Herzrasen + Herzrythmusstörungen trotz normaler SD-Werte

  • Hallo liebe Mitleidenden,


    ich bin neu hier und neu mit Hashimoto. Ich habe den seit 1,5 Jahren. Der Anti-TPO Wert liegt bei mir an 1200, aber TSH, fT3 und fT4 sind immer normal und liegen immer so richtig in der Mitte des Normbereichs. Ich habe häufiger auch Hypokalämien und dadurch Rhythmusstörungen gehabt. Seit dem letzten Mal, was jetzt 4 Monate her ist, habe ich dauerhaft hohen Puls und immer wieder Extrasystolen. Dazu begleitet mich Ohnmachtsgefühle, Angstzustände, manchmal fast Todesangst. Ich könnte heulen und bin sehr verzweifelt. Dieses Herz macht mir solche Angst. Herzuntersuchungen haben nichts ergeben, was das auslösen könnte. Ich habe vor 10 Wochen mein Leben und meine Ernährung umgestellt. Ich lebe absolut gesund, glutenfrei und trinke gut (Wasser). Ich habe auch 8 kg abgenommen. Die Ärzte tappen im dunkeln und jeder rät was anderes. Ich habe jetzt mit LT 25 angefangen. Ein Teil der Ärzte sagt, brauche ich nicht nehmen, weil ich ja eine normale Stoffwechsellage habe ein Teil der Ärzte sagt, ich sollte sie doch nehmen, weil die SD ja entzündet ist. Kann es sein das ich die Herzprobleme trotz normalem TSH, fT3 und fT4 habe? Das es an den Hashimoto gekoppelt ist und nicht an diese Werte ausschließlich? Bittet helft mir. Ich habe große Angst, glaube manchmal das ich bald sterbe, ich habe kleine Kinder und bin alleinerziehend. Magnesium und Kalium nehme ich vorsichtig zu mir, das sollte ok sein. Was macht ihr mit dieser Angst? Ich bin an manchen Tagen vor Angst wie gelähmt und traue mich nichts mehr zu machen. Nicht einkaufen, kein Urlaub, nicht zu meinem Pferd - wenn es so weiter geht bin ich bald lebensunfähig. Lg an alle, Talani

  • Liebe Talani,
    so wie du es beschreibst, wäre es denkbar, dass dir Schilddrüsenhormone fehlen.
    Aber dazu müsste man deine Werte sehen. Stelle sie doch mal ein. Dann kann man mehr sagen.



    LG merlin

  • Normal? Bitte Werte posten dann können wir sagen ob die wirklich normal sind.
    Herzprobs können auch unter Eisenmangel gravierend sein - bitte hierzu Ferritin, CRP und Transferrinsättigung testen lassen.


    Deine Symptomatik ist mir sehr bekannt - wie alt ist das jüngste Kind? zwischen 1 und 2,5 Jahre?


    lg
    Karin

  • Danke für Eure Antworten. Am 25.5. waren die letzten Laborwerte:
    TSH 1.44, fT3 3.51 und ft4 0.87, Mak <20, Mg 1.9, CRP 0.18
    Im Blutbild selbst war zumindest noch kein Eisenmangel sichtbar, aber Ferritin und Tranferritin wurde nicht getestet.
    Auf Entzündungszeichen in meinen Labor-Werten wartet man oft vergeblich. Ich habe einen genetischen Immundefekt und selbst bei Sepsis und Blinddarmdurchbruch nur mäßig erhöhte Entzündswerte im Blut gehabt.

  • Zitat von Talani

    Danke für Eure Antworten. Am 25.5. waren die letzten Laborwerte:
    TSH 1.44, fT3 3.51 und ft4 0.87, Mak <20, Mg 1.9, CRP 0.18
    Im Blutbild selbst war zumindest noch kein Eisenmangel sichtbar, aber Ferritin und Tranferritin wurde nicht getestet.
    Auf Entzündungszeichen in meinen Labor-Werten wartet man oft vergeblich. Ich habe einen genetischen Immundefekt und selbst bei Sepsis und Blinddarmdurchbruch nur mäßig erhöhte Entzündswerte im Blut gehabt.


    NORMAL?!
    es ist wie immer oder schon so oft - gar nicht normal - denn dein Ft4 ist je nach Labornorm unterste Kante oder eben sogar schon darunter.
    Würde dir dringenst raten, einen guten SD-Arzt aufzusuchen, der dir LT verschreibt - deine Symptome sind klar mit diesen Werten erklärbar.


    HB, HK, Ery´s gehen erst ganz zum Schluss im Eisenmangel runter - da steckt man dann aber schon so tief im Mangel, dass es nimmer ganz lustig ist. Deshalb unbedingt die anderen Werte machen lassen. Bitte das Blutbild auch posten - dann können wir vielleicht noch mehr dazu sagen.


    lg
    Karin

  • Ich habe L-Thyroxin 50 da und seit gestern nehme ich auf eigene Faust eine halbe Tbl. Ist das erstmal ok? Ich wusste keinen anderen Rat als damit anzufangen. ft4 ist normal von 0,8-1.8 in dem Labor.... Mmh stimmt ist unterste Kante. Ery 4,8, HB 14, HK 41,8thro 290, Leuko 7.6, gr Bb auch unauffällig...Danke Euch sehr.... Das mit dem Eisenmangel du BB weiß ich und auch wie grottig es einem dann bereits geht, hatte das als junges Mädchen öfter...

  • Zitat von Talani

    Ich habe L-Thyroxin 50 da und seit gestern nehme ich auf eigene Faust eine halbe Tbl. Ist das erstmal ok? Ich wusste keinen anderen Rat als damit anzufangen. ft4 ist normal von 0,8-1.8 in dem Labor.... Mmh stimmt ist unterste Kante. Ery 4,8, HB 14, HK 41,8thro 290, Leuko 7.6, gr Bb auch unauffällig...Danke Euch sehr.... Das mit dem Eisenmangel du BB weiß ich und auch wie grottig es einem dann bereits geht, hatte das als junges Mädchen öfter...


    vom Blutbild wichtiger wären die M-Werte (MCV,MCH und MCHC) und bitte immer die Normen dazu angeben - dann wärs hilfreich weil sich Hashi schwer tun Fließtexte zu lesen, wenn du Blutwerte immer listenmäßig anordnen würdest.


    Die noch geschriebenen aus dem BB sehen ok aus - aber das sind eben die, die sich bei Mängeln zuletzt verändern.


    Den Einstieg hast du richitg gemacht mit halber Tab - in 1-2 Wochen kannst du dann auf eine ganze gehen.


    lg
    Karin

  • Danke für die Antwort und Deine Hinweise:


    MCV 86 (80-100)
    MCH 29 (28-34)

  • Liebe Karin,
    kannst Du einen guten Schilddrüsen-Arzt in Berlin empfehlen oder jemand anderes hier? Ich bin bei einem Nuklearmediziner und Endokrinologen gewesen. Beide haben eine gegensätzliche Meinung gehabt und auf meine Nachfragen wurde alles noch suspekter und irgendwie hatte ich den Eindruck, die tappen genauso im dunkeln wie ich. Der Endokrinologe wäre angeblich einer der besten hier in Berlin. Die Schilddrüsenwerte oben waren übrigens unter L-Thyroxin 50 und wenn sie da schon zu niedrig waren, dann müssen sie jetzt ohne ja wirklich zu niedrig sein. Heute morgen war es wieder ganz schlimm, wollte schon in die 1.Hilfe fahren. Hält das jetzt so an? Für den Rest meines Lebens? Wenn das so ist, dann werde ich meine jüngste groß ziehen so gut ich kann und dann freiwillig aus diesem Leben scheiden. Ich habe es so satt. Ich ertrage diese ständige (Todes-)Angst nicht mehr. Ich bin in den letzten 5 Jahren wegen dem Immundefekt (der an Autoimmunerkrankung gekoppelt ist) auch immer wieder lebensbedrohlich erkrankt. Es waren höllische 5 Jahre. Und je mehr Einblick ich in die Unwissenheit der Ärzte bekomme, umso gruseliger wird mir. Mit allem kann ich leben, aber dieses Herz macht mich wahnsinnig. In Ruhe ist es auch noch schlimmer. Bei Euch auch? Ich liege oft nachts wach und es rast und rumpelt und ich bekomme dadurch noch mehr Angst, dann rast es noch mehr. Es ist auch wenn ich lese oder mal fernsehe oder schreibe. Also wenn ich total abgelenkt bin. es kann also keine Einbildung sein, wie die Ärzte mir immer wieder unterstellen. Andere haben bestimmt schlimmeres zu ertragen, aber wenn das so für den Rest meines Lebens bleibt, habe ich darauf keine "Lust".

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Darmprobleme 224

      • saloschka10
    2. Antworten
      224
      Zugriffe
      36k
      224
    3. Spencer

    1. HPU Therapie 45

      • milkalotte
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      8,8k
      45
    3. Venice

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      7,4k
      32
    3. Mekendra

    1. Krebsprävention 91

      • Anas22
    2. Antworten
      91
      Zugriffe
      6,3k
      91
    3. Venice

    1. zu wenig Magensäure 50

      • Juna
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      3,2k
      50
    3. Juna