Beiträge von Augenstern

    Hört sich für mich nach massiver Leberübelastung an.

    Steroidhormone, grad Progesteron und Östradiol oral, sind, wie ich schon mal schrieb, für mich nicht akzeptabel.


    Außerdem hattest Du noch keine wirklich umfängliche Diagnose gemacht, oder?

    HPU Test? (24h Sammelurin von KEAC)


    Lies den verlinkten Thread aufmerksam durch und sieh zu, da einiges umzusetzen, vor allem den Leberzauber und genügend Bindemittel!!!

    Moin Steffi!


    Habe doch bloß auf die vorherige Frage geantwortet.

    Ist ja auch ok. Es ging nur darum, dass es für uns etwas nervig ist, Beiträge zu lesen, die aus angedeuteten Worten und Sätzen bestehen.

    Wir wissen, dass es heute scheinbar normal ist, Worte nicht auszuschreiben und Abkürzungen zu nehmen.

    Das Smartphone hat da die schöne deutsche Sprache etwas verstümmelt. :zwinkern:

    Pille und LT gibt es keine Probleme wenn man die zusammen einnimmt ?

    Wenn Du die gemeinsame Einnahme meinst, nein.

    Aber grundsätzlich gibt es riesen Probleme mit Pille, die zerschießt das komplette Regulationssystem, einschließlich der SD.

    Hier steht einiges, was wir schon zusammengetragen haben:

    Hormonelle Verhütung

    Folgeprobleme von der Hormonspirale "Mirena"


    Was für die Hormonspirale gilt, gilt ebenso für die Pille!

    Beides sind nicht menschliche körperidentische Hormone, die vom Körper nicht verarbeitet werden können.


    Und sollte man vor Blutabnahme die LT abends nicht einnehmen oder zählt das nur für die früh ?

    Doch, abends schon einnehmen, nur morgens nicht.

    Nehm nur die LThyroxin früh ... laut endo wieder 75 durchweg

    Und die Pille :zwinkern:

    Seit wann?


    Warum nimmst Du LT komplett am Morgen? Magst Du nicht bisschen aufteilen?

    Also mal anfangen mit 12,5µg am Abend auf der Bettkante und den Rest morgens.

    Dann wird LT besser ausgenutzt.

    Mit der Zeit kann man dann die Abenddosis steigern, die meisten können gut Halbe/Halbe vertragen.

    Aber die Umstellung muss man in Ruhe langsam machen, damit sich der Körper dran gewöhnen kann.

    Ok, die Antwort steht auch schon dabei :zwinkern:

    Zinkmangel und HPU


    Eine Konversionsstörung kann man auch an den Blutwerten sehen, wenn man weiß, wie die zu interpretieren sind.

    Aus meiner Sicht ist der Test entbehrlich, aber wahrscheinlich will die HP da was "Schwarz auf Weiß".

    Nur, selbst wenn sich das auf diesem Weg herausstellt, kannst Du nix damit erreichen.

    Den Test wird Dir kein Schulmediziner anerkennen. HPU ist auch kaum bei denen bekannt geschweige denn die Zusammenhänge!


    Ich würde die HPU adäquat behandeln, Zink 1x tägl. 10mg nehmen und in ein paar Wochen die SD-Werte kontrollieren lassen.

    Da sieht man dann

    Welchen Test genau meint sie denn?

    Und was versteht sie unter Umwandlungsstörung?


    Hast Du einen Link dazu? Auf den ersten und zweiten Blick habe ich den Test nicht gefunden.

    Mich interessiert mal die Beschreibung.


    Hormone kann sie Dir nicht verschreiben. Wozu dann die Info, den Test bekommst Du ja nicht spendiert.:zwinkern:


    Der Alcat Test kann prinzipiell Sinn machen, ist aber sehr teuer.

    Ich würde erst mal alle schon bwekannten Baustellen bearbeiten und schauen, was an Problemen übrig bleibt.

    Das Geld lieber in gute Nems und super Nahrungsmittel investieren.


    LG

    Leider habe ich grad nicht viel Zeit, aber eine Sache möchte ich Dir sehr ans Herz legen:


    Das Femibion steckt voll mit Stoffen, die kein Mensch braucht!!!

    Vor allem auch Folsäure!!!


    Bitte lasse Dir das nochmal sehr durch den Kopf gehen!!!

    Es gibt bessere Wege, sich mit den wichtigen Nems zu versorgen.


    Vorher würde ich aber den Diagnosethread abarbeiten, damit Du genau weißt, was Dir fehlt und was Du vielleicht sonst noch für Probleme hast.


    Im Moment sehen Deine SD-Werte super aus, daran braucht man nicht schrauben.

    Aber wenn Du sagst, Du hast leichtes Übergewicht, stimmt trotzdem irgend was im System nicht.

    Das sollte man genau abklären, weil Dein Kind es ausbaden muss!


    LG Augenstern

    Aus Erfahrung kann ich dazu folgendes sagen:


    1. Die Ärzte sehen es immer zu eng, was alles mit der Schilddrüse zusammen hängt

    2. Wer gut, ich meine richtig gut!, eingestellt ist, dessen Schmerzmuster geht entweder völlig weg oder ist maximal minimiert

    3. Wichtig ist viel Bewegung!

    4. Das komplette Blutpaneel abarbeiten und entsprechend reagieren mit Nahrungsergänzungsmitteln und eventuell Hormonen und was uns sonst noch dazu einfällt

    5. Arbeite an den anderen Fakten und unterschätze diese nicht, sie sind die halbe Miete!


    LG Augenstern

    Gibt es an dieser Front Neuigkeiten?

    Der Zoll in Hessen scheint radikal alles einzusammeln, was nach Nems/Pillen etc. aussieht.

    Für die Bearbeitung brauchen sie mittlerweile ein halbes Jahr.

    In anderen Bundesländern scheint es etwas besser zu laufen.

    Butterfly,


    ich glaube einfach, dass Du hier deswegen nicht ganz richtig bist, weil Du schreibst, dass es Dir egal ist, was Du hast.

    Finde ich völlig ok, nur, was willst Du dann hier im Forum?

    Deine Frage kannst Du Dir, in dem Du hier liest, ja selbst beantworten.

    Viele schreiben über ihre Befindlichkeit und wie sie mit dem Wissen ihrer Hashimoto umgehen.


    Außerdem hast Du unsere Fragen nicht beantwortet. Wir haben aus guten Gründen unsere Regeln hier im Forum. Keiner muss antworten, wir dann halt auch nicht. :zwinkern:


    Freundliche Grüße,

    i.A. des Moderatorenteams

    Augenstern