Neu hier - Hashimoto und Bluthochdruck

  • Hallo,
    ich bin neu hier und habe heute die Diagnose Hashimoto erhalten. Mein TPO-Ak liegt bei 609, tsh bei 5,2. Seit einer Woche muss ich außerdem dreierlei Blutdrucktabletten nehmen, weil BD und Puls total hoch und aus dem Ruder sind mit Herzrasen, Ôdemen, Atemnot etc. Bin weiblich und fast 49 Jahre alt. Ödeme sind zum Glück weg und mir geht es koerperlich, dank Medikamenten, wieder einigermaßen gut. Blutdruck ist trotzdem noch bei 140/100. Kann es sein, dass diese Probleme durch das Hashimoto ausgelöst wurden? Vielen Dank für eure Antworten! Vera

  • Danke!
    ft3 4,5 (3-10)
    ft4 17,9 (13-28)
    fth basal 5,2 (0,2 - 3,5)
    TPO-AK 609 (<100)

  • hallo vera,


    Hammer - die Labornormen - welches Labor ist das? Kannst du noch die Einheiten pmol/l? dazu angeben.
    Die Normen sind sehr hoch oben angesetzt - daher sehr ungewöhnlich - auch für die Beurteilung.
    Was auffällt - TSH von 5,2 ist viel zu hoch - die Ft´s etwas schwer einschätzbar - zeigen aber doch schon eher eine UF an.
    Ja es kann zu BD-Problemen kommen bei Hashi - typisch wäre die erhöhte Diastole.
    Hat man dir SD-Hormone verschrieben oder nur BD-Senker?


    lg
    Karin

  • Hallo, danke für deine Antwort! Ich habe erst heute den Bericht vom Nuklearmediziner bekommen und werde erst morgen mit dem empfohlenen SD-Medikament anfangen. Bisher habe ich nur 3 interschiedliche BD-Medikamente, da man von Hashimoto noch nichts wusste und es mir so schlecht ging, dass was passieren musste. Ich habe den kpl. Bericht inkl. Normwerten beigefügt. Blutdruckmedis nehme ich seit einer Woche, aber der BD liegt immer noch bei 140-150/100... trotzdem fuehle ich mich viel besser, die Atemnot ist weg, die Ödeme sind weg und ich kann wieder Treppen steigen und meinen Haushalt machen.

  • dass es besser geht könnte auch Zufall sein - du bist in einer aktiven Entzündungsphase - da wird mehr Hormon durch die Zellzerstörung freigesetzt was ÜF-Symptome hervorrufen kann - da wirkt aber bestenfalls noch ein Betablocker - ansonsten nach Abbau des Hormons aus den zerstörten Zellen geht es in Richtung UF - weil dann weniger produzierende Zellen zur Verfügung stehen. Ausserdem wirken BD-Mittel meist erst im Verlauf einiger Wochen - so ca. 3 Wochen nach Beginn richtig.
    Ob der Einstieg mit halber 100er jetzt wirklich gut ist musst du versuchen - würde eher mit viertel und dann in weiteren vierteln langsam hoch gehen. Bei 75 vielleicht mal 4 Wochen halten und Befinden beobachten bzw. Wertekontrolle machen - ein Einstieg und Steigerung dann auf 100 wie vom Arzt vorgeschlagen könnte auch wieder ÜF Symptome hervorrufen.


    lg
    Karin

  • Meine Beschwerden haben sich binnen einen halben Jahres immer mehr gesteigert und erst jetzt mit den Medis gebessert. Ich hatte es monatelang auf die Wechseljahre geschoben...


    Ich denke auch, ich fange langsam mit 25 an statt, wie empfohlen mit 50, und steigere dies dann hoch. In welchem Rhytmus? Eine Woche 25, dann die 2. Woche 50, usw. oder langsamer?


    Hätte man eine Entzündungsphase nicht im Ultraschall sehen muessen? Hier sah die Schilddrüse gesund aus bei normaler Grôße.

  • Guten Morgen ,



    inhomogen, echoarm und TPO AK positiv. Das ist die Diagnose zu Hashi und beschreibt keine gesund aussehende SD.


    Normal groß ist eine Aussage, die leider nicht durch konkrete Meßwerte beschrieben ist .


    Von dem her liegt die Aussage " normal groß " im Ermessen des Arztes und besagt gar nichts. Hierzu benötigst Du die konkreten Meßwerte in ml.


    Beginne mit 25 µg und steigere nach 1 Woche, am besten abends auf der Bettkannte . Würde max auf 62,5 - 75 µg steigern und nach gut 6 Wochen die Werte neu bestimmen lassen .


    100 µg könnten zuviel sein.


    Viele Grüße


    Jona

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ist eine Vollnarkose verantwortlich für erneute Unterfunktion? 31

      • Nici1290
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      1,8k
      31
    3. jonalu

    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 448

      • Mekendra
    2. Antworten
      448
      Zugriffe
      27k
      448
    3. Mekendra

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 55

      • Finchen
    2. Antworten
      55
      Zugriffe
      5,2k
      55
    3. Finchen

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 53

      • Sunny22
    2. Antworten
      53
      Zugriffe
      4,3k
      53
    3. Fussel83

    1. Schilddrüse/Hashimoto oder Psyche? Arzt hilft mir nicht weiter... 6

      • Karlo32
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      465
      6
    3. ardnowa