Hormone, Haarausfall und neue Werte

  • Hallo liebe Hashi-Experten!


    Heute hab ich mir beim Friseur wieder mal anhören dürfen, dass mir die Haare extrem ausgehen... :Fluch: dafür kann die Friseurin zwar nichts, aber das regt mich immer extrem auf... wenn ich könnte, würd ich es ja ändern.


    Jedenfalls wollte ich mal nachfragen, ob sich der Haarausfall bei richtiger Einstellung stark reduziert bzw. ob vielleicht jemand von eigenen Erfahrungen berichten kann - die Hoffnung stirbt ja zuletzt, dass ich auch irgendwann dichtes Haar haben werde :Naaa::UnschuldigesPfeifen


    Eine zweite Frage hab ich auch noch: Ich habe von meiner Gyn ein paar Hormone bestimmen lassen, weil mein Zyklus immer um die 40 Tage dauert - die Werte sind allerdings alle in der Norm... kann das allein an der Schilddrüse liegen? Oder gibt es auch bei diesen Hormonen Referenzbereiche, die eigentlich nicht mehr aktuell sind?


    Darüber hinaus hab ich heute neue Werte bekommen, die schon bestätigen, was ich mir gedacht hab, TSH bei 4,69 (Details siehe unten) ... schaff es aber diese Woche nicht mehr zur Hausärztin und werde daher schon mal selbst erhöhen... denkt ihr 75 statt 50 Euthyrox sind ok? Meine Ärztin ist ohnehin eher ratlos, insofern muss ich das eh selbst in die Hand nehmen....


    Vielen Dank schon mal für eure Antworten! :)


    LG
    Aroma

  • Hallo aroma,


    1. SD-Werte mind 1 x im Quartal checken lassen !
    nach Dosisänderung - 6-8 Wochen später
    Kann gut sein, daß 75 µg nicht reichen - aber erstmal eine Super Idee zu erhöhen !!!


    Deine fts haben viel Luft nach oben, da muß es Dir nicht gut bei gehen.


    Läßt Du vor der BE das LT weg ? Nimmst Du LT tgl ?


    2. Hast Du folgende Blutwerte - Ferritin, Blutbild, Vit D , Vit B 12 , Zink, Selen ?


    3. Haarausfall - mein Friseur meinte vor 2 Jahren, das könne er mir nicht mehr schön reden, die Haare waren , aufgrund des Ausfalls , rappelkurz. Aktuell - schulterlang :)
    - hier sind SD, Eisen und weibliche Hormone relevant


    4. Dein Zyklus
    Alle Werte besorgen und hier einstellen
    Nimmst Du hormonelle Kontrazeptiva ?
    Machst Du NER / NFP ?


    Verrätst Du Dein Alter ?


    LG und viel Freude hier im Forum

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • Danke für die schnelle Antwort!


    Ja, ich hab das LT vor der BE weggelassen, grundsätzlich nehm ich es aber täglich.


    Zwischen den letzten zwei BE's liegt deshalb so ein langer Zeitraum, weil ich im Jänner den Nuvaring abgesetzt hab und danach das Gefühl hatte, dass es mir um einiges besser geht... seither NFP - finde es unglaublich toll, wie man dabei anfängt den eigenen Körper besser zu verstehen :)
    Im Hinblick auf die SD ging es dann aber nach einem kurzen Hoch wieder bergab und seither nehm ich das LT täglich...


    Sonstige Blutwerte:


    Eisen 84 ug/dl (40-150)
    Transferrin 283 mg/dl (212-360)
    Ferritin 20 ng/ml (10-120)
    Vit D (25-OH) 12 ng/ml (unzureichende Versorgung)
    Vit A - Auswertung kommt erst morgen


    Eisen scheint also in Ordnung zu sein, Vit D könnte noch besser werden ;)


    Was die weiteren Hormone betrifft hab ich noch folgende Werte:


    LSH 4,8 mU/ml (2-12)
    FSH 5,0 mU/ml (2-12)
    Prolaktin 11,3 ng/ml (1-25)
    Östradiol 42 pg/ml (12-166)
    Progesteron 0,5 ng/ml (bis 1)
    Testosteron 0,46 ng/ml (bis 0,8)
    DHEA-S 136 ug/dl (70-300)
    SHBG 73,8 nmol/l (19,8-122)


    Die Referenzwerte sind von der Follikelphase, die BE erfolgte am 4. Zyklustag (laut Gyn sollte ich zwischen dem 2. und 5. Tag die BE machen). Ach ja und ich bin 26 :)


    Vielen Dank für die großartige und kompetente Hilfe hier im Forum! :Wink:
    LG
    Aroma

  • Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • Hi zusammen,
    Mir ist aufgefallen, dass ich seit ca. 2 Wochen vermehrten Haarausfall habe. Also nach dem Haare waschen, föhnen und kämmen liegen viel mehr Haare im Bad als vorher, wobei ich auch vorher schon etwas mehr Haare verloren habe als andere. Aber alles im Normalbereich.
    Vor über 10 Jahren litt ich bereits an HA, damals war ich beim Hautarzt und es wurde entsprechend behandelt. Es hat über 1 Jahr gedauert bis es wieder gut war.


    Anfang Dez. wurde bei mir per Zufall bei einer BE Unterfunktion und beim Endo dann Hashimoto festgestellt. Seitdem nehme ich LT. Ich fing mit 25 als Dosis an und musste dann alle 6 Tage um 25 erhöhen. Seit dem 18.12. nehme ich die angeordnete Höchstdosis von 100.


    Meine Frage: kann der HA eine Nebenwirkung des LT sein? Wenn ja, macht es sich dann so schnell bemerkbar? Oder ist es ein Zeichen, dass ich noch nicht richtig (zu niedrig, zu hoch?) eingestellt bin?
    Ich habe auch schon öfters gelesen, dass die Haare erst so 6 Monate später ausfallen, wenn vor ca. 6 Monaten ein Hormonungleichgewicht herrschte. Keine Ahnung....


    Ich habe jetzt echt Angst, dass ich wieder länger damit kämpfen muss. Eigentlich lasse ich meine Haare seit letztem Jahr wachsen. BE zur Kontrolle der Einstellung muss noch gemacht werden. nahrungsergänzungsmittel nehme ich keine. Habe mir aber Priorin bestellt, das half mir vor 10 Jahren gut.


    LG Venice

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Zahnschmerzen 26

      • Leni
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      3,8k
      26
    3. Leni

    1. Glutenunverträglichkeit Tipps Frühstück 13

      • Einhorn
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      2,2k
      13
    3. SaureGurke

    1. Leaky Gut behandeln 6

      • Baerli
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      899
      6
    3. jonalu

    1. Hilfe bei 5-HTP Einnahme - Depressionen/ Schlafstörungen SSRI 39

      • JackBauer_89
    2. Antworten
      39
      Zugriffe
      2,8k
      39
    3. Leni

    1. HPU Therapie 28

      • milkalotte
    2. Antworten
      28
      Zugriffe
      1,7k
      28
    3. Mekendra