Hashi Hashi macht mich verrückt

  • hallo zusammen,

    ich bin ganz neu hier. Will versuchen mich kurz zu fassen:

    Habe seit 2019 die Diagnose Hashimoto und seither kämpfe ich gefühlt jeden Tag, nicht verrückt zu werden.

    Ich nehme zur Zeit 175 lthyroxin. Mein Endokrinologe legt ausschließlich Wert auf t3!

    Mir ging es die letzten 3 ,4 Monate eigentlich ganz ok mit dieser Dosierung(Einnahme am Abend hat bei mir Wunder bewirkt) Habe Ende Mai die Pille abgesetzt.

    Vor 3 Wochen hatte ich dann wieder einen "Rückfall" Morgens schwindelig, aufgeregt, panisch und erhöhten Blutdruck. Zeitgleich kam meine Periode. Gibt es da einen Zusammenhang? Nach ein paar Tagen wurde es dann wieder etwas besser.

    Heute hatte ich dann wie aus dem Nichts wieder erhöhten Blutdruck, ein feuerrotes Gesicht und war kurz davor eine Panikattacke zu bekommen. Nachmittags falle ich in ein Loch und kann mich kaum motivieren.

    Meine Fragen:

    1. Findet ihr die Dosierung zu hoch?

    2. Hat das Absetzen der Pille Auswirkungen auf die Dosis?

    3. Welchen Einfluss hat der Zyklus auf Hashi?

    4. Tipps zum Umgang mit Blutdruckschwankungen?


    Ich bin gespannt und freue mich auf eure Antworten!

    Danke

    xpixpi

    hallo zusammen!

    Diagnose: HASHIMOTO:ZombieWink:

    hier meine letzten werte: Stand 28.03.2022


    ft 3 5,4 pmol/l (3,8-8,5)

    ft4 16,1pmol/l (10-22,5)

    TSH <0,01 uU/ml (0,3-3,5)

    Anti TPO 207 U/ml (<40)

    TAK <40 U/ml (<40)

    Trak <2 U/ml(1,5)

    CT <8 pg/ml (<15)

    Tg 0,8 ng/ml \Wf


    SD Sonographie: Volumen rechts ca 3,4 ml Volumen links 4,3 ml

    Diffus echoarmes und vergröbertes Binnenreflexmuster. Ein umschriebener Nodus ist nicht abgrenzbar. Dopplersonographisch unauffällige Binnenvaskularisation.

  • Hallo xpixpi :Wink:


    Ich hab das mal durchgeschaut ...... kannste kurz noch die Maßeinheiten zu Deinen SD-Werten kommunizieren, sonst ist eine Einschätzung unmöglich! Ah Augenstern hat das auch schon.


    In der Vorstellung steht nichts explizit zu den aktuellsten Impfungen ...... so Du die genommen hättest wäre es ratsam diesen Blogartikel durchzuarbeiten, ernst zu nehmen und den Vorschlägen und Handlungsoptionen zu folgen.

    https://hcfricke.com/2021/06/2…eine-thomas-e-levy-md-jd/


    So nicht, nicht :freu:.


    Sonst könntest Du, über die Abendeinnahme hinausgehen und die Hormone auch splitten. Verteilte Hormongabe wirkt gleichmäßiger, Theorie hier:

    https://hcfricke.com/2020/01/1…e-morgens-mittags-abends/

    Mein Endokrinologe legt ausschließlich Wert auf t3!

    Den Satz verstehe ich nicht ...... was meinst Du genau?

    1. Findet ihr die Dosierung zu hoch?

    2. Hat das Absetzen der Pille Auswirkungen auf die Dosis?

    3. Welchen Einfluss hat der Zyklus auf Hashi?

    4. Tipps zum Umgang mit Blutdruckschwankungen?

    1. Kann man nicht sagen, weil die Maßeinheiten fehlen.

    2. Das kann Auswirkungen auf alles haben.

    3. Der Zyklus hat auch auswikrunge auf alles.

    4. Kann ich Dir nichts raten.


    Was ich allerdings raten möchte, arbeite mal die Augensternsche Diagnose ab.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Optimiere Deine Entgiftung und fang an der richtigen Stelle an.

    https://hcfricke.com/2020/06/0…nken-was-zu-bindemitteln/


    Und für das Leben hat Augenstern einen Leitfaden, der alle Aspekte beachtet.

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Fragen gerne fragen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Vielen Dank für die Antworten. Ich werde in ca 2 Wochen meine neuen Werte mit Maßeinheiten durchgeben. Macht dann auch mehr Sinn, dann ist alles auf dem aktuellen Stand.

    Zitat von Ardnowa

    Den Satz verstehe ich nicht ...... was meinst Du genau?

    Mein Endokrinologe schaut eigentlich immer nur auf das t3 und das t4, der tsh wert interessiert ihn nicht.


    Ich werde gerne die links durchlesen.

    Melde mich, sobald ich meine neuen Werte habe. Termin ist in einer Woche.

    Und ich habe gestern mit dem Splitten begonnen. Nehme nun 87,5 abends und die gleiche Dosis morgens.

    Vielen Dank :Wink:

    hallo zusammen!

    Diagnose: HASHIMOTO:ZombieWink:

    hier meine letzten werte: Stand 28.03.2022


    ft 3 5,4 pmol/l (3,8-8,5)

    ft4 16,1pmol/l (10-22,5)

    TSH <0,01 uU/ml (0,3-3,5)

    Anti TPO 207 U/ml (<40)

    TAK <40 U/ml (<40)

    Trak <2 U/ml(1,5)

    CT <8 pg/ml (<15)

    Tg 0,8 ng/ml \Wf


    SD Sonographie: Volumen rechts ca 3,4 ml Volumen links 4,3 ml

    Diffus echoarmes und vergröbertes Binnenreflexmuster. Ein umschriebener Nodus ist nicht abgrenzbar. Dopplersonographisch unauffällige Binnenvaskularisation.

  • Mein Endokrinologe schaut eigentlich immer nur auf das t3 und das t4, der tsh wert interessiert ihn nicht.

    Ah okay, so war das gemeint. Ich denke Du meinst Ft3 +4 .....

    Da das TSH kein Schilddrüsenwert und unter Substitution meist nicht mehr zu gebrauchen ist, weil 0,0...... ist es folgerichtig die freien Werte zu beachten. Fragt er auch, wies Dir geht?


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Ja, ich meine ft3 und ft4.

    Ja, er fragt und nimmt sich sehr viel Zeit mir alles zu erklären. Seine Erklärungwn sind immer sehr wissenschaftlich und ich fühle mich manchmal wie im Bio Leistungskurs. :Durcheinander:

    Bei der letzten Untersuchung wollte er, dass ich mein l'thyroxin noch weiter erhöhe. Er neigt dazu, mich immer mehr nehmen zu lassen und da ich mir im März eine 2 Meinung eingeholt habe und mir dort 125 μg empfohlen wurden, bin ich bei 175 μg geblieben.

    Andere Fachärzte (Gynäkologin, Psychiater,...) raten mir ohne die Werte zu kennen davon ab, soviel l'thyroxin zu nehmen, daher bin ich sehr oft verunsichert. :TraurigesNein:

    Ist das ne zu hohe Dosis?

    hallo zusammen!

    Diagnose: HASHIMOTO:ZombieWink:

    hier meine letzten werte: Stand 28.03.2022


    ft 3 5,4 pmol/l (3,8-8,5)

    ft4 16,1pmol/l (10-22,5)

    TSH <0,01 uU/ml (0,3-3,5)

    Anti TPO 207 U/ml (<40)

    TAK <40 U/ml (<40)

    Trak <2 U/ml(1,5)

    CT <8 pg/ml (<15)

    Tg 0,8 ng/ml \Wf


    SD Sonographie: Volumen rechts ca 3,4 ml Volumen links 4,3 ml

    Diffus echoarmes und vergröbertes Binnenreflexmuster. Ein umschriebener Nodus ist nicht abgrenzbar. Dopplersonographisch unauffällige Binnenvaskularisation.

  • Ist das ne zu hohe Dosis?

    Es ist eine hohe Dosis, ja.

    Aber ob das für Dich richtig ist, weiß ich nicht, weil die Werte nicht interpretierbar sind.

    Guck mal nach, was die Masseinheit ist!

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,

    inzwischen habe ich nochmal meine Signatur überarbeitet und die Maßeinheiten ergänzt.

    Vielleicht könntest du jetzt eine Einschätzung meiner Werte geben?

    Das wäre echt super.

    Danke!

    xpixpi :)

    hallo zusammen!

    Diagnose: HASHIMOTO:ZombieWink:

    hier meine letzten werte: Stand 28.03.2022


    ft 3 5,4 pmol/l (3,8-8,5)

    ft4 16,1pmol/l (10-22,5)

    TSH <0,01 uU/ml (0,3-3,5)

    Anti TPO 207 U/ml (<40)

    TAK <40 U/ml (<40)

    Trak <2 U/ml(1,5)

    CT <8 pg/ml (<15)

    Tg 0,8 ng/ml \Wf


    SD Sonographie: Volumen rechts ca 3,4 ml Volumen links 4,3 ml

    Diffus echoarmes und vergröbertes Binnenreflexmuster. Ein umschriebener Nodus ist nicht abgrenzbar. Dopplersonographisch unauffällige Binnenvaskularisation.

  • inzwischen habe ich noch
    mal meine Signatur überarbeitet und die Maßeinheiten ergänzt.

    Vielleicht könntest du jetzt eine Einschätzung meiner Werte geben?

    Jo, jetzt ist eine Einschätzung möglich.


    175µg LT ist ne ordentliche Hausnummer und das Ergebnis überzeugt mich nicht so recht.

    Die Werte sind nicht so schlecht, aber den meisten würden sie nicht ausreichen, sich wirklich wohl zu fühlen.


    Das liegt auch mit an der einmaligen Einnahme. Da kanns sehr wahrscheinlich sein, dass nicht alles ordentlich aufgenommen wird.

    Keine gesunde Schilddrüse dieser Welt haut täglich ihre Gesamtmenge raus.

    Da wird nach bedarf gearbeitet und das 24h am Tag.....


    Bei 175µg sollten die Werte üppiger sein, aber da einige Werte fehlen, weiß man nicht so genau, woran es liegt, dass nicht mehr hängen bleibt.


    1. Schritt also Splitten.

    Deine Halbe/Halbe Version ist in Deinem Fall wohl gut verkraftbar, weil Du bisher das LT am Abend genommen hast.

    Beobachte es.


    Ansonsten lies Dir das Vorwort zum Diagnosethread nochmal genau durch. Hashi ist ein symptom, keine Ursache.

    Also arbeite die Werte ab, dann sehen wir weiter.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

    Also sollte ich dann noch andere Blutwerte bestimmen lassen?!

    Ich bin ja nächste Woche bei der Blutentnahme. Da werde ich danach fragen, ob noch die fehlenden Werte mitgemacht werden.

    Die Abendeinnahme hab ich bei diesen Werten ja noch nicht gemacht. Vielleicht hat sich da jetzt auch was verändert.

    Blöde Frage zum Thema Splitten.

    Soll ich abends vor der Blutentnahme dennoch l'thyroxin nehmen, oder nicht?

    Herzlichen Dank 😊

    hallo zusammen!

    Diagnose: HASHIMOTO:ZombieWink:

    hier meine letzten werte: Stand 28.03.2022


    ft 3 5,4 pmol/l (3,8-8,5)

    ft4 16,1pmol/l (10-22,5)

    TSH <0,01 uU/ml (0,3-3,5)

    Anti TPO 207 U/ml (<40)

    TAK <40 U/ml (<40)

    Trak <2 U/ml(1,5)

    CT <8 pg/ml (<15)

    Tg 0,8 ng/ml \Wf


    SD Sonographie: Volumen rechts ca 3,4 ml Volumen links 4,3 ml

    Diffus echoarmes und vergröbertes Binnenreflexmuster. Ein umschriebener Nodus ist nicht abgrenzbar. Dopplersonographisch unauffällige Binnenvaskularisation.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Anhaltende Halsschmerzen bei Schilddrüsenunterfunktion 2

      • Mahjid
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      243
      2
    3. Augenstern

    1. L-Thyroxin reduzieren? TSH viel zu niedrig 6

      • Luna
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      457
      6
    3. Augenstern

    1. SD Werte ok, viele Symptome 18

      • caro-m
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      1k
      18
    3. caro-m

    1. Augen und Aggressionen 25

      • verena
    2. Antworten
      25
      Zugriffe
      1,2k
      25
    3. verena

    1. Hashimoto oder doch Basedow? 1

      • Kath34
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      67
      1
    3. ardnowa