Heute Termin beim NUK gehabt

  • Leute, mein Tag ist gelaufen :kotz:


    Ich komme aus dem Kinderwunschbereich mal ins Hauptforum.....


    Wir gesagt, komme gerade vom Termin beim NUK.


    Ich versuche mal das Gespräch möglichst nah an der Realität wiederzugeben, nagelt mich nicht auf den einzelnen Wortlaut fest, inhaltich war es aber genau so:

    A Ärztin der Gemeinschaftspraxis, da sie sich nicht vorstellte kenne ich nicht einmal ihren Namen

    B meine Wenigkeit


    A: Sie sind ja das erste mal hier, machen wir doch direkt den Ultraschall

    B Ja gut


    (Währenddessen)
    A Ihre Schilddrüse ist etwas klein, nehmen Sie denn schon etwas?

    B Ja, L-Thyroxin seit rund 2 Monaten


    (fertig)


    A Wie geht es Ihnen denn mit den Tabletten?

    B Ehrlich gesagt seither schlechter als vorher.


    (keine weitere Nachfrage, scheint dann doch nicht so wichtig gewesen zu sein die Frage. Ab dem Moment war mir klar in welche Richtung das ganze geht)


    A Sie haben ja schon ein paar Werte mitgebracht, es besteht also auch Kinderwunsch. Haben Sie denn schon Kinder?

    B Nein leider nicht, sind seit geraumer Zeit in Kinderwunschbehandlung. Lag offiziell bis jetzt an meinem Mann. (habe dann noch ein bißchen weiter ausgeholt, was Sie aber nicht weiter zu interessieren schien)

    A Ja gut, aber mit L-thyroxin sind Sie ja auf einem guten Weg. Damit wird man dann schon schwanger. Was Sie haben ist ja gut behandelbar. Die Schilddrüse ist auch nur wenig entzündlich verändert. Kann schon sein dass Sie vor ein paar Monaten mal eine Erkältung hatten, die das ausgelöst hat (hatte ich erstens nicht und hätte Sie meine Vorgeschichte interessiert wüsste Sie vielleicht dass schon länger Probleme bestehen).

    B Naja, ganz so einfach ist es ja mit Autoimmunerkrankungen dann vielleicht doch nicht wenn da etwas im Argen liegt.

    A Der TSH sollte bei Kinderwunsch um die 1 liegen, dann ist das kein Problem.

    B Wie oft sollten denn die Werte aktuell kontrolliert werden?

    A Das kann man so nicht sagen, vielleicht ist ja heute schon alles gut eingestellt (ja klar, nach EINER Anpassung von L-Thyroxin), dann reicht eine Kontrolle in 6-8 Monaten.

    B Ist es möglich noch ein paar Blutwerte zusätzlich zu bestimmen, mir wurde ja u.a. auch geraten Selen und Zink zu nehmen, ich hätte aber gern die Spiegel vorher bestimmt und noch ein paar andere Werte...

    A Das ist Quatsch, die sind immer im Normbereich. Kann man machen, in 50% hat sowas einen leicht verbessernden Effekt. Zusätzliche Blutwerte sind unnötig. Ein normales Schwangerschaftspräparat wie Femibion reicht auch aus.


    Damit war das Gespräch für uns beide beendet. Wahnsinnig symphatisch fanden wir uns wohl beide nicht und von meiner Seite aus werden wir uns auch nicht wiedersehen.

    In meiner Wut standen mir wahrscheinlich sogar ein paar Tränen in den Augen und ich HASSE es mir so eine Blöße vor anderen zu geben, die meinen Recht zu haben obwohl es offensichtlich nicht so ist.


    Ich habe dann doch nochmal die Arzthelferin (die übrigens sehr nett war) gefragt ob es nicht doch möglich wäre auf eigene Kosten noch etwas zusätzlich bestimmen zu lassen. War es aber nicht-> Aussage von Ihr: das geht alles durch die Hände der Ärztin und muss nochmal gegengezeichnet werden, die macht mir sonst die Hölle heiß wenn Sie es nicht für nötig fand. Gehen Sie doch das nächste Mal zu IHM (Gemeinschaftspraxis), der ist da nicht so... (Ja, danke auch für die Info, vermutlich sehen wir uns gar nicht wieder)


    Also Ende vom LIed: ich bin frustriert, Blutwerte waren nicht möglich, ehrlich gesagt hoffe ich ja dass man wenigstens nochmal ALLE Schilddrüsenwerte checkt und nicht nur TSH (wovon man in einer Praxis mit offizieller Schilddrüsensprechstunde ja eigentlich ausgehen sollte!!), wenn der TSH jetzt um die 1 liegt ist alles gut egal wie es mir geht :ZombieWink:


    Bin ja mal gespannt auf den offiziellen Befund, ob da wohl auch steht: "alles halb so wild, nur leicht enzündet"

  • Oh Chrissy :Kiss:!


    Heute hast Du Bekanntschaft mit der weißen Gummiwand gemacht.

    Oder mit der Macht der Eingebildeten, das ist hier jedem schon passiert, kein Trost, ich weiß.

    Schon sehr bescheuert, was einem so alles erzählt wird, im Brustton der Überzeugung wird einfach Sch :Zensiert: ße getextet, armseelig, hat aber System.


    Jeder von uns ist schon einmal depressiv aus so einem Arztgespräch rausgelaufen.

    Das hilft Dir nicht, bedeutet aber, such weiter, geh zum nächsten.

    Ihre Schilddrüse ist etwas klein, nehmen Sie denn schon etwas?

    Wie klein ist sie denn, in ml, weißt Du das, oder mußt Du auf den Bericht der Konifere warten?

    wenigstens nochmal ALLE Schilddrüsenwerte checkt und nicht nur TSH (wovon man in einer Praxis mit offizieller Schilddrüsensprechstunde ja eigentlich ausgehen sollte!!

    Oder warte erstmal und hoffe, daß sie vllt wenigstens die Minimal-Standards abgearbeitet hat. Ich persönlich rechne mittlerweile mit überhaupt nichts mehr.

    Niemand außer Dir selber ist an Deiner Gesundheit interessiert, Ärzte sowieso auch nicht, Du bist nur ein Kunde der Geld bringt und wenn für Dich eine saubere Diagnose gemacht wird, bist du Kostenfaktor und der Gewinn wird minimiert.


    Und weil es niemanden interessiert, nicht mal die, die mit Dir Geld verdienen, mußt Du Dich selber schlau machen, selber Verantwortung übernehmen und aktiv werden.

    Der erste Schritt ist mit dem Eintritt ins Forum passiert, weitere werden folgen ... müssen.


    Für die restlichen Werte kannst Du auch direkt in ein Labor gehen, als Selbstzahler, gibts in jeder größeren Stadt.


    Berichte, was weiter geschieht.

    Gutes Gelingen.

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Danke Liebes, mittlerweile hab ich meine Stimmung wieder im Griff :lach:


    Die genaue Größe wurde mir natürlich nicht mitgeteilt... heißt also auf den Befund warten :Verpeilt:


    Hab schon mal geschaut nach freien Labors, leider alles nicht gerade ums Eck...

    Da wir aber in der Nähe wohl eine gute Heilpraktikerin haben, die mit mehreren Labors zusammen arbeitet, wäre es vielleicht über diesen Weg möglich, muss mal nachhaken. Nicht nur deswegen wahrscheinlich sinnvoll...


    Das mit den Ärzten ist echt so eine Sache... wie handhabt ihr sowas denn, in der Regel braucht es für Fachärzte ja eine Überweisung :Durcheinander:

    Und wie macht ihr das mit eigenständigen Anpassungen der Medis wenn der Doc nicht mitspielt, auf Rezepte ist man ja nun mal angewiesen.... tatsächlich über mehrere Ärzte?

  • Chrissy,


    Überweisung braucht man nicht notwendigerweise, nur bei Hausarztvertrag.

    Sonst gehts oft auch ohne, vorher informieren.

    Aber eine Überweisung müßte ja doch zu kriegen sein. Es reicht doch, wenns die Götter nicht können, sie brauchen uns ja nicht auch noch behindern.

    Heilpraktiker ist für Labor und so, sehr gut.


    Und die meisten von uns holen sich bei jedem Arztbesuch, immer sofort ein Rezept für SD-Hormone.

    Endo, zack, Nuk, zack, und dann die vom Hausarzt sowieso, Gyn eventuell?


    Das macht die Schublade voll, man ist weniger ausgeliefert und hat Handlungsspielraum.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • :Wink:


    Habe nun also den offiziellen Befund bekommen.

    Außer "Thyreoiditis" wollte sie sich wohl nicht weiter festlegen :Durcheinander:

    Wie schnell aus einer im Gespräch "etwas" kleinen Schilddrüse doch eine normal große wird :Skeptisch:

    Ich finde 7 ml irgendwie schon klein....aber nun gut.


    Was sagt ihr zu den Werten? Bin eigentlich nicht einverstanden mit "so weiter und Kontrolle in 6 Monaten".

    Bin mir aber sicher dass mein HA dies nach diesem Bericht auch so sehen wird......

  • Hey chrissy,


    TPO AK erhöht, inhomogen echoarm, und deutlich zu kleine Schilddrüse

    das ist eine klare Hashimotothyreoiditis



    nun mal Augensterns Checkliste abarbeiten, auch ein HP kann das gut machen.


    ft4 ist niedrig, da kann eine Erhöhung zu überlegen sein.


    Viele Grüße

    Jona

    Es gibt keine Gesunden - nur schlecht Untersuchte !

  • Augenstern :Wink:


    Zum Thema EBV:


    Das hatte ich auch schon im Verdacht, bin bei meinen Recherchen mehrfach drauf gekommen.

    Aber ehrlich gesagt: ich weiß es nicht. Leider wurde ich damals nicht wirklich ernst genommen, man hat in die Richtung keine Tests gemacht. Schilddrüse ebenso wenig. Damals hatte ich keine Ahnung und war wohl auch nicht hartnäckig genug, obwohl ich durch Internetrecherchen auch schon selbst auf Hashimoto gestoßen bin. Aber das Internet ist eben manchmal doch Fluch und Segen - neben Hashimoto waren es eben noch mindestens 20 andere Erkrankungen die es hätten sein können :zwinkern:

  • Deine Beschreibung der damaligen Grippe hört sich ziemlich zu 100% nach EBV an.

    Vor allem, dass Du ewig nicht auf die Beine kamst.


    Diese Krankheit hat kaum ein Arzt auf dem Schirm und man hat halt ne Grippe und soll sich nicht so anstellen.

    Den Test auf EBV macht keiner. Kann man aber noch machen und schauen, ob Du Antikörper hast.


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Prinzipiell ja


    Du wüsstest, dass es EBV war

    Du wüsstest, ob die Antikörper ausreichen

    Wenn nicht, solltest Du entsprechend was tun.


    Leider habe ich grad meine Unterlagen nicht hier und kann Dir auswendig nicht die Werte sagen, die gemessen werden müssen. (ist ein spezielles Labor)

    Vielleicht liest hier ja jemand, der das weiß und was dazu schreiben kann.

    Nutze auch die Suchfunktion hier im Forum.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kollapszustände und Panikattacken durch Hashimoto 17

      • milkalotte
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      1,3k
      17
    3. milkalotte

    1. Sehr schlechtes Befinden 6

      • derPUHmann
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      605
      6
    3. ardnowa

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 23

      • Finchen
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      1,7k
      23
    3. steffi73

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 13

      • Sunny22
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      754
      13
    3. steffi73

    1. Hashimoto Symptome / Einstellung mit L-Thyroxin 9

      • Ivana
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      561
      9
    3. Ivana