Histaminintoleranz trotz negativer Tests ?

  • Hallo zusammen,


    ich vermute seit geraumer Zeit, dass ich an einer HIT leide.
    Die Symptome passen alle, wie die Faust auf's Auge, organisch kann nichts festgestellt werden, was mir diverse Ärzte und auch Krankenhäuser bestätigt haben.


    Im Frühjahr letzten Jahres wurde bei mir Hashimoto diagnostiziert. Bis dahin hatte ich schon eine lange Leidensgeschichte hinter mir und, wie ich heute weiß, auch noch vor mir.
    Die Einstellung klappt nicht wirklich, aktuell bin ich bei 100mg L-Thyroxin und der Doc meint, dass meine Symptome woanders her kommen.


    Deshalb kommt hier die HIT ins Spiel.
    Allerdings hat mein vorheriger Hausarzt einen HI-Test im Blut gemacht, der negativ war.
    Meine aktuelle Heilpraktikerin hat Anfang des Jahres den DAO-Wert im Blut gemessen und der lag bei 15 (>10) und damit auch nur eine wenig wahrscheinliche HIT.


    Allerdings frage ich mich grad, ob ich den Ergebnissen vertrauen kann.
    Habe gerade gelesen, dass die DAO-Werte nur in Verbindung mit einem 24-Std. Urintest wirklich aussagekräftig sind. Den hatte ich bislang nicht.


    Daher meine Frage. Kann es sein, dass ich unter HIT leide obwohl die Tests das nicht bestätigen?


    Ich will nun ein ETB führen und eine mehrwöchige Eliminationsdiät in Angriff nehmen.
    Aber vielleicht können mir Betroffene ja auch schon ein wenig weiter helfen.


    Vielen Dank sage ich schonmal
    Markus

  • Hallo Markus!


    Ich würde mich da nicht so auf HIT versteifen.


    Grad diese Problematik ist sehr oft Ausdruck eines gestörten Darms und Körpersystems.


    Vielleicht dort zuerst ansetzen, bevor Du Dich mit komplizierten Ernährungsprinzipien herum quälst.
    Die Sachen, die Du augenscheinlich nicht verträgst, natürlich weglassen, ist klar.


    Entgiften, Schwermetalle angehen, Vitalstoffe auffüllen, dann Hormone regulieren.
    Viele Unverträglichkeiten lösen sich dann von selbst.


    Und mal gucken, ob Du überhaupt entgiften kannst?
    Wurde schon HPU Test gemacht? (der in Holland)


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Darmprobleme 224

      • saloschka10
    2. Antworten
      224
      Zugriffe
      36k
      224
    3. Spencer

    1. HPU Therapie 45

      • milkalotte
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      8,8k
      45
    3. Venice

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      7,4k
      32
    3. Mekendra

    1. Krebsprävention 91

      • Anas22
    2. Antworten
      91
      Zugriffe
      6,3k
      91
    3. Venice

    1. zu wenig Magensäure 50

      • Juna
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      3,2k
      50
    3. Juna