Hashimoto & Kinderwunsch

  • Hallo ihr lieben,

    mein Name ist Janine, ich bin 30 Jahre alt und vor ca. 5 Jahren wurde bei mir Hashimoto diagnostiziert.


    Mein Freund und ich versuchen schon seit ca. 6 Monaten schwanger zu werden, leider hat es bislang noch nicht geklappt.

    Als ich vor einiger Zeit mit meiner Frauenärztin über die Babyplanung sprach sagte sie nur "Oh wie schön, bitte mit der Einnahme von Folsäure und Jod beginnen".

    Das machte mich stutzig und ich sagte ihr dass ich doch Hashimoto habe und deswegen Jod vermeiden müsse, sie meinte aber nur für die Entwicklung eines Babys sei Jod wichtig deswegen solle ich es auch nehmen. Da ich mit dieser Antwort nicht ganz zufrieden war ging ich mit meinem Anliegen nochmal zu einem anderen Frauenarzt und fragte ganz direkt was ich bei der Babyplanung mit Hashimoto beachten müsste. Auch dieser Arzt sagte mir "Gar kein Problem, Folsäure und Jod auf jeden Fall nehmen, der TSH Wert sollte unter 2,5 liegen"


    Letzte Woche hatte ich einen Termin beim Radiologen um mit ihm nochmal darüber zu sprechen und die aktuellen Werte bestimmen zu lassen.

    Er war entsetzt als er hörte das ich ein Präparat für die Babyplanung nehme das Jod enthält, das dürfte ich unter keinen Umständen nehmen!

    Er empfahl mir nun Femibion ohne Jod, was ich auch seitdem nehme.

    Als ich ihm sagte welchen Grenzwert meine Frauenärztin mir genannt hat musste er kurz auflachen und sagte das sei völliger Quatsch, der Werte müsse zwischen 0,9-1,3 maximal liegen!


    Der Besuch hat mich ziemlich verunsichert, natürlich vertraue ich eher auf die Meinung des Radiologen aber es macht mich trotzdem unsicher...

    Wir wünschen uns sehr ein Baby und ich habe Angst irgendetwas falsch zu machen.

    Kennt diese Situation jemand von euch und kann mir vll noch den ein oder anderen Tipp geben?

    Ich habe nun auch schon oft gelesen das für die Entwicklung eines Baby Jod sehr wichtig sei, ist es wirklich richtig darauf zu verzichten?

    Oder sollte ich nur aktuell in der Planungsphase darauf verzichten und es nehmen sobald eine Schwangerschaft besteht?


    Gestern habe ich die aktuellen Werte bekommen:

    FT3: 4,1 (2,1 - 4,7)

    FT4: 1,6 (0,8 - 2)

    TSH: 0,8 (0,2-4)

    Anti TPO: 186 (bis 40)


    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Viele Grüße

    Janine

  • Leider habe ich grad nicht viel Zeit, aber eine Sache möchte ich Dir sehr ans Herz legen:


    Das Femibion steckt voll mit Stoffen, die kein Mensch braucht!!!

    Vor allem auch Folsäure!!!


    Bitte lasse Dir das nochmal sehr durch den Kopf gehen!!!

    Es gibt bessere Wege, sich mit den wichtigen Nems zu versorgen.


    Vorher würde ich aber den Diagnosethread abarbeiten, damit Du genau weißt, was Dir fehlt und was Du vielleicht sonst noch für Probleme hast.


    Im Moment sehen Deine SD-Werte super aus, daran braucht man nicht schrauben.

    Aber wenn Du sagst, Du hast leichtes Übergewicht, stimmt trotzdem irgend was im System nicht.

    Das sollte man genau abklären, weil Dein Kind es ausbaden muss!


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Werte 3 Monate nach Fehlgeburt 54

      • chani
    2. Antworten
      54
      Zugriffe
      5,5k
      54
    3. chani

    1. Frage zum Thema Kinderwunsch und Hashimoto? 106

      • Jana
    2. Antworten
      106
      Zugriffe
      9,9k
      106
    3. Augenstern

    1. Benötige eure Hilfe bei meinem Bericht 117

      • Tigerle87
    2. Antworten
      117
      Zugriffe
      11k
      117
    3. Tigerle87

    1. Mirena und Progesteronmangel 76

      • steffi73
    2. Antworten
      76
      Zugriffe
      9,6k
      76
    3. steffi73

    1. Gelenkschmerzen Ursachensuche 11

      • Phia2020
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      462
      11
    3. Phia2020