Hashimoto und Histaminintoleranz

  • Hallo zusammen,


    ich wollte nur mal kurz eine Info an all die histamingeplagten Hashis hinterlassen.


    Ich quäle mich seit Jahren mit einer Histaminintoleranz, die so massiv ausgeprägt war, das ich kaum mehr was essen konnte.
    Nichts hat etwas gebracht und eine ordentliche Darmsarnierung war auch nicht möglich, da ich keinerlei Probiotika vertragen habe.
    Und auch sonst haben meist die Mittelchen, die dem Darm gut tun sollen, immer etwas mit Histamin zu tun, sie enthalten biogene Amine, woraufhin der Körper selbst anfängt Histamin zu produzieren.


    Aktuell habe ich mit Histamin überhaupt keine Probleme bzw. nur dann, wenn ich extrem viel Histamin aufnehme wie Beispielsweise über Fischöl, Sardellen und Thunfisch. Aber das wars.


    Geschafft habe ich dies mit einer eisernen Diät, die ich leider seit ein paar Tagen vernachlässige und wieder Probleme bekomme.


    Ich verzichte seit fast vier Monaten auf jeglichen Zucker, Kohlenhydrate in jeglicher Form und Alkohol. Das heisst, keine Nudeln, keinen Reis, keine Kartoffeln etc.


    Am Anfang war es eine harte Nummer, aber bereits nach drei Wochen war es ganz normal für mich, mich so zu ernähren.


    Mein Darm hat sich sehr beruhigt, meine DAO ist von unter 10 auf fast 20 gestiegen, meine Entzündungen gingen weg und vor allem die Müdigkeit wurde besser.


    Ein großer Nachteil, oder für manche auch Vorteil, war, das ich in den vier Monaten beinahe 15kg Gewicht verloren habe....egal wieviel ich gegessen habe und komplett ohne Sport. Somit habe ich angefangen wieder Kartoffeln mit in den Speiseplan aufzunehmen. Das ging auch gut. Nudeln und Brot sind eh tabu, da sich endlich eine Zöliakie per Gentest herausgestellt hat.


    Aber leider bin ich seit einer Woche rückfällig geworden im Bezug auf Süssigkeiten und das hat mir das Genick gebrochen.
    Ich habe direkt überall auf der Haut den Candidapilz, mein Stuhl ist sofort wieder hell und es geht mir dreckig, das ich kaum aufstehen kann.
    Und das obwohl ich seit Monaten Nystatinpulver nehme, sowie Candida-Support, Caprylsäure, LapachoTee und vieles mehr. Damit habe ich den Pilz über die Monate zurückgedrängt, aber wehe ich esse was Süsses.....sofort ist der Pilz wieder da.
    Was ja auch für meine Schwermetalbelastung spricht. Solange Schwermetalle da sind, bekommt man den Pilz einfach nicht weg.


    Somit heisst es aber morgen wieder: Eisern sein und aufpassen.


    Ich hoffe diese Info hilft jemandem, der ähnliche Probleme hat.


    LG
    Spencer

  • Hallo Spencer,


    wie ging es deinem fT3 unter der kohlehydratfreien Ernährung?


    Wenn ich 15 kg abnehmen würde, wäre ich tot. Für sehr schlanke Menschen ist es nicht ratsam abzunehmen. Für die muss es doch auch eine Möglichkeit geben, die HI in den Griff zu bekommen.


    LG
    Anaelle

  • Hi Anaelle,


    den fT3 hat die Ernährung nicht interessiert. Der hält sich wacker bei knapp vor 100%....Blutwerte lasse ich nächste WOche nochmal machen.


    Naja, viel mehr an Gewichtsabnahme kann ich mir auch nicht leisten. Ich bin 1,86m groß und hatte vor 2 Jahren noch 102kg.
    Hatte dann abgenommen bis auf 88kg.


    Und nun bin ich auf 75kg runter....das ist schon sehr wenig, aber bei dem Gewicht bleibt es auch aktuell und es verändert sich nichts mehr. Zudem nehme ich grad wieder Kartoffeln in den Speiseplan auf.


    HIT ist immer die Folge einer stark gestörten Darmflora. Wenn man es auch anders schafft diese in den griff zu bekommen...auch gut. Aber in der Regel hilft nur eine konsequente Ernährungsumstellung und die Ursache finden.


    Meistens ists wirklich der Candida und somit auch Schwermetalle oder aber auch eine unentdeckte Unvertrglichkeit, welche den Darm so stark reizt, das LeakyGut und HIT auf den Plan gerufen werden.


    LG
    Spencer

  • Hi Spencer,


    bei mir ist die Histaminunverträglichkeit gerade stark ausgeprägt. Vor einiger Zeit war sie fast komplett verschwunden. Nachdem sich meine Werte verschlechtert haben, ist die Histaminunverträglichkeit wieder da.


    Im Gegensatz zu Dir ernähre ich mich gerade notgedrungen fast nur von Reis, Kartoffeln, Broccolie und Rindfleisch. Das ist natürlich auf die Dauer alles andere als optimal. Meinen Magen-Darm-Trakt habe ich damit aber recht gut unter Kontrolle gebracht.


    Vielleicht hilfts ja...


    sneaker

  • Hi sneaker,


    daß du Rindfleisch verträgst, wundert mich, das steht bei HI doch eigentlich auf der roten Liste. Habe aber von einer Frau gehört, die sogar nur Reis und Rindfleisch verträgt.


    Wie ist es bei dir mit Huhn? Zucchini müsste auch gehen. Ich bin auch betroffen und habe jetzt eine beschwerdefreie Standardernährung gefunden, bei der ich immer mal vorsichtig neue Nahrungsmittel ausprobiere.


    LG
    Anaelle

  • Rindfleisch esse ich in Form von Hüftsteak fast täglich und kann von keinerlei Reaktionen berichten... zumindest seitem ich das Sonnenblumenöl durch Distelöl ersetzt habe.


    Hühnerfleisch habe ich noch nicht probiert. Das muss und soll natürlich jeder handhaben wie er oder sie möchte: Mir ist nach der ein oder anderen Wiesenhof-Reportage jedoch der Hunger darauf nachhaltig vergangen. Ob Steak da jetzt "besser" ist oder nicht überlege ich mir, wenn ich wieder passende Alternativen habe :)

  • Hallo :)


    Bin Neu Hashimoto habe Ich schon seid Jahren -.-


    So richtig einig waren sich die Ärzte leider nie aber mein TSH wert lag immer bei 7 zur Zeit 4 *weiss ist hoch* nehme keine Medikamente weil sie mir nicht gut getan haben . Bis vor einen Jahr konnte Ich gut Leben mit zur Zeit merke ich aber das Ich immer weniger Essen kann Zbsp. Käse davon bekomme ich Magenschmerzen mein Flush im Gesicht wird eindeutig schlimmer sowie Verdauungsprobleme *was nicht schön ist* meide den Käse esse Ihn aber eigentlich sehr gerne . Meine Frage wäre woran kann man Histamin noch fest machen im Netz gibt es ja viele Möglichkeiten .


    Lg :Santa:

  • Hallo Mau,


    also wenn du die klassischen Nahrungsmittel wie Tomate, Salami, gereifter Käse und Sekt nicht verträgst, dann liegts am Histamin. Histaminprobleme entstehen meistens durch Candida. Seitdem ich meinen Candida radikal in Schach halte, kann ich alles andere wieder problemlos essen.

  • Hallo HI-Geplagte (zu denen ich auch gehöre),


    habe festgestellt, dass ich nach Rooibostee Herzrhythmusstörungen bekomme. Würde mich interessieren, ob noch jemand die Erfahrung gemacht hat. Es kann natürlich auch sein, dass in den billigen Tees irgendwelche Pestizide/Schadstoffe enthalten sind, die die Reaktion auslösen. Ich mache jetzt den Test mit Bio-Rooibostee und werde berichten.


    LG
    Anaelle

  • Zitat von Anaelle

    Hallo HI-Geplagte (zu denen ich auch gehöre),


    habe festgestellt, dass ich nach Rooibostee Herzrhythmusstörungen bekomme. Würde mich interessieren, ob noch jemand die Erfahrung gemacht hat. Es kann natürlich auch sein, dass in den billigen Tees irgendwelche Pestizide/Schadstoffe enthalten sind, die die Reaktion auslösen. Ich mache jetzt den Test mit Bio-Rooibostee und werde berichten.


    LG
    Anaelle


    ich bin leidenschaftlicher Rooibostee-Trinker - weiß aber nicht so wirklich ob ich HI hab oder nicht - aber mir gehts mit dem Tee nicht anders als ohne -


    lg
    Karin

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Darmprobleme 224

      • saloschka10
    2. Antworten
      224
      Zugriffe
      35k
      224
    3. Spencer

    1. HPU Therapie 45

      • milkalotte
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      8,8k
      45
    3. Venice

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      7,3k
      32
    3. Mekendra

    1. Krebsprävention 91

      • Anas22
    2. Antworten
      91
      Zugriffe
      6,2k
      91
    3. Venice

    1. zu wenig Magensäure 50

      • Juna
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      3,2k
      50
    3. Juna