Extremes Herzstolpern, ängstliche Verstimmung

  • Huhu, ich nochmal....ich schrieb ja letztens schon, dass ich eine Dosisumstellung von 125 auf 100 machte ( TSH war untere Norm und ich fing an mit ÜF Symtome),es ging mir nach 4 W nicht besser, erneutes Blut, TSH schon auf 1,4 nun habe ich mit meinem HA ausgehändelt auf eine Dosis von 112 zu gehen.....das war vor 3 Tagen....mein Körper reagiert so extrem, ...ich habe total heftiges und beängstigendes Herzstolpern mit Unwohhlsein, hinzu wieder ängstlich mit einer komisch irrealen Wahrnehmung, nach dem Motto irgendwas passiert mit dir.
    Desweiteren wurde ein D Mangel entdeckt, der mit 20000 Discretol aufgesättigt wird ( 5 TAg....Meint ihr das ist jetzt durch die Dosisumstellung, erst 25 rauf, jetzt 12 hoch kommt? Ein Herzstolpern hat man doch nicht durch D Mangel oder? Eisen super, B 12 super, sonst alles gut....
    25-OH-Vitamin-D war bei 12 ( 30-70) ....ich hatte auch mal einen primären Hyperparathyreoidismus, der operiert wurde. Hab schiss, dass sich nu auch was an den Nebenschilddrüsen tut, obwohl KAlzium, Phosphat auch sehr gut ist! Eigentlich doch quatsch,....ach ich könnt nur noch heulen :TraurigesJa: Danke erstmal fürs Lesen

  • Hallo, wenn du deine Dosis nun von 100m auf 112,5µ erhöht hast dann gedulde dich noch etwas, gib der neuen Dosis eine Chance. Das befinden kann sich von jetzt auf gleich ändern.


    Wieviel Dekristol nimmst du täglich? 20000IE?


    Ich habe Dekristol nicht vertragen ( 2 x wöchtl. 1 Tabl. ) bekam davon ÜF-Symptome.. Muß bei dir nicht sein, kann aber.
    Wenn man LT verändert und dann auch noch mit hochdosierten NEM`s anfängt weiß man im Endeffekt nicht welche Symptome woher kommen und deshalb ist es besser erst mal gute SD-Werte zu haben. Sind dann noch Symptome da kann man nach anderen Baustellen suchen.


    Vielleicht würde dir für den Moment erst mal 1 Dekristol wöchtl. helfen.
    LG.Angi

  • Klar, das ist grad 3 Tage her...und komisch ist, ich hab immer niedriegen Blutdruck, plötzlich ist der bei 130 / 85 ...das spricht ja für die Erhöhung oder? Eigentlich weiss ich ja auch, dass der Körper Zeit braucht, aber ich hasse dieses komische Gefühl aus Angst, Bedrohlichkeit und Bedürfniss in die Notaufnahme zu rennen ( und ich dachte ich hätte den Teil hinter mir) etc....ja, Diskretol nehme ich den 5. Tag....Soll es 2 Wochen täglich nehmen und dann 1X die Woche... Danke dir!!!.

  • Oh Gott Besnika, ich weiß genau, was du meinst!!


    Du hattest ja auch meine Beiträge schon gelesen... Nachdem ich von ca. 120 auf 100 LT sollte ging es mir super schlecht, dann hab ich 1 Woche 112 genommen, dann jetzt seit Freitag 125... um aus der UF raus zu kommen. Heute hat meine Ärztin mich zusammen gestaucht, dass das eine zu schnelle Erhöhung für mich war.
    --> Also der Befehl, wieder auf 112 runter und da jetzt erstmal bleiben!


    Ich bin nämlich jetzt auch wieder MITTENDRIN: Schwindel, ständig den Blutdruck messen, der von viel zu niedrig (die letzten Wochen) jetzt auf eher hoch gegangen ist... aber vor allem bin ich wieder mitten in der Angst und es versteht kein "normaler" Mensch, geschweigedenn ein Arzt, wenn ich verzweifelt davon berichte, dass ich irgendwie "alles ganz anders sehe und höre als sonst"! Ich habe vor nichts Angst und irgendwie doch vor allem. Der Nebensatz "deine weißen Blutkörperchen sind auch leicht erhöht!" von meiner Ärztin hat mir heute dann den Rest gegeben und ich habe ewig von MS zu Leukämie usw. gegooglet. Dabei habe ich das eigentlich alles doch hinter mir, seit JAHREN hatte ich diese Angstprobleme und verrückten Gedanken nicht mehr!! Jetzt ist es wieder da und ich muss mir alle paar Minuten verbieten, Sachen im Internet nachzulesen und mir sagen: "Das ist die SD, NEIN, du wirst NICHT verrückt und sterben wirst du auch nicht! Nichtmal ohnmächtig bist du tatsächlich geworden in den letzten Wochen"


    Ich weiß, ich kann dir was deine Umstellung und Werte angeht nicht helfen. Ich kenne mich auch außer mit LT nicht mit den anderen Medikamenten aus, die du zusätzlich nimmst. Aber wenn ich deinen Beitrag lese, fühle ich wirklich extrem mit!!
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen weiter ganz viel Kraft diesen Mist durchzuhalten. Und ich hoffe, dass die Dosis dann auch gut für dich ist. Wir treffen uns dann hoffentlich in einiger Zeit beide einigermaßen entspannt mit unserer 112er- Dosis ;)


    Große Umarmung!!

  • Es tut trotz allem echt gut zu sehen, dass auch andere schon nach 3-4 Tagen so stark auf eine Änderung reagiere. Und dann auch noch mit denselben Symptomen. Wir können ja eigentlich nicht beide gleich verrückt sein... :Durcheinander:


    Naja. Eigentlich könnten wir das schon. :LOL:

  • Vieeeeelen Lieeeben Dank für deine Worte, die helfen grade ungemein. Besser hier zu schreiben, als zum Notdienst zu fahren. Und ja, bestimmt wach ich auch morgen früh auf....man ist das gruselig.
    Ich glaube auch, dass ich meine Symptome auch selber durch die Angst verschlimmer.Das lustige ist, mein HA sagt mir mein Eisen ist super und hoch. Dennoch Zweifel ich daran und glaube trotzdem ich hab ne Anämie, Hämoglobin ist auch gut....und dann lach ich und sag, boah, dein Arzt weiss ja wohl noch wie man ne Eisenmangelanämie diagnostiziert .. dann google ich hier und da und lande plötzlich bei Nebennieren :NIchtGanzDicht: und ich hab noch letztens geschrieben, befasst euch mit Sachen die euch zur Besserung verhelfen, und nicht mit sowas....ICH BIN WIEDER DA WO ICH NICHT HIN :ZombieWink: WOLLTE :Durchgeknallt:
    Und nun zu dir, zurückdrück....du hast doch Hashi....also nooormal, dass die Leukos erhöht sind....NOOORMAAAAL, da spielt sich ja auch ne Entzündung ab Hase :BigGrins2: also,alles gut ....komm her * langearmemach*...mein Gott sind wir schräg :Bravo::Schockiert:

  • Hey,


    wie geht es dir denn heute? Hat sich schon etwas getan, oder ist alles unverändert? Hast du ohne Notarzt durchgehalten?
    Ich versuche mir immer vorzustellen, was passieren würde, wenn ich spontan ins Krankenhaus fahren würde. Und komme dann eigentlich immer zu dem Resultat, dass eine Besserung ja leider sowieso Zeit braucht und sich an meinem Zustand dadurch nichts ändern würde. Glaub mir, wenn es eine "Die-Umstellung-geht-schneller-Operation" geben würde, wäre ich die Erste in der Notaufnahme! :D
    Heute habe ich zum ersten Mal wieder 112 genommen und natürlich ist es immer noch wie gestern... ca. 2 Stunden nach der Einnahme geht das Herzrasen los und die Angstgefühle werden schlimmer. Jetzt am Nachmittag hält es sich einigermaßen in Grenzen, solange ich nur rumsitze und nichts tun muss. Wenn ich morgens die Tablette nehme habe ich Gefühle, als würde ich eine "Selbstzerstörungspille" schlucken müssen und dabei hilft sie meinem Körper ja eigentlich.


    Morgen muss ich mir ein Langzeit-EKG und Donnerstag ein Langzeit- Blutdruckgerät beim Arzt abholen. Natürlich wird da nichts raus kommen. Keine Ahnung, warum meine Ärztin trotzdem auf sowas besteht.
    Und nochmal zu den weißen Blutkörperchen... ich habe seit 13 Jahren Hashimoto und bisher waren die doch auch nie erhöht?? Also kann das doch nicht die Antwort darauf sein?! Echt ätzend, dass die Symptome der UF denen von Leukämie so ähnlich sind. Ich schlafe die ganze Zeit nur, bin blass geworden, mir ist schwindlig und nichts geht mehr. Das macht mir echt Schiss. Und bis ich meine Ärztin am Montag sehe, wird sich an dieser Angst wohl auch nichts ändern. Und wenn ich das mal aus dem Kopf bekomme, dann frage ich mich nach mittlerweile 3 Wochen mit Schwindel und komischer Wahrnehmung, was eigentlich passiert, wenn das nicht weg geht. Wenn die SD- Werte irgendwann wieder besser sind und ich mich immer noch so fühle. Das wäre mein absoluter Albtraum!


    Hast du schon Erfahrungswerte, wie lange diese Umstellung bei dir in etwa dauert? Du hast ja jetzt schon einige Tage geschafft... vergiss das nicht ;)


    Liebe Grüße :-*

  • Huhu .....die Nacht habe ich relativ gut überstanden, aber heute morgen ging der Horror los....normal aufgestanden, normal Kaffee gekocht....plötzlich hatte ich das Gefühl gar nicht mehr atmen zu können, dann gings los....Blutdruck oben, Puls gar nicht mehr zu messen....das gin ne halbe Std durch und ich hab es nicht mehr ausgehalten. Mir war übel , schwindelig. heiss und kalt....und ich dachte das wars, gleixh is schluss....ja und dann habe ich den NA gerufen und ich bin ins KH....Herz flott unterwegs, aber soweit unauffällig....hab dann alles erzählt, auch Angst, dass ein Mangel nicht erkannt wird, Gefühl der Blutarmut....das Blutbild bestätigte das aber nicht. TSH ist weiter angestiegen auf 2,4 ( in kürzester Zeit von 0,4), aber 112 nehme ich ja erst ein paar Tage, also warten. Auch bei mir soll ambulant noch ein Langzeit EKG gemacht werden.
    Alle Werte gut , kein Grund zur Besorgnis, ich werde noch lange Leben sagt der Arzt :Verpeilt: eigentlich klar, aber das geht nicht in mein Hirn, weil es sich auch nicht so anfühlt. Alles ok, aber der LDH ist hoch bei mir 319 (-241)...ein Wert der Zellzerstörung in Gewebe, Muskeln, diverser Organe wie Leber und Herz anzeigt ...aber vielleicht liegt auch das am Hashi, denn Mangel hab ich keinen ausser VIT D ), auch nicht B12...Hämogl supi, Leukos supi, Erythos,,MCV ,Hämatokrit, ales mittlere Norm....lediglich MCHC ist leicht erhöht 37,1 ( 32-36), aber als isolierter Wert ohne Bedeutung....auch LDH war nicht der Rede Wert für den Doc ......und zu dir....in einer akuten Hashientzündungsphase sind auch die Leukos leicht erhöht, das hatte ich auch schon, als mein Gewebe sehr aktiv zu Gange war....oder du hast ne Erkältung! Auch dir wünsche ich sooooooo sehr, dass du schnell auf die Beine kommst....warte ab, in ein paar Wochen schreiben wir hier und lachen wieder...Ich wünsche dir viel Erfolg für deine weiteren Untersuchungen, ...halt mich auf dem Laufenden ...ich drück dich :*

  • Hallo,


    man, da hast du ja was erlebt gestern! Das tut mir wirklich leid. :( Aber vielleicht war es ganz klug, ins Kh zu fahren und ein paar Dinge abzuklären, die dir so große Sorgen gemacht haben. Es einfach nochmal schwarz auf weiß zu haben, ist bestimmt nicht von Nachteil in so einer Angstsituation!
    Ich selbst fühle mich heute schon wieder etwas besser als die letzten Tage. Tag 2 mit einer geringeren Dosis. Natürlich habe ich trotzdem immer im Kopf, dass der Schwindel usw. wahrscheinlich mit dieser Dosis nicht ganz weggehen werden, weil sie mit Sicherheit auch noch zu niedrig ist, wenn ich sie 4-6 Wochen durchgenommen habe. Oder dass meine Wahrnehmungsstörungen und der Schwindel an etwas anderem liegen könnten. Mein größter Horror. Trotzdem freue ich mich, dass ich zumindest schonmal ein paar Minuten mit meinem Freund draußen rumlaufen kann und in der Wohnung nicht mehr nur liege, weil mein Kreislauf so verrückt spielt.


    Dran bleiben! Wie war es denn heute bei dir?
    LG

  • Hey Besnika,


    ich hoffe, dass du länger nicht hier warst, ist ein gutes Zeichen!
    Nach 2 ganz guten Tagen geht es mir jetzt seit Donnerstag wieder richtig schlecht (die ganze Zeit auf 112). Das Herzrasen ist kaum auszuhalten. Ich muss mich nur aufrecht hinsetzen und mein Puls dreht durch. Ich versuche einfach nur, die Tage irgendwie rum zu bekommen. :(


    Liebe Grüße!

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Darmprobleme 224

      • saloschka10
    2. Antworten
      224
      Zugriffe
      35k
      224
    3. Spencer

    1. HPU Therapie 45

      • milkalotte
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      8,8k
      45
    3. Venice

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      7,3k
      32
    3. Mekendra

    1. Krebsprävention 91

      • Anas22
    2. Antworten
      91
      Zugriffe
      6,2k
      91
    3. Venice

    1. zu wenig Magensäure 50

      • Juna
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      3,2k
      50
    3. Juna