Hängt Hashimoto mit Magen- und Darmproblemen zusammen?

  • Hallo, ich bin neu hier und habe seite einem Jahr Hashimoto und auch seitdem Magen- und Darmprobleme. Zumindest meine ich es das es seitdem so ist. Es ist ja immer so schleichend! Hashimoto wurde festgestellt, da ich Schmerzen links am Hals hatte, danach wurden die Blutwerte getestet, TSH 4,3 und die Thyreglobulin Werte waren auf 200. Dann bekam ich L-Thyroxin 100, plötzlich hatte ich eine Überfunktion der Schilddrüse. Nun bin ich auf Euthyrex 50 umgestiegen, da war dann der TSH Wert bei der nächsten Blutabnahme auf 2,1. Ich glaube das ist ok!?
    Probleme (Magen/Darm) machen mir zu sehr schaffen und ich weiß mir keinen Rat. Der Arzt sagt, kann nicht sein....habe auch Probleme mit verschiedenen Lebensmitteln, aber getestet habe ich es nur selber, was natürlich sehr schwierig ist! Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme? Hängen denn Lebensmittelunverträglichkeiten mit Hashimoto zusammen, auch das verneinen die Ärzte strikt! Freue mich auf Antworten!


    Danke!

  • Hallo Lucy,


    100 L-Thyroxin sind ja auch nicht grad wenig als Einstigsdosis :)
    Aber nur kurz, da ich kaum Zeit habe.
    Viele Hashis haben Darmbeschwerden. Ich auch und zwar sehr heftig, sodas ich grad die Kurve nicht kriege.
    Kannst ja gerne mal in meinem Tagebuch lesen.
    Was konkretes kann ich dir dazu grad nicht schreiben, aber ich bin mittlerweile der Meinung, das Darmbeschwerden und Glutenprobleme durchaus nicht unbeteiligt an der Hashimoto sind.
    Aber da recherchiere ich auch grade noch.


    LG
    Spencer

  • Hallo Spencer,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ja 100 L-Thyrox waren wahrhaftig viel als Einstieg.
    Ja ich weiß auch nicht was los ist. Ich werde in Deinem Tagebuch lesen nachher.
    Warm sagen bloss so viele Ärzte dass das alles nicht sein kann., als würde man spinnen.....ich dreh am Rad, ehrlich!


    Danke und einen lieben Gruß!!!!!

  • Hallo Lucy :Wink: ,


    herzlich Willkommen.


    Warum bist du nicht bei L-Thyroxin geblieben?
    Man sollte ja nicht das Präparat wechseln, am Anfang macht das wahrscheinlich noch nicht viel aus. Später solltest du aber bei dem gewohnten Präparat bleiben.


    Ein TSH von 2,1 ist für gewöhnlich noch zu hoch. Wenn man LT nimmt, sollte der TSH bei etwa 1,0 sein.
    Falls es dir aber soweit gut geht, kannst du bei deiner Dosis bleiben.


    Ich habe zum Glück keine Probleme mit Nahrungsmitteln, aber ich habe auch kein Hashimoto. Mit der Verdauung habe ich aber auch meine Probleme gehabt, als ich noch eine Kombi aus LT und Jod nahm. Jetzt nur noch, wenn die LT-Dosis nicht passt.


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • Hi Ellen,
    Danke für die nette Begrüßung :Bravo:
    Ich bin zu Euthyroxx gewechselt weil ich das Thyroxin nicht vertragen habe, Euthyrox ist ohne Lactose. Mit den Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist auch wahrscheinlich noch von einer Hammer-Antibiotikumkur gekommen, danach fing alles an, alles kam zusammen, einfach schrecklich.
    Meinst Du die Probleme kommen, wenn man nicht richtig eingestellt ist? Du hattest auch Probleme? Da soll noch einer klar kommen, wenn die Ärzte sagen, das kann damit nicht zusammenhängen, gar nicht!!!!! 3:) Gucken einen an als hätte man sie nicht alle....
    2,1 ist noch zuviel? Ich war beim Endokrinologen und der sagt ist ok. Ich kann ihn das nächste Mal darauf ansprechen
    was er dazu sagt!


    Vielen Dank und einen lieben Gruß
    Lucy

  • Spencer, ich habe gerade gegoogelt, Du hast Recht! In der Apotheke haben sie es verneint, das ist ja zu blöde und ärgert mich jetzt. Danke für den Hinweis! Dafür wechsel ich das Präparat!
    Ich sehe gerade Du nimmst das LT mittags? Kann man das denn, ich habe das Gefühl auf leeren Magen kriege ich noch mehr Probleme! Manche nehmen es auch abends, warum sagt einem das der Arzt denn nicht......krieg die Krise, alles muss man selber herausfinden!


    Wo bitte finde ich das Tagebuch???????


    Danke Dir ganz herzlich!

  • Das Tagebuch findest du hier: http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=43&t=60


    Ich nehme das LT nicht mehr mittags. Muss meine Signatur updaten.
    Ich habe früher 150 LT morgens genommen, da hatte ich beide freien Werte bei ca. 90 %.
    Da ich ein starkes anfluten morgens habe, habe ich auf 75 morgens und 75 mittags gesplittet. Da hatte ich dann freie Werte um die 50%.
    Dann habe ich die komplette Abendeinnahme getestet und hatte nun einen ft4 von 106% und einen ft3 von 25% und bin fast verreckt.


    Deswegen schiebe ich grade die Einnahme wieder langsam Richtung morgen und nehme die Hormone grade so gegen 5:30h und grade gehts mir damit viel besser. Aber warten wirs ab :)

  • Will mal kurz meine Verfassung schildern, habe gerade bei Dir einige Seiten gelesen........
    Ich habe die Tabl. immer so um 5 Uhr morgens, eine Std. vor dem Aufstehen genommen. Ich habe aber gerade das Geühl ich kann die Tabletten nicht mehr vertragen auf nüchternen Magen und habe dann einfach abgesetzt um zu gucken ob es daran liegt. Wie gesagt ich nehme die 50er. Aber auch ohne Tabletten habe ich morgens um 5 Uhr schon den Drang zur Toilette und immer breiigen Stuhlgang, kein DF. Das kann doch nicht von HASHIMOTO kommen...... Und habe oft Oberbauchbeschwerden und auch jede Menge Unverträglichkeiten, die ich vorher nicht hatte. Habe einen Darmflorastatus bei GANZIMMUN machen lassen, der zeigt eine gestörte Darmflora. Ich habe fast keine Lactobazillen, viel zu viele Ecoli. Bin gerade 2 Wochen bei einem Heilpraktiker, bekomme Lactobazillen, aber bis jetzt noch keine Besserung, bin ungeduldig und genervt. Das komische, dass ich nur mogens diesen Drang habe, dann den ganzen Tag nicht mehr. Was ist das für ein elender Mist? Möchte gerne den Test auf DDFB machen, obwohl mein HP lt. Stuhltest sagt es ist eine DDFB und ich mache auch gerade eine Colon-Hydra-Therapie (Darmreinigung). Alles erst seit 2 Wochen, aber ich MERKE NOCH NICHTS! KEINE BESSERUNG! Weiß auch keinen Rat mehr.
    Du hast auch Unverträglichkeiten habe ich gelesen und Du recherchierst. Mach Du die Tests bei GANZIMMUN auf eigene Faust, also bezahlst Du die selber? Momentan bin ich gefrustet und warte gerade auf meine neuen Blutergebnisse für die Schilddrüse, nachdem ich einfach abgesetzt habe. Außerdem habe ich das Buch von Vanessa Blumhagen (sie hat auch HASHIMOTO) gelesen, die hatte auch all diese Symphtome.....WARUM KENNT SICH KEIN ARZT DAMIT RICHTIG AUS???

  • Sehr interessant, das du auch solche Darmbeschwerden hast.
    Ich überlege einen separaten Bereich aufzumachen, wo wir uns über die Darmdinge austauschen, denn nicht nur ich denke mittlerweilse, das der Darm das Hauptübel ist.
    Hättest du interesse, dich dann gegebnfalls dort mit uns auszutauschen ?


    Ich bin privatversichert, sodß die Versicherung schon viel übernimmt, aber wenn es mal schnell gehen muss, zahl ich auch selbst.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Ist es Eisenmangel, Hypoxie ...? 15

      • Zitrone
    2. Antworten
      15
      Zugriffe
      1,5k
      15
    3. Zitrone

    1. Auf der Suche nach weiterer Störung / Befund 31

      • Caro83
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      1,9k
      31
    3. Augenstern

    1. Bitte um Hilfe/Rat 124

      • Kirsche80
    2. Antworten
      124
      Zugriffe
      4,2k
      124
    3. Kirsche80

    1. Bitte um Hilfe/Tipps 2

      • Zamaus
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      64
      2
    3. Augenstern

    1. Endokrinologe schon sinnvoll oder warten? 2

      • SheepSheep
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      86
      2
    3. SheepSheep