Gesundfuttern

  • Ich wünsche mir regen Austausch über gesunde Lebensmittel, auch Produktempfehlungen. So nach und nach optimiert man sich dann immer mehr. Wenn man denkt, man ist schon gut dabei, kommt wieder was Neues um die Ecke.


    Mir ist letztens ein Vortrag vor die "Linse" gekommen, in der es um Omega 3 ging. Bisher dachte ich, daß ich über z. B Leinöl, Leinsamen etc. gut versorgt bin, habe aber in dem Bericht und auch im Blog von HC mitbekommen, das EPA und DHA nur über Fisch, Algen oder Kapseln zugeführt werden können. Kapseln oder Öle sind wohl nicht so gut --> HC Blog. Die Umwandlung von DHA und EPA aus pflanzlichen Alternativen sind eher vernachlässigbar. Aber ALA gibt es da genug.


    Nun habe ich mich schonmal mit dem Hering beschäftigt, der ja alles mitbringt, was ich möchte... An der Fischtheke bin ich auf den Rollmops gestoßen, schmeckt mir auch sehr gut. An anderen Zubereitungsmethoden des Herings bin ich bisher kläglich gescheitert, da dort so viele Gräten drin sind. :kotz: Ist die Rollmopsquelle gut oder gibt es da was dran auszusetzen? Das wäre was für Leute, die wenig Zeit haben. Lt. HC's Blog wäre ich mit 300 g Rollmops ja gut dabei, wenn's an dem Vieh nichts auszusetzen gibt. Wenn die ok sind, wie sieht es dann mit denen aus dem Glas aus? Muß man da - außer geschmacklich - Abstriche machen?


    LG M

  • Meinst Du Lachs oder Wildlachs? Lachs in Bio ist aber sicher sehr teuer. Rollmops ist fertig und schnell eingeworfen, daher für mich sehr interessant. Wildlachs gibt es auch hin und wieder, war aber bisher nicht Bio und nur mit Humocarb vorher genossen ;)


    LG M

  • Hallo Mekendra,


    ich meine Wildlachs, da dieser nicht gezüchtet wird. Bei Fisch ist es schwierig welche zu finden, die man bedenkenlos essen kann, insbesondere die aus dem Meer.

    Sicher kostet der mehr, aber ab und zu in den Speiseplan einbauen, müsste machbar sein.


    LG Venice

    Dein Körper kann fast alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.

  • Dann stelle ich gleich mal meine Frage:


    Kennt ihr alternativen zu Quark?


    Es geht mir hauptsächlich um die Konsistenz. Das meiste ja leider aus Soja.


    Ich hatte mal einen Joghurt aus Lupinen. Der ist aber relativ flüssig und ob das gesund ist, weiß ich auch nicht.

  • Ja sicher plane ich jetzt auch (Bio) Wildlachs ein, da er mir sehr schmeckt. Aber was ist jetzt mit meinem Rollmops? Ich will ja in der Woche 300g davon essen...


    LG M

  • Ich würde mich auch für eine Alternative zu Quark/Joghurt interessieren.


    Lupinenjoghurt hatte ich auch schon in der Hand, allerdings standen mir bei den Zutaten zu viele Dinge drin, die man nicht braucht. Invertzuckersirup, Zucker, Maltodextrin. Aber vielleicht gibt es das ja von einer anderen Marke. Ich hatte "Made with Luve".


    LG Finchen

    Probleme, die man konsequent ignoriert, verschwinden nur, um Verstärkung zu holen.

  • Ich sehe Rollmops durchaus als Alternative.

    Im Glas muss man gucken, was als Konservierungsstoff drin ist. Aber das gilt auch für Ware von der Frischtheke!! Immer nachfragen.


    Oft ist auch recht viel Zucker drin oder gar das Aspartamzeugs. Also Achtung!


    Zum Quark:

    Was genau willst Du damit machen, Winter?

    Hast Du eine Kasein-oder Laktoseproblematik?

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Im Glas muss man gucken, was als Konservierungsstoff drin ist. Aber das gilt auch für Ware von der Frischtheke!! Immer nachfragen.


    Oft ist auch recht viel Zucker drin oder gar das Aspartamzeugs. Also Achtung!

    Das ist ein guter Hinweis. Da frage ich mal nach. Die werden das doch auch nur geliefert bekommen, was mich überlegen läßt, ob man Rollmops nicht einfach selber einlegen kann. Sollte doch nicht schwer sein. Ich schaue heute Abend mal nach einem Rezept.


    Beim Quark lese ich auch mal mit. Ich helfe mir oft mit selbstgemachter Avocadosalsa über den Berg. Es gibt z.B. einen Quark auf Mandelbasis von Simply V. Aber so richtig gesund finde ich die Alternativen auch nicht immer. Siehe auch meinen Beitrag zu den Kapseln. Mal kann man das aber sicher schon essen. Aber theoretisch könnte man dann auch MAL Quark essen, so man keine Intoleranzen hat...


    Da haben wir es wieder mit der Dosis und dem Gift...


    LG M

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. OLIVENÖL UND CO 6

      • Bianca
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      677
      6
    3. Juna

    1. Rezept Sammlung 51

      • Fussel83
    2. Antworten
      51
      Zugriffe
      6,1k
      51
    3. Fussel83

    1. Intervallfasten Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto? 29

      • Reenchen
    2. Antworten
      29
      Zugriffe
      4k
      29
    3. Janne1

    1. HPU NEM‘s aber welche 92

      • Spirolino
    2. Antworten
      92
      Zugriffe
      4,6k
      92
    3. Spirolino

    1. Gesundfuttern 128

      • Mekendra
    2. Antworten
      128
      Zugriffe
      5,9k
      128
    3. Fussel83