Seit L-Thyroxin 75 keine Periode mehr

  • Hallo, ich nehme jetzt seit ca 3 Monaten L-Thyroxin 75, das mir nach meiner Hashimoto Erkrankung (vor ca 3 Monaten diagnostiziert) vom Schilddrüsenarzt verschrieben wurde. Zuvor hatte ich jahrelang Thyrona Jod 50 genommen da ich eine leichte Unterfunktion hatte. Da war das aber mit dem Hashimoto noch nicht bekannt. Ich muss sagen, seit ich die L-Thyroxin, Selen, Zink Vitamin B und D nehme geht es mir eigentlich wieder super gut. Nur hab ich jetzt das Problem, dass ich letzten Monat meine Tage erst nach ca 35 Tagen bekommen habe und diesen Monat bin ich schon bei über 40 Tagen. Ich hab seit ca 2 Wochen Bauchschmerzen aber es kommt keine Periode. Hat jemand Erfahrung damit? Hab erst Ende Januar einen Arzttermin zur Blutkontrolle. Liebe Grüße

  • hi,


    verrätst Du auch Dein Alter ???


    wurden die SD-Werte seit Beginn mit LT 75 mal kontrolliert ?


    ich vermute, daß Du nicht hormonell verhütest. Eine SS ist sicher auszuschließen ?


    Solche Zyklusprobleme sind nicht selten. Aber es sollte ernst genommen werden , von den Ärzten.


    Mein längster Zyklus war 120 Tage, der kürzeste 12 Tage.


    LG

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • HAllo.


    Ist denn eine Schwangerschaft auszuschließen?


    LG

  • Hallo, ich bin 43. Es wurde letztes Jahr mal ein Bluttest auf Wechseljahre gemacht da die Periode immer extrem strak war, war aber noch nichts in Richtung Wechseljahre zu erkennen. Blut wurde zu Beginn mit L-Thyroxin gemacht mit folgenden Werten:
    TSH basal 1,97
    T3 fT3 3,08
    T4 fT4 10,2
    MAK 1200
    Tak 106
    Ist erst so seit ich L-Thyroxin nehme. Ich verhüte nicht und eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen, da mein Mann leider vor 3 Jahren gestorben ist, was laut Ärztin angeblich auch der Auslöser von Hashimoto gewesen sein wird.
    Oh 120 Tage ist ja sehr lange, ich bin jetzt bei ca 40 Tagen. Immer Bauchweh als wenn es gleich kommt aber nix passiert. Habe gestern bei der Ärztin angerufen, sie meinte das wäre normal bei der Einstellung der Hormone und ich soll die Dosis so weiter nehmen. Ende Januar hab ich erst wieder einen Termin zur Blutabnahme. Sollte ich vorher doch noch zum Frauenarzt? Danke für die schnellen Antworten, lg Barbara

  • Das tut mir sehr leid für Dich.


    Zum Gyn würde ich zeitnah gehen. Insb da die ehemals starken Blutungen ganz klar hätten behandelt werden müssen.


    Laß Dir mal alle Werte vom Gyn geben.


    LG

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. PMS 9

      • Winter
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      777
      9
    3. Winter

    1. Wer hat welche Entgiftungssymptome durch HPU-Einstellung, Thyboneinstellung, Chelattherapie usw. erlebt? 6

      • Leni
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      819
      6
    3. Juna

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      3k
      32
    3. Mekendra

    1. Wer hat welche Symthome bei Steigerung von LT bzw. Thybon? 5

      • Venice
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      253
      5
    3. steffi73

    1. Krebsprävention 35

      • Anas22
    2. Antworten
      35
      Zugriffe
      1,1k
      35
    3. Anas22