Immunsystem arbeitet gegen mich?

  • Hallo,

    2011 wurde bei mir Hashimoto diagnostiziert.

    Ich kam damals schwer klar mit der Diagnose und fragte mich, warum mein Körper gegen mich arbeitet. Diese Frage hat mich bis heute nicht verlassen.


    Ganz aktuell habe ich mich hier angemeldet, weil mein aktuellstes Problem Extrasystolen sind. Diese habe ich jetzt seit ca. einem 3/4 Jahr und sie belasten mich psychisch sehr stark. LZ-EKG wurde gemacht und auch Ultraschall Herz. Im Ultraschall wude gesehen, dass eine Herzklappe nicht komplett schließt, dies sei aber in meinem Fall normal und hätte keinen Krankheitswert. Sonst wurden die Extrasystolen als harmlos eingestuft. Leider fühlt es sich nicht so an.


    Wie in meinem Profil beschrieben, hatte ich nach der Geburt meines 1. Kindes (2012) eine Überfunktion, die ich mit Methizol behandeln musste. Der Arzt sagte damals, es hätte sich ein Morbus Basedow entwicklelt. Was denkt ihr? Ich bin der Meinung, es war wohl eher ein ÜF-Schub der Hashi, oder?

    Nachdem das Methizol die Überfunktion abgeschwächt hatte, entwickelte es sich wieder Richtung Unterfunktion und ich nahm dann Euthyrox 50 ein.

    Nach der Geburt des 2. Kindes 2015 entwickelte sich wieder eine leichte Überfunktion. Mit Absetzen des Euthyrox scheint meine Schilddrüse aber auch ohne Unterstützung klarzukommen.

    Irgendwie war ich stolz auf mich, dass die 2. Geburt meine Schilddrüse scheinbar "geheilt" hat (während die 1. Geburt zu einer "Entgleisung" führte). Aber so ganz vertraue ich der Sache nicht. :Versteck:


    Aber wie bereits beschrieben und hier auch schon im Forum oft gesagt, es ist das Gesamtsystem zu betrachten.... und ich hoffe, ihr könnt mir dabei helfen! :Idee:

  • sucree :Wink:


    In Bezugnahme auf Deine Titel-Frage ......

    Pille von 14 - 25 Jahre,

    ........ hier hast Du eine, wahrscheinlich sogar DIE Erklärung.

    Dir wurden, bevor Dein eigenes Hormonsystem ausgebildet war, Hormonderivate verabreicht, die Einfluß auf das System genommen haben, die jahrelang fragwürdigen Einfluß darauf genommen.

    Das macht natürlich etwas mit dem System, oft ist das Ergebnis: Hashimoto.

    Zitat

    TSH mU/l (0,27 - 3,99): 2,04

    FT3 ng/l (2,20 - 4,39): 2,98

    FT4 ng/dl (0,9 - 1,69): 1,17

    Medikation: Venlafaxin ca. 3 mg

    Das ist eine Blutabnahme ohne SD-Hormone? Verstehe ich das richtig?

    Es wäre wahrscheinlich schon angeraten, wieder langsam mit eine SD-Hormon-Substitution einzusteigen. Die freien Werte sind tief und die Tatsache, daß Du Antidepressiva einnehmen musstest, und Angststörungen hattest, bedeutet nicht, daß Du Angststörungen hattest, sondern, daß Du wahrscheinlich mit SD-Hormonen unterversorgt warst. Auch dieses Herzgekaspere deutet in diese RichtungWenn Vit D gemessen ist ..... nimmt man es, ists nicht gemessen, .

    Zitat

    Seit Ende 2016 Absetzen Euthyrox, seitdem keinerlei Schilddrüsenmedikamente mehr, - Leichte Überfunktion trotz geringster Dosierung L-Thyroxin

    Wie diagnostiziert, hattest Du Symptome? Oder wollte der Doc nur das TSH bewerten?

    Wahrscheinlich hattest Du auch kein Basedow, sondern nur einen Entzündungsschub.

    Dabei wird SD-Gewebe zerstört, vermehrt Hormone freigesetzt, kurzfristig Überfunktion erzeugt , aber durch abgestorbenes Gewebe ist die SD anschließend schwächer und dadurch die Versorgung vermindert.

    Magnesium, Vit. D, Zink uneregelmäßige Einnahme

    Welche Formen von Magnesium und Zink? Magnesium wäre das mindeste, was man dauerhaft nehmen wollte und meist hat man nicht zuviel davon.

    Am besten den großen Rundumschlag bei der Diagnose veranstalten, Augenstern hat hier einen Vorschlag zusammengestellt.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Zudem hat ebenfalls Augenstern hier einige Tips für den Alltag, so kann man auf vielen Ebenen Verbesserungen herbeiführen, die alle positiven Einfluß auf das Gesamtgeschehen nehmen werden.

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Und hier gehts zur allgemeinen Unterstützung und Entgiftungsverbesserung für Leber, Galle und Darm

    Leberunterstützung und Bindemittel, Zweck und Choreografie (akt. 21.März 2021)


    Fragen gerne fragen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo sucree!

    Willkommen im Forum. Ja, Du hast durchaus recht mit Deinem Misstrauen :zwinkern:

    Lies Dir den Diagnosethread durch und mache all die angegebenen Werte. Vor allem auch den HPU Test nicht vergessen.

    Vorschlag (Diag.)


    Wie in meinem Profil beschrieben, hatte ich nach der Geburt meines 1. Kindes (2012) eine Überfunktion, die ich mit Methizol behandeln musste. Der Arzt sagte damals, es hätte sich ein Morbus Basedow entwicklelt.

    Gibt es Werte aus dieser Zeit? Und was war mit dem Ultraschall?

    Eine klassische Hashimoto kann durchaus so aussehen, als ob es Basedow ist. Aber da muss man schon genauer hinschauen.

    Mit Absetzen des Euthyrox scheint meine Schilddrüse aber auch ohne Unterstützung klarzukommen.

    Irgendwie war ich stolz auf mich, dass die 2. Geburt meine Schilddrüse scheinbar "geheilt" hat (während die 1. Geburt zu einer "Entgleisung" führte). Aber so ganz vertraue ich der Sache nicht.

    Deine momentanen Werte sehen nicht toll aus. Da gibt es gern auch Herzprobleme.

    Die können auch durch Verspannungen im Bereich der Brustwirbel hervor gerufen werden. Die entstehen gern durch SD-Hormonmangel.


    Sowohl das fT4 als auch das fT3 sind aus meiner Sicht sehr niedrig. Da würde bei vielen von uns nix ordentlich funktionieren!


    Hast Du noch von Deinen SD Hormonen was da?

    Dann lies mal diesen Artikel:

    Splitten der Dosis von Schilddrüsenhormonen - Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen - Hashimoto-Forum


    und auch das hier:

    Leberunterstützung und Bindemittel, Zweck und Choreografie - Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen - Hashimoto-Forum


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Vielen vielen Dank erstmal für die Ratschläge! Mit den Tipps und Links werde ich mich definitiv genauer beschäftigen.


    Thema Pille: ich habe nochmal nachgedacht. Ich glaube mit 14 habe ich sie nicht schon genommen. Aber mit 16 definitiv. Sind trotzdem nahezu 10 Jahre. Ich hatte ganz fiese Menstruationsschmerzen, mit Durchfall und starkem Krankheitsgefühl. Und als junges unerfahrenes Mädel geht man zum Frauenarzt und da wird einem eben mal schnell die Pille verschrieben. Keine Schmerzen mehr. Tja damals war das super! Mit dem heutigen Wissen......:Verpeilt: aber ich kann mich auch nicht erinnern jemals ausführlich beraten worden zu sein. :TraurigesNein:

    Pille habe ich Mitte 2009 abgesetzt, Anfang 2011 dann Diagnose Hashimoto. Also 1,5 Jahre....passt das zeitlich für die Entwicklung einer Hashimoto?

    Ich habe auch noch mal auf meiner Profilseite die damaligen Werte bei Diagnose eingestellt.


    (Ich würde auch gerne mehr Werte dorthin schreiben, aber da wird mir dann gesagt, Text sei zu lang. Mache ich was falsch? :RotWerd:)

  • Pille habe ich Mitte 2009 abgesetzt, Anfang 2011 dann Diagnose Hashimoto. Also 1,5 Jahre....passt das zeitlich für die Entwicklung einer Hashimoto?

    Ja das passt schon, wobei ich denke, das hat eher angefangen, aber es wurde nicht bemerkt oder Symptome auf alle möglichen anderen Sachen geschoben.


    Sich wieder auf ein gutes Level zu bringen, macht gewaltig Arbeit. Schließlich ist es ja nicht der Beruf der meisten von den Betroffenen.

    Aber wir können nicht auf Hilfe der Schulmedizin warten, das System ist nicht dazu aufgebaut, echte Hilfe zu leisten.

    Also, ran an die Arbeit, es lohnt sich :Daumen:

    Im folgenden Bereich findest Du jede Menge Themen, die uns alle angehen:

    Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen - Hashimoto-Forum


    Dort sind dann in den einzelnen Threads auch die wichtigen Verlinkungen.

    Grad die Artikel von HC am besten ausdrucken und mit Textmarker lesen.


    Viel Erfolg/Spaß beim durcharbeiten und ein schönes Wochenende!


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Wenn Vit D gemessen ist ..... nimmt man es, ists nicht gemessen, .

    Vitamin D Mangel ist vorhanden gewesen vor 2 Jahren. Aktuell habe ich allerdings keinen Wert.



    Gibt es Werte aus dieser Zeit? Und was war mit dem Ultraschall?

    Eine klassische Hashimoto kann durchaus so aussehen, als ob es Basedow ist. Aber da muss man schon genauer hinschauen

    Also Entbindung war im Juli 2012, im September war eine ÜF:

    Werte September 2012

    TSH mlU/l (0,27 - 4,2): < 0,01

    FT3 pmol/l (3,13 - 6,76): 8,3

    FT4 pmol/l (10,6 - 22,7): 39,4

    Darauf hin von Euthyrox 88 auf Euthyrox 25 runter


    Werte im Dezember 2012

    TSH mlU/l (0,27 - 4,2): 22

    FT4 pmol/l (10,6 - 22,7): 10,5

    Thyreoidea Peroxidas AAK (< 35): 12,1

    von Euthyrox 25 auf 75 gesteigert


    im Januar 2013 Werte wieder halbswegs in der Norm


    im April 2013 ging es dann wieder los mit der ÜF

    TSH mlU/l (0,27 - 4,2): < 0,01

    FT3 pmol/l (3,13 - 6,76): 8

    FT4 pmol/l (10,6 - 22,7): 29,5

    Thyreoidea Peroxidas AAK (< 35): 37

    daraus folgte die Methizol Einnahme


    Naja....aber das ist jetzt sowieso Geschichte....

  • Deine Werte aus der angebliche ÜF Zeit sehen mir sehr nach Hashimotoschub vom Feinsten aus!


    Solltest jetzt unbedingt schauen, wie die SD aussieht, wie groß und Gewebebeschaffenheit.

    Dass dann im Auge behalten!


    Vitamin D Mangel ist vorhanden gewesen vor 2 Jahren. Aktuell habe ich allerdings keinen Wert.

    Auch das kontrollieren!

    Muss immer angepasst werden, zu viel ist auch nciht gut.

    Dazu kannst Du folgenden Artikel lesen:

    https://hcfricke.com/2016/10/2…rf-dosierung-co-faktoren/



    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo, ich habe mir noch mal meine Werte der letzten Monate angeschaut. FT4 liegt seit 2018 immer etwa bei 1,1 bis maximal einmal bei 1,5 (FT4 ng/dl (0,9 - 1,69)

    FT3 bei 2,8 - 3,4 (FT3 ng/l (2,20 - 4,39). 3,4 hier auch nur einmal, sonst meist unter 3.

    TSH dabei unterschiedlich zwischen 1 und über 3

    Ich weiß nicht, ob man das so generell sagen kann, aber sollten die freien Werte also eher im oberen Referenzbereich liegen?

  • Hallo, seit vielen Jahren habe ich nun eine "rote Nase". Ob es mit der Hashimoto gekommen ist und zusammenhängt, weiß ich leider nicht.

    Meine eigene Diagnose ist Rosazea. Ich möchte es hier eigentlich nur mal beschreiben und eure Meinungen wären toll.

    Also es ist ausschließlich die Nase rot, es lässt sich auch eine klare Grenze ausmachen. Diese liegt am oberen Ende des Nasenrückens. Also so etwa zwischen den Augen. Darunter ist es dann rot. Es sieht immer aus als hätte ich stark gefroren. Auffällige Pusteln habe ich nicht. Ab und zu mal so was ähnliches wie geplatzte Äderchen.

    Ich habe über Rosazea gelesen dass es eine Entzündungsreaktion ist. Man solle antibiotische Salbe nehmen. Möchte ich eigentlich nicht. Deswegen habe ich das auch noch nie beim Arzt explizit angesprochen, weil ich denke, dass dort eh nur eine Salbe verschrieben wird und das war's. Vielleicht hat ja jemand hier ähnliche Erfahrung und eine natürliche Methode zur Linderung gefunden ?

    Sonst bin ich gerade daran Blutwerte etc. Durchchecken. Aber das dauert halt......

  • Hallo sucree,


    Ich weiß nicht, ob man das so generell sagen kann, aber sollten die freien Werte also eher im oberen Referenzbereich liegen?

    Den meistens geht es mit Werten im oberen Drittel der Norm gut. Entscheidend ist aber letztendlich das Befinden und nicht der Blutwert.


    Wichtig ist, die Blutabnahme morgens nüchtern bis 08Uhr durchzuführen und erst danach das LT einzuwerfen.


    LG Finchen

    Probleme, die man konsequent ignoriert, verschwinden nur, um Verstärkung zu holen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ich brauche Hilfe…..ziemliches Chaos 1

      • Gela
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      113
      1
    3. Augenstern

    1. Ein herzliches Hallo!! Hilfe bei Werten 20

      • Petra
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      986
      20
    3. Augenstern

    1. hashimoto schub ?? 1

      • DattMurrle
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      88
      1
    3. Augenstern

    1. Kann es die Schilddrüse sein - bei diesen Werten? 8

      • Nikai
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      294
      8
    3. Augenstern

    1. Hallo :) Wie stelle ich meine SD richtig ein? 2

      • marvin-ward
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      81
      2
    3. Augenstern