Kinderwunschbehandlung, neu Schilddrüsenauffälligkeiten

  • Hallo zusammen!



    ich wende mich hierher weil ich gerade etwas ratlos bin.... versuche mich kurz zu fassen.



    Mein Mann und ich sind bereits einige Zeit in Kinderwunschbehandlung, eigentlich galt bisher immer mein Mann als "Verursacher". Wir haben 3 Icsis mit Tese hinter uns - alle negativ.


    Nun haben wir aktuell die Klinik gewechselt um noch einen vierten Versuch zu wagen.


    Ende Juni wurde in der neuen Klinik bei mir ein erhöhter TSH-Wert festgestellt und zur Einnahme von L-Thyroxin geraten. Eigentlich 50, nach Rücksprache habe ich mit 25 begonnen, da ich immer noch an einen einmaligen Ausrutscher oder Messfehler dachte. Man hatte dann aber noch nachträglich Antikörper bestimmt.

    Im Januar wurde zuvor einmalig der TSH kontrolliert und mit 1,5 als "perfekt" bezeichnet (freie Werte wurden nicht bestimmt)

    Blutwerte waren im Juni wie folgt:


    TSH 4,4 (0,3-2,5)


    FT3 3,8 (3,5-8,0)


    FT4 1,3 (0,8-1,8)


    TPO 352 (<34)


    TRAK 2,25 (<1,75)



    Mir wurde daraufhin mitgeteilt dass ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse hätte - das Wort Hashimoto fiel nicht. L-Thyroxin sollte ich auf 50 steigern, nach erneuter TSH-Kontrolle Ende Juli (3,7), zusätzlich Zinkorotat und Cefasel einnehmen. Man müsse nun den TSH regelmäßig kontrollieren, da er für die nächste Behandlung um die 0,5 sein soll, so die Aussage.


    Weitere Abklärungen, Schilddrüsenultraschall oder sonstiges wurden nicht angesprochen. Beim nächsten Versuch solle ich zudem ein Cortison nehmen um das Immunsystem runterzufahren.



    Nun habe ich mich natürlich versucht etwas in das Thema einzulesen und frage mich: warum wird kein Ultraschall empfohlen um die Diagnose zu sichern, ist das echt egal? An wen wende ich mich deswegen... habe einen Hausarzt den ich zuletzt vor ein paar Jahren beim Impfen gesehen habe, oder gleich zum Fachmann? Vermutlich reicht auch nicht einfach nur immer eine TSH-Kontrolle oder? Sollten Antikörper auch regelmäßig bestimmt werden? Genauso mit Zink und Selen, nimmt man das einfach so ohne einen Mangel festgestellt zu haben?


    Und was natürlich für mich gerade auch wichtig ist- war dies bislang das eigentliche Problem warum ich noch nicht schwanger bin? Wäre ja was ich so lese zumindest denkbar. Macht das Sinn mit dem Cortison, vielleicht hat da jemand Erfahrungen?


    Weiteres Problem für mich: Seit der Einnahme von L-Thyroxin bekomme ich extreme Pickel - hatt zwar nie eine super Haut, aber so wie jetzt sah ich glaub nicht mal als Teenie aus.... Nach der Einnahme habe ich zudem häufig das Geühl extrem müde und "neben der Spur" zu sein, kennt das jemand. Dachte eigentlich dass wenn dann eher Nebenwirkungen wie bei einer Überfunktion auftreten aber keine Müdigkeit und Konzentrationsstörungen......... (kann übrigens lt. der Kiwu-Klinik auch gar nicht sein - fühle mich schon wie ein Hypochonder :O).



    Nun ja, somit ein kurzer Einblick von mir, ich hoffe jemand hat gute Tipps für mich als Neuling

    :Danke:

  • Guten Morgen Chrissy!


    Ich versuche, erst mal Deine Fragen hier aus diesem Post zu beantworten:


    Mir wurde daraufhin mitgeteilt dass ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse hätte - das Wort Hashimoto fiel nicht. L-Thyroxin sollte ich auf 50 steigern, nach erneuter TSH-Kontrolle Ende Juli (3,7), zusätzlich Zinkorotat und Cefasel einnehmen. Man müsse nun den TSH regelmäßig kontrollieren, da er für die nächste Behandlung um die 0,5 sein soll, so die Aussage.

    Nicht sehr informativ, was da in der Klinik lief. Nahrungsergänzungsmittel zu verschreiben, ohne vorher getestet zu haben, was nötig wäre, finde ich persönlich auch fahrlässig.

    Cefasel: welche Stärke?

    Zinkorotat: welches denn?


    Am TSH die SD-Gesudnheit festmachen, ist selten dumm. So funktioniert das nicht!

    Da haben Ärzte ihre Hausaufgaben nicht gemacht., ist aber normal. Nur in solch einer Klinik müssten sie es besser wissen!!!


    Ja, Deine Antikörper deuten auf Hashimoto hin, ganz klar.


    Weitere Abklärungen, Schilddrüsenultraschall oder sonstiges wurden nicht angesprochen. Beim nächsten Versuch solle ich zudem ein Cortison nehmen um das Immunsystem runterzufahren.

    Lies Dir mal in Ruhe den Diagnosethread durch, dort steht alles, was Du erstmal wissen musst.

    Auf einen Ultraschall solltest Du bestehen!!!

    Bevor man irgend etwas, egal was, einnimmt, muss man wissen, wie das Organ beschaffen ist! Lasse Dir da nix anderes einreden!


    Bei Hashimoto baut sich die SD meistens ab (vielleicht wird sie kurzfristig auch mal größer)

    Diesen Prozess muss man beobachten und braucht deshalb Vergleichsgrößen.

    Außerdem hat auch die Hormongabe was damit zu tun, was die SD eventuell noch selbst kann und was nicht.


    Zum Cortison:


    Das sehe ich als massiven Eingriff in Dein gesamtes System an und würde ich absolut sein lassen!

    Die Folgen kannst weder Du noch die Ärzte abschätzen, das kann krass daneben gehen.


    ist doch völlig widernatürlich, das Immunsystem extra runter zu fahren, was soll das letztendlich bringen???

    Haben sie Dir das erklärt???

    Nun habe ich mich natürlich versucht etwas in das Thema einzulesen und frage mich: warum wird kein Ultraschall empfohlen um die Diagnose zu sichern, ist das echt egal?

    Weil Deine KIWU Klinik zu kurzsichtig ist und nur eine Sache auf dem Schirm hat:

    Dich schwanger zu machen

    Aber sie handeln da aus meiner Sicht verantwortungslos und sind eher am Geld als an Deinem Wohlergehen interessiert.


    Vielleicht kann bei Dir kein Kind einziehen, weil der Körper nicht bereit dazu ist und der Aufgabe nicht gewachsen ist?

    Deshalb finde ich es besser, erst mal ohne den Gedanken des Schwangerwerdens Dein eigenes Wohlergehen zu sortieren und Dich in eine gute Ausgangsposition zu bringen.


    Sorry für die harten Worte, ist nicht böse gemeint, aber trotzdem ernst.:Kiss:

    An wen wende ich mich deswegen... habe einen Hausarzt den ich zuletzt vor ein paar Jahren beim Impfen gesehen habe, oder gleich zum Fachmann? Vermutlich reicht auch nicht einfach nur immer eine TSH-Kontrolle oder?

    Suche Dir einen Arzt, der den Menschen nicht nur als Einzelteile sieht, sondern an Zusammenhängen interessiert ist.

    Fachärzte können gut sein, oder auch nicht.

    Kannst ja mal im Unterforum "Ärzte, Kliniken,..." schauen, ob da was über einen Doc in Deiner Nähe steht.


    Nein TSH allein reicht nie aus!!!


    Bezüglich Impfen: lies mal hier, auch wichtig, wenn es mal drum geht, das Kind eventuell impfen zu lassen


    Sollten Antikörper auch regelmäßig bestimmt werden? Genauso mit Zink und Selen, nimmt man das einfach so ohne einen Mangel festgestellt zu haben?

    Nein, nicht zwingend nötig. Meistens reicht 1x im Jahr oder weniger.

    Aber es fehlt der Wert Tg-AK

    Und was natürlich für mich gerade auch wichtig ist- war dies bislang das eigentliche Problem warum ich noch nicht schwanger bin? Wäre ja was ich so lese zumindest denkbar. Macht das Sinn mit dem Cortison, v

    Durchaus möglich!

    Das solltest Du jetzt genau abklären.

    Der Diagnosethread hilft Dir dabei.


    Zu Cortison habe ich ja weiter oben schon geschrieben.


    Wurde mal ein ordentlicher Steroid-Hormonstatus gemacht?

    Weiteres Problem für mich: Seit der Einnahme von L-Thyroxin bekomme ich extreme Pickel - hatt zwar nie eine super Haut, aber so wie jetzt sah ich glaub nicht mal als Teenie aus....

    HPU Test machen, kann ein Zeichen von massiver Entgiftung sein.


    Nach der Einnahme habe ich zudem häufig das Geühl extrem müde und "neben der Spur" zu sein, kennt das jemand. Dachte eigentlich dass wenn dann eher Nebenwirkungen wie bei einer Überfunktion auftreten aber keine Müdigkeit und Konzentrationsstörungen......... (kann übrigens lt. der Kiwu-Klinik auch gar nicht sein - fühle mich schon wie ein Hypochonder :O ).

    Klar, Dein Stoffwechsel wird angeregt und wahrscheinlich fehlen Dir viele andere Stoffe, die Du brauchst, um gut zu funktionieren.


    Wenn Du bis vor einem Jahr geraucht hast, die Ernährung nicht grad so optimal war und Du auch über längere Zeit die Pille genommen hast, dann wird nicht alles im grünen Bereich sein.

    Der Mensch ist ja keine Maschine, die auf Knopfdruck genau so funktioniert, wie wir uns das wünschen.

    Es wird einiges zu tun sein :zwinkern:


    Deine KIWU Klinik muss noch bisschen Nachhilfe in div. Fächern bekommen. Denen würde ich vorerst mal garnix glauben.


    Das Wichtigste ist, Dich selbst schlau zu machen und Dich mit den Zusammenhängen in Deinem Körper näher zu beschäftigen. Sonst mutierst Du zu einem lebenden Versuchsobjekt für die Schulmedizin.

    Die Sche:Zensiert: musst zum Schluß Du ausbaden, nicht irgend welche Docs, die sich sowieso immer rausreden können.


    Übrigens, welches Labor ist das denn, wo die SD-Werte gemacht wurden?

    Hast Du die Originalausdrucke?

    Mir kommt die Referenz des fT3 sehr skurril vor. Welche Masseinheit ist es?

    In Deinem Profil steht pg/ml, das ist fast nicht möglich.:zwinkern:


    Außerdem ist Dein TRAK auch erhöht, was meistens aber auf Morbus basedow hinweist.

    Allein schon deshalb ist zwingend ein Ultrasschall nötig.

    Bitte lasse Dir aber erst mal kein Szintigramm aufschwatzen. Das ist meistens nicht nötig. Erst den Ultrasschall anschauen, bitte schriftlich geben lassen!!!!


    So, das reicht an ersten Infos:zwinkern: da hast Du jetzt genug zu tun.

    Hier in diesem Unterforum stehen noch wichtige und interessante Infos, die Du mal durchgehen solltest:

    Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Guten Morgen Augenstern, danke für deine Antwort!

    Da hast du wohl recht, damit habe ich erst mal genug zu tun :Durcheinander:


    Kurz zu deinen Anmerkungen


    Cefasel soll ich 2 x 100 µg tgl. nehmen, Zinkorotat 40 mg 1 x tgl, was aber wohl 6,3 mg Zink entspricht.

    Erst mal bin ich schon froh dass in der neuen Klinik überhaupt etwas genauer hingesehen wurde, in der anderen wurde man tatsächlich noch mehr "abgefertigt". Klar haben alle erst mal ein wirtschaftliches Interesse. Deswegen bin ich ja auch so ratlos was jetzt eigentlich richtig ist........

    Zum Cortison:


    Das sehe ich als massiven Eingriff in Dein gesamtes System an und würde ich absolut sein lassen!

    Die Folgen kannst weder Du noch die Ärzte abschätzen, das kann krass daneben gehen.

    ist doch völlig widernatürlich, das Immunsystem extra runter zu fahren, was soll das letztendlich bringen???

    Haben sie Dir das erklärt???

    Einfach erklärt, ja. Laut deren Aussage könnte durch ein überschießendes Immunsystem die Einnistung eines Embryos erschwert werden. Mit einem niedrig dosierten (was auch immer das heißt) Cortison wolle man verhindern, dass dadurch ein Embryo abgestoßen wird weil er fälschlicherweise als "Eindringling" bekämpft wird.


    Übrigens, welches Labor ist das denn, wo die SD-Werte gemacht wurden?

    Hast Du die Originalausdrucke?

    Mir kommt die Referenz des fT3 sehr skurril vor. Welche Masseinheit ist es?

    In Deinem Profil steht pg/ml, das ist fast nicht möglich. :zwinkern:

    Habe gerade nochmal geschaut, habe die Originalausdrucke, kann wegen der Größe leider nichts hochladen, aber die Angabe stimmt 3,5-8,0 pg/mL. Das Labor ist eins in Bochum - Praxis für Labormedizin und Mikrobiologie :Durcheinander:

  • Wurde mal ein ordentlicher Steroid-Hormonstatus gemacht?

    Bin nicht sicher was alles dazugehört, aber folgende aktuellen Werte ja:

    FSH 3,5 (3,0-12,0 mU/ml)

    LH 6,1 (3,0-77,0 mU/mL)

    E2 125,7 (20,0-400 pg/mL)

    DHEAS 183,7 (30,0-550,0 µg/dl)

    SHBG 111,7 (30,0-90,0 nmol/L)

    Testo 0,3 (0,1-0,4ng/ml)

    FAI 0,79 (0,2-7,6 Index)

    Andr 2,2 (0,4-3,4 ng/ml)

  • Einfach erklärt, ja. Laut deren Aussage könnte durch ein überschießendes Immunsystem die Einnistung eines Embryos erschwert werden. Mit einem niedrig dosierten (was auch immer das heißt) Cortison wolle man verhindern, dass dadurch ein Embryo abgestoßen wird weil er fälschlicherweise als "Eindringling" bekämpft wird.

    Völliger Schwachsinn aus meiner Sicht.


    Es ist dann auch kein körperidentisches Cortisol, sondern ein Derivat, was verheerende Folgen haben kann. Damit werden Rezeptoren blockiert und das Regelsystem gerät aus den Fugen, weil der Stoff nicht weiter verarbeitet werden kann.


    Bevor man überhaupt an so was denkt, erst mal testen, wo Dein Cortisol steht.

    Ich denke eher, dass Du zu wenig hast, nicht zu viel.

    Und wenn zu viel, dann ist es ein Zeichen, dass Deine Nebenniere massiv gestresst ist und man Ruhe rein bringen sollte.



    Habe gerade nochmal geschaut, habe die Originalausdrucke, kann wegen der Größe leider nichts hochladen, aber die Angabe stimmt 3,5-8,0 pg/mL. Das Labor ist eins in Bochum - Praxis für Labormedizin und Mikrobiologie :Durcheinander:

    Tja, dann haben die im Labor nur Leute mit sehr hohen T3 Werten, was aber extrem unwahrscheinlich ist.

    Andere Labore setzen die Normwerte zu niedrig an, echt nervig.

    Hier kannst Du nachlesen, wie Laborwerte entstehen:

    https://hcfricke.com/2018/12/1…t-keine-gesundheitswerte/


    Dein Wert liegt denen zu Folge am unteren Anschlag.

    Da dies aber das aktivere Hormon ist, nicht so dolle.


    Erfahrungsgemäß ist Dein Wert aber nicht so schlecht, viele leben damit gut.


    Das Zinkorotat würde ich aufteilen, nicht alles auf einmal nehmen!

    Morgens und abends die Hälfte.

    Trotzdem erst mal alles messen, bevor Du damit reinhaust!


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Huhu :Wink:

    Habe die nächste Woche nun einen Termin beim Nuk zum Schildrüsenultraschall. SD-Werte sollen wohl auch nochmal abgenommen werden. Soweit so gut. Gibt dort ja extra eine Schilddrüsensprechstunde.

    Nun hab ich gefragt ob ich noch was beachten muss, Antwort: nein, Medis können wie immer genommen werden. :Skeptisch:Ich: Auch L-Thyrox? Ja, auch L-Thyrox.


    Warum wird einem denn sowas gesagt, ist doch Quatsch oder? Oder gibts auch Praxen die halt immer mit vorheriger Einnahme messen und das dann wiederum aussagekräftig ist??


    Hat sonst noch jemand wertvolle Tipps für den Termin?

  • Chrissy,


    Ultraschall ist gut, bitte den Arzt darum, daß Du den Befund auch zugeschickt kriegst. Sollte er noch Werte machen dann böte sich die Gelegenheit, etwas breiter zu ermitteln, siehe Augensterns Diagnose.

    Schau, was Dir vom Basisprogramm noch fehlt, z.b. Selen, Zink, Magnesium, Homocystein, Ferritin, CRP.

    Warum wird einem denn sowas gesagt, ist doch Quatsch oder? Oder gibts auch Praxen die halt immer mit vorheriger Einnahme messen und das dann wiederum aussagekräftig ist??

    Ist in meinen Augen auch Quatsch, selbst wenn es in der Praxis immer so gemacht werden sollte, weiß man nie genau, hat man jetzt echt den Höchststand, oder ist der schon durch, oder noch nícht erreicht?

    Mach lieber ohne, dann ists es für Dich vergleichbar, auf die Praxis mußt Du keine Rücksicht nehmen, die sind für Dich da, nicht umgekehrt.

    Pack die Tabletten ein und nimm sie anschließend, kann man auch einfach lutschen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Werte 3 Monate nach Fehlgeburt 54

      • chani
    2. Antworten
      54
      Zugriffe
      5,4k
      54
    3. chani

    1. Frage zum Thema Kinderwunsch und Hashimoto? 106

      • Jana
    2. Antworten
      106
      Zugriffe
      9,7k
      106
    3. Augenstern

    1. Benötige eure Hilfe bei meinem Bericht 117

      • Tigerle87
    2. Antworten
      117
      Zugriffe
      11k
      117
    3. Tigerle87

    1. Hashimoto & Kinderwunsch 1

      • Janine1102
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      243
      1
    3. Augenstern

    1. Mirena und Progesteronmangel 76

      • steffi73
    2. Antworten
      76
      Zugriffe
      8,2k
      76
    3. steffi73