Kann ich was tun ? Was erwartet mich ? Ist das alles normal?

  • Halle zusammen, :Wink:


    Ich heiße Sandra und bin 25 Jahre alt. Pünktlich zu meinem Geburtstag lag ich Anfang Januar in der Notaufnahme mit Herzrasen und Atemnot. Am Montag wurde ich stationär aufgenommen und es wurden eine Reihe Tests gemacht das Ergebniss: Hashimoto. Momentan befinde ich mich wohl in einer ÜF.


    Ich nehme jetzt seit dem 14.1.2015 20mg carbimazol außerdem nehme ich seit dem Krankenhausaufenthalt Metoprolol 2x am Tag 47,5mg.


    Ich fühl mich einfach nicht gut.... ich bin unter anderem unruhig, wenn ich mich aufrege fangen meine Hände an ganz zittrig zu werden, ich kann keine Nacht mehr durchschlafen, mir ist ständig heiß ich kann nicht lange stehen oder gehen ohne zu schwitzen und ohne aus der Puste zukommen. Seit ich die Medikamente nehme habe ich kein Herzrasen aber zwischendurch stolpert es noch.


    Wie lange mag es dauern bis die Symptome besser werden kann ich jetzt schon irgendwas unterstützendes nehmen oder machen ?


    2011 wurden mir im Herzen Nerven verödet, damals waren die kontrollierten Schilddrüsenwerte aber in Ordnung.
    Seit Anfang 2014 hab ich erhöhte Leukozyten ohne wirklich krank gewesen zusein ( das erste Mal wurden die Leukos bei der Anmeldung zur Blutspende festgestellt... Was sich ja jetzt leider erledigt hat) . In dem Arztbrief steht, ich hätte eine unbehandelte asymptomatische Blasenentzündung.... aber das seit über einem Jahr ?


    Und noch eine sehr wichtige Frage für mich, gibt es hier Frauen die schwanger sind, schon Kinder haben oder ein Kinderwunsch haben und es momentan probieren? Überall wird thematisiert das es mit Hashimoto nicht so einfach sein soll... Wir wollen auf jeden Fall Kinder haben aber noch haben wir ein paar Jahre Zeit trotzdem beschäftigt mich das Thema momentan sehr.


    Die Werte sagen mir auch nicht wirklich was...
    ________________________Ref-Bereich__________
    T3,frei___________________2.0-4.0_______>20
    T4,frei___________________0.89-1.76_____4.21
    TSH_____________________0.55-4.78_____0.02
    Anti-TPO-AK(MAK)________Bis 35________136.0
    Thyreoglobulin-AK (TAK)____Bis 40________<20


    Auf meinem schlauen Zettel stehen noch viel mehr Werte aber ich glaube es sind alle wichtigen, wenn noch was fehlt lasst es mich wissen.


    Liebe Grüße

  • Hallo Sandra :Wink: ,


    herzlich Willkommen.


    Wurden auch die TRAK´s bstimmt, um Morbus Basedow auszuschließen?


    Lass unbedingt im Abstand von 2 Wochen die SD-Werte bestimmen und evtl. auch das weiße Blutbild.


    Das SD-Hormon T4 hat eine Halbwertzeit von etwa einer Woche. Eine Besserung der Symptome sollte etwa nach 1-2 Wochen erkennbar sein.


    LG Ellen

  • Hallo-


    herzlich willkommen hier-auch bei mir wurde bei einem KH aufenthalt HAshi festgestellt-ich hatte auch herzrasen und Atemnot.
    wie meine werte waren weiß ich net-


    man hat mir auch Betabloker aufgeschrieben -hab aber auch unter den Tabletten keine besserung gemerkt-
    ich nehm nun keine.


    wie ist dein Ruhepuls und dein Blutdruck-
    Metroprolol das würd ich mit der ärztin nochmals besprechen -man wollte die mir letzten s auch wieder aufschwatzen -nur weil ich mich grad in der UF befunden hab-
    ich hab dann leicht erhöht und gut war-----mit LT


    was nimmst du aktuell an LT etc ein?
    wenn du einen hohen puls haben solltest ---probier es mal mit ausdauersport---


    meld dich


    lg astrid

  • Ich hab noch was vergessen-
    Thema Kinder:Wir wollten jahrelang Kinder --es hat nicht wirklich geklappt-der weg in eine KiWu-Klinik war unausweichlich-
    2005 kam unsere Große auf die welt---nach einer IUI
    2008 Fehlgeburt -ich war sicher in einer UF--normal schwanger
    2008 Kam unser Lütter ---normal schwanger


    also du siehst man kann auch mit hashi schwanger werden -sicherlich ist das etwas schwieriger


    alles Gute

  • Hallo Ellen,


    Antimitochondriale AK und antinukleäre AK, meinst du die?
    Die sind beide negativ getestet.


    Gruß
    Sandra

  • Zitat von astrid

    wie ist dein Ruhepuls und dein Blutdruck-
    Metroprolol das würd ich mit der ärztin nochmals besprechen -man wollte die mir letzten s auch wieder aufschwatzen -nur weil ich mich grad in der UF befunden hab-
    ich hab dann leicht erhöht und gut war-----mit LT


    was nimmst du aktuell an LT etc ein?
    wenn du einen hohen puls haben solltest ---probier es mal mit ausdauersport---


    lg astrid



    Hallo Astrid,


    Mein Ruhepuls und mein Blutdruck schwanken momentan noch ziemlich, momentan 132/80 und ein Puls von 104. Bevor ich die Betablocker genommen hab war er dauerhaft bei ca.120 in Ruhe und 140-150 bei geringer Anstrengung (z.B. Aufsetzen) auch mein Blutdruck war ziemlich hoch, obwohl ich früher ehr immer einen niedrigen Blutdruck hatte .


    Ich nimm Carbimazol 20mg.



    Ja, mit dem Sport sollte ich es mal probieren man kann ja langsam anfangen. :ThumbsUp:


    Gruß
    Sandra

  • Hallo Sandra,


    nein, die meine ich nicht.


    Ich meine die TRAK (Thyreotropin-Rezeptor-Autoantikörper, bzw. TSH-Rezeptor-Autoantikörper), siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/TRAK .


    Carbimazol ist ein Hemmer, der nur bei Morbus Basedow Sinn macht.
    Wenn man durch Hashimoto in der ÜF ist hilft allgemein nur abwarten bis sich die Hormone von allein abgebaut haben.


    LG Ellen

  • Hi Ellen,


    da ich bei den ganzen Werten echt nicht rausfinden kann ob die Werte die du möchtest dabei sind hab ich für einfach die Werte als Foto angehängt.


    Der Arzt im Krankenhaus meinte allerdings das die beiden Werte die ich dir genannt hab bei Basedow positiv seien müssten.


    Gruß
    Sandra


    [attachment=0]image.jpg[/attachment][attachment=1]image.jpg[/attachment]

  • Hallo Sandra,


    da hat dich dein Arzt falsch informiert. Sie sind bei anderen Autoimmunmerkrankungen erhöht, aber für MB gibt es nur die TRAK.
    Außer den TRAK´s kenne ich keinen anderen Wert, der MB diagnostiziert.


    Die TRAK´s müssten bei den Anti-TPO AK´s und Thyreoglobulin-AK´s stehen. Ich finde sie auch nicht woanders, sie wurden demnach nicht bestimmt.


    Ich kopier dir mal zu den anderen AK´s etwas hier rein.
    Unter antimitochondrialen Antikörpern (AMA) versteht man im Serum eines Patienten nachweisbare Autoantikörper gegen Mitochondrien.
    Die Untersuchung auf AMA ist sinnvoll bei konkretem Verdacht auf primär biliäre Zirrhose oder bei einer unklaren Lebererkrankung, bei der eine Autoimmunerkrankung als Ursache in Betracht kommt.


    Der Begriff antinukleärer Antikörper (ANA) steht für die Gesamtheit aller Autoantikörper gegen Antigene im Zellkern.
    Ein erhöhter ANA-Wert ist oftmals ein Indiz für eine Krankheit, z.B. Autoimmunerkrankungen aus dem Bereich der Kollagenosen, Systemischer Lupus Erythematodes (SLE), Polymyositis und Dermatomyositis, Sjögren-Syndrom, CREST-Syndrom, Sharp-Syndrom (sog. Mischkollagenose), Vaskulitiden, Sklerodermie, chronische Autoimmunhepatitis, rheumatische Erkrankungen, Rheumatoide Arthritis (primär chronische Polyarthritis, PCP), Borreliose und einige andere bakterielle Infektionen.
    Auch eine einfache Entzündung kann den Wert erhöhen.


    LG Ellen

  • Danke Ellen,


    Ich hab grade im Krankenhaus angerufen um mit dem Arzt zu sprechen...natürlich ist der nicht mehr da. Ich ruf morgen nochmal an und sprech ihn drauf an.


    Erst sagte er ein Wert fehle um MB auszuschließen und dann sagte er aufeinmal die ständen ja wohl schon drauf.


    Wahrscheinlich hat er einfach nicht richtig gelesen ich mag mir nicht vorstellen, dass es wirklich an mangelnder Kompetenz liegt, das wäre dann wohl sehr schockierend.


    Gruß Sandra

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Niedriges Cortisol -> Auswirkung auf Schilddrüse? 12

      • technologe
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      789
      12
    3. Augenstern

    1. Hilfe bei der Umstellung auf die neue Rezeptur von Euthyrox 15

      • Maxi
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      703
      15
    3. Augenstern

    1. Hashi, Darm, Osteoporose, Nebennieren usw. 95

      • Leila
    2. Antworten
      95
      Zugriffe
      2,6k
      95
    3. Leila

    1. Wechsel von Euthyrox zu L-Thyroxin starke Beschwerden 93

      • Bianca
    2. Antworten
      93
      Zugriffe
      5,3k
      93
    3. Bianca

    1. 8 Jahre Hashimoto und plötzlich so viele Beschwerden und Symptome? 71

      • Aurika
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      2,7k
      71
    3. Augenstern