Beiträge von Mekendra

    Natürlich kann die Dosierung auch zu hoch sein, dafür spricht, dass es dir mit den niedriger dosierten besser geht.

    Ja, scheint so. Ich hatte gestern nur 1/3 genommen, kurze Zeit später nur leichte Kopfschmerzen, die aber schnell wieder weggingen. Ich würde gerne wissen, warum das bei mir passiert. Da dauert das Hochdosieren ja ewig. Na egal, ich gehe es so an, wie bei meinem Sohn... Ich glaube pro Dosis (2x täglich) sollten es nicht mehr als 1000 µg sein.

    Als Regelmäßigkeit würde ich GABA nur am Abend nutzen.

    Tagsüber eher bei Bedarf.

    Gestern getestet. Bin gespannt, wann ich was merke. Der Test ist abgeschickt. Bis dahin nehme ich abends was und beobachte. Wenn ich keinen Mangel habe, dann kann ich ja aufhören. Ich hatte testhalber nur eine kleine Menge bestellt.


    Mal noch eine Frage zu B6. Ich nehme im B-Komplex 20 mg P5P zu mir, war aber auch schon bei über 50 täglich. Nun nehme ich die 20 mg schon eine ganze Weile und ich träume nicht mehr. Gestern und heute habe ich gleich morgens noch extra 25 mg eingeworfen und vertrage es bisher gut.


    Seit B12 Reduzierung geht es mir wieder insgesamt besser, ich muß nur mit dem P5P aufpassen. Wenn die Kopfschmerzen wiederkommen, dann muß ich die Kapsel aufteilen. Geht das eigentlich auch 2-tägig, verteilt sich das besser oder kommen die Symptome, weil zu viel auf einmal genommen wurde?


    LG M

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass das möglich ist. Irgendwann sind die Speicher auch voll und eventuell ist es dann zuviel?

    Ich habe mit dem Auffüllen erst im Dezember angefangen. Voll sind die Speicher sicher noch nicht. Denkst Du nicht, daß die Dosis zu hoch sein könnte? In meinen niedriger dosierten ist auch HC drin, da habe ich keine Beschwerden. Ich probiere heute mal die kleinere Dosis. Gestern ging es mir auch wieder gut.


    dass es den Allgemeinzustand positiv beeinflußt, zumindest gefühlt ist es bei mir so.

    Da bin ich echt gespannt. Muß man das Gaba einschleichen? Ich wollte es nach dem Frühstück nehmen.

    außer Du hattest nie Wurzelkanalbehandlungen keine geschwollenen Mendeln und auch kein Amalgam.

    Ja, sicher hatte ich das alles :heul:. Ich wollte ja auch keine 1000er einwerfen, sondern nur bis 500 ergänzen. 300/400 mg sind schon ziemlich wenig, finde ich. Wahrscheinlich sitzt das Kalzium noch so im Kopf aus der Kindheit, was? Ich dachte 200 mg alle zwei Tage könnten nicht schaden. Und wenn Bor in Zusammenhang mit Mg Kalzium in größeren Mengen ausschwemmt, könnte das schon gefährlich für mich werden. So denke ich... Kalzium im Serum zu messen ist wohl auch nicht so hilfreich, da es schon fast zu spät ist, denn der Wert unter der Norm ist. Also... was tun?


    Meki :freu:

    Na den habe ich wohl jetzt weg... :LachTot:


    LG M

    Guten Morgen,


    melde mich mal wieder zum aktuellen Status. Vorher noch eine Bitte... könnte jemand zu meinem vorherigen Beitrag etwas beitragen? Ich überlege, ob ich zusätzlich Kalzium einnehmen sollte. Über Cronometer waren es max 400 mg über die Ernährung, wenn ich mich recht erinnere. Wenn durch Mg/Bor da jetzt noch mehr rausgeht, ist es sicherlich nicht gut.


    Mein Rücken ist wieder besser, der Rest geht nur noch mit Sport weg. Werde ich machen.


    Jetzt aber zum Allgemeinzustand. Mir ging es die letzten Wochen nicht gut, viel Kopfschmerzen, war niedergeschlagen usw. Ich glaube, ich habe den Übeltäter gefunden und zwar mein Hydroxocobalamin 5000 µg. Entweder ist die Dosis zu hoch, was ich denke oder die Form paßt bei mir nicht. Mir ist vorgestern aufgefallen, daß es mir morgens gut ging und nach den Nems dann wieder alles los ging. Gestern Das B12 weggelassen und der Tag war besser. Bindemittel hatte ich ohne Ende genommen (mehr als die doppelte Dosis), damit hat es nur gelindert, aber ganz weg gingen die Symptome nicht.


    Ich werde morgen mal testen, ob ich die Minikapsel auf zwei Tage teile und das Pulver dann auf 2x täglich. Wenn ich mich recht erinnere, wandelt der Körper aus HC auch in MC um. Möglicherweise zuviel? Leider gab es die Kapseln nur in der hohen Dosierung, sonst hätte ich weniger genommen.


    Na ich teste das mal aus und bin froh, daß ich die Ursache gefunden habe. Zeitweise war es fast so schlimm wie früher... Kopfschmerzen, gereizt, Konzentrationsmangel...


    Gaba und der Aminotest sind jetzt da. Den Test mache ich morgen. Danach könnte ich ja Gaba schon probieren oder gibt es da Gegenstimmen? Eigentlich ist die Unruhe auch wieder weg, aber ich bin trotzdem immer von 0 auf 100, wenn was ist. Das war ich aber eigentlich immer schon. Ich würde das gerne mal testen, ob es den Allgemeinzustand positiv beeinflußt.


    LG Mekendra

    Bor habe ich noch was gefunden --> hier

    Auf Seite 4 linke Spalte steht, dass bei einer Aufnahme von mehr als 340 mg Magnesium die Kalziumausscheidung erhöht wird. Ich weiß nicht, ob das bei mir so gut ist. So ganz sicher scheint das mit dem Bor noch nicht zu sein. Aber der ganze Artikel ist recht interessant. Ich nehme jetzt 6 mg alle 2 Tage und etwa 900 mg Mg elementar. Hoffentlich schieße ich mir da kein Eigentor.

    Ich meine beide Tests zusammen ca 230 Euro :heul: Bei den Aminos brauche ich ja eigentlich nur Gaba, aber egal. Ich kann ja trotzdem schauen, ob sich da was geändert hat. Den Test habe ich jetzt bestellt, der andere muß noch etwas warten.


    Ansonsten geht es mir mittlerweile etwas besser. Der Rücken ist zwar noch nicht wieder ganz ok, aber ich kann wieder soweit alles machen. Das waren jetzt 3 Wochen, die es gedauert hat, bis wieder alles ok ist. Es war wieder mal eine heftige Zeit, aber es war auch schonmal noch schlimmer.


    Die Stimmung hebt sich jetzt auch langsam, habe aber auch jetzt erstmal ohne Test auf 3x100 5-Htp erhöht. Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Gaba nehme ich dann erst nach dem Test. Morgen muß ich wieder fit sein und die Nervensägen auf der Arbeit überstehen. Sind alle ganz lieb, aber auch oft sehr anstrengend.


    Gestern habe ich mal so nachgedacht was ist, wenn ich mal Rentner bin. Ich glaube, ich muß mir da eine feste Aufgabe suchen, sonst werde ich Depri. Obwohl ich einerseits keine Lust habe, freue ich mich doch morgen wieder arbeiten gehen zu können.


    LG M

    Guten Morgen,

    die Atembeschwerden und dieses Kribbeln hatte ich nur, wenn ich GABA morgens nüchtern genommen hatte. Also lieber nicht auf leeren Magen nehmen. :CrazyGrins:

    Dann werde ich das mal nüchtern lieber nicht austesten.

    Da war dann auch die Aminobuttersäure (GABA) mit dabei.

    Ich bin noch weiter auf der Suche nach einem Test für zuhause. Die Aminos habe ich über Medivere mal machen lassen, da war Gaba leider nicht dabei. Aminos sind beim Arzt ja recht teuer. Ob man Gaba auch einzeln abnehmen lassen kann?


    LG M

    n der Schmerztherapie, z.B. Migräne, setzte man bis zu 600mg 5-HTP ein. Das funktioniert auch, ist aber keine Dauertherapie, sondern für 2/3 Tage gedacht.

    Bei Menschen mit tendenziell niedrigem Serotoninspiegel, gemessen über das Neurobalance Profil, nicht Blut, pendelt sich meistens 3x 100mg time release 5-HTP ein.

    Nach längerer Zeit dieser Menge kann man dann versuchen, auf 2x 100mg runter zu gehen.

    Hast Du einen Link für einen vernünftigen Test? So richtig habe ich noch keinen gefunden. Oder gibt es den nur beim Arzt/HP?

    Je nach Befindlichkeit morgens und abends, aber bei 3x dann zusätzlich mittags. Anfangs immer zu den Mahlzeiten, nicht nüchtern!

    Beobachte, wann Du mit den Nerven nicht so gut dabei bist und entsprechend dann die Zeiten wählen.

    5-HTP ist nützlich dafür, dass man den Dingen wieder die Bedeutung gibt, die diesen zusteht.

    Man regt sich nicht mehr wegen jedem Mist auf, kann gelassener sein. Aber trotzdem wird man nicht gleichgültig.

    Ich kann ja mal 3x probieren, ob sich was tut. Ich berichte... Montag werde ich mal abends GABA dazu nehmen und schauen, was passiert.


    LG

    Guten Morgen ihr lieben,


    hoffentlich hattet ihr alle einen schönen Silvesterabend. Ich habe mich um 22.30 Uhr ins Bett verkrümelt und bin wach geworden, als irgendwelche Idioten um Mitternacht Knaller losgelassen haben. :CrazyGrins:


    Hier auch nochmal... alles alles Liebe für euch, vor allem Wohlergehen! Auf ein besseres Jahr prost :Silvester:


    Erstmal vielen Dank, daß ihr mir so zur Seite steht. Mein Umfeld versteht mich da so überhaupt nicht. Kannst ja auch mit Rückenschmerzen kommen usw. Da kann ich mich aber nicht so hängen lassen und mit Wärmflasche rumlaufen etc. Na egal, auf etwas Empathie meiner Mitmenschen muß man heutzutage wohl verzichten. Ist ja auch lästig, wenn immer irgendwas bei mir ist. Kann ich sogar verstehen.


    mir tut 5HTP gut, anfänglich habe ich es zwar nicht gut vertragen, aber mittlerweile tut es mir sehr gut. Ich nehme momentan 3 x Täglich 100 mg .

    GABA nehme ich das hier

    Anfangs hatte ich auch mit Übelkeit zu kämpfen. 300 mg ist ja auch schon recht viel. Was merkst Du da? Ich hatte gehofft, daß meine Grundstimmung sich verbessert. Merkbar hat sich da nicht wirklich was bei mir getan. Es ist auch schwierig alles zuzuordnen bei der Menge an NEMs.

    5 HTP nehme ich 3x2 Kapseln a 400mg pro Tag

    Wow... ist das nicht zuviel? Das sind pro Tag 2,4 g. Zuviel davon könnte ein Serotoninsyndrom auslösen. Du kannst ja mal danach googeln. Daher bin ich mit meiner Dosierung eher vorsichtig und nehme nur 2x 100 mg. Merke aber eigentlich auch nichts. Vor einiger Zeit hatte ich mal auf 1x herunterdosiert. Da war ich dann niedergeschlagener, also habe ich dann wieder erhöht.


    Versuche mal, ob Du nicht vielleicht 1x das 5-HTP brauchst. Oder die Abenddosis auf Mittags legst und GABA vor dem Schlafen gehen.

    Ich nehme morgens und abends (18 Uhr) das 5-HTP. Ich dachte man könnte GABA auch tagsüber nehmen, wenn die stressigen Situationen sind. Wie hoch dosiere ich das dann am besten? Ich gehe immer gegen 22 Uhr ins Bett. Um welche Zeit nehme ich GABA dann? Melatonin nehme ich ja auch schon. Wie bringe ich am besten 5-HTP, GABA und Melatonin sinnvoll über den Tag zusammen? Wirkt das GABA bei Abendgabe noch in den nächsten Tag hinein?


    Ich bin dadurch entspannter... der ganze Stress rund herum regt mich weniger auf

    Ich lese bei Dir gleich nochmal nach... Es wäre toll, wenn mich der Stress weniger aufregen würde. Es sind ja eigentlich auch nur Probleme, die jeder so hat, aber ich flippe da jedes mal aus, weil es mich so stresst. Mit dem Problem kämpfe ich schon so lange. Das geht bei mir immer so auf den Magen und die Stimmung mit furchtbarer Unruhe und Kopfkino. Schlafen geht dann auch nicht usw.

    Es tut mir leid das es dir so lies geht ...

    Das einzige das bei mir bei Rücken hilft ist Wärme...

    Wärme und herumliegen in einer schmerzfreien Position. Allerdings letzteres mache ich nur bedingt. Das soll man nicht, sondern sich bewegen. Ich mache dann auch immer bestimmte Dehnübungen, die mir da gut tun. War auch fast täglich draußen, warm eingepackt und gelaufen. Danach war es immer besser.


    Leider konnte mir noch kein Arzt genau sagen, was ich da habe, wenn die Attacken kommen. Ich hatte schon 1 Bandscheibenvorfall und eine Vorwölbung. Ich wurde auch mal auf Nervenwurzelerkrankung behandelt. Da spielen wohl die Bandscheibe und die Nervenwurzel zusammen, vermute ich. Ich tippe da auf eine Entzündung und den Austritt der Bandscheibe.


    Mittlerweile kann ich auch wieder aufrecht gehen und bin dann am Montag fit für die Arbeit. Ich hatte mich echt so auf meinen Urlaub gefreut und nun das hier. Aber heulen hilft da auch nicht weiter...


    schade das es dir nicht gut geht...und das zum Jahreswechsel :TraurigesJa:


    Ich weiß nicht was bezüglich deines Rückens ist und was du schon alles probiert hast, aber hast du mal eine Faszienbehandlung machen lassen?

    Bei mir sind 3 Wirbel versteift, daher ist meine Statik im Eimer und Probleme vorprogrammiert. Das einzig sinnvolle ist da Muskelaufbau. Alle anderen Sachen sind dann nur zusätzlich wie Ostheopathie usw. Ich mache aber wohl noch zu wenig Sport und bin zu wenig draußen, was aber auch meiner Zeit geschuldet ist. Da muß ich noch umorganisieren, fällt aber schwer.


    Warmes Bad, viiiiiel Bindemittel, Massageöl mit 2 Tropfen Pfefferminze eingerührt und die Stelle ordentlich einreiben, dann Wärmflasche dran legen. Fördert die Durchblutung und so den Abtransport von Entzündungsstoffen.

    Dann werde ich mal die Bindemittel noch etwas erhöhen und einreiben. Das andere mache ich schon. Die Heilung braucht immer ihre Zeit, die allerdings mit dem Alter auch länger wird. Daher hatte ich auch auf eine neue Mitarbeiterin bestanden. Ich weiß nicht, was noch auf mich zukommt.


    Oje, so ein Mist Meki, was machen wir mit Dir?

    Meki gefällt mir. Ich mußte erstmal 2x lesen, was damit gemeint war... lach


    Das werde ich mir gleich mal ansehen. Nachher schlafe ich auf der Arbeit ein, weil ich soooo entspannt bin :CrazyGrins:

    Für die Psyche finde ich es im Moment echt schwierig. Die Zeiten sind auf der einen Seite grad so Scheiße, dass man wirklich was für die Nerven braucht.

    Wenn ich ehrlich bin, den ganzen Coronakram verdränge ich scheinbar. Ich lebe fast so wie vorher auch. treffe meine Leute, teilweise auch mit Umarmung usw. Weihnachtsessen auf der Arbeit war z. b. in einem Restaurant, was nur für uns geöffnet hatte. Händeschütteln fand ich schon immer unhygienisch, daher ist das eher positiv für mich. Wenn ich Corona auch noch an mich heranlasse, dann prost Mahlzeit. Ist sicher nicht richtig das zu ignorieren, aber besser für mein Wohlbefinden. Ich brauche meine Energie für mich und hoffe, wenn es mich erwischen sollte, daß mein Immunsystem gut präpariert ist.


    Das geht selbst jetzt manchmal abends noch ganz schön aufe Lunge. Einem wird dann schwer zu atmen und der Körper Kribbelt.

    Das klingt ja nicht sehr berauschend. Atembeschwerden kenne ich aus der UF und macht mir Angst.

    Man wird quasi inne Matratze gepresst abends.

    Was widerum gut klingt. :Daumen:


    Mein GABA Zeug kommt am Montag. Bin gespannt, ob es bei mir hilft.


    So, ich wünsche euch einen katerfreien Tag!


    LG Meki (find ich lustig)