Hashimoto - Darmprobleme - erhöhte Leberwerte

  • Hallo liebes Forum,
    ich bin gerade dabei mich gesundheitlich zu sortieren und den richtigen Weg zu finden, leider musste ich jetzt feststellen, das meine bisherige Hausärztin mir keine große Hilfe ist :-( Ich komme mir so vor, als ob ich mich selbst schlau machen und um alles bitten muss... Besser ist es wohl auch, deshalb hoffe ich hier auf Hilfe und Ratschläge.


    Mein größtes Problem, seit längerem ist meine Darmträgheit. Hab es im letzten Jahr recht gut mit Ernährung im Griff gehabt, aber seit Ende des Jahres mache ich weniger Sport (Laufen verboten wegen leichten Bandscheibenvorfall) , fange jetzt leicht wieder an, ist es wieder massiv schlechter geworden. Trotz vieler Vorsprachen beim Arzt keine weiteren Untersuchungen, Diagnose Reizdarm!


    Ab Oktober/November wurde meine Müdigkeit, Antriebslosigkeit und innerliche Unruhe bis hin zu Angstzuständen so massiv, das ich mal wieder zu meiner Hausärztin ging. Es wurde ein kleines Blutbild gemacht und ein leicht erhöhter Gamma-GT, Billirubin und Cholesterinwert festgestellt. Meine Müdigkeit und die anderen Symtome nicht weiter beachtet...Ich habe noch auf einen Vitamin D -Check bestanden und siehe da Vitamin D Mangel. Seit dem ich jetzt 1x wochtl. 20000 Dekristol nehme geht es mir schon viel besser was Müdigkeit, Antriebslosigkeit und innerliche Unruhe betrifft.


    Heute habe ich vom Radiologen meine Vermutung bestätigt bekommen: Hashimoto
    Der Magen, Nieren, Gallen wären okay, nur die Gallenwege der Leber seinen vergrößert, aber laut Radiologe kein Problem und keine Krankheit???


    Da ich meiner Hausärztin nicht mehr viel zutraue, habe ich einen Termin, leider erst im April bei einem Internisten um die Schilddrüse richtig einstellen zulassen, was würdet Ihr an meiner Stelle noch für Untersuchungen anleiern? Gerade bezüglich des Darms müsste doch noch einiges zu machen sein?
    Ist ein Besuch bei einer Heilpraktikerin vielleicht sinnvoll?

  • Claudia, Herzlich willkommen im Forum :Wink:


    ich machs kurz, alle Symptome kennen wir.
    Laß einen Rundumschlag an der Diagnosefront machen, Vorlage hier


    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Dein TSH ist, selbst wenn es unter Substitution nicht so wichtig ist, viel zu hoch, dafür fehlt fT3.


    Cholesterin hoch bedeutet UF. Darmträgheit unter Umständen auch.
    Hier noch ein Video, etwas langsam und betulich, aber gut erklärt!
    http://www.ndr.de/fernsehen/se…s,ernaehrungsdocs156.html


    Bandscheibenvorfälle hatte ich in der UF zwei.......keine leichten, schwere! Jetzt ist alles wieder gut :)


    Wirf einen Blick aufs ganze System, und gleich alle Mängel und Mißstände aus!
    Wenn Du willst, darfst Du die Werte hier kommunizieren.


    Warte nicht damit, bis zum Internisten-Termin, fang sofort damit an. Wenn die Hausärztin keine Hilfe ist, bitte sie um Ihre Unterstützung, wenn die nicht kommt und Du es Dir leisten kannst, dann geh in ein freies Labor.


    Lies hier ein bißchen rum und wenn Du Fragen hast, frag!

    LG :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Nächste Woche habe ich einen Termin bei meiner Hausärztin, dann werde ich mal ein Liste erstellen was alles abgeklärt werden soll, bin gespannt wie die Reaktion ist.
    Hab jetzt schon ordentlich im Forums gelesen und bin erstaunt, das vieles was ich so habe auf Hashimoto zurückzuführen ist ...Wahnsinn, sogar die Bandschicen Probleme, sicherlich auch meine Allergien und die sexueller Unlust....

  • Heute bei meiner unfähigen Hausärztin gewesen, die mir sagte, das eine Darmuntersuchung nichts bringen würde :AugenRollen:
    Auf meine Frage nach glutenfreier Ernährung oder einer Darmreinigung wurde auch nicht eigegangen ...


    Gibt es hier Hashis die sich glutenfrei ernähren? Hat es euch etwas gebracht?

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. PMS 9

      • Winter
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      817
      9
    3. Winter

    1. Wer hat welche Entgiftungssymptome durch HPU-Einstellung, Thyboneinstellung, Chelattherapie usw. erlebt? 6

      • Leni
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      856
      6
    3. Juna

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      3,2k
      32
    3. Mekendra

    1. Wer hat welche Symthome bei Steigerung von LT bzw. Thybon? 5

      • Venice
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      302
      5
    3. steffi73

    1. Krebsprävention 35

      • Anas22
    2. Antworten
      35
      Zugriffe
      1,4k
      35
    3. Anas22