Einschätzung der Werte ob/wie Veränderung der Medikation

  • Hallo liebe Community und vielen Dank das ich hier sein darf.


    Bei mir wurde im Jahr 2013 durch einen Nuklearmediziner Hashimoto diagnostiziert. Zuerst wollte ich die Diagnose ignorieren und nahm keine Medikamente in Abstimmung mit meinem Hausarzt.


    Ab 2016 fing ich dann mit Euthyrox 50 an bei einem TSH von 1,04 / ft3 2,45 und ft4 1,09. Ich fühlte mich soweit auch ganz ok. Zusätzlich habe ich noch eine Psoriasis, Diabetes Typ II (ohne Medi, über Ernährung) Glaukom, etwas gutartiges an der Hypophyse, nennt sich Empty Sella (lt. Befund ok), jeweils ein Adenom an der li + re Nebenniere (lt. Befund ok) und eine Niereninsuffizienz Stad. I.


    Bis hierhin noch alles soweit ok an Symptomen. 2018 wurde dann das Euthyrox aufgrund von starker Gewichtszunahme auf 75 erhöht bei einem

    TSH von 0,42 / ft3 3,02 / ft4 1,38,

    das war im Juni 2019.


    Im Nov. 2019 war der

    TSH 1,29 /ft3 3,2 und ft4 1,40.

    Referenzwerte zu o.g.:

    TSH 0,4-2,5 mcIE/ml

    ft3 2,00-4,20 ng/ml

    ft4 0,8-1,70 ng/ml


    Grund meiner November-Untersuchung war das ich mich total unwohl fühlte. Mein Gewicht geht immer noch ständig weiter hoch, Symptome sind: Kopfschmerzen, Augenschmerzen links, Stechen im Kopf li + li Schläfe, Kieferschmerzen, Ohrenschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen, LWS-Beschwerden (2012 schwerer Bandscheibenvorfall) 2019 OP am ISG und Wirbel 3,4,5 der LWS (Verödung der Schmerznerven, leider ohne Erfolg). Schmerzen in der Muskulatur, Schmerzen der Gelenke, Schmerzen in den Beinen, (Muskulatur und kraftlos).


    Manchmal hoher Blutdruck und schneller Puls, dann bekomme ich auch leichte Angst dabei. Mein Endo verschrieb mir daraufhin Prothyrid (wobei ich mal denke das ich KEINE Umwandlungsstörung habe). Die ersten 3 Tage ging es mir damit gut, ab dem 4. Tag ging es bergab. Zittern, Herzrasen, Herzrhytmusstörungen und Panik. Lt. Endo sollte ich weiter nehmen, der Körper bräuchte 6 Wochen zur Umstellung.


    Ich traute mich aber nicht und habe es am 5. Tag abgesetzt und mein Euthyrox wieder genommen, jedoch um 12,5 erhöht, also nun bin ich bei 87,5 LT. Ich habe das Gefühl seit der Umstellung der Firma Merck von der Rezeptur geht es mir nur noch schlechter, will mir aber auch nichts einreden, vll. hat es ja doch mit den Werten zu tun.


    Ich habe mich noch nie im Leben so müde, kraftlos und energielos gefühlt, bin sehr schnell ein HB-"Männchen", schlafe sehr sehr schlecht (obwohl ich ständig todmüde bin) und die o.g. Symptome habe ich täglich.


    Auf Bitten die Mikronährstoffe zu prüfen höre ich nur "braucht man nicht". Ich habe ein freies Labor angefragt, das würde mich ca. € 150,-- kosten, was für mich gerade nicht möglich ist. Oder kann man es auf 3-4 Werte reduzieren ? Ich habe eine Liste gefunden, da wird folgendes empfohlen:


    Ferritin, CRP, Tyrosin, Vit. B12, Holo CT, Zink, Eisen, Selen, Vitamin A.

    Das alles wäre dann o.g. Preis ca.

    Einmal editiert, zuletzt von ardnowa () aus folgendem Grund: Bitte keine Block-Textet schreiben, sonst unlesbar. Danke.

  • Hallo Ihr Lieben,

    ich würde gerne bei meinem Arzt die Nährstoffe testen lassen, welche wären denn unbedingt nötig. Mein Arzt hat sich bisher geweigert, ich versuche es morgen noch einmal und wollte ihm gerne eine Liste vorlegen welche Werte unbedingt nötig wären. :Danke:

  • Hallo Pupsi,


    ich habe Deinen neuen Post in den bestehenden Thread eingefügt, bitte hier weiterschreiben.

    Danke.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo,


    kommuniziere doch bitte alle aktuell vorliegenden Blutwerte, nicht nur SD.

    Gibts zudem Ultraschall? Größenangaben? Strukturbeschreibung der SD?

    Zitat

    Mein Endo verschrieb mir daraufhin Prothyrid (wobei ich mal denke das ich KEINE Umwandlungsstörung habe). Die ersten 3 Tage ging es mir damit gut, ab dem 4. Tag ging es bergab. Zittern, Herzrasen.

    Wie hast Du das Prothyrid eingenommen und wie viel davon?


    Nochmal die Fragen:

    Wie ist Deine Ernährung jetzt? Und welche Operationen hattest Du früher? Und was ist mit Handy? Wlan?


    Bewegung am besten, an den Zustand anpaßen und wieder aufnehmen.


    Hattest Du früher Amalgamfüllungen?


    Keine weiteren Tattoos, auch schwarze sind schädlich!


    Um eine Verbesserung Deines Zustandes zu erreichen bitte dringend Augensterns Gesundheitstipps durcharbeiten und das Leben danach richten.


    An Blutuntersuchungen kann man schon sparen, nach einer Verkürzung des Katalogs ergibt sich allerdings keine Aussagekraft.

    Das dürfte Dir, so Du Diagnosevorschlag und Begrüßungstext aufmerksam gelesen hast, klar geworden sein.


    Lies außerdem sehr aufmerksam die Links (Klick) nach!

    Und wegen Entgiftung noch das hier (klick).


    Außerdem, das ergibt sich aus dem Diagnosevorschlag, schau auf HPU.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo,

    Zitat

    Ich habe keine weiteren Blutwerte vorliegen, lt. HA alle ok.

    dann hol Dir die Werte von Hausarzt, alles okay, glauben wir nur, wenn wir die Daten selber gefälscht haben :CrazyGrins: . Alle wären von Interesse. Der Doc muß Dir die Daten geben, er verwaltet sie nur, kann allerdings eine kleine Gebühr für Druck verlangen.

    Zitat

    Prothyrid 100/10 morgens 1/2 + 1/2 Euthyrox 75 vor dem Frühstück (30 Min.)

    Das Schema kann schon Probleme bereiten ...... schonmal über splitten nachgedacht?

    Zitat

    Hattest Du früher Amalgamfüllungen?

    Ja, sind seit ca. 8 Jahren entfernt

    Wie?


    Zeolith ist okay, Zeobent wäre besser, kann auch dreimal, dazu Huminsäure und Modifiziertes Citruspektin, wie im Link oben beschrieben.

    Flohsamenschalen sind meistens verseucht, auch Bio-Ware, darauf könnte man auch verzichten.


    Und ernährungsmäßig geht auch noch viel Rohkost, Hülsenfrüchte, weniger Obst und wenn doch Obst, dann erst am Ende, als Dessert. Und hin und wieder ein junger Fisch.


    Hast Du die Fricke-Geschichten über Cholesterin nachgelesen?

    Was ist Dir aufgefallen?


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo nochmal,


    Amalgam wurde durch andere Plomben ersetzt, ausgebohrt. Ich weiss nur noch das ich eine spezielle Brille aufsetzen musste.

    Hoffe das klappt so mit dem Anhang der Blutwerte

    Einmal editiert, zuletzt von Augenstern () aus folgendem Grund: Anhang entfernt Bitte Namen schwärzen, dann wieder einstellen

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Dosiseinstellung / meine Werte 54

      • Winter
    2. Antworten
      54
      Zugriffe
      2,2k
      54
    3. Augenstern

    1. Nach Veränderung des Euthyrox Probleme ein neues Präparat zu finden 25

      • Juna
    2. Antworten
      25
      Zugriffe
      1,1k
      25
    3. Juna

    1. Einschätzung der Werte ob/wie Veränderung der Medikation 35

      • Pupsi
    2. Antworten
      35
      Zugriffe
      1,2k
      35
    3. Pupsi

    1. Trotz guter Werte nicht fit - Dosis splitten oder mit Thybon ergänzen? 10

      • VolleKanneHoschi
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      509
      10
    3. VolleKanneHoschi

    1. Starke Müdigkeit, trotz angeblich guten Werten? 20

      • Soso99
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      864
      20
    3. Soso99