Histaminintoleranz und Mängel

  • Hallo ihr Lieben,


    jetzt brauch ich auch mal Hilfe...


    Kurz zu meiner Vorgeschichte:
    Hashi habe ich seit 2009 diagnostiziert (damals von der Hausärztin), reine LT-Therapie, über Jahre weiter schön in Unterfunktion rumgerannt (zuletzt seit ca. 2 Jahren 100 LT, vorher 75), immer mieser ft3, bis ich im November letzten Jahres bei einer Endo war, die mir zusätzlich T3 verschrieben hat (Novothyral), leider aber viel zu heftige Dosis (100er Novo, haben ja 20 T3); einmal genommen, fast durch die Decke gegangen (Kopfschmerzen, Herzrasen, wie hyperaktiv), also ab diesem Zeitpunkt 75 LT + 1/4 Novo genommen (25 LT + 5 T3).
    Unter dieser Dosis habe ich Anfang Februar nochmal Werte machen lassen, die ich allerdings nie erhalten habe, obwohl es mir zugesagt wurde.
    Seit zwei Wochen hab ich nun eeendlich einen sehr fähigen NUK aus Bens Liste.
    Er hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, mir Thybon verschrieben, das ich splitten soll und gemeint, evtl. könnte ich etwas mit dem LT runter, das soll ich aber ausprobieren, obs das Befinden hergibt.


    Seit dem zusätzlichen T3 im November sind einige Symptome auf wundersame Weise verschwunden, aber alles war eben noch nicht gut (und ich wollte Thybon und endlich splitten können, um zu sehen, ob das Nachmittagsloch verschwindet).
    Unter Nur-LT habe ich immer weiter zugenommen (von ca. 63 auf 76 Kg), hatte statt vielleicht einmal im halben Jahr plötzlich regelmäßig monatlich Migräne, immer mal wieder muskelkaterähnliche Schmerzen und außerdem Verspannungen im Nacken, gelegentlich Krämpfe in den Füßen, ab und zu Ängste (plötzlich war alles bedrohlich), war streckenweise immer noch total müde, fertig und unkonzentriert (auch kaum Energie für Sport, und ich hab früher ohne Probleme viel gemacht), hatte ab und zu von einer auf die andere Sekunde plötzlich heftige Hungerattacken (also nicht normal, sondern ganz, ganz plötzliche Magenschmerzen vor Hunger), immer wieder phasenweise Haarausfall, extrem trockene Augen und Nasenschleimhäute - und außerdem sehe ich seit dem Hashiausbruch nicht mehr wirklich gut im Dunkeln (das kann ich zeitlich recht gut festmachen).
    Mit zusätzlichem T3 blieben mir "nur noch" die Nachmittagsmüdigkeit, die trockenen Augen (Nase ist zumindest besser geworden), und die kahlen Stellen vom HA (sind Gott sei Dank nicht sehr groß und gut zu kaschieren) sind auch noch da.
    Ich bilde mir ein, dass die Nachtblindheit etwas besser geworden ist.
    Seit ich das Thybon splitte (2,5 morgens, 2,5 nachmittags, Himmel, was ne Bröselei) bin ich auch nachmittags fitter.
    Gewichtsmäßig hab ich mir seit letztem Jahr von August bis November 5 Kilo runtergequält (ja, wirklich gequält!!), seit dem T3 geht es etwas einfacher. Bin nun bei ca. 64 Kg und schon seeehr zufrieden.
    So, das war doch länger.
    Ich dachte also, jetzt wird alles gut.
    Und seit gestern hab ich den Bericht vom NUK, und bin wieder verunsichert.


    Sd-Werte:
    TSH: 0,041 µU/ml (0,39 - 2,6 µU/ml) -> erniedrigtes TSH ohne klinische Relevanz schreibt er, wunderbar.
    FT3: 2,6 pg/nl (2,3 - 5,6)
    FT4: 1,2 ng/dl (0,9 - 1,6).


    FT3 war im November (noch ohne T3) bei gleicher Einheit bei 2,7 - der ist sogar GESUNKEN!!
    Ich soll also Thybon erhöhen. Wieviel, stand leider nicht dabei. Habe heute morgen statt der 2,5 nun gleich mal 5 eingeschmissen, hoffe, das passt... nachher gibt's nochmal 2,5, ich geh da vorsichtig ran. Die 20 im Novo auf einmal haben mich ja derbe aus den Socken gehauen. Von LT reduzieren stand nix... FT 4 ist ja auch mittig. In 3 Monaten mach ich neue Werte, dann schaun mer mal.


    So, und jetzt kommts.
    Es wurden noch einige Sachen getestet, auch Nebenbaustellen.
    Ich tipp mal ab.
    TRAK: negativ.
    Anti-TPO: 18,5 IU/ml (<3,0)
    Anti-TG 135,0 IU/ml (<4,1)
    CRP 0,5 mg/l (<5,0)
    25-OH-Vitamin D3 43,0 ng/ml (30,0 - 70,0) -> zur Info: ich nehme schon pro Woche viermal 5000er Vit. D, + ordentlich Magnesium, der Wert war vor Kurzem noch auf 24
    Vitamin H (Biotin) 113,2 ng/l (>200) -> soll ich nun 3* die Woche 5 mg nehmen
    Selen im Serum 134,2 (µg/l (74 - 139), nehme jeden Morgen 200er
    Coenzym Q10 753,0 µg/l (>1500) !!! -> soll ich mit 200 mg täglich auffüllen.
    Ferritin 60,4 ng/ml (10,0 - 148,0) -> fällt langsam, war 2012 bei rd. 80, 2013 bei rd. 70
    Folsäure 10,0 ng/ml (7,0 - 31,4)
    Holotranscobalamin 142,5 pmol/l (>50)
    Vitamin C 2,4 mg/l (5,0 - 15) -> !!! Hilfe, ich esse viel Obst, mache mir öfter frischen Zitronen-/ Orangensaft - wie kommt das? 800 - 1000 mg täglich soll ich nehmen.
    DAO 7,0 U/ml (>10) !!!
    IGE-Allergie 27,4 IU/ml (<87,0).


    Info noch dazu: ich habe gerade wieder etwas verstärktes Shedding, aber jetzt keinen krassen Haarausfall wie früher schon mal.
    Habe aber auch vor ca. 6 Wochen die Pille abgesetzt, die ich 15 Jahre genommen habe (bin 30), will jetzt also nicht alles auf SD & co. schieben.


    Jetzt hab ich mir gestern so meine Gedanken dazu gemacht.
    Histaminintoleranz. Na toll. Naja, wer fragt, kriegt Antwort.
    Ist mir bisher bewusst nie aufgefallen - bis mir dann zwei Dinge in den Sinn kamen.
    Es ist mir in der Vergangenheit schon zweimal passiert, dass ich, wenn ich extrem alten, trockenen Bergkäse gegessen habe, ein fieses Kribbeln am Mund hatte (aber ich esse oft welchen, und in 99,9 % aller Fälle hab ich keine Probleme) - und ein Schluck Rotwein, und mir geht die "Dreipunktleuchte" an (Wangen und Nase knallrot) - was ich aber immer auf den enthaltenen Alkohol geschoben habe. Bei Bier oder so hab ich das aber nicht. Sind wohl doch Reaktionen, wenn auch leichte.
    Im letzten Jahr hab ich mich mal zu Leaky Gut schlau gemacht. Gluten meide ich nicht komplett, aber doch so gut wie. Ja, ich weiß, ganz oder gar nicht, schon klar. Aber ich weiß ja nicht, ob das bei mir was ausmacht.
    Und jetzt hab ich gestern diese Mängel gesehen, die eigentlich nicht da sein dürften (ich meine: Q10-Mangel? Q10 ist wichtig fürs Herz? Hilfe!!!).
    Kann Histaminintoleranz auch Leaky Gut verursachen, sodass die Vitamine und Mineralstoffe nicht aufgenommen werden? Oder spinn ich mir grad was zusammen?
    Ich kann das alles grad nicht so einordnen und weiß nicht so recht, ob ich Panik verfallen soll oder nicht...
    kann mir evtl. wer was dazu sagen und mich beruhigen?

  • Hi Leah,


    jede Nahrungsmittelunverträglichkeit kann zu einem Problem mit der Darmflora führen, welche wiederrum zu LeakyGut etc. führen kann.
    Ich versuche mich da auch grad durchzukämpfen, da ich mittlerweile kaum was essen kann.


    Ich schiebe den Thread mal rüber zu den Nahrungsmittelintoleranzen...vielleicht gibt es da noch mehr antworten.
    LG
    Spencer

  • Oh Mann, und prompt das falsche Unterforum erwischt! :KopfDurchDieWand:
    Danke fürs Verschieben!


    Ich hab mich jetzt mal mit Vitaminen eingedeckt in der Hoffnung, dass ich die jetzt nicht wieder nur oben reinkippe, und es kommt nix an.
    Verstehe das sowieso alles nicht. Ich nehme seit November T3, aber der Wert ist seitdem sogar gesunken?? Ich bin aber definitiv viel fitter als vorher, im Vergleich würde ich sagen, dass ich schon fast wieder auf 100% bin! Das Splitten hat definitiv nochmal mein Befinden verbessert. In den Werten spiegelt sich das aber mal so überhaupt nicht wieder. Also irgendwie verfrühstücke ich das scheinbar doch ganz gut?


    Dieses Daosin-Zeugs hatte ich mit auf dem Rezept und hab es mal geholt (heiligsblechle, ist das TEUER, ich hab in der Apo ja fast Schnappatmung gekriegt), aber ich frage mich, wie man das einsetzen soll? Histamin ist ja irgendwie überall drin? Oh Mann, ich bin so planlos grad...

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Endokrinologe schon sinnvoll oder warten? 2

      • SheepSheep
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      272
      2
    3. SheepSheep

    1. Bitte um Hilfe/Tipps 2

      • Zamaus
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      289
      2
    3. Augenstern

    1. Auf der Suche nach weiterer Störung / Befund 31

      • Caro83
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      2,4k
      31
    3. Augenstern

    1. Lymphknoten Nacken spürbar und Juckreiz 2

      • Lanka18
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      232
      2
    3. Lanka18

    1. Bitte um Hilfe/Rat 124

      • Kirsche80
    2. Antworten
      124
      Zugriffe
      4,6k
      124
    3. Kirsche80