Sehr hohe TPO-AK Werte

  • Hallo!


    Ich leide seit über 10 Jahren an Hashimoto und meine TPO- AK Werte steigen mit jedem neuen Laborbericht...momentan liegen Sie bei 2000. Auch weist meine Schilddrüse eine beginnende Nodulation (knoten) auf. Ich nehme zur Zeit L- Thyroxin 50 und bin angeblich gut eingestellt.


    Anbei meine Laborwerte:


    (Aktueller Laborbericht vom 21.8.19)


    TSH: 0,99 mIU/l Normwerte: (0,4-4,0)

    FT3: 2,77 pg/ml Normwerte (2,2-5,0)

    FT4: 1,09 ng/dl Normwerte (0,8-1,9)

    TPO-AK: > 1000 IU/ml Normwerte (0-30)


    Hat jemand Erfahrungen mit den hohen Antikörperwerten und ob ich etwas suplementieren könnte um dem entgegenzuwirken?

    Vielen lieben Dank vorab und liebe Grüße :Wink:


    Christina

  • Hallo Chrizzty,


    der TSH sieht in der Tat gut aus, wahrscheinlich wird deswegen eine gute Einstellung bescheinigt.


    Allerdings sind deine freien Werte recht niedrig. Dieses kann Beschwerden machen und eine Dosiserhöhung rechtfertigen.


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • Vielen Dank liebe Ellen.


    Was können niedrige freie Werte bewirken? ( Beschwerden).

    Meine Ärztin möchte nicht erhöhen.


    Liebe Grüße, Christina

  • Liebe Chrizzty bzw. Leidensgenossin,


    zur Zeit sind meine Schilddrüsen-Werte ebenfalls im Normbereich (aber ausbaufähig) und ich habe genauso wie du einen TPO-Ak-Wert über 1000.

    Die Endokrinologie hat mir eine höhere LT-Dosis von 137,5 μg auf 150 μg.


    Die erhöhten TPO-Ak Werte werden nicht von der Schilddrüse produziert, vielmehr sorgt dein außer Kontrolle geratenes Immunsystem für diese Inbalance, d.h. deine Schilddrüse wird stark von deinem Immunsystem angegriffen.


    Laut verschiedenen Büchern kann die Ursache hierfür in den verschiedensten Bereichen liegen, daher ist weiteres medizinisches Testen oder vorsichtiges Ausprobieren deinerseits notwendig (damit meine ich in erster Linie eine Ernährungsumstellung und keine Medikamentenexperimente).


    Was können nun die Ursachen sein?

    Zumal bist du genetisch dafür prädesteniert Hashimot Thyreoiditis zu bekommen, sonst hättest du die Krankheit nicht. Aber um die Krankheit auszulösen, braucht man einen Trigger:

    - Der Trigger kann Stress sein (auch emotionaler Stress möglich).

    - Eine falsche Ernährung gehört zu den beliebtesten Ursachen.

    a.) Glutenhaltige Nahrung wird sehr häufig mit einer Verschlechterung der Krankheit bzw. mit einer Erhöhung der TPO-Ak-Werte beobachtet (siehe z.B. Bücher von Izabella Wentz und Datis Kharrazian). Hier wird argumentiert, dass die Molekülstruktur glutenhaltiger Nahrung der der Schilddrüse ähnelt und das Immunsystem daher höhere Konzentrationen an Antikörper ausscheidet.

    b.) Milchprodukte

    c.) Süßigkeiten und Junk Food jeglicher Art sowie Alkohol (sprich das ganze ungesunde Zeug)

    Diese drei Nahrungsbereiche gehören zu den beliebtesten Auslösern, die zu einer Verschlechterung der Krankheit im Bereich "Falsche Ernährung" führen. Lass sie mal einige Wochen komplett und konsequent weg und schau wie du dich fühlst bzw. mach ein erneutes Blutbild. Vielleicht hilft dir das weiter.

    - Zu den weiteren möglichen Auslösern eines erhöhten TPO-Ak Werts gehört die Schwermetalbelastung, irgendwelche schweren Vireninfektionen oder sonstige Gifte (achte mal auf das Make-Up oder sonstige Produkte, die du über die Haut oder Schleimhäuter aufnehmen kannst).

    - Nährstoffmangel: Ich habe zum Beispiel einen Vitamin D- und Vitamin B12-Mangel.

    - Ganz hilfreich ist Selen (das hat mir auch die Endokrinologin sofort empfohlen, aber bitte nicht 200μg überschreiten, weil sonst ggf. weitere Krankheiten im Bereich Zuckerkrankheit auftreten könnten [Aussage der Endokrinologin]).


    Ich befolge bisher alle aufgeführten Schritte. Mein Problem ist die konsequente Umsetzung.

    Ich habe ich mir mal M&Ms im Kino gegönnt oder einige Biere auf Festigkeiten und aß glutenhaltige Saucen. Allein diese kleinen Ausrutscher (vor allem im Bereich Gluten und Alkohol) haben bei mir zur bemerkbaren Verschlechterung der Symptome geführt: Ein noch stärkerer Haarausfall, Müdigkeit und starke Konzentrationsschwäche. Der Körper muss Zeit zur Regeneration haben und mit solchen kleinen Ausrutschern verursacht man einen noch höheren Schaden als zu Zeiten der glutenhaltigen Ernährung. Dr. Izabella Wentz beschreibt es in ihrem Buch des 90-Tage-Programms medizinisch. Die Wirkmechanismen kann ich jetzt nicht runterbeten, aber ich kann bestätigen, dass es in der Realität bei mir spürbar ist.



    Also ich würde diese Sachen überprüfen und vielleicht gehen deine Antikörper runter. Ich habe bisher nicht das Glück gehabt (vielleicht mangels strikter Disziplin) und daher muss ich noch weiter suchen.

    Aber dir wünsche ich viel Glück und vor allem Erfolg dabei.


    Anmerkung: Meine Ursachenliste ist nicht vollständig. Ich habe nur die für mich wichtigsten Baustellen neben der medikamentösen aufgezählt.


    Liebe Grüße

    Leon

  • Hi Chrizzy!


    Hier ein paar Einschätzungen meinerseits:

    TSH: 0,99 mIU/l Normwerte: (0,4-4,0)

    FT3: 2,77 pg/ml Normwerte (2,2-5,0)

    FT4: 1,09 ng/dl Normwerte (0,8-1,9)

    TPO-AK: > 1000 IU/ml Normwerte (0-30)

    Habe ich es richtig verstanden, dass Du vor der Messung Dein L-Thyroxin genommen hast?


    Insgesamt sehen die Werte nicht so toll aus.

    Das niedrige TSH passt nicht zu den sehr niedrigen Hormonwerten T3 und T4.

    Mit denen würde ich auf dem Zahnfleisch kriechen :zwinkern:

    Hat jemand Erfahrungen mit den hohen Antikörperwerten und ob ich etwas suplementieren könnte um dem entgegenzuwirken?

    Antikörper brauchen ewig, bis sie fallen, manchmal auch garnicht.

    Gibt es bei Dir auch einen Ultraschallbefund?

    Wie sieht der aus?

    Leon hat Dir eine super Antwort gegeben!

    Was können niedrige freie Werte bewirken? ( Beschwerden).

    Meine Ärztin möchte nicht erhöhen.

    1. Alles!!!

    2. Du sollst erhöhen, nicht die Ärztin :zwinkern:


    Sieh zu, da noch andere Ärzte zu finden. Diese Werte sind Unterkante und nicht geeignet, wriklich gesund zu sein.


    Das Smartphone wird täglich gebraucht

    Wie viele Stunden?

    Immer an Dir dran oder in der Nähe?

    Nachts?

    Impfungen habe ich alle, ansonsten nein

    Hier einiges zu Impfungen:

    Gedanken zu Impfungen


    Was gemacht ist, ist gemacht. Aber vielleicht für die Zukunft und für die Kinder neu drüber nachdenken.

    ich habe in dem letzten 6 monaten 6 kg zugenommen, welches leider mit dem Antidepressiva im Zusammenhang liegt (70 kg bei 172 cm Körpergrösse)

    Warum hast Du denn Antidepressivum bekommen?


    ich nehme täglich L Thyroxin 50 und mirtazapin 15mg ( antidepressiva)

    Wie nimmst Du das LT und wann?

    mit L- Thyroxin

    Was genau meinst Du damit, vor der Blutabnahme am Morgen genommen?


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Vielen lieben Dank für den ausführlichen Bericht bzw. sehr interessanten Informationen ,lieber Leon!


    Ich habe mir gestern das Hashimoto Kochbuch bestellt sowie auch das Buch von Datis Kharrazian. Ich bin sehr gespannt wie Hashimoto ganzheitlich behandelt wird.


    Ja leider leide ich schon seit meiner Kindheit an sehr viel emotionalem stress...


    Bzgl. dem Selen und Vitamin D. Welche Produkte kannst du empfehlen und werden diese einfach morgens zum L Thyroxin gegeben?


    Zölliakie wurde bei mir ausgeschlossen, wirkt sich Gluten trotzdem negativ aus die Schilddrüse aus?


    Fragen über Fragen...


    Danke vorab und alles Gute!!


    Liebe Grüße,

    Christina

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hilfe bei Novothyral!! Schlafstörungen / Pupillenreaktion 62

      • Tapir17
    2. Antworten
      62
      Zugriffe
      3k
      62
    3. Mekendra

    1. Fragen über Fragen... mir schwirrt der Kopf 2

      • landkinder
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      123
      2
    3. ardnowa

    1. Einschätzung der Blutwerte & LHrH-Test 2

      • naninanu92
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      123
      2
    3. naninanu92

    1. Bluthochdruck durch Hashimoto? oder zwei Baustellen? 14

      • tulip
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      543
      14
    3. steffi73

    1. Wer kann mir helfen ? 10

      • Steffi8
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      169
      10
    3. ardnowa