Starke Symptome

  • Hallo zusammen,


    Meine aktuellen Werte befinden sich in meinem Profil.
    bei mir wurde im März erstmalig durch Sono und Antikörper Hashimoto diagnostiziert.


    Gott sei dank! Denn seit 2 Jahren habe ich Symptome wie innere Unruhe, Panikattacken, Gedächtnisstörungen, Herzrasen, übermäßiges Schwitzen, Schwindel, Beklemmungsgefühle, Lufthunger, frieren; zittern an Händen und Füßen usw.


    Erstmalig traten meine Symptome im November 2019 nach einer wirklich stressigen Zeit auf, weshalb es erstmal darauf geschoben wurde. Da sich aber bis März wenig bis nichts an meinen Symptomen (außer dass ich dachte ich bin verrückt und muss jetzt so leben) geändert hatte, ging ich wieder zum Hausarzt wo ich dann meine Diagnose (GOTT SEI DANK!) erhielt!


    Da nur mein TSH auffällig war wurde mir vor 3 Wochen Carbimazol 10mg und propanolol 10 mg (was ich aber wieder abgesetzt habe, da ich darauf so Kopfschmerzen bekam) herschrieben, da ich ja auch hauptsächlich Symptome einer Überfunktion habe.

    Die erste Woche tat es mir sehr gut ich hatte endlich dass Gefühl, dass man an einem „Zustand“ doch etwas ändern kann. Leider hielt das nicht lange an. Ich fühle mich aktuell aufgedunsen, träge, unglaublich müde, habe Muskel schmerzen, Verstopfung usw. Zudem wache ich weiterhin in der Nacht mit Herzrasen und Schweißausbrüchen auf (ca 1x die Woche)


    ich bin langsam wirklich verzweifelt! Morgen habe ich wieder einen Hausarzttermin vllt kann mir jemand empfehlen was ich machen könnte (habe zum Glück einen sehr verständnisvollen Hausarzt

    Einen Termin beim Endokrinologen habe ich leider erst am 1.7 😥


    nochmal meine Werte

    Tsh 0,07 ref 0,4-2,0

    Ft3 2,94 ref 2,0-4,0

    Ft4 1,14 ref 0,9-2,0

    Tak 460 ref <115

    Tpo ak >600 ref <34


    Würde mich über eine Beurteilung sehr freuen und Ganz liebe Grüße


    Jenny

  • Hallo Jenny :Wink:


    Herzlich willkommen im Forum!


    Würdest Du Dich bitte hier (draufklicken) noch kurz vorstellen.

    Du Kannst auch gleich den Fragebogen beantworten, schau einfach kurz bei anderen Usern rein.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Ich habe hormonell verhütet über circa 6 Jahre mit maitalon.
    dann 2 Jahre nicht und habe dann im September - Oktober 2019 wieder angefangen. Jedoch ging es mir ab da an eig schon „schlecht“ weshalb ich die Pille relativ schnell wieder abgesetzt habe

  • Jenny :Wink:


    kurze Frage, die geposteten Werte waren noch ohne Carbimazol? Richtig? Und das Carbimazol wurde Dir verabreicht, um das TSH zu erhöhen?


    ....... da ich ja auch hauptsächlich Symptome einer Überfunktion habe.


    .......Ich fühle mich aktuell aufgedunsen, träge, unglaublich müde, habe Muskel schmerzen, Verstopfung usw. Zudem wache ich weiterhin in der Nacht mit Herzrasen und Schweißausbrüchen auf

    Für mich sieht es so aus, sowohl, was die freien SD-Werte, als auch was die Symptombeschreibung betrifft, daß Du eher in einer Unterfunktion, denn in einer Überfunktion bist.

    Daß Du das Carbimazol abgesetzt hast, war schon richtig, denn damit hast Du die Werte noch weiter gesenkt.

    Das gibt man normalerweise bei hohen TRAKs und hohen freien Werte, Du hast aber keine erhöhten TRAK, noch hast Du erhöhte freie Werte, sondern nur ein tiefes TSH, was in Richtung ÜFu deuten kann.

    Das TSH ist aber kein Schilddrüsenwert, sondern der Wert eines Steuerhormons und dieser Wert bildet alles mögliche ab, nur nicht die Versorgung des Systems mit SD-Hormonen.


    Was die Dres im Blick hatten ist das tiefe TSH, das überhaupt nicht zu den freien Werten passsen will.


    Was Du dringend machen solltest wäre eine komplette Diagnose. Bißchen blöd, daß der Endo-Termin erst im Juli ist, eventuell könntest Du versuchen einen Termin bei einem Nuklearmediziner zu verabreden, der könnte auch neue Werte erstellen und eine Sonographie der SD machen.


    Augenstern hat hier eine Zusammenstellung gebastelt, die die wichtigsten Werte abdeckt und sie hat, in der Einleitung, die Zusammenhänge Immunsystem-Hashimoto herausgearbeitet.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Einschließlich Steroidhormone und einschließlich HPU-Test, macht man selber 24-Stunden-Urin.


    Zudem gibt es hier, ebenfalls von Augenstern erweiterte Vorschläge zu einer menschenkompatiblen Lebensweise

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Und wenn der Stoffwechsel so darnieder liegt, wie Du es beschreibst, dann gibt es hier noch einige Hilfestellung, was man sowieso immer veranstalten sollte. Folge auch den Links.

    Leberunterstützung und Bindemittel, Zweck und Choreografie (akt. 21.März 2021)


    Hier bei Cartmann habe ich noch eineges zu 'keine Verdauung' geschrieben.

    Wirklich Hashimoto? Oder doch nicht?


    Man kann immer was machen, ist halt ein bißchen Aufwand, der sich aber lohnen wird, fürs ganze Leben :freu:.


    Fragen gerne fragen.


    Grüße in den Frühling

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Das mit der Pille, habe ich eben erste gelesen ......... die hat das Problem wahrscheinlich erst geschaffen.

    Gut, daß Du zuletzt auf Deinen Körper gehört hast und sofort wieder abgesetzt hast.


    Dann sind die Einlassungen zu Bindemitteln und Leber umso wichtiger für Dich.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Vielen vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Ich werde mir nachher gleich alles durchlesen!
    carbimazol nehme ich aktuell noch, aber ich Schleich es dann ab heute aus...


    es ist echt zum Verrücktwerden!

    Das mit der Pille dacht ich mir damals schon, aber da wollte mir keiner glauben schenken. Naja besser spät als nie!
    bin jetzt auf jeden Fall etwas optimistischer, dass vllt doch noch alles gut wird 🙆🏽‍♀️


    Ganz liebe Grüße


    Jenny

  • Hallo Ardnowa,


    ich wollte dir gerne Rückmeldung geben, da du dir ja auch so viel Mühe gemacht hast mir alles zu erklären.


    Mein tsh war zwischenzeitlich nach dem Carbimazol bei 79 und auch Ft3 und ft4 waren jenseits von gut und böse.

    Ich konnte aber dadurch (Gott sei dank) meinen Endokrinologentermin eher wahrnehmen.


    mir wurde euthyrox 50 aufgeschrieben (nehme ich seit 3.5

    Ich hab tatsächlich das Gefühl, dass ich im Kopf klarer bin.

    Leider hat’s mich am 7.5 nochmal richtig erwischt und ich war so müde und schlapp dass ich kaum noch aus dem Bett kam, wieder das Gefühl hatte nicht richtig Luft zu bekommen usw.


    Zum binden der ganzen Giftstoffe in meinem Körper nehm ich jetzt seit 8.5 1x Tgl zeolith und Em und ich hab wirklich das Gefühl, dass meine Angst und Unruhezustände weniger werden!


    da ich nach wie vor das Problem habe nicht voluminös zur Toilette gehen zu können und so massiv aufgebläht bin möchte ich mit ner Steigerung lieber noch warten.

    Habe mir auch den Selenwert abnehmen lassen auf den ich aktuell noch warte.

    Ich hoffe ich bin auf einem guten Weg und ich werd bald wieder so fit wie früher 😊


    übern weitere Tipps freue ich mich!

  • da ich nach wie vor das Problem habe nicht voluminös zur Toilette gehen zu können und so massiv aufgebläht bin möchte ich mit ner Steigerung lieber noch warten.

    Wie genau ernährst Du Dich? Isst Du genügend Ballaststoffe aus Gemüse?

    Kennst Du diesen Artikel:

    Die 3 Phasen der Entgiftung - Schritt 1: Erstmal richtig Kacken, ordentlich Essen und viel Trinken + was zu Bindemitteln - H.C.'s Blog


    Wenn das Grundprogramm nicht erfüllt ist, klappt der Rest auch nicht. :zwinkern:


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hm, des is tatsächlich ein Problem weil ich momentan eher wenig bis keinen Hunger habe.. und echt wenig esse...

    allerdings esse ich dann viel Gemüse und Obst und versuche weitestgehend auf Fleisch zu verzichten.

    Mein Bauch gluckert ja auch durchgängig also scheint er zu arbeiten 😅

    Uuuund trinken tu ich ausreichend!

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Befund und Allgemeinbefinden 3

      • betty71
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      230
      3
    3. ardnowa

    1. Bin neu- Erhöhung Thyroxin sinnvoll? 6

      • merrymary
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      412
      6
    3. merrymary

    1. Mein größtes Problem - Hashimoto 11

      • Herbst83
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      597
      11
    3. Herbst83

    1. Wie kommt man an ein Umfassendes Blutbild 2

      • pampelmuse
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      55
      2
    3. Finchen

    1. Eisen, Zink, Omega3, Selen, Vitamin D3, Vitamin B12 und Co. 18

      • leila06
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      346
      18
    3. Finchen