, konnte sie sich meine Kurven anschauen. Mein Zyklus dauert im Schnitt etwa 33 Tage, mein ehM ist immer an ca. Tag 19. Meine Tempis sind in der Tieflage etwa bei 36,5-6, kurz vor dem ehM fällt es runter auf 36,2-3, um dann auf 36,8-37,0 anzusteigen. Meine Mens dauert im Schnitt 6 Tage, wobei es die letzten Monate irgendwie weniger geworden ist und nur noch 4 Tage dauert. Also soweit eigentlich alles in Ordnung. Sie hat auch ein Ei gesehen, Schleimhaut war auch gut aufgebaut, Prolaktin war in der Norm. Mehr hat sie allerdings nicht an Blutwerten untersucht. Da sie meinte, dass es bei Frauen immer so hochkomplex wäre bzgl. unerfülltem Kinderwunsch, schickte sie mich erst einmal zum Hausarzt die Schilddrüse kontrollieren und bat mich darum, ein Spermiogramm von meinem Mann durchführen zu lassen.


    Naja, ich war dann im November 2016 bei meinem Hausarzt und habe die Schilddrüse kontrollieren lassen. Zunächst hat er meinen Hals abgefühlt und eine Vergrößerung der SD erfühlt. Anschließend hat er einen Ultraschall gemacht und eine Veränderung der Struktur sowie Knötchen festgestellt und eine Struma, als Vergrößerung meiner Schilddrüse, insbesondere rechtsseitig. Im Anschluss daran wurde mein Blut abgenommen und die freien Werte, Antikörper und TSH geprüft (siehe Profil). Es stellte sich heraus, dass ich Hashimoto habe und mein Arzt verschrieb mir zunächst 25µg L-Thyroxin und Selenase, wovon ich zunächst 50µg einnahm. Nach 6 Wochen hatte ich den nächsten Termin - dieser war am Freitag. Dort wurde nur mein TSH-Basalwert geprüft, alle anderen Werte nicht. Der Wert hat sich von 2,35 auf 2,49 verschlechtert. Als ich nach den anderen Werten fragte, stellte sich heraus, dass diese nicht geprüft wurden. Der nächste Termin ist erst in drei Monaten, also Anfang April...


    Ich verstehe nicht, warum gerade jetzt in der Einstellzeit, der nächste Termin erst in drei Monaten ist und nicht in 6 Wochen. Vor allem, weil ich ja auch wegen dem Kinderwunsch da war. Und so im Nachhinein verstehe ich auch nicht, warum denn nur die SD-Hormone gecheckt werden und nicht auch meine ganzen Sexualhormone... Naja... ich bin seitdem etwas frustriert und überlege, was ich nun machen kann... Den nächsten Termin bei meiner FÄ hab ich am 3.2., dort soll eine Follikeluntersuchung oder so durchgeführt werden. Wobei ich nicht so genau weiß, warum das nötig ist, da ich ja nachweislich einen Eisprung habe, sonst hätte ich ja nicht in jedem Zyklus eine Tief- und eine Hochlage...


    Ich fühle mich irgendwie gerade bei beiden nicht gut aufgehoben. Meinem Hausarzt ist der Kinderwunsch scheinbar egal. Ich habs in den ersten Untersuchungen thematisiert, er ist nicht weiter drauf eingegangen. Ich habs am Freitag nochmal thematisiert und da hat er nur gesagt, dass ich bei dem Wert nicht schwanger werden kann. Ansonsten glotzte er auf den PC und hatte nicht viel zu sagen. Nur, ob ich weitere Fragen hätte. Das wars... Meine Frauenärztin ist auch irgendwie rat- und hilflos, untersucht mich nur halbherzig...


    Da ich ja Kinderwunsch habe, habe ich daher gegoogelt und ein Kinderwunschzentrum in Koblenz gefunden. Die Ärzte dort sind Gynäkologen und Endokrinologen und ich glaube, dass ich dort besser aufgehoben sein könnte, weil sie sich eben auf den Kinderwunsch spezialisiert haben und beides im Blick haben.


    Nun meine Frage an euch: Was sagt ihr zu der Geschichte? Sehe ich das richtig so oder bin ich auf dem falschen Pfad? Und: Was ist noch alles wichtig bzw. zu beachten, wenn man Kinderwunsch und Hashimoto hat?


    Ich nehme derzeit:


    100µg L-Thyroxin
    100µg Selenase
    2 Tassen Klapperstorchtee am Tag (morgens und abends)


    Ich hoffe, mich hier mit einigen austauschen und einiges lernen zu können. Für mich ist die Krankheit so komplex und teilweise kompliziert und ich bin auch so vergesslich manchmal, dass ich Schwierigkeiten habe durchzusteigen. Achso... von den Symptomen im Allgemeinen noch:


    Sexuell denke ich, ist alles in Ordnung. Zervixschleim verändert sich klar und deutlich und ist ausreichend da. Libido hab ich um die fruchtbare Zeit herum auch. Meine Zyklusse (Mehrzahl?!) sind auch regelmäßig und ohne Auffälligkeiten. Seit der Einstellung fühle ich mich nicht mehr wie im Nebel, bin deutlich wacher und nicht mehr müde. Allerdings habe ich in der Zeit (also in den letzten 6 Wochen) 5kg zugenommen und wiege nun 77kg auf 1,70cm. Ich habe deutlich mehr Antrieb, so richtig Bock auf Sport, weswegen wir jetzt 1-2x in der Woche zum Fitness gehen (mein Mann und ich gemeinsam) und ich 1x die Woche joggen gehe. Längerfristig ist unser Ziel, sich hier irgendwo in einem Sportverein zu etablieren (wir sind im März hier her gezogen und haben gebaut).


    Ich bin in einem sozialen Beruf tätig, arbeite 4 Tage die Woche, habe freitags frei. Montags bin ich nicht zuhause aus beruflichen Gründen und übernachte woanders. Ansonsten ist beruflich aber auch alles "normal" und ich mache nicht viele Überstunden.


    Naja... Falls ich irgendwas wichtiges vergessen habe - bitte melden. Ich hoffe, es melden sich auch ein paar für den Austausch. ich denke diesen Thread kann man auch ein wenig als mein Tagebuch betrachtet werden, wo ich auch immer wieder mal meine Gedanken/Erfahrungen da lasse.


    Liebe Grüße,
    Palina

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich einen Termin bei der KiWu-Praxis bekommen. Am 06.03. findet der Termin bzw. das Erstgespräch statt und es wird wohl eine umfangreiche Befundslage gemacht. Ich werde dann auch die Liste von Augenstern mit nehmen und erfragen, ob dies alles mit untersucht wird. Bis dahin müssen wir leider mit den wenigen Werten "leben", die ich bis jetzt habe... :-/


    Ich frage mich gerade, warum der TSH-Basalwert überhaupt schlechter geworden ist, obwohl ich ja jetzt L-Thyroxin nehme... Naja, man weiß es nicht, wenn alle anderen Werte nicht untersucht wurden...


    Liebe Grüße,
    Palina

  • Hallo Liebes,


    das tut mir sehr Leid, dass es erstmal nicht klappen will. Ich hoffe trotzdem, dass es noch was wird in deiner Wunschklinik. Ich kenne eine Freundin, die das auch gemacht hat und bei ihr hat es geklappt.

  • Danke molle für deine Worte!


    Mich beschäftigt das Thema scheinbar mehr als ich will. Ich habe einfach Angst, dass ich nicht schwanger werden kann... :-/


    Habe auch gerade gesehen, dass ich die Dosis falsch angegeben habe. Korrekt ist:
    50µg L-Thyroxin und 100µg Selenase.
    Soll ich Selenase erhöhen? Habe jetzt öfters gelesen, dass das zu wenig ist...

  • Hallo Palina,


    Zitat von Palina

    Ich frage mich gerade, warum der TSH-Basalwert überhaupt schlechter geworden ist, obwohl ich ja jetzt L-Thyroxin nehme


    Durch das LT fährt die SD ihre Hormonproduktion zurück.
    Dadurch kann es vorkommen, das weniger Hormone zur Verfügung stehen.


    Aus diesem Grund nimmt man normalerweise die 25µg nur für 1-2 Wochen und erhöht anschließend auf 50µg.


    Es kann sein, dass dein HA auf sein Budget schaut und deshalb erst in 3 Monaten neue Werte machen lassen will.
    Die Antikörper brauchen nicht mehr gemessen werden, da Hashimoto bestätigt worden ist, aber die freien Werte sollten immer mit gemacht werden.
    Falls nicht, könntest du um die Bestimmung auf eigene Kosten bitten.


    Oder, um ganz unabhängig zu sein, könnte ein freies Labor hilfreich sein. Diese sind meist in größeren Städten. In Krankenhäusern könntest du auch nachfragen, ob ihre Labore auch IGEL-Leistungen erbringen.


    LG Ellen

  • Hallo Palina,


    mir geht es erstaunlicherweise genau so wie dir. Bin 29 Jahre alt und habe einen Kinderwunsch, nach zwei Fehlgeburten mehr und mehr. Mein TSH liegt derzeit bei 1,9, wobei mein Arzt sagt, dass es gut eingestellt sei, ich aber noch sehr viele Beschwerden habe und eine Schwangerschaft sich seit einem Jahr stetigem Versuchen ( mit Messen des Eisprungs etc) nicht einstellt. Ich komme aus der Nähe von Koblenz und es ist super schwer einen Termin bei Spezialisten zu bekommen. Wie ist es dir so ergangen?

  • Hallo Palina,


    ich habe erst gerade gesehen, dass der Thread schon ein Jahr alt ist und mich würde wirklich sehr interessieren ob es bei dir geklappt hat und eventuell hast du ein paar Tipps oder einen guten Arzt den du empfehlen kannst ?! Ganz liebe Grüße

  • Hallo Lara,


    Palina ist hier im Forum nicht mehr registriert und bekommt somit leider keine Nachricht bezüglich deiner Frage.
    Wenn der Benutzername schwarz ist und sich nicht anklicken lässt, gibt es den Benutzer nicht mehr.


    LG
    Spencer

  • Hallo Lara,


    Hast du außer dem TSH auch noch andere Werte?
    Wenn ja, bitte mit den Normbereichen hier einstellen. Wichtig wären fT3 und fT4 um zu wissen ob du überhaupt gut eingestellt bist. Wenn dein HA nur auf den TSH schaut, Dann kannst du ihn vergessen.


    LG

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. TSH oder freien Werte - Was ist für Kinderwunsch wichtig? 3

      • Leni
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      626
      3
    3. ardnowa

    1. Mirena und Progesteronmangel 85

      • steffi73
    2. Antworten
      85
      Zugriffe
      11k
      85
    3. ardnowa

    1. Fehlgeburt, Prolaktin und Hashimoto Diagnose 9

      • Lilapusteblume
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      918
      9
    3. Augenstern

    1. Gelenkschmerzen Ursachensuche 18

      • Phia2020
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      1,7k
      18
    3. Augenstern

    1. Schadet Thybon dem Ungeborenen? 16

      • Lilian
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      909
      16
    3. Augenstern