Bitte um Einschätzung

  • 27.04.18: unter 75 LT morgens seit 9 Wochen:

    TSH 1,76 (0,4-4,0),

    ft3 2,53 (2,3-4,2) 10,53% ,

    ft4 1,28 (0,89-1,76) 44,83%,

    Ferritin bei 98 (10-291 ng/ml), Creatinin 1,1 80,5-1,1 mg/dl)


    25.09.17: unter 88 LT morgens

    TSH 0.49 (0.4-4.0),

    ft3 2.62 (2.3-4.2),

    ft4 1.28 (0.89-1.76)


    Die Dosis sollte ich reduzieren, da ich über Herzklopfen am Abend klagte. Habe zu der Zeit 4-5 mal die Woche Sport/Hiit gemacht. vielleicht zu viel des Guten am Abend.


    Seit 3 Wochen geht es rapide bergab. Ich muss nachts zwischen 2und3 auf Toilette. Tagsüber komme ich kaum aus dem Quark- meine Augen fühlen sich schwer an und tränen. Bei Anstrengung (Treppe laufen) spüre ich Kopfdruck und Herzklopfen.


    Der neue Hausarzt sagt der TSH sei ausreichend zur Bewertung.

    Mein ft3 ist seit der Diagnose vor 6 Jahren immer im unteren Normbereich.


    Denkt ihr ich sollte steigern auf 100LT oder Prothyrid versuchen?


    Vielen Dank!

  • Die Dosis sollte ich reduzieren, da ich über Herzklopfen am Abend klagte.

    Herzklopfen kann genau so gut ein Zeichen von Unterfunktion sein!


    TSH 1,76 (0,4-4,0)

    ft3 2,53 (2,3-4,2) 10,53%

    ft4 1,28 (0,89-1,76) 44,83%,

    Deine letzten Werte deuten auch deutlich auf hin.

    Ein fT3 von 2,53 ist eindeutig zu wenig.

    Wenn dann noch Sport dazu kommt, ist der Körper komplett unterversorgt.


    Senkung war da nicht der richtige Weg.


    Der neue Hausarzt sagt der TSH sei ausreichend zur Bewertung.

    Mein ft3 ist seit der Diagnose vor 6 Jahren immer im unteren Normbereich.

    Da hat Dein Arzt leider nicht so gut seine Hausaufgaben gemacht!

    Das TSH ist ein regulationshormon und hängt von vielen Faktoren im Körper ab!

    Es ist allein absolut nicht aussagekräftig und sollte nie ohne Zusammenhang mit fT3 und fT4 betrachtet werden.


    Lies Dich selber schlau über diese Dinge, damit Du etwas autonomer Entscheidungen treffen kannst.

    In unserer Bücherecke ist einiges an Literatur aufgelistet, was Du Dir mal zu Gemüte führen kannst.


    Außerdem muss man den Körper im Zusammenhang sehen.

    Da Hashimoto nicht vom Himmel fällt, gehe der Sache mal nach und checke einiges ab.

    Hier sind die wichtigsten Sachen aufgelistet:

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Da Du unsere Fragen noch nicht beantwortet hast, können wir Dir hier auch leider nicht mehr Infos geben, wir wissen noch keine Hintergründe von Dir.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo,

    Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung!

    Ich komme gerade von der Hausärztin und habe mit viel Diskussion Novothyral 75 erhalten.

    Dies soll ich ab morgen einnehmen.

    Sie wollte nicht erhöhen, da ich unter 88 LT ja Herzklopfen abends hatte.


    Daher der Versuch nun mit 50 Tabletten und dann Kontrolle plus Überweisung zum Nuklearmediziner, da meine Schildrüse ja nur 7ml hat und keine!!!! Antikörper.


    Das findet sie eigenartig.

    Sie meinte auch, dass mein TAG mit 1.76 optimal sei, da ich aber auch Kinderwunsch habe, eine strammer Einstellung berechtigt sei.


    Ich habe Novothyral 75 mal vor 5 Jahren genommen und erinnere mich an gleichhohe freue Werte und gutes Befinden. Ein Arzt reduzierte dann dann als auf 50/10 (1/2 100 Novothyral) und damit lag ich mit den freien Werten unter der Norm).


    Ich hoffe so sehr, dass es mir jetzt mit Novo 75 endlich besser gehen wird!!!!


    Soll ich die splitten auf morgens und abends?

    vor Blutentnahme dann die Abenddosis weglassen?


    Zu meinen fehlenden Fragen im Profil:

    Ich hatte alles angegeben und dann erschien eine Anmerkung, dass der Text nicht gespeichert werden könne, da er zu lang sei.


    herzliche Grüße!


    ps: ich habe gestern Abend eine zusätzliche AbendDosis genommen (1/2 75 LT zusätzlich) und mir geht es heute morgen schon besser vom Kreislauf als gestern- kann das wirklich sein???

    t4 hat doch eine Halbwertzeit von 7-8 Tagen?!

  • Angie :Wink:

    Zu meinen fehlenden Fragen im Profil:

    Ich hatte alles angegeben und dann erschien eine Anmerkung, dass der Text nicht gespeichert werden könne, da er zu lang sei.

    dann könntest du den Beitrag bitte in Deiner Vorstellung posten, damit man die fehlenden Angaben dort nachschauen kann.

    Soll ich die splitten auf morgens und abends?

    vor Blutentnahme dann die Abenddosis weglassen?

    Splitten am besten öfter, sonst wirfst Du mit einer Dosis 12,5 µg T3 ins System.

    Das könnte zu viel sein, wenn man bedenkt, daß eine gesunde SD ca. 10 µg tgl ausschüttet, versuche also mindestens 4-fach zu splitten.

    Dazu treibt mehr SD-Hormon den Stioffwechsel an, wenn dann nicht genügend Mineralien, Vitamine, Spurenelemente und andere Nährstoffe vorhanden sind, geht er Einsatz von Novo auch schnell schief!

    Wie siehts bei Dir damit aus??


    Beste Grüße :Wink:

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hey,

    die fehlenden Sachen ergänze ich dann.

    Im Novo 75 sind 75t4 und 15t3- beim splitten auf morgens und abends wären es ja nur 7.5 pro Dosis. Das müsste doch klappen, oder?


    Könnte ja auch mit 1/2 Novo 75 und einer halben 75 LT versuchen.


    Alle Mängel sind behoben durch einen Heilpraktiker: Eisen, Vitamin D, Vitamin b5, Magnesium.


    Danke schonmal für die Hilfe!

  • Oh, hab mich getäuscht, Du hast recht das sind 75/15.

    Wenn Du keine Angst hast, versuchs, ich würde es dennoch öfter splitten und ich hatte noch nie Angst :BigGrins2:

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hmmm. :-D

    ich hätte eher Angst, dass mein ft4 dann absackt weil ich nicht nüchtern bin 4 mal am Tag!?


    ich versuche es mal mit 2 mal - oder denkst du es ist besser eine halbe Novo zu splitten und den Rest mit LT auffüllen für eine Woche?


    gibt es da Erfahrungen?

    Oder hat jemand Erfahrung mit kompletter Umstellung?


    LG und sonnige Grüße!

  • oder denkst du es ist besser eine halbe Novo zu splitten und den Rest mit LT auffüllen für eine Woche?

    Gute Idee. Wenns Dir damit besser bis gut geht, dann so einnehmen bis zur nächsten BE.

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • hey,

    ich habe eine Frage zum Novothyral.

    Ich habe heute morgen das erste Mak eine halbe 75 LT Henning genommen und dazu eine halbe Novothyral 75- also 7,5 T3.


    Ich fühlte mich tatschlich heute wacher und konzentrierter- spüre seit ca. zwei Stunden einen leichten Kopfschmerz und leichte Hitze im Kopf.


    Ist das normal und vergeht-

    oder sind 7,5 auch schon zu viel?


    Bin nun verunsichert, da es mir heute und gestern auch bei gutem Wetter wesentlich besser geht....


    Habt ihr Rat?

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Fragen zu meinen Blutwerten 8

      • Lanka18
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      207
      8
    3. Lanka18

    1. Herzrhytmusstörungen, Magenprobleme 34

      • Kamille27
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      1,1k
      34
    3. Anaelle

    1. Hashimoto und Sjoegren Syndrom? & Nebennierenschwäche? 2

      • _Lara_
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      120
      2
    3. _Lara_

    1. Paleo Autoimmun Protokoll/Paleo Autoimmune Protocol 11

      • Lady Montagu
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      220
      11
    3. Rigoletta

    1. Kommt das alles vom Hashimoto? Was ist zu tun? 2

      • SaureGurke
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      26
      2
    3. ardnowa