Hormonspiegel als Ursache?

  • Hallo,


    ich bin neu hier und habe keine Hashi-Diagnose. Meine Daten hab ich in meinem Profil hinterlegt und im Vorstellungsforum.


    Dort habe ich auch den Hinweis bekommen, dass ggf. meine Hormon-Spirale Mirena für meine Symptome verantwortlich sein könnte.


    Die Mirena habe ich seit 2012 mit kurzer Unterbrechung in 2016.


    Was meint ihr dazu?

    Soll ich die Spirale rausnehmen lassen?

    Wieviel Zeit soll ich zwischen einem erneuten Bluttest und der Entnahme lassen?

    Oder soll ich reicherte nochmal jetzt mit Spirale nehmen lassen?


    Meine Blutwerte sind aus Januar 2018.

    Ich nehme keine Sonstigen Medikamente.


    LG Alvea

  • Hallo Alvea,


    Ich bin auch noch nicht so lange hier dabei und hatte die Mirena.

    Nach dem ich hier den Hinweis bekommen habe, mich damit nochmal zu befassen, habe ich mich nochmal eingelesen, den Thread hier über die Mirena und auch im Hormonspiralenforum habe ich viel gelesen. Bei Stern TV kam auch erst vor ein paar Wochen ein Beitrag zu Hormonspiralen.


    Am 7.6 habe ich sie ziehen lassen, ich wollte sie dann nur noch schnell los werden und wollte ausschließen können das meine Probleme daher kommen, oder auf jeden Fall mit dazu beitragen. Ich habe mich gleich „befreit“ gefühlt. Mit geht es besser, obwohl ich auch immer wieder miese Tage habe, dass muss sich alles erst wieder einspielen.

    Les dich gut ein und entscheide dann für dich!


    Lg Luyajo

  • Hast Du den Diagnosethread gesehen?

    Lies Dir diesen mal in Ruhe durch.


    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Hormonelle Verhütung, egal welcher Art, bringt das gesamte System durcheinander.


    Du bräuchtest auch dringend einen Ultraschall der Schilddrüse, damit man weiß, wie das Organ drauf ist.

    Allein die Werte zeigen nicht zwingend die Lage.


    Wenn Du wissen willst, wie Deine Lange im Moment aussieht, dann mache die Werte alle mit Mirena im System.


    Wäre gut, zu wissen, wo Du stehst.


    Bevor Du die Mirena raus nimmst, lies bitte mal den Thread von Kirsche durch, dort habe ich einiges geschrieben, was auch für Dich gilt.

    Post #11 enthält Infos zum Absetzen.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo,


    ich habe meine Werte nochmal nachschauen lassen. Die Ärztin meint, dass alles soweit in Ordnung sei.


    Ich nehme keine Medikamente und auch keine anderen Hormone.


    Meine Werte sind folgende:


    Werte 902018.pdf



    Was meint ihr dazu? Soll ich dem weiter nachgehen oder das abhacken? Meine Beschwerden hab ich in meinem Profil aufgelistet.


    VG und danke euch,

    Alvea

  • Deine freien Werte sind unterirdisch!

    Was ist das für eine Ärztin? Hausarzt?


    Such dir nen guten Nuk und lass dich nochmal durchchecken.

    Am besten einen, der viele Werte macht!

    Mir fehlt mindestens Ferritin und definitiv B12 (am besten HOLO-TC) bei den Beschwerden.

    D3 finde ich auch nicht sonderlich üppig.


    Mehr könnte dir sicher einer der Profis hier sagen. Aber ich habe das Thema ja jetzt hochgeschubst. Da meldet sich bestimmt nochmal jemand zu den restlichen Werten.


    Aber such dir schonmal nen anständigen Nuk. Bewertungen etwas durchlesen.

    Am besten schaust du mal ob du im Ärztebereich schon was findest. Ansonsten eröffne gleich nen Eigen Thread und frag einfach mal.


    LG Tigerle

  • Aber ich habe das Thema ja jetzt hochgeschubst. Da meldet sich bestimmt nochmal jemand zu den restlichen Werten.

    Gute Idee :cooler:



    Ja Alvea, wie Tigerle schrieb, die Werte sind alles andere als gut!


    CRP hat eine unmöglich Norm!!! Das geht normalerweise nur >5

    Mit 4,69ml/l liegst Du in einem Bereich, der klar eine Entzündungsproblematik anzeigt.

    Was genau, weiß man nicht.


    CRP zu hoch, Ferritin niedrig = Eisenmangel

    Folgender Tipp:

    Laktoferrin besorgen und nach Angabe nehmen


    TSH 2,37

    fT3 2,23

    fT4 0,91

    Diese Werte zeigen ganz klar, dass nix rund läuft!

    Mit einem T3 in dieser Höhe geht es den meisten Leuten unterirdisch, also lasse Dir da kein X für ein U vormachen.


    Gibt es einen Ultraschall der SD?

    Machst Du hormonelle Verhütung?


    Vit.D sehe ich ebenfalls als nicht ausreichend an.

    Lies Dich da mal durch unseren Thread und nimm das selbst in die Hand.


    Dein Vit.B12 liegt ebenfalls völlig außerhalb von "Gesund".

    Eigentlich müsste die Norm bei 500 - 1500 liegen.

    Daran erkennst Du einen Mangel.


    Ich sehe als unabdingbar an, dass Du HPU abklären musst!

    Die Werte lassen das vermuten.

    24 Stundenurin Test von KEAC, bestelle Dir den, das musst Du selbst veranlassen, interessiert keinen Arzt.



    Zu den Hormonen:

    Welcher Zyklustag war das?


    Es fehlt Progesteron???


    Cortisol extrem nioedrig. Wann wurde das Blut abgenommen? (Uhrzeit)

    ACTH ist ebenfalls niedrig, vor allem in Bezug auf das niedrige Cortisol.

    Ich tippe auf eine Nebennierenschwäche, die systembedingt sein könnte, weil irgendwas nicht rund läuft.


    Aldosteron ziemlich niedrig, könnte auf Progesteronhinweisen, aber das ist nicht erkenntlich, da der Wert fehlt.



    Insgesamt ist für mich klar ersichtlich, dass irgend was nicht stimmig ist.

    Therapieideen möchte ich aber, außer bei Eisen, keine schreiben, da wichtige Bausteine fehlen.

    Bitte gucke Dir nochmal genau den Diagnosethread an und arbeite den ab.

    Dann sieht man, wo man einsetzen muss.


    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo ihr Lieben,


    vielen Dank für die Infos und Hinweise.


    Das war bereits die Auswertung aus dem Dt. Endokrinologischen Versorgungszentrum aus Frankfurt....


    Es wurde ein Ultraschall der Schilddrüse im Januar 2018 gemacht. Der ergab keine Knoten oder sonstige Auffälligkeiten: orthotope, bibuläre Schilddrüse; homogen und echonormal ohne intrathyreoidale Herdbefunde. Angrenzende Weichteile unauffällig; keine pathologisch vergrößerten cervikalen Lymphknoten.


    Die Ärztin meinte damals, dass alles ok ist. Die Schilddrüse hatte im Januar ein Gesamtvolumen von 9 ml (rechts 5 ml und links 4 ml). Das war in einer privatärztlichen Schilddrüsenpraxis in Mainz.


    Ich hatte die Mirena. Im Juli 2018 hab ich diese rausnehmen lassen. Mein Zyklus ist aus meiner Sicht regelmäßig.

    Das Blut wurde an Zyklustag 7 abgenommen um ca. 12 Uhr.

    Laut Befund der Ärztin sei der niedrige Cortisolwert am ehesten tageszeitlich bedingt.


    Viele Grüße

    Alvea

  • Ich hatte die Mirena. Im Juli 2018 hab ich diese rausnehmen lassen. Mein Zyklus ist aus meiner Sicht regelmäßig.

    Das Blut wurde an Zyklustag 7 abgenommen um ca. 12 Uhr.

    Laut Befund der Ärztin sei der niedrige Cortisolwert am ehesten tageszeitlich bedingt.

    Ok, das wird der Auslöser gewesen sein, dass sich Deine SD verkleinert hat.

    9ml ist nicht grad üppig.


    7.ZT ist ein völlig unergiebiger Zeitpunkt für alle Hormone!

    Darauf würde ich, außer dem Cortisol, nix geben.


    Zu diesem Zeitpunkt sind die Hormone sehr im Fluss, keinerlei Stabilität.


    Regelmäßiger Zyklus bedeutet nicht zwingend, dass die Hormonlage gesundheitsfördernd ist.

    Das können auch Abbruch/Zwischenblutungen... ohne Eisprung sein.


    Bitte lies Dir die Anweisungen im Diagnosethread für die Abnahme dieser Werte nochmal durch und wiederhole die Messung mit den angegebenen Werten. Alles andere macht keinen Sinn.


    Außerdem musst Du Dir einen Überblick verschaffen, warum die SD Hormone so niedrig sind.

    Welche Zubringerstoffe fehlen, hast Du HPU,...

    Fragen, die man klären sollte, bevor irgendwas mit Hormonen therapiert wird.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Nach Veränderung des Euthyrox Probleme ein neues Präparat zu finden 71

      • Juna
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      3,9k
      71
    3. Juna

    1. Dosiseinstellung / meine Werte 159

      • Winter
    2. Antworten
      159
      Zugriffe
      5,4k
      159
    3. steffi73

    1. Diagnose Hashimoto, Hilfe bei der L-Thyroxin Einstellung! 21

      • jana7127
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      1,6k
      21
    3. Fussel83

    1. Hashimoto oder nicht? Sehr diffuse Symptome 4

      • *Eulchen*
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      146
      4
    3. jonalu

    1. Schilddrüsen -OP als letzte Chance auf Besserung? 22

      • Sara
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      696
      22
    3. Augenstern