Gibt es noch Hoffnung? Schilddrüse oder doch nur Psyche?

  • Hallo liebe Mitglieder,


    endlich schaffe ich es auch mal hier zu schreiben. Ich hoffe wenn ich meine Probleme hier teile, dass ich eventuell doch noch Hoffnung bekomme. Aktuell bin ich nämlich total am Ende.


    Um mal kurz die Vergangenheit zu erwähnen.

    Mein Leben, verlief bis ich 17 Jahre war, total normal.

    Dann kam der erste Knacks. Meine nahestehende Oma ist gestorben. Ab da ging's gefühlt nur noch bergab. Pech in Beziehungen. Scheiß Jobs erwischt. Dann kamen die ersten Probleme. Schlafstörungen. Leistungsabfall. Immer weiter bis Krankschreibungen immer häufiger wurden und irgendwann nichts mehr ging. Innere Unruhe teilweise so stark dass meine Beine laufen wollten aber ich nicht. Ich konnte keine Sekunde still sitzen. Diese spitzen Zustände hatte ich ein paar mal bis bald alles fertig war. Ging in Kur (Psyche). War 1 Jahr durchgängig krank geschrieben. Dachte immer es liegt an mir. Meinem Perfektionismus. Ich bin halt Schuld.


    Bin seit knapp 3 Jahren wieder im Berufsleben mit Auf und Abs aber aktuell bin ich wieder kurz vorm Ende. Mich stresst alles. Nichts tun. Was tun. Duschen gehen. Essen.

    Habe:

    Schlafstörungen. Schwindel. Extreme Schmerzen in Rücken / Magen. Übelkeit. Kopfschmerzen. Innere Unruhe. Panik und Angstzustände. Luftnot. Kloß im Hals. Unruhige Beine. Weinerlichkeit. Herzrasen. Schwäche uvm.


    Habe Anfang des Jahres von meinem Hausarzt die Diagnose Hashi bekommen. Aber so richtig bemüht ist er nicht. Habe seither (seit April ca) nur 2 mal die Werte gemessen bekommen.


    Einerseits habe ich die Hoffnung, dass mein Zustand alles an der Schilddrüse liegt. Andererseits habe ich auch große Angst davor dass ich einfach nur nicht alle Tassen im Schrank habe. Habe leider erst um Januar 2021 n Termin in einer Endokrinologie. Und es wird gefühlt jeden Tag immer schlimmer. Deswegen ist mein Privatleben auch mit Partner und Eltern aktuell auf einem Tiefpunkt.


    Freue mich über Tipps. Hilfe. Oder auch einfach mal Verstanden werden! :daumendrehen:

  • BTS_Jimin :Wink:


    Es ist schon etwas spät, mein Hirn kann jetzt nichts mehr produzieren.

    Nur soviel, Hoffnung gibts immer, Lösungen gibts auch, es bedarf wahrscheinlich einiger Veränderungen, Umstellungen und es ist vlt auch etwas Aufwand, aber hier kamen schon viele völlig desesperiert an und denen gehts heute prima :freu:.


    Kannst Du vlt noch Werte kommunizieren, Blutwerte, Befundtexte, usw. es reicht aus diesem Jahr.


    Vieles geht auch ohne, aber eben nicht alles.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hey Jimin :zwinkern:


    Großer Südkorea-Fan hmm? :)

    Ich habe mir bis Mai auch regelmäßig die schönen Südkoreanischen Serien angeguckt...seit meiner Depressionen lass ich das...hatte das Gefühl das mich die heile Welt darin noch mehr runter gezogen hat. Weil es niemals alles so schön sein kann...:Hypno: Als hätte ich das Gefühl gebraucht so schöne Momente in den Serien erleben zu müssen, weil mein Leben selbst nicht so rosig aussieht. (Man braucht den Kick weil man sonst nichts fühlt oder so ähnlich)


    Aber das habe ich nur für mich so festgestellt und hat bei dir ja eventuell nicht solche Auswirkungen. Also das ist nur die Psychoseite und ist ja nicht deine Frage.:LOL:


    Also wenn du deine Bluwerte hochgeladen hast, kann man dir bestimmt schonmal mehr sagen. Du kannst aber auch schonmal in den verschiedenen Threads lesen. Zum Beispiel in meinem. Der ähnelt deiner Story etwas. Ich hatte auch diverse Schicksalsschläge und lasse mich auch nicht in die Psychoecke drängen. :NIchtGanzDicht:


    Ich kann gut verstehen wie es dir gerade geht. Du bist nicht allein und hier im Forum kann dir gut geholfen werden.


    P.S.: Wir sind ja fast gleich alt. Du stehst das auch bestimmt durch. Bist ja auch noch jung.:Kiss:


    LG Else

    Sorge dich gut um deinen Körper! Er ist der einzige Ort an dem du Leben kannst!

  • Achso: Noch eine Verständnisfrage, die bestimmt auch die anderen interessiert. Nimmst du jetzt seit April die 25er L-Thyroxin? Habe ich das richtig verstanden? Das ist eigentlich nur die Einstiegsdosis...

    Sorge dich gut um deinen Körper! Er ist der einzige Ort an dem du Leben kannst!

  • Guten Morgen Jimin,


    herzlich Willkommen bei uns.

    Freue mich über Tipps. Hilfe. Oder auch einfach mal Verstanden werden

    Ein paar Tipps möchte ich dir gerne ans Herz legen, die du schon mal in Ruhe lesen und selber verändern kannst.

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Desweiteren gibt es hier eine tolle Zusammenfassung aller wichtigen Werte, mit denen man einen ersten Eindruck bekommt, wie es um dich bestimmt ist.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Habe Anfang des Jahres von meinem Hausarzt die Diagnose Hashi bekommen. Aber so richtig bemüht ist er nicht. Habe seither (seit April ca) nur 2 mal die Werte gemessen bekommen.

    Woran hat er das festgemacht? Gibt es Blutwerte? Wurde schon ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht? Deine Blutwerte kannst du gerne reinstellen. Bitte immer mit Maßeinheit und Referenzbereich. Achte darauf, dass keine Namen zu sehen sind.


    Mit welcher Dosis LT bist du eingestiegen und welche nimmst du aktuell?


    Da du ja vermutlich noch in der Einstiegsdosis bist, könntest du gleich mit dem Splitten der Dosis beginnen. Dazu kannst du hier etwas lesen:

    Splitten der Dosis von Schilddrüsenhormonen


    In deiner Vorstellung hattest du geschrieben:

    Pille: seit ca. 18. Lebensjahr (aktuell Maxim)

    Die Pille ist extrem schlecht für den Körper. Ich würde dir dringend dazu raten, sie abzusetzen. Bitte lies mal hier:

    Hormonelle Verhütung


    Einerseits habe ich die Hoffnung, dass mein Zustand alles an der Schilddrüse liegt. Andererseits habe ich auch große Angst davor dass ich einfach nur nicht alle Tassen im Schrank habe.

    Bitte lass dich nicht in die Psychoecke stecken. Du wirst hier auf viele Gleichgesinnte treffen. Ich selber kenne diese Angst und Panik nur zu gut. Die kann einem ganz schön Angst machen. Allerdings ist die Schilddrüse letztendlich auch nur ein Symptom, da meistens viele Dinge im Körper aus dem Ruder gelaufen sind. Daher kann ich dir nur raten, die oben genannten Tipps umzusetzen.


    Ein ganz wichtiges Thema, mit dem du gleich starten könntest, wären die Bindemittel. Lies dazu mal hier: Leberunterstützung und Bindemittel


    Ich glaube, jetzt hast du erst mal genug zum Lesen bekommen. :zwinkern:


    LG Finchen

    Probleme, die man konsequent ignoriert, verschwinden nur, um Verstärkung zu holen.

  • Erstmal danke an alle die geschrieben haben.


    Also ich nehme zurzeit 25mg L- Thyroxin und 1 Tablette 200 selenase xxl. Hab so das Gefühl der Arzt denkt es ist die Psyche und fertig.


    Da ich mich schon schlau gemacht habe wegen Pille werde ich da auch mal drüber schauen.


    Die Werte lade ich noch hoch. :cooler:


    Was mach zurzeit am meisten stresst. Jeden Tag stehe ich auf und muss erstmal würgen. Liegt das vllt daran, dass ich die Tabletten nehme und mich dann nochmal hinlege? Denn sonst schaffe ich die halbe Stunde Abstand nicht..:Vollpanik:


    Dann ist der Rest des Tages so oder so Horror. Ganzen Tag so ne Übelkeit im Hals und "Kotz"Gefühl bei allem was ich esse. Dann habe ich mehr schlecht als recht den Tag überstanden. Total verkrampfter Körper (Magen und Rücken).


    Dann geht der Stress aber daheim weiter weil meine Eltern am Ende sind wegen mir. Da hat man ja erst recht keine Lust heimzukommen.


    Dann habe ich so wie jetzt während ich das schreibe so ein Anspannungsgefühl (innerliches Zittern) Kreislaufprobleme, Tinnitus... Da ich ein extremes Druckgefühl (evtl auch mit Hunger verbunden aber kaum esse ich was könnte ich kotzen) im Magen Brust habe / Luftnot gefühlt bin ich auch froh wenn ich den Tag ohne Panikattacke überstehe.

  • Also ich nehme zurzeit 25mg L- Thyroxin und 1 Tablette 200 selenase xxl

    25µg sind eigentlich nur eine Einstiegsdosis. Damit kann es einem auch nicht gut gehen. Aber wir warten mal deine Werte ab, dann sehen wir weiter. :zwinkern:


    LG Finchen

    Probleme, die man konsequent ignoriert, verschwinden nur, um Verstärkung zu holen.

  • Lade dir mal Gimp runter. Dann kannst du das Bild vom Desktop da reinziehen. Dann Datei exportieren und dann fragt er dich in welcher Qualität. Habe auch erstmal gekämpft :D,


    Die Quali ca auf 26 runter

    Sorge dich gut um deinen Körper! Er ist der einzige Ort an dem du Leben kannst!

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Seit L Thyroxineinnahme weitere gesundheitliche Probleme. Umwandlungsstörung? 368

      • karen
    2. Antworten
      368
      Zugriffe
      13k
      368
    3. karen

    1. Hoffnungslosigkeit :-( 36

      • SusannaR
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      1,3k
      36
    3. ardnowa

    1. Wie schätzt ihr meine Situation ein? 7

      • Sophie
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      284
      7
    3. Augenstern

    1. Gibt es noch Hoffnung? Schilddrüse oder doch nur Psyche? 143

      • BTS_Jimin
    2. Antworten
      143
      Zugriffe
      4,3k
      143
    3. ardnowa

    1. Schilddrüsen Problematik trotz Normwerten? 14

      • Sabrina85
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      438
      14
    3. Venice