Bitte um Bewertung ob ich noch in der Unterfunktion bin

  • Du bist gut eingestellt wenn es dir gut geht.

    Das kann ich nicht beurteilen.


    Mir persönlich wäre dein ft4-Wert zu niedrig.

    Aber das ist individuell verschieden.


    Man sieht mit den Prozenten nur wo der gemessene Wert innerhalb des Referenzbereiches liegt.


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • Inge,


    hatte ich in der Vorstellung schon geschrieben, die Prozente brauchst Du nicht, denn dabei werden die Werte in Bezug zum Referenzbereich gesetzt, der ändert sich hin und wieder, dann kommen bei gleicher Ausgangslag eventuell andere Prozentzahlen zustande, deswegen immer die Zahlen, die kann man dann schon einschätzen.


    Die Werte sind ja nun schon etwas älter, von Mitte 2018, es wäre ratsam, neue Werte machen zu lassen, und auch gleich etwas breiter zu schauen, Augenstern hat hier eine Vorlage (klick) zusammengestellt.

    Lies den ganzen Text genau durch, wg vieler wichtiger Informationen.


    Damals, also in 2018 warst Du ziemlich in Unterfunktion, abzulesen am hohen TSH und besonders auch am hohen Cholesterin. HDL ist okay, darf auch höher, das plus an der Stelle ist falsch.

    Ein zuviel an B12 stimmt auch nicht, da ist der Referenzbereich falsch niedrig, Du hast eher noch einen Mangel an der Stelle, auch zu sehen am hohen MCV.


    Das hohe Cholesterin und besonders auch die Triglyceride bilden aber auch ein Ernährungsproblem ab.

    Zu viel Fett?

    Rauche Ja

    An der Stelle hast Du viel Verbesserungspotenzial :freu:

    Amalgan 2 Stück, kommen demnächst raus

    :Daumen: gute Entscheidung, bitte mit allen Sicherungsmaßnahmen, Kofferdamm und Absaugen!

    1 Tatoo

    Groß? Farbig?

    Laß bitte keine weiteren dazu kommen! Lies hier nach wieso.

    Bisoprolol 2,5 mg, Atorvastatin 10 mg,

    Es wäre wichtig, die Versorgung mit SD-Hormonen zu Verbessern, dazu die Ernährung den Bedürfnissen anzupassen, dann könnten die Mittels entbehrlich sein.


    Fragen gerne fragen.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • :Daumen:vielen Dank für eure Einschätzung und ich bitte hier um Verständnis da ich ja fast noch keine Ahnung habe obwohl ich lese, lese, lese....:Hypno: und ich hab das mit den Prozenten wohl falsch verstanden, sorry.

    Auf jeden Fall habe ich im Juli ( bekomm keinen Termin vorher) einen Termin und werde meine Werte auf jede Fall von euch "gegenlesen" lassen. Bin für jeden Tip dankbar:Danke:


    Meine Ernährung habe ich seit Wochen umgestellt, esse nun sehr viel Gemüse und mehr oder weniger low carb. Das Gewicht geht sehr langsam runter, manchmal auch wieder hoch obwohl ich schaue das ich unter 1000 Kalorien bleibe. Ich denke das ich derzeit wieder in eine Unterfunktion gerutscht bin weil es mir nun 2 Wochen nicht gut ging, erst völlig down, dann wieder extrem bewegungsbedürftig. Ich habe angefangen vor ein paar Tagen zusätzliche Abends noch 25 Eferox zu nehmen und mir geht's nun schon besser.


    Das mit dem abnehmen scheint halt zu dauern :Versteck:

    Und das Atorvastatin tut mir irgendwie auch nicht gut, lehne es auch innerlich ab...


    Vielen Dank euch und einen schönen Freitag.

  • Meine Ernährung habe ich seit Wochen umgestellt, esse nun sehr viel Gemüse und mehr oder weniger low carb.

    Low Carb ist im Grunde Quatsch.

    Du solltest Low Fat machen, das hilft Dir massiv weiter.


    Nie Fett erhitzen, immer nur kleines bisschen Olivenöl oder Kokosmus aufs fertige essen geben.

    Alle anderen Fette erst mal völlig weg lassen.

    Kannst Dich hier mal schlau lesen:

    https://hcfricke.com/2018/02/1…das-wichtigste-in-kuerze/


    Das Gewicht geht sehr langsam runter, manchmal auch wieder hoch obwohl ich schaue das ich unter 1000 Kalorien bleibe.

    Dann bist Du wahrshceinlich unterernährt.

    Führe doch mal, damit Du einen Überblick erhälst, Nahrungstagebuch und erstelle ein Chronometer.

    Ist auch ein Beitrag im Blog von HC.

    Ich denke das ich derzeit wieder in eine Unterfunktion gerutscht bin weil es mir nun 2 Wochen nicht gut ging, erst völlig down,

    Bei zu wenig KH passiert es schnell, dass man in UF gerät.

    Das ist keine gesunde Ernährungsform.


    Kommt natürlich auf die KH an, Weißbrot & Co sind Mist, Pellkartoffeln dagegen gut.

    Ich habe angefangen vor ein paar Tagen zusätzliche Abends noch 25 Eferox zu nehmen und mir geht's nun schon besser.

    Sowieso besser, einen Teil ds LT auch am Abend zu nehmen!

    Und das Atorvastatin tut mir irgendwie auch nicht gut, lehne es auch innerlich ab...

    Warum nimmst Du es dann?

    Höre lieber auf Dein Bauchgefühl.


    Statine zerstören Dir das gesamte Steroidhormon System, also hoch gefährlich!


    Lies das Buch "Die Cholesterinlüge" und die Blogbeiträge

    https://hcfricke.com/2016/10/3…-einen-cholesterin-bluff/

    https://hcfricke.com/2019/01/1…nterfunktion-als-ursache/

    https://hcfricke.com/2019/04/1…coa-und-was-zu-dr-strunz/


    Danach kannst Du dann vielleicht besser entscheiden, ob Du das Medikament weiter nehmen willst und wie Du mit Fettkonsum umgehen möchtest.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Rat für weiteres Vorgehen gesucht 26

      • em-3
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      1,2k
      26
    3. em-3

    1. Grippe 5

      • Miesmuschel
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      293
      5
    3. Miesmuschel

    1. Jahrelange Gesundheitseinschränkungen 6

      • LiamBear
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      374
      6
    3. Augenstern

    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 85

      • Mekendra
    2. Antworten
      85
      Zugriffe
      2,9k
      85
    3. Ellen72

    1. L-Thyroxin zu sehr erhöht?? 10

      • Susel
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      140
      10
    3. Susel