Beiträge von Augenstern

    der Jodgehalt wurde im Blut gemessen.

    Vergiss ihn :zwinkern:

    Trotzdem das andere Salz!



    Die schlimmsten Bauchschmerzen hatte ich vor über einem Jahr. Wir waren im georgischen Restaurant mit viel deftigem Essen und Bier. Am nächsten Morgen Kaffee auf leeren Magen und eine Stunde Joggen bei kalter Temperatur. Zuhause angekommen, hatte ich die schlimmsten Bauchschmerzen meines Lebens.

    Kleine Sünden werden sofort bestraft:CrazyGrins:

    Junge, Junge, da würde ich wahrscheinlich auch tot umfallen!

    Alkohol scheint aber das naheliegendste zu sein..

    Alkohol + Fett = Leber!

    Da musst Du echt besser auf Dich achten.

    Abends nix dergleichen, nur leichte Kost, lies bei HC nach:zwinkern:


    Vielleicht splitte ich es ab morgen wirklich auf 50/50: Einmal morgens und einmal abends vor dem Schlafen.. es wäre bis zum nächsten Termin ein Versuch Wert. Bisher hat ja die morgendliche Einnahme nicht soooo viel gebracht.

    Neeeeein, langsam anfangen! :Durchgeknallt:

    Also erst mal 125µg am Morgen und 25µg am Abend für eine Woche und beobachten.

    Dann abends 12,5µg drauf, morgens 112,5µg

    usw. bis Du bei 75/75 bist.


    Ja, meistens klappt dann die Umwandlung zu T3 auch besser.


    Die Umsteige auf Thybon wird dann an die neuen Werte angepasst, keine Hektik, erst das Splitten!


    LGA

    Übelkeit:

    Das hört sich nach ziemlicher Leberbelastung an.

    Wenn ich mir angucke, was Du gegessen hast, mir wäre das zu viel Fett gewesen.

    Auch an dem Abend zu viel Eiweiß.


    Eingeläutet mit dem Bier? Vielleicht


    Kantinenessen, wer weiß, was in den Frikadellen drin war?!

    Kann auch was verdorbenes dabei gewesen sein und dann gehts rund! :kotz:

    Und die Sardelle?


    Mach mal paar Tage möglichst fettfrei und abends kein Eiweiß, damit sich das system beruhigen kann.

    Oft hilft auch Haferbrei warm.


    Zudem habe ich gaaaanz ganz leichten Jodüberschuss (weniger Salz für mich ab sofort :lach: )

    Wie gemessen?

    Nimm kein Jodsalz sondern steinsalz ohne Rieselhilfe.


    Müdigkeit und Konzentrationsschwäche:

    Junge, ich glaube, Du brauchst Thybon!

    Versuche, da dran zu kommen.


    Wie verteilst Du Dein LT?

    Nach 1,5 Jahren Hashimoto und wahrscheinlich einem zu hohen DHT-Wert kann ich davon ausgehen, dass ich zu den fortgeschrittenen Kandidaten gehöre.

    Progesteronmangel verstärkt die Umwandlung des Testosterons in das DHT.

    Deshalb sollte man schauen, wie der Wert ist und ggf. was nehmen.


    Das können wir dann besprechen, was Du nehmen kannst.

    Wie sieht das Gewebe aus?

    Das hat mir meine Ärztin, trotz fragen nie gesagt ( Gewebe), nur dass 2 knoten mit dem Durchmesser von je ca 1 cm da sind. Im Bericht steht " normal große Schilddrüse mit beginnender Nodulation

    Es ist Dein Recht, die Befunde schriftlich zu bekommen.

    Sie wurden von der Kasse bezahlt und sind Dein Eigentum.

    Klemm Dich dahinter, den brauchst Du auch für später zum Vergleichen.



    Das versuche ich, aber in Frankfurt gibt es kaum Endokrinologen...die gut sind.

    Es muss kein Endokrinologe sein!

    SD-Probleme sehen gute Internisten oder Hausärzte genauso.

    Endos sind nicht zwingend wirklich auf SD spezialisiert, meistens eher auf Diabetes :kotz:

    Das fT4 ist genauso niedrig wie jetzt, fT3 ist besser, wahrscheinlich kompensatorisch erhöht.

    Das TSH scheint mir bei Dir sehr niedrig, könnte an einer Nebenierenschwäche liegen.

    Die bekommt man raus, wenn Du den Hormonstatus machst, der im Diagnosethread vorgeschlagen ist.

    Wenn da was zu sehen ist, dann lohnt sich ein Neurospot Test.


    Vit.D3 ist niedrig, machst Du da was seit damals?

    Magnesium scheint auch zu wenig zu sein.

    Ja, das denke ich auch ( da stehe ich aber bei meiner Ärztin alleine...)

    Egal, es ist Deine Gesundheit, dann muss man selbstständig agieren.

    Kannst von Frankfurt aus prima nach Mainz fahren und beim Labor Ganzimmun alles selber messen lassen, was Dir der Doc nicht gibt.

    Wenn Du nicht privat versichert bist, musst Du sowieso vieles selber bezahlen und dort ist es billiger als über den Arzt.


    Außerdem gibt es keine blöden Diskussionen, die machen was Du sagst.

    Alles, was ich an Blutwerten ausgeführt habe, machen sie dort verlässlich.

    So wie ich das sehe waren meine Werte im Februar sogar besser als jetzt oder?..

    s.o.


    Chrizzty, es wird dir nix anderes übrig bleiben, als Dich sehr selbst dahinter zu klemmen und die Werte zu machen.

    Dann kommt man weiter.

    Antidepressivum ist die absolut schlechteste Lösung.


    Wichtig ist außerdem der HPU Test. Link dazu steht ebenfalls im Diagnosethread.

    Gibt es bei Dir auch einen Ultraschallbefund? Ja, gibt es und es zeigen sich 2 kalte Knoten ( angeblich)

    Das ist zu wenig Info

    Wie groß?

    Wie sieht das Gewebe aus?

    Sie weigert sich aber strikt dagegen :TraurigesNein:

    Dann suche woanders, Du hast die Verantwortung für dein Leben/Gesundheit. Wenn sie sich weigert, Dir da weiter zu helfen, dann ist es die falsche Adresse!

    Wie viele Stunden? 1 Stunde am Tag etwa, ich illustriere aber am Ipad, da sind es dann etwa 3 Stunden am Tag

    Immer an Dir dran oder in der Nähe? In der Nähe

    Nachts? Neben meinem Bett

    Das ist insgesamt zu viel Belastung!

    Nachts sowieso keine Option, das stört den Schlaf massiv.

    Hier kannst Du dich bisschen Informieren:

    https://hcfricke.com/emf


    Weil ich vor einem Jahr eine Angsterkrankung und Depression entwickelt habe. Laut Arzt hätte es nichts mit dem Hashimoto zu tun....

    Gab es da SD-Werte?

    Wie sahen die aus?

    Zu niedrige Werte können gewaltige Paniken hervorrufen.

    Also mach Dich schlau und nimm nicht alles ohne Misstrauen hin, was Du verschrieben bekommst.


    Lies auch mal den Thread von JackBauer, da wurde einiges zusammengetragen! Auch, was man als Ersatz machen kann.

    Morgens nach dem Aufstehen mir einem Glas Wasser. 30 min später trinke ich meinen Kaffee

    Ok, also wird wahrscheinlich schon alles aufgenommen, was geht. Aber aus meiner Sicht reicht das nicht.

    Wichtig: Unbedingt Werte machen ohne vorherige Einnahme!!!

    Mit Einnahme misst man acuh das, was man genommen hat und nciht nur das, was so noch im Körper ist.


    Somit sind deine Werte ja noch niedriger, damit kanns einem eigentlich auch nicht gut gehen!


    Meinst du eine Erhöhung könnte mir helfen?

    Theoretisch schon, aber das wird nicht der einzige Punkt sein, den Du bearbeiten solltest.

    Bitte lies Dich genau durch den Diagnosethread durch und sieh zu, das alles abzuarbeiten.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Grad auch in Anbetracht Deines hohen TPO-AK muss man viel breitflächiger schauen, was los ist.


    Machst Du hormonelle Verhütung? Ist ein sehr wichtiger Punkt der überdacht werden muss!


    LGA

    :CrazyGrins::CrazyGrins: Du bist süß, Danke für die Blumen!


    Zu Thybon hätte ich eine Frage noch.

    Bevor ich Thybon ausprobiere, wären natürliche SD-Schweinehormone besser?

    Ich würde sie nicht bevorzugen!

    Es ist umständlicher, nicht immer gewährleistet, dass die Qualität stimmt und auch die Lieferungen können mal ausfallen.


    Außerdem stimmt die Verteilung für den Mensch nicht. Zu viel T3 im Verhältnis zum T4.

    Kenne viele, die dann wiederum T4 dazu nehmen müssen.


    Die Hormone musst Du auch selber bezahlen und das geht ins Geld.

    Zu Vitamin D nehme ich nur K2 ständig zu mir (auch 5000 IE), aber K2 werde ich auf 1000 IE reduzieren. Magnesium nehme ich selten, nur wenn ich Muskelkater habe, denn die Dosierung scheint mir recht hoch und somit nur für Ausnahmen gedacht:

    Trimagnesiumdicitrat 2250mg und davon elemtares Magnesium 360mg.

    Bananen mehrmals pro Woche reichen bestimmt auch oder?

    K2 ist in µg, nicht in IE, normalerweise.

    Wolltest Du damit sagen, dass es in den Vit.D Kapseln mit drin ist?


    Magnesium würde ich regelmäßig nehmen, das schadet nix!

    Aber da ist Magnesium-Malat oder ... Lies mal hier:

    https://hcfricke.com/2017/12/1…-threonat-und-ueberhaupt/

    Wäre es verkehrt Vitamin D täglich mit 1000IE zu nehmen oder soll es wirklich 5000IE 3x die Woche sein? Ich frage, weil ich mit Gewohnheiten arbeite und daher die tägliche Zuführung bevorzuge. Wenn ich unregelmäßig Tabletten nehmen muss, vergesse ich gerne öfter mal den Termin oder nehme zu oft etwas ein..

    Wäre für mich die Frage, ob ich dadurch viel mehr Zusatzstoffe aufnehme. Vielleicht gibt es auch 2000IE?

    Hi Chrizzy!


    Hier ein paar Einschätzungen meinerseits:

    TSH: 0,99 mIU/l Normwerte: (0,4-4,0)

    FT3: 2,77 pg/ml Normwerte (2,2-5,0)

    FT4: 1,09 ng/dl Normwerte (0,8-1,9)

    TPO-AK: > 1000 IU/ml Normwerte (0-30)

    Habe ich es richtig verstanden, dass Du vor der Messung Dein L-Thyroxin genommen hast?


    Insgesamt sehen die Werte nicht so toll aus.

    Das niedrige TSH passt nicht zu den sehr niedrigen Hormonwerten T3 und T4.

    Mit denen würde ich auf dem Zahnfleisch kriechen :zwinkern:

    Hat jemand Erfahrungen mit den hohen Antikörperwerten und ob ich etwas suplementieren könnte um dem entgegenzuwirken?

    Antikörper brauchen ewig, bis sie fallen, manchmal auch garnicht.

    Gibt es bei Dir auch einen Ultraschallbefund?

    Wie sieht der aus?

    Leon hat Dir eine super Antwort gegeben!

    Was können niedrige freie Werte bewirken? ( Beschwerden).

    Meine Ärztin möchte nicht erhöhen.

    1. Alles!!!

    2. Du sollst erhöhen, nicht die Ärztin :zwinkern:


    Sieh zu, da noch andere Ärzte zu finden. Diese Werte sind Unterkante und nicht geeignet, wriklich gesund zu sein.


    Das Smartphone wird täglich gebraucht

    Wie viele Stunden?

    Immer an Dir dran oder in der Nähe?

    Nachts?

    Impfungen habe ich alle, ansonsten nein

    Hier einiges zu Impfungen:

    Gedanken zu Impfungen


    Was gemacht ist, ist gemacht. Aber vielleicht für die Zukunft und für die Kinder neu drüber nachdenken.

    ich habe in dem letzten 6 monaten 6 kg zugenommen, welches leider mit dem Antidepressiva im Zusammenhang liegt (70 kg bei 172 cm Körpergrösse)

    Warum hast Du denn Antidepressivum bekommen?


    ich nehme täglich L Thyroxin 50 und mirtazapin 15mg ( antidepressiva)

    Wie nimmst Du das LT und wann?

    mit L- Thyroxin

    Was genau meinst Du damit, vor der Blutabnahme am Morgen genommen?


    LGA

    Hi Steffi!


    Das Progestan würde ich weiterhin nutzen.

    Es ist eher wahrscheinlich, dass Du keinen Zyklus merh rein bringst und deshalb sowieso unter Progesteronmangel leiden wirst.


    Blutwerte der Hormone lohnen sich erst nach einem viertel Jahr. Der Körper muss ich beruhigen und neu organisieren.

    Nur engmaschig auf die SD gucken und die Ausleitungssachen, die ich dir irgendwann mal schrieb, nehmen.

    Fange damit vor der Ziehung an, also etwa vier Wochen eher starten und danach weiter machen.


    LGA

    Alles klar!


    - Das Progesteron ist wichtig, da es ein Ausgangshormon für das Cortisol ist.

    Außerdem hast Du eine Zyste in der SD, das ist meistens Progesteronmangel


    - Das Cortisol ist viel zu niedrig für morgens (sollte eher um die 19 - 21 liegen)

    Der Referenzwert zeigt den niedrigsten Wert am Abend bis zum höchsten Wert am Morgen an.

    Du hast den Abendwert als Morgenwert :zwinkern: Also nicht grad üppig!


    - die SD ist von der Größe her tatsächlich normal, aber da das Gewebe im Eimer ist, bringt sie ja nicht mehr viel. Deshalb ist die Größe unerheblich

    das Gewebe bringt nicht mehr das, was sein muss.


    - Antikörper

    Da fehlt das Tg-AK

    Antikörper gehen nicht so schnell runter! Mache Dir da mal keine Gedanken drüber. Selen hilft meistens auch nicht und solltest Du mit Vorsicht einsetzen.

    Bitte nur die Form der Selenhefe nutzen, kein Natriumselenit, höchstens noch Selenmethionin.

    Also gut gucken, was Du da aussuchst.


    Abgesehen davon sind Deine SD-Werte nicht "normal".

    Dein fT3 ist zu niedrig!

    Die Umwandlung scheint einerseits nicht gut zu klappen.

    Andererseits, weil das Gewebe nicht mehr in Ordnung ist, stellt sie ihren Anteil an T3 auch nicht mehr her. Dieser fehlt dann im System und kann nicht immer kompensiert werden.


    Versuche mal, an Thybon ran zu kommen.

    Sage aber dazu, dass Du natürlich nicht die ganze Tablette nehmen würdest, sondern erst mal nur ein Viertel davon. Daran denken die Docs meistens nicht beim Thybon.


    - Omega3

    Im Moment sieht es eher so aus, dass man von den Mitteln die Finger lässt, da keiner, auch nach Nachfrage, belegen konnte, dass die Öle am Ende der Kette nicht oxidiert sind.

    Iss lieber 200g Hering in der Woche. z.B. Bismarck oder Matjes


    Wenn Du es lieber pflanzlich möchtest, täglich 15g Leinsamen und 8g Hanfsamen.

    Dazu die Saat täglich frisch schroten und nicht erhitzen, sonst oxidiert der Kram auch.

    Dazu hier ein paar Details:

    https://hcfricke.com/2016/12/04/mein-muesli/


    - Deine Werte sehen mir nicht nach perniziöser Anämie aus.

    Ferritin ist sehr hoch, nach meinem Geschmack viel zu viel.

    Hb ist nicht üppig aber ok

    Wieso kommt sie/er darauf?


    - DHT ist recht hoch, deshalb wohl auch ein Grund für den Haarausfall


    - Vit.D würde ich mal die 5000IE nur 3x die Woche nehmen.

    Gibst Du auch Magnesium und K2 dazu?


    So, das wars erst mal, ich hoffe, es reicht Dir, um mit den Dingen klar zu kommen!


    LG Auge