Hashimoto. Ich bräuchte bitte Hilfe bei der Bewertung meiner Schilddrüsenhormone.

  • Hallo Lieber Forum. Ich (Tamires) habe Hashimoto im Jahre 2018 vom Hausarzt diagnostiziert bekommen (war zur Kontrolle Eisenmangel). Der Radiologe bestätigte es.

    Hausarzt, so auch Radiologe waren in der Meinung, dass ich keine schildrüsentabletten bräuchte.

    Als dann die Pandemie angefangen hat, bekam ich meine erste Panikattacke, und die Hölle fing an.

    Depernalisation/Derealation war die Folge davon. Der Hausarzt war im Urlaub und ich bin aus Verzweiflung zum Psychiater gegangen. Er verschrieb mir ein Antidepressiva und hat sich damit in den Urlaub verabschiedet. Ich nahm eine Tablette und war dann völligst euphorisch und ich hatte mit Suizidgedanken zu kämpfen und es war mir einfach nur egal. Ich habe daraufhin keine mehr genommen.

    Mit der Attacke habe ich schlimme Pmds bekommen. 7-14 Tagen vor Periode ging es mir dann plötzlich so schlecht. Erst Wut/Aggressionen und die endeten mit depressiven Phasen/ Depressionen. Die Periode trat dann ein und es ging mir blendend.

    Weiterhin war ich beim Frauenarzt, Hausarzt, Heilpraktikerin, Naturheilarzt, Hormonarzt.

    Irgendwann hatte ich psychotische zustände, die zum Glück dann im September 2021 weg gingen, da ich dann bei der Frauenärztin in Konstanz Schildrüsentabletten bekam. Mit fast jeder Einstellungen bekam ich Depriphasen, und in den nicht pmds Zeiten ging es mir schlecht. Es gab dann Besserung mit der Pille(vor 4 monate ), was pmds betraf. Leider nicht was das Thema depernalisation angeht. Ich fühl mich weit weg vom geschehen, mir.und anderen Fremd.

    Im Januar 2022 fühlte ich mich schlapp/depri, die Frauenärztin meinte ich solle die Schildrüse auf 175 erhöhen. 1.5 Wochen später ging es mir blendend. Ich lachte, freute mich, und war einfach positiv. Letzte Woche Abends gab es eine Situation mit meinem Mann und das ist auch das Urproblem meiner Sorgen. Am nächsten Morgen wachte ich auf und fühlte mich fremd und anderen auch (Depernalisation). Das hat mich so erschrocken, da ich es sonst nur zur pmds Zeit habe. Ich habe seitdem Vorfall Zwangsgedanken, bin mega desinteressiert. Innerlich verzweifelt. Ich hab halt die innerer Stimme (hat jeder) und die kommentiert ständig. Negativ. Kenne ich zu den Zeiten, als ich Schildrüsentabletten t3 zusätzlich bekam, waren mit dem absetzten wieder weg.

    Im März sollte ich die Schilddrüsentabletten auf 187.5 erhöhen und mir geht es überhaupt nicht gut damit. Fühle mich sehr depressiv, Antriebslos, schlafe schlecht, verschlimmerte Zwangsgedanken, habe keine Lust auf Konversation, bin gestresst.

    Ich war am Monat bei der Blutabnahme und soll auf 200 erhöhen. Jetzt frage ich mich, ob ich das tun soll (hab Panik).


    Meine Werte

    25.02.2020 (Hausarzt)

    TSH: 1.3

    Eisen: 78

    Vitamin d: 11



    03.06.2020 (Hausarzt)

    TSH: 0.87

    Eisen: 53


    09.10.2020 (Radiologisches Zentrum)


    Btsh: 1,2mE/l

    FT3: 2.99 ng/l

    FT4: 1.13ng/l

    TPO: 490.90U/mal

    Tg 2.99ng/l

    TRAK: 0.08 lU/l

    CAL 18.2ng/l männlich. 11.5ng/l Weiblich


    07.12.2020 (Endokrinologe)


    FT3: 2.9

    FT4:10.6

    TSH:1.11

    TPO: 365.0

    TRAK: 0.80 lU/l


    02.02.2021(Hausarzt)


    T3:3

    T4:0.9

    TSH: 1.3


    Im Januar 2022(mit L-Thyroxin 162.5)

    T3 3.2

    T4 1.5

    Tsh 0.02

    TPO 330



    Im April 2022(L-Thyroxin 187.5)

    T3 4.1

    T4 1.8

    Tag 0.02


    Ich bin verzweifelt und würde mich freuen, wenn hier im Forum mir jemand bei dieser Entscheidung erhöhen oder dosieren helfen könnte.

    Achja kleine Info. Beim Hausarzt geh ich zur Blutabnahme, da die Frauenärztin Stunden von mir weg ist (sie stellt mich ein). Er sagt reduzieren und Frauenärztin erhöhen auf 200.

    Liebe Grüße und Danke, dass Ihr euch Zeit genommen habt, meine Zeilen zu lesen. :Danke:

  • Tamires87

    Hat den Titel des Themas von „Hashimoto. Ich bitte um Unterstützung bei der Bewertung meiner Schildrüsenhormone“ zu „Hashimoto. Ich bräuchte bitte Hilfe bei der Bewertung meiner Schilddrüsenhormone.“ geändert.
  • Hallo Tamires! Sicher meldet sich zeitnah einer unserer wirklich all wissenden User hier. Ich selbst bin auch noch "am lernen" in der Thematik. Was ich dir aber sicher schon mitteilen darf ist, dass man zu jeglichen Befunden immer den jeweiligen Referenzwert notieren sollte. In deiner obigen Beschreibung fehlen diese.

  • Hallo Tamires! Sicher meldet sich zeitnah einer unserer wirklich all wissenden User hier. Ich selbst bin auch noch "am lernen" in der Thematik. Was ich dir aber sicher schon mitteilen darf ist, dass man zu jeglichen Befunden immer den jeweiligen Referenzwert notieren sollte. In deiner obigen Beschreibung fehlen diese.

    Vielen Dank Sandy86, für deine Antwort😊.

    Ich hoffe, ich hab dich richtig verstanden. Referenzwert, da Labor zu Labor Unterschiede aufweisen bzw andere Messeinheiten haben oder?


    T3 2.2-4.5 ng/l,

    T4 0.7-1.6 ng/dl,

    TSH 0.3-4 mE/l

  • Richtig, genau deswegen sollte man die Referenz immer unmittelbar zum Wert dazuschreiben. Dann können das unsere erfahrenen User hier auch direkt besser einschätzen. Zwar sind Referenzwerte keine Gesundheitswerte (ich brauch auch mal mehr als die Referenz hergibt)... aber man muss sich ja irgendwo versuchen zu orientieren.

  • Richtig, genau deswegen sollte man die Referenz immer unmittelbar zum Wert dazuschreiben. Dann können das unsere erfahrenen User hier auch direkt besser einschätzen. Zwar sind Referenzwerte keine Gesundheitswerte (ich brauch auch mal mehr als die Referenz hergibt)... aber man muss sich ja irgendwo versuchen zu orientieren.

    Und schon wieder was dazu gelernt, danke dir:lach:

  • Was ich dir vorab noch sagen kann. Ich hatte bei start meiner Hashimoto Erkrankung einen TPO von über 400. Ich konnte diesen binnen weniger Monate reduzieren auf 70! Damit ging es mir auch direkt besser. Mein TPO steigt eig. nur noch an wenn ich erkältet bin, der Rachen also mit Viren oder Bakterien kämpft. So schnell senken ging bei mir persönlich mit konsequentem weglassen von allen entzündungsfördernden Lebensmitteln: Milchprodukte, Alkohol, Cafe, gluten (keine nudeln, keine backware vom bäcker)... kein fettes Fleisch (Hack). Bewusst entzündungshemmend essen/trinken (findet an einige links im netz) zb Kurkuma Latte, basische zuckerfreie kräutertees, viel reines wasser (still), Bio Gemüse und Bio Obst ... trinke jeden Morgen Zitronenwasser (Bio , unbehandelete zitrone)...

    Und zusätzlich SELEN (spurenelement) nachts eingenommen.

    Es muss noch sehr viel mehr getan werden, wir alle bemühen uns wieder fit zu werden... aber meist müssen Hashimotler ja erst einmal anfangen sich die ganzen Vitamine und Mineralstoffe zu kaufen.. was man aber direkt tun kann ist die Ernährung umzuhebeln. Ich esse seither auch kein Plastikverpacktes Gemüse mehr (Weichmacher in Plastikverpackungen). Brauche derzeit mein Wasser noch auf und will dann auch umschwenken auf Glasflaschen.

    Was ich damit sagen will: die Experten hier werden dir in jedem Falle weiterhelfen und wissen zu all deinen Fragen sicher Rat. Ist man verzweifelt will man aber direkt loslegen und weiss gar nicht wo und wie... ich hatte direkt mit der Ernährung begonnen gehabt. Das ist in so ziemlich allen indiv. Hashimoto-Fällen sicher mal ein guter Weg.

  • Also Gluten alternative hab ich viele Monate versucht, mir ging es echt viel besser damit. Hatte 1x sogar keine Pmds, von daher denke ich, könnte es zusammen hängend sein .

    Gluten hab ich überlegt, wieder damit zu starten, meine Rezepte sind eintönig und mit Mann und Kinder, erste mal Urlaub hab ich irgendwann doch Mal wieder Nudeln, Spätzle gegessen. Aktuell hab ich so wenig Energie, umso wichtiger wäre es es.

    Ich trinke Leitungswasser oder aus Glasflaschen. Plastikverpacktes Lebensmittel vermeide ich auch, so gut wie möglich. Kurkuma Latte, hört sich lecker an, leider mag mein Magen keine Koffein mehr, ich liege stundenweise sonst nachts wach. Danke dir

  • Ich war noch beim Arzt für einen Nahrungsmittel-Intoleranz Test.

    Ist manches mal vllt auch ganz gut zu wissen ob man auf bestimmte Dinge anschlägt..... Gluten begünstigt halt Entzündungen und Immunreaktionen , vllt mögen deine Personen im Haushalt alternative Nudeln...Spirelli aus Kichererbsen oder roten Linsen, Penne aus Erbsen oder Bohnen ...also aus Hülsenfrüchten ... das mag zb mein kleiner Sohn ganz gern .... morgens hab ich ab und an auch Buchweizenflocken zum Frühstück (anstatt glutenhaltige Müslie Sorten)... vllt. liegt dein Energieloch ja auch ganz woanders... wenn ich müde und antriebslos war, lag es auch gern mal an meinem - sehr schlechten- eisenwert im Blut.

    Jetzt mal abwarten was unsere Experten dir noch melden =)

  • Ich kam gerade vom Hausarzt, Werte besprechen, da es mir gestern Abend sehr Schlecht ging.

    Der Doktor meinte, ich solle drauf vertrauen, was die Frauenärztin sagt, also auf 200 erhöhen (sie stellt stellt Schildrüse ein).

    Laut ihm, kann ich keine Glutenunverträglichkeit oder sonstiges haben, da hätte ich längst gemerkt. Darauf testen macht wohl keinen Sinn.

    Meine Zwangsgedanken können nicht von der Schilddrüse kommen. Organisch etwas abzuklären brauche man nicht, mein Kalzium-Wert sei gut, also kann es keine Nebenschilddrüse- Schwäche sein.

    Dass meine TPO Werte jedes Mal mit getestet wird, ist von seiner Seite aus Schwachsinn, da wir wissen, dass ich Hashimoto habe und die Werte die letzen Jahre nie über 500 gingen, es kostet nur Geld. Soll ich nicht mehr machen.

    Meine Frauenärztin wollte auch, dass man bei der Blutabnahme nicht nur TSH abnimmt, sondern t3/T4 und TPO.

    Ich bin heute unzufrieden aus dem Termin, fühl mich eher nicht ernst genommen. Einen anderen Hausarzt zu finden, ist quasi unmöglich. Wo könnte man dem sonst Glutenunverträglichkeit oder Nahrungsunverträglichkeit testen? Heilpraktiker?

  • Moin Tamires!

    Ich bin heute unzufrieden aus dem Termin, fühl mich eher nicht ernst genommen. Einen anderen Hausarzt zu finden, ist quasi unmöglich. Wo könnte man dem sonst Glutenunverträglichkeit oder Nahrungsunverträglichkeit testen? Heilpraktiker?

    Kann ich verstehen und mir leuchten seine Argumente auch nicht ein.


    Warum willst Du die Glutenunverträglichkeit unbedingt testen lassen?

    Du hast doch selbst gemerkt, dass es Dir besser ging. Muss man ja nicht schriftlich haben:zwinkern:


    Arbeite die Tipps für den Alltag durch und setze alles um, was irgend geht!!!

    Tipps (Ges.)


    Im folgenden Bereich findest Du wichtige Themen, die Du Dir auch durchlesen solltest:

    Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen - Hashimoto-Forum


    Für Dich ist auch folgender Artikel aus dem Blog von HC extrem wichtig:

    Buchtip: "Rapid Virus Recovery" - Behandlung von Impfstoff-Toxizitäten & Covid-19 ausgelöst durch die Spike-Proteine (Thomas E. Levy, MD, JD) - H.C.'s Blog

    Bitte sehr genau lesen und die Tipps umsetzen!!!


    Auch folgendes Thema ist für Dich laut Deiner Vorstellung extrem wichtig, Dich damit zu beschäftigen:

    Warum die Anti-Baby Pille auch Anti-Frau ist & diese 'abschießt' + was zur Schilddrüsen-Unterfunktion - H.C.'s Blog


    Auch das Thema Amalgam und EMF scheinen bei Dir sinnvoll, sich unter die Lupe zu nehmen.

    Drei Tips fürs Leben: Kein Gadolinium (MRT-Kontrastmittel), keine Fluorchinolone (Antibiotika), kein Quecksilber (Amalgam) - H.C.'s Blog

    EMF


    Es ist am Anfang sehr viel, womit man sich auseinandersetzen muss, aber leider unvermeidlich.

    Deine Gesundheit interessiert niemanden ausser Dich selbst. Kein Therapeut wird letztendlich für Dich die Verantwortung auf sich nehmen.


    Also ran an die Sachen und schlau machen! Der Blog von HC birgt viele Schätze und hilft, seinen Weg zu finden.


    Schönen Sonntag!

    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Alles zu seiner Zeit 80

      • Schattenblume
    2. Antworten
      80
      Zugriffe
      6,1k
      80
    3. Augenstern

    1. Hilfe...Schilddrüsentabletten werden nicht mehr hergestellt.

      • Bianca
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      74
    1. Hashimoto. Ich bräuchte bitte Hilfe bei der Bewertung meiner Schilddrüsenhormone. 46

      • Tamires87
    2. Antworten
      46
      Zugriffe
      3,1k
      46
    3. Augenstern

    1. L- Thyrox Wirkung 141

      • Annalenka
    2. Antworten
      141
      Zugriffe
      8,4k
      141
    3. Augenstern

    1. Bitte helft mir 2

      • FelixArgyle
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      58
      2
    3. Bianca