Meine Werte - bitte um Einschätzung

  • Hallo,
    ich bin neu hier und hätte gerne eine Einschätzung zu meinen Werten.
    Zur Info: ich bin 37, nehme keine Schilddrüsenmedikamente und habe Hashimoto.
    Ich habe vor 3 Wochen eine Fehlgeburt gehabt und möchte für eine neue Schwangerschaft gut aufgestellt sein.


    TSH 1,3 (0,4-4,4)
    T3 2,6 (2,2-4,2)
    T4 10,9 (8-17)
    TPO-AK 226 (12-65)
    PTH 16 (12,-65)
    Vitamin D 18
    Eiweiß 70 (66-87)
    Calcium 1,89 (2,15-2,05)
    Magnesium 0,9 (0,66-1,1)
    Ferritin 98 (13-150)
    Holo TC 75 (21-123)


    Bin auf der Suche nach einer Einschätzung, denn meine Endokrinologin meinte, dass ich keine Medikamente benötige. Was meint ihr???


    Danke für die Einschätzung, denn ich bin ziemlich ratlos.

  • Hallo Bremerin!


    Willkommen im Forum!


    Deine Werte sehen nach meiner Meinung nicht toll aus.
    Warum, muss mal genau untersucht werden.


    Auch Vit.D ist ziemlich grottig.


    Ich habe einen Diagnoseleitfaden erstellt.
    Gucke mal bei der Übersicht des Hauptforums.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Danke für die Einschätzung...aber was ist an den Werten denn nicht toll (bis auf Vitamin D)?
    Sie sind alle in der Norm...das die Antikörper vorhanden sind, das wusste ich bereits.


    War jetzt bei 2 Ärzten (Hausarzt = Internist und Endokrinologe) und beide sind der Meinung, dass man nichts machen braucht....


    Was nun?

  • Hallo liebe Bremerin,
    deine Werte sind zwar innerhalb des Referenzbereichs, o.k.....aber du hattest eine Fehlgeburt!
    Es ist individuell unterschiedlich, bei welchen Werten sich der Einzelne wohlfühlt.


    Die Frage ist, wie fühlst du dich???
    Außerdem: wurde bei dir das t3 oder das ft3 bzw. ft4 gemessen?
    Wichtig ist natürlich das ft3 /ft4.
    Der Referenzbereich vom ft4 erscheint mir sehr niedrig....


    Ich könnte mit diesen Werten defitiv nicht gut leben, würde stehend schlafen.


    LG merlin

  • Ich fühle mich oft müde und abgespannt, aber ich weiß nicht, ob das auch mit meinem stressigen Job zusammenhängt. In der Schwangerschaft war ich immer stehend tot und das würde normal sein....meine Kollegin ist schwanger und konnte dass bestätigen.
    Mich wundert es nur, dass die Ärzte nichts tun wollen...alles in der Norm und fertig....


    Vitamin D fülle ich mit der Folsäure auf, dort sind 800 Einheiten drin. Die Ärztin meinte, dass so um 1000 Einheiten empfehlenswert wären.


    Bin im Moment total überfragt u frage mich, warum die Ärzte das so "anders" als im Internet sehen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ist eine Vollnarkose verantwortlich für erneute Unterfunktion? 31

      • Nici1290
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      2,1k
      31
    3. jonalu

    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 450

      • Mekendra
    2. Antworten
      450
      Zugriffe
      27k
      450
    3. Augenstern

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 55

      • Finchen
    2. Antworten
      55
      Zugriffe
      5,6k
      55
    3. Finchen

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 53

      • Sunny22
    2. Antworten
      53
      Zugriffe
      4,6k
      53
    3. Fussel83

    1. Schilddrüse/Hashimoto oder Psyche? Arzt hilft mir nicht weiter... 6

      • Karlo32
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      602
      6
    3. ardnowa