Bitte um kurze Rückmeldung zu meinem Befund

  • Huhu zusammen,


    ich hoffe, ihr hattet heute alle einen schönen Tag. Im Vorstellungsthread (hier) findet ihr eine Zusammenfassung zu mir und "meiner" Hashiform bzw. Story. :)


    Könnt ihr da mal einen Blick auf die Werte werfen? Ich bin ziemlich fix und alle, selbst simpelste Aufgaben im Haushalt überfordern mich und die wieder frisch genommenen Medis machen mich erst recht fertig, ich wechsel nachts die Shirts vor Schwitzerei, mir ist abwechselnd heiß und kalt und schwindlig, logisch denken geht gar nicht, als ob ich von oben auf mich hinab sehe und ohne fremde Hilfe komme ich gerade nicht zurecht. Ich möchte wieder leben und nicht nur vor mich hin vegetieren. :(


    Ist das vielleicht ein bisschen viel LT auf einmal? Ich trau den Göttern in weiß seit vielen Jahren nicht mehr und bin daher nicht sicher, ob die Einschätzung des Nuk so passt. Diese MDHR Clearance hat er beispielsweise gar nicht erläutert, die Infos im Netz dazu verwirren mich eher...


    Ich danke euch sehr für eure Mühe und die Zeit, die ihr euch nehmt.


    Miau, die Miesekatze

  • Hallo Miesekatze,


    Ist das vielleicht ein bisschen viel LT auf einmal?

    Ich würde langsamer steigern und splitten, nicht alles auf einmal nehmen. Auf wieviel LT bist du jetzt?


    Vielleicht ist soviel Dekristol auf einmal auch zu viel.


    Ich hoffe, die anderen sagen noch etwas zu den anderen Punkten.


    Kopf hoch und Geduld, das braucht etwas Zeit.

    LG

    Anaelle

  • Auf wieviel LT bist du jetzt?

    Der Arzt hat Lt 75 verschrieben, wovon ich jetzt eine halbe seit 7 Tagen nehme, direkt morgens beim aus dem Bett krabbeln. Das soll ich jetzt noch eine Woche so machen, dann die ganze Tablette.

    Davor hab ich jetzt schon bissle Angst 😨


    Danke für dein Feedback

  • Moin Miesekatze,

    ist der Nickname ein Verschreiber oder ein Ausdruck Deines Befindens :zwinkern:

    Wollen wir doch mal hoffen, dass es nur ein vorrübergehender Zustand ist.


    Ich greife mal ein paar Zitate aus Deinem Vorstellungsbeitrag heraus:

    Deine Ernährungsgewohnheiten --> gerade miserabel... steh ich zu... gutbürgerlich wie bei Mutti eben... Kassler, Nudeln mit Tomatensauce, wenig Gemüse

    Das ist eindeutig dumm!

    Du bist, was Du isst.

    Wenn Du Deinem Körper die Dinge verweigerst, die er braucht, dann kann daas nix werden mit Gesundheit & Co.

    Woher soll er denn alle Stoffe nehmen, die er für die komplette Stoffwechslaktivität braucht?

    Und Dein Kind isst das ja auch alles mit, oder? Wie soll es sich gesund entwickeln?

    Gehe mal in Dich und sieh zu, da dringend was zu verändern, sonst werden Dir die anderen Massnahmen auch nicht helfen, glaub mir.


    Guten und tiefgreifenden Input bekommst Du hier:

    https://hcfricke.com/2016/12/2…ffanalyse-mit-cronometer/
    https://hcfricke.com/2017/01/1…cronometer-ein-vergleich/



    Stress pur im Job und mit der Schule und meiner aktuellen umfangreichen Symptomatik, Nichtraucher, keine Drogen

    Gut, dass Du nicht rauchst!!!

    Bleib dabei:cooler:


    Versuche, den Stress irgendwie in den Griff zu bekommen.

    Er verändert komplett Stoffwechselfunktionen im Körper und ist mit beteiligt an Autoimmungeschehen!


    Vielleicht kannst Du den berufsstress nciht mindern, aber da gibt es heutzutage andere Faktoren, die mindestens genauso schlimm sind.

    Dazu gehören die modernen Medien!!!

    Benutzung des Smartphones sehr genau überdenken, nachts mindestens auf Flugmodus stellen, tagsüber sowieso, wenn man es nicht gezielt grad nutzt.

    Mache Dich hier schlau, auch in Bezug auf dein Kind:

    https://hcfricke.com/emf/


    Schlechtes Essen ist ebenfalls Stress für den Körper!

    Dem ist es verarbeitungstechnisch egal, woher der Sress kommt.,die Abläufe sind letztendlich die gleichen.


    Keine hormonelle Verhütung, Medikamente wie vom NUK empfohlen,

    Gut, hormonelle Verhütung ist so ziemlich das Letzte, was man als Frau machen sollte!!!

    Auch dabei bleibe, es gibt andere Möglichkeiten, wenn es ein Thema ist.

    vor drei/vierJahren stark dosierte Schmerzmittel, IBU 800 und Novaminsulfon 500 zeitweise täglich bis zur OP sowie zur Zeit der Bandscheiben-OP dann auch Opiate bis 3 Wochen nach der OP, seitdem nur sehr vereinzelt, wenn starke Schmerzen deswegen auftreten oder aber Migräne zu Tage kommt

    Hast Du mal dran gedacht, Deine Leberwerte zu checken?

    Die Leber braucht Unterstützung, diesen Müll wieder los zu werden.

    Leberzauber, Lebertee, Bitterstoffe in der Nahrung, abends keine Eiweißkost, keinen Alkohol wären schon mal Tipps, die schnell umsetzbar sind.


    Müdigkeit ist der Schmerz der Leber!

    - Was hast Du schon alles ausprobiert, damit es Dir besser geht? --> erstmal wieder ins Thema eingelesen, ich würd gern zurück zur kohlenhydratarmen Ernährung, da es mir damit dauerhaft besser ging, meine Anmeldung im Fitnessstudio auch nutzen und nicht nur bezahlen, langfristig halt wieder leben und nicht nur dahinvegetieren

    Keine gute Idee mit KH armen Diät.

    Auch dazu findest Du in HCs Blog Infos.

    Denke darüber lieber nochmal nach und lasse Dich nciht von den Ernährungshypes dieser Zeit hinters Licht führen!

    Da wird jede Menge Mist verbreitet, der bei genauem Hinschauen so nciht funktionieren wird.


    Fitness/Sport ist gut, aber vielleicht erst mal Yogakurs und Schwimmen?

    Schaue Dir mal Yin Yoga an, das hilft Körper und Geist, und verbraucht keine Energien, die Du nicht hast.

    Das Buch von Stefanie Arend "Yin Yoga" mit CD ist da super zum Einstieg. Kannst Du abends daheim machen und der Kopf fährt gleich mit runter.

    Die Tabletten machen mich echt fertig, auch wenn ich weiß, dass das vorbei geht. Ich schwitze, ich friere, mir ist schwindlig, mein Gehirn ist wie Watte... Ich schwanke zwischen totaler Erschöpfung und juhuuuu ich konnt mal die Küche am Stück putzen anstatt in Etappen.

    Welche tabletten? LT?

    Da bist Du zu schnell eingestiegen und solltest das jetzt aussitzen.

    Die nächste Steigerung würde ich erst nach der nächsten Messung nach 4 Wochen Einnahme machen!

    Da lasse Dir dann 25µg Tabletten verschreiben und nimm nur die Hälfte, also 12,5µg am Abend auf der Bettkante.


    Man haut keine 75µg innerhalb von 2 Wochen rein und dazu noch alles am Morgen.

    Dein Körper muss sich erst mal dran gewöhnen.


    Könnt ihr die Werte mal ansehen und einschätzen? I

    Das fT4 ist unterirdisch, das fT3 kompensatorisch noch grad so akzeptabel.

    TSH, das Regulationshormon, zeigt klar an, dass Mangel im Körper herrscht.


    Arbeite bitte denDiagnosethread durch und lasse alle Werte machen.

    Dann kann man eher sehen, wo Deine Ursachen liegen.

    Nur an der SD herum schrauben, klappt nicht!

    Im gegenteil, das kann ziemlich daneben gehen.


    Vor allem solltest Du den HPU Test machen, selbst bestellen bei KEAC, 24h Sammelurintest.


    Hast Du meine Tipps für den Alltag schon durchgelesen?

    Da kannst Du einiges selber machen und Verantwortung für Deine und Deines Kindes Gesundheit übernehmen.

    Das meiste liegt in der eigenen Hand!

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Miesekatze!


    Ich habe genau so angefangen wie du, mit einer halben 75 für eine Woche und dann auf 75 für vier Wochen.

    Ich habe vier Monate gebraucht, bis der Schwindel und diese Benommenheit nachgelassen haben.

    War eindeutig zu viel und zu schnell!

    Augensterns Tipp mit der 25 LT ist super!

    Schön langsam dran gewöhnen und steigern.


    Alles Gute und viel Erfolg

    LG Steffi

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Schilddrüsenunterfunktion TSH 5,66 - jetzt Schilddrüsenüberfunktion TSH bei 0,39? 8

      • Marceel
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      344
      8
    3. Augenstern

    1. Dosis neu einstellen mit L-Thyrox 165

      • Mekendra
    2. Antworten
      165
      Zugriffe
      7,3k
      165
    3. Augenstern

    1. Beschwerden / Symptome 4

      • Einhorn
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      295
      4
    3. ardnowa

    1. Fragen zur Diagnose (einleuchtend o. nicht?), zum Befinden 63

      • Desperate Housewife
    2. Antworten
      63
      Zugriffe
      2k
      63
    3. Desperate Housewife

    1. Angst von der Einnahme der Schilddrüsenhormone 44

      • Blaubeere97
    2. Antworten
      44
      Zugriffe
      1,7k
      44
    3. Desperate Housewife