Juckreiz und Kribbeln auf der Haut

  • Ich verzweifle noch :Vollpanik: .


    Vor einiger Zeit fing meine Haut an zu jucken und kribbeln, hauptsächlich an den Armen und Beinen.
    Ärztin meinte, es könne Kalzium- und Vit. B12-Mangel sein und ich bekam beides von ihr.
    Ganz kurzfristig war es besser (nie ganz weg).


    Doch dann war es wieder da, nun auch mit Kopfhautjucken, kribbeln im Mund und den Lippen.
    Wieder zur Ärztin. Sie schob nun noch Omega 3 hinterher, da es von der Leber her kommen könnte und Hashis gerne schlechte Leberwerte hätten.


    Nun kam noch ein Ausschlag hinzu, aber keine Quaddeln, sondern es sieht aus wie Mückenstiche (es sind aber keine). Die sind allerdings auf die Arme und wenige im Gesicht beschränkt.


    Ich bin echt ratlos.


    Eigentlich habe ich das L-Thyroxin von Aristo in Verdacht. Denn eigentlich begann es kurz nach dem Wechsel auf diese Marke. Vorher hatte ich Beta.


    Wer leidet auch darunter?


    LG

  • Juckreiz habe ich auch, das kann manchmal richtig schlimm sein.

  • Ich habe es erst seit einigen Wochen.


    Ich nehmen seit Jahren L-Thyroxin. Zu Anfang von Henning, dann von Beta. Nie was gemerkt. Und nun habe ich diesen Juckreiz und das Kribbeln. Rechne ich es zurück, würde es zeitlich passen, denn es fing kurz nach dem Herstellerwechsel auf Aristo an.


    Die Ärztin meint jedoch, dass das nicht sein könne, weil der Inhaltsstoff gleich sei.

  • Ich nehme noch gar nichts.
    Bei mir kommt das denke ich von der trockenen Haut.

  • :Wink: Hallo lilalaune


    Warst du schon mal beim Dermatologen. Ich glaube nicht das es nur trockene Haut ist. So wie du es beschreibst kann es auch Nesselsucht sein. Ist es an den Stellen wo du die Pusteln hast rot und warm?
    Schwellen die an wenn du kratzt?
    Wenn es so ist dann ist es Nesselsucht. Dann aber sofort zum Haut- oder Hausarzt und Cordisonspritze holen. Ich hatte das auch mal bei mir ist es sogar in den Hals übergegangen und war kurz vor dem Ersticken. Notarzt kam und gab mir direkt Cordison in die Vene dann konnte man zusehen wie es weg ging.

  • Zitat von Hase1oo

    Wenn es so ist dann ist es Nesselsucht.


    Das ist jetzt aber gewagt als sichere Ferndignose. ;) Besser formuliert: "könnte sein..."


    @lilalaune: Auch wenn die Ärztin meint, der Inhaltsstoff sei gleich, dann könnten sich die Zusatzstoffe doch unterscheiden und Symptome machen. Kannst du zu deinem alten Präparat zurückkehren und beobachten, ob sich die Beschwerden bessern? Fände ich erste Maßnahme sinnvoll.


    LG, wellgunde

  • hi wellgunde,


    Das ist jetzt aber gewagt als sichere Ferndignose. ;) Besser formuliert: "könnte sein..."
    stimmt da hast du recht. :Schockiert: Ich hätte es besser formulieren sollen. Da könnte ich mich selbst Ohrfeigen.
    Aber da sieht man wieder wie gut es hier auch gelesen wird und darüber bin ich echt froh :-)


    Danke für deinen Hinweis.

  • Lieber Hase,


    im Eifer des Gefechts passiert das schon mal. ;)


    LG, wellgunde

  • Hallo :-),


    Nesselsucht ist es keine. Das hatte ich vor vielen Jahren einmal - das sieht ganz anders aus. Ich habe dunkelrote Punkte (so wie Mückenstiche), nur scharf abgegrenzt (also kein seitliches Verlaufen).


    Ich denke auch, dass es an den Inhaltsstoffen liegt.
    Nicht nur dieses nicht enden wollende Jucken und Kribbeln, nein - auch der Haarausfall ist seitdem hinzugekommen.


    Nun habe ich folgendes Problem: Ich konnte meine Ärztin heute überzeugen, dass sie mir wieder das vorherige Medikament verschreibt. Meine Kasse hat mir nun aber erklärt, dass ich dieses Medikament (L-Thyroxin von Beta Pharma) in der Apotheke nicht bekommen werde, weil sie mit denen derzeit keinen "Vertrag" haben.
    Ich solle doch noch ein weiteres L-Thyroxin testen, vielleicht wäre das besser.
    Da bin ich doch tatsächlich fast im Quadrat gesprungen, weil ich das ungeheuerlich finde.


    Was nun? Privatrezept? Oder bekomme ich es dann auch nicht?


    LG

  • Guten Morgen Lilalaune :Wink:


    Ruf doch mal deine Kr.Kasse an beschreib mal dein Problem. Normalerweise gibt es eine Lösung dafür das du dein altes Medikament wieder bekommen kannst.
    Soviel ich weis kann der Arzt es aufschreiben mit Begründung dann müsstest du es auf Ka. Rezept bekommen.
    Aber frag erst mal deine Kasse.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Darmprobleme 224

      • saloschka10
    2. Antworten
      224
      Zugriffe
      36k
      224
    3. Spencer

    1. HPU Therapie 45

      • milkalotte
    2. Antworten
      45
      Zugriffe
      8,8k
      45
    3. Venice

    1. Hashimoto und Muskelschwäche?! 32

      • Vani
    2. Antworten
      32
      Zugriffe
      7,4k
      32
    3. Mekendra

    1. Krebsprävention 91

      • Anas22
    2. Antworten
      91
      Zugriffe
      6,3k
      91
    3. Venice

    1. zu wenig Magensäure 50

      • Juna
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      3,2k
      50
    3. Juna