Blutwerte - soll ich erhöhen? Befinden miserabel...

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier im Forum und erhoffe mir, dass mir irgendjemand durch den "Hashi-Dschungel" helfen kann.


    Seit knapp einem Jahr habe ich die Diagnose und versuche, die richtige Einstellung zu finden. Alle Werte hierzu in meinem Profil.


    Im Moment würde ich gern meine Dosis auf 75 µg erhöhen. Ich fühle mich einfach furchtbar: permanente Muskelschmerzen vor allem im Nacken - und Schulterbereich, Brain-Fog mit mangelnder Konzentration, niedrige Körpertemperatur, Schwindel und absolute Null-Stress-Toleranz. Ich bin berufstätig und Mama von drei Kindern. Im Moment ist mein Leben sehr anstrengend und ich kann meinen Alltag kaum noch bewältigen. Ich fühle mich mittags schon wie erschlagen, verkrampfe bei Stress regelrecht, alles dreht sich und ich habe für nichts mehr Kraft. Das macht mich wahnsinnig, da ich eigentlich ein ganz anderer Mensch bin... vor lauter Verzweiflung habe ich meinen Mann zusammen mit den Kids eine Woche in den Urlaub geschickt. Ich brauchte Zeit für mich und wollte endlich herausfinden, was mit mir nicht stimmt.


    Natürlich bin ich zum Arzt gegangen, hab mein Leid geklagt und ihn gefragt, ob ich auf 75 µg erhöhen soll... Tja und Überraschung - für meinen Doc passen die Werte wunderbar. Er kann ir mehr L-Thyroxin nicht verordnen, denn er möchte keinen Kunstfehler begehen und mich in die ÜF treiben. Eigenverantwortlich kann ich machen was ich jedoch will und somit auch erhöhen... das waren seine Worte!


    Und jetzt? Ich bin ziemlich ratlos... eine ÜF will sicherlich niemand, aber meinen Dämmerzustand ertrage ich nicht mehr.

    Bin ich noch in der UF? Ferritinmangel? Burn Out? Ich weiß es nicht... und bin für jeden Hinweis und Ratschlag sehr dankbar!!!


    Ich möchte so gern wieder die "Alte" sein - voller Elan, mit Freude am Leben und vor allem zu 100% Mutter... ich könnt schon wieder heulen, wenn ich daran denke, dass ich im Moment meinen Kindern wirklich nicht gerecht werden kann...


    Ach ja, bzgl NEMs habe ich mich informiert und nehme ziemlich viele Sachen: B-Vitamine, Kurkuma, MSM, Vit. C, OPC, Q10, Ashwagandha und Rosenwurz, Eisen 40 mg


    Danke euch,


    Lulu

  • So... ich nochmal. Ich habe meine Daten eingetragen und mich kurz vorgestellt. Im Forum konnte ich auch schon viel lesen und vor allem der Blog von HC bietet gute zusätzliche Infos.


    Vielleicht kann trotzdem jemand kurz meine aktuellen Werte beurteilen. Ich möchte gern zeitnah meine Dosis erhöhen, bin mir jedoch sauch etwas unsicher dabei, ob das der richtige Weg ist.


    Danke euch und ein schönes Osterwochenende wünscht,


    Lulu

  • huhu


    Ich möchte dir den Diagnose vorschlag ans Herz legen...

    Hc's Blog kennst du ja bereits ... dort findet sich zu fast allen Themen hilfreiche Infos... die meiner Meinung nach perfekt recherchiert sind ...


    Zu deinen werten...

    Wären das meine würde ich anfangen das LT zu splitten ... also einen Teil morgens und den Rest auf der Bettkante (wörtlich gemeint)

    Bei den werten würde ich morgens 50 nehmen und abends 12.5 zusätzlich...

    Das ca 2 Wochen halten und evtl nochmal 12.5 abends dazu...

    Dann nach 4 Wochen messen ... und weiter umverteilen bis morgens und abends ca 50% lt genommen werden

  • Hallo Lulu,

    Vielleicht kann trotzdem jemand kurz meine aktuellen Werte beurteilen. Ich möchte gern zeitnah meine Dosis erhöhen, bin mir jedoch sauch etwas unsicher dabei, ob das der richtige Weg ist.

    da wir hier die Abläufe im Körper als ein großes ganzes sehen, also alles miteinander verzahnt ist, sollte man nicht alleine auf die SD sehen.


    Wie Fussel dir schon vorgeschlagen hat, wäre zunächst einmal nötig sich ein aktuelles Bild anhand des Diagnosevorschlag zu machen, siehe hier


    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    dazu noch was du selbst im Alltag gutes für dich tun kannst.


    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    zudem ist noch dieser Link zu empfehlen


    TSH der "Goldstandard" zur Diagnosefindung?


    sowie das von Fussel angesprochene splitten


    Splitten der Dosis von Schilddrüsenhormonen


    deine freien Werte, also fT3 und fT4 dürften durchaus höher sein. Auch das Ferritin ist sehr niedrig.

    Gibt es einen aktuellen Ultraschall der SD und hast du weitere Blutwerte, die du gerne hier einstellen kannst.

    Wichtig, den Namen vorher schwärzen.


    LG Venice

    Dein Körper kann fast alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Einstellung der Hormone 31

      • Nadi88
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      4k
      31
    3. Augenstern

    1. Depression mit starken Zwangsgedanken 30

      • Kreuzi
    2. Antworten
      30
      Zugriffe
      3,5k
      30
    3. Augenstern

    1. L- Thyrox Wirkung 141

      • Annalenka
    2. Antworten
      141
      Zugriffe
      12k
      141
    3. Augenstern

    1. Euthyreot, wie behandeln? 476

      • Sandy86
    2. Antworten
      476
      Zugriffe
      36k
      476
    3. Augenstern

    1. Gewichtszunahme 103

      • Nurse13
    2. Antworten
      103
      Zugriffe
      5,1k
      103
    3. Nurse13