Schwankender Blutdruck

  • Hallo an alle.
    ich bin neu hier im Forum und verzweifle so langsam. :Hilfe: Ich habe hashi diagnostiziert bekommen 2009.Der rest der übrig war wurde operativ entfernt wegen Knoten.
    Dann ging es mir auch etwas besser,aber so im Laufe diesen Jahres geht es bergab.Bin auch beim Endokrinologen in Behandlung nur kann ich auf Grund meiner Arbeit nicht immer dahin und weiche für Kontrollen auf den Hausarzt (Internisten)wegen der Entfernung aus.Leider gibts die nicht wie Sand am Meer bei uns in Aachen.Und bei den Kontrollen ist mein TSH immer im Top Bereich bei 0,25.Heute nach meinem Urlaub, müsste wieder arbeiten, ich nehm 150µg bekomme Blutdruck von 171/118 Herzfrequenz 120 meine Nachbarin sofort den Krankenwagen gerufen.Laborwerte dort alles super TSH 0,24 T3 3,94 T4 1,79 der Arzt sagte ich hab ne Überfunktion und soll runter auf 125µg.Die werde ich ab morgen nehmen ich hoffe mir gehts es dann besser.So bin ich keinen Fall arbeitstauglich.Meine Frage ist das normal?Ich tierische Angst das jeden Morgen so ist :Hilfe: Bin dann zum hausarzt heute wegen der Krankmeldung und der sagte mit dem hohen Blutdruck käme nicht davon aber wenn ich möchte könnte ich ja weniger nehmen :Schockiert: Hatte dieses Jahr schon 2x Langzeitblutdruck liegt immer bei 120/80 bissi schwankend und Langzeit EKG auch alles ok.Ich weiß nicht wo das herkommt.Könnt ihr mir weiterhelfen?Ist das auch bei euch so?
    Danke

  • Hallo Ines,


    herzlich willkommen.


    Hast du auch die Referenzwerte (die Werte in den Klammern)? Schreib sie bitte noch hier rein.


    Der hohe BD und der hohe Puls sprechen tatsächlich für eine ÜF.
    Wenn nur der 2. BD-Wert erhöht ist, spricht das für eine UF.


    Bei mir war der BD sogar in UF erhöht, ehe ich mit L-Thyroxin anfing.


    Eine Reduzierung finde ich auch in Ordnung. Allerdings sind 25µg weniger schon eine Hausnummer. Ich hätte maximal um 12,5µg gesenkt.


    LG Ellen

  • Danke Ellen 72 nein leider habe ich Werte in Klammern noch nie gesehen welche sind das denn?Die ich oben angegeben habe sind die aktuellen von heute habe aber morgen vor nochmal zum endo zu gehen für ne normale Blutabgabe und Rede mit ihm nochmal.

  • Entschuldige ich war so durch den Wind und hab nicht richtig geschaltet jetzt weiß ich was du mit den Referenzwerten meintest die stehen da ja auch drauf.ich werde die morgen rein stellen.SAG mal Glukose wurde auch kontrolliert und der war nüchtern bei 115 in den klammern stand 60-99 muss ich mir da sorgen machen?danke schön
    L.g.ines
    Gute nacht

  • So ich habe die Referenzwerte:
    TSH:0,29. (0.27 - 4.2)
    FT3:2.78. (2.50 - 4.4)
    FT4:1.79. (0.93-1.7)
    Hoffe das kann etwas weiterhelfen
    L.G.Ines

  • Ja, danke das hilft jetzt, da jetzt die obere Referenz bekannt ist. Bei jedem Labor gibt es da andere.
    Ich denke eine Senkung um 12,5µg müsste reichen.


    Sie mal hier:
    Hier ist mein letzter ft4-Wert: ft4 1,92 (1,0-1,8). Er ist höher über dem Höchstwert als deiner und mir hat eine Senkung um 12,5µg total gereicht.


    Zu dem erhöhten Glukosewert kann ich leider nicht viel sagen. Nur, dass er durch vorheriges Essen erhöht sein kann und du ihn im Auge behalten und öfter kontrollieren lassen solltest.


    LG Ellen

  • Und ist es besser wenn der ft4 höher ist?aber die Tabletten so zu teilen das man -12,5 von 150 weniger hat ist etwas schwierig und als Rezept gibts die auch nicht.aber da scheint was dran zu sein ich les das oft hier mit den 12.5.geht der ft4 durch eine Senkung höher als jetzt?
    L.g.

  • Mit der Glukose werde ich machen geht ja auch beim HA weil ich hatte nichts gegessen vor der BE. könnte es auch an hashi liegen?

  • Der ft4 geht normalerweise durch eine LT-Senkung runter und durch eine Erhöhung hoch.


    Was die Dosierungen angeht muss man erfinderisch werden. Mit der Zeit hat man das raus.
    Hast du die 125µg schon zu Hause?
    Dann könntest du 1/2 125er + 1/2 150er pro Tag nehmen und hättest so um 12,5µg auf 137,5µg gesenkt.
    Eine andere Möglichkeit wäre 1 125er + 1/2 25er = 137,5µg.


    Wenn, dann dürfte das mit der Glukose an der SD-UF/SD-ÜF und nicht direkt an Hashi liegen.


    LG Ellen

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Darmprobleme 224

      • saloschka10
    2. Antworten
      224
      Zugriffe
      36k
      224
    3. Spencer

    1. HPU Therapie 45

      • milkalotte
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      8,8k
      45
    3. Venice

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      7,4k
      32
    3. Mekendra

    1. Krebsprävention 91

      • Anas22
    2. Antworten
      91
      Zugriffe
      6,3k
      91
    3. Venice

    1. zu wenig Magensäure 50

      • Juna
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      3,2k
      50
    3. Juna