Ist zur Umwandlung von T4 in T3 Jod notwendig?

  • Hallo Allerseits,


    ich möchte gerne zweifelsfrei klären, ob zur Umwandlung des Speicherhormons T4, welches durch L-Thyroxin beispielsweise eingenommen wird, in das T3 Hormon, das vom Körper dann auch genutzt werden kann, Jod nötig ist.


    Ich war in verschiedenen Beiträgen bereits an dem Thema dran, und stolpere doch immer wieder über die verschiedenen Meinungen. Weil ich eine Jodallergie habe, muss ich wissen, ob nun Jod vonnöten ist, oder nicht. :Hilfe:

  • Zitat von Brigitt post_id=62742 time=1515100160 user_id=5336


    Hallo Allerseits,


    ich möchte gerne zweifelsfrei klären, ob zur Umwandlung des Speicherhormons T4, welches durch L-Thyroxin beispielsweise eingenommen wird, in das T3 Hormon, das vom Körper dann auch genutzt werden kann, Jod nötig ist.


    Ich war in verschiedenen Beiträgen bereits an dem Thema dran, und stolpere doch immer wieder über die verschiedenen Meinungen. Weil ich eine Jodallergie habe, muss ich wissen, ob nun Jod vonnöten ist, oder nicht. :Hilfe:


    Diese Frage hatte ich Dir ja gestern schon beantwortet.
    Hier nochmal eine kurze Erläuterung:


    T4 = SD-Hormon mit 4 Jodatomen
    T3 = SD-Hormon mit 3 Jodatomen


    Um das eine Jodatom abzukoppeln braucht das System Selen, nicht Jod.


    Ich habe die Webseite gelesen, die Du im anderen Thread verlinkt hast.
    Dort stehen leider ziemlich viele Dinge, die ich absolut nicht unterschreiben kann.
    Das führe ich hier aber nicht aus. ;)


    Der Abschnitt über die Umwandlung und Jod ist falsch!
    Das müsste die Dame mal überarbeiten.


    Du brauchst Jod für die Herstellung Deiner Hormone, nicht aber für die Abkoppelung des Jodatoms vom T4.


    Schaue doch mal in der Bücherliste und suche Dir dort etwas an Literatur heraus.
    Vielleicht hilft Dir das dann besser weiter, Deine Zweifel auszuräumen.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern und Janina,


    vielen Dank für Eure Antwort. Das klingt sehr fundiert, was Ihr da sagt. :Danke:


    Die Nummer im Namen der T-Hormone weist also auf die vorhandenen Jodatome hin. :ThumbsUp: Das klingt absolut logisch.


    Dann ist das Wichtigste bei der Einnahme von Thyroxin, dass man Selen zu sich nimmt.


    Auch jodiertes Thyroxin wäre demnach absoluter Unsinn - jedenfalls bei Hashimoto.


    Ich sehe wie schwer es für einen Neueinsteiger ist in dieser Sache den Durchblick zu erlangen. Vor allem weil auch verschiedene sich widersprechende Informationen vorhanden sind. :Detektiv:


    Ich hoffe, dass dieser Beitrag auch anderen zu besserem Verständnis verhilft.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Zahnschmerzen 26

      • Leni
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      3,8k
      26
    3. Leni

    1. Glutenunverträglichkeit Tipps Frühstück 13

      • Einhorn
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      2,3k
      13
    3. SaureGurke

    1. Leaky Gut behandeln 6

      • Baerli
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      939
      6
    3. jonalu

    1. Hilfe bei 5-HTP Einnahme - Depressionen/ Schlafstörungen SSRI 39

      • JackBauer_89
    2. Antworten
      39
      Zugriffe
      2,8k
      39
    3. Leni

    1. HPU Therapie 28

      • milkalotte
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      1,7k
      28
    3. Mekendra