Anfängerin mit Neudosierung und gleichzeitigem Herstellerwechsel

  • Ich bin eine fünfzigjährige Mutter zweier erwachsener Kinder.


    Seit 2010 ist Hashimoto diagnostiziert. Anfangsdosis l-Thyroxin 25, binnen 6 Jahren hochdosiert auf 125, trotzdem immer UF lt. erhöhtem TSH. Lange nur vom Hausarzt behandelt, der nur nach dem TSH dosiert und alle anderen Werte nicht einbezogen :Danke:hat...


    Auch bei 125 immer noch erhöhter TSH. Ich begab mich in endokrin. Behandlung (Endo-Ambulanz Uniklinik). Ultraschallbild zeigt keine Knoten, SD normal groß. Weiterhin L-Thyroxin 125.


    Zunehmende Beschwerden: Atemnot, Abgeschlagenheit, vor allem Muskelschmerzen in beiden Oberarmen, hin und wieder kurzes Stechen in unterschiedlichen Körperregionen ...


    Ich bin verzweifelt, manchmal depressiv, auch Panikattaken auf Autobahnbrücken. Ich setze im Sommer 2018 auf eigene Faust über Ausschleichen das Thyroxin ab weil ich angenommen habe, dass e ich es nicht Verträge ...


    Denn trotz hoher Dosierung geht es mir immer schlecht... Fühle mich nach Absetzen erst besser, eigentlich topfit. Im November 2018 Kontrollwerte.


    Der TSH ist auf 39,41 (!) hochgeschnellt, FT4 ist bei 6,51. Auf dringenstes Anraten der Endo-Ambulanz nehme ich wieder L-Thyroxin 125. Alle Beschwerden treten nach kurzer Einnahme wieder auf, die Muskelschmerzen nehmen stark zu. Ich suche Rat bei einem weiteren Endokrinolgen. TSH von 39,41 nach 6 Wochen Wiedereinnahme L-Thyroxin 125 auf immerhin 6,79 gesunken, ft3 2,28 und ft4 bei 15,2 .Ultraschall zeigt stark entzündete SD, normal groß, ohne Knoten.


    Mein neuer Arzt vermutet eine Umwandlungsschwäche, würde mir gerne ein Kombipräparat mit T3 verschreiben, findet das aber heikel, weil ich aktuell in den Wechseljahren bin (da kann T3 schnell zu Herzrasen u. ä. führen).


    Statt dessen steigt er um auf Euthyrox, wegen dem immer noch hohen TSH auf 137,5 . Den ersten Morgen mit dem neuen Medikament habe ich heute SEHR GUT überstanden, seit Wochen sind erstaunlicherweise meine zuletzt schier unerträglichen Muskelschmerzen weg?!


    Nach einer ersten Dosis?! Das bilde ich mir doch hoffentlich nicht ein ...


    Ich habe mich deshalb hier und heute angemeldet und freue mich auf Hinweise, Ratschläge und Mutmachendes ...

    Danke!

    :freu:

    Einmal editiert, zuletzt von ardnowa () aus folgendem Grund: Immer wieder Absätze. LG ardnowa

  • Zitat

    TSH von 39,41 nach 6 Wochen Wiedereinnahme L-Thyroxin 125 auf immerhin 6,79 gesunken, ft3 2,28 und ft4 bei 15,2 .

    Alle Beschwerden treten nach kurzer Einnahme wieder auf, die Muskelschmerzen nehmen stark zu.

    Schreibe bitte noch die Einheiten und Referenzwerte von ft3 und ft4 hier rein.

    Vielleicht war der Einstieg zu hoch.


    Zitat

    Mein neuer Arzt vermutet eine Umwandlungsschwäche, würde mir gerne ein Kombipräparat mit T3 verschreiben, findet das aber heikel, weil ich aktuell in den Wechseljahren bin (da kann T3 schnell zu Herzrasen u. ä. führen).

    T3 ist, richtig dosiert, kein Problem.

    Ich finde T3 als einzelnes Produkt (Thybon) besser.


    Zitat

    Statt dessen steigt er um auf Euthyrox, wegen dem immer noch hohen TSH auf 137,5 . Den ersten Morgen mit dem neuen Medikament habe ich heute SEHR GUT überstanden, seit Wochen sind erstaunlicherweise meine zuletzt schier unerträglichen Muskelschmerzen weg?!

    Ich weiß nicht, ob das am Herstellerwechsel oder an der Erhöhung liegt.


    Ein alleiniger Herstellerwechsel kann schon wie eine Dosisänderung wirken und wenn dann die Dosis noch geändert wird, ist schwer zu sagen an was es liegt.


    Warum wurde der Hersteller gewechselt?

    War es deshalb, weil es von Henning keine Zwischendosierungen gibt?


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • Hallo Ellen.


    Ja, u.a. wegen der Zwischendosis 137,5 und wohl auch wegen der Veträglichkeit. Wie gesagt, seit 1. Einnahme heute morgen sind diese schlimmen Schmerzen in den Oberarmen weg!


    Kann das so schnell gehen nach 1. höheren Dosis? Bin heute etwas kurzatmiger ... hoffentlich bilde ich mir nicht zu viel ein, ich höre mittlerweile so extrem stark in mich hinein... ich habe weiter keine Werte außer der o.g. - was meinst du mit Referenzwerte?


    LG!

    :freu:

    Einmal editiert, zuletzt von ardnowa () aus folgendem Grund: Absätze

  • ardnowa

    Hat den Titel des Themas von „Vorstellung“ zu „Anfängerin mit Neudosierung und gleichzeitigem Herstellerwechsel“ geändert.
  • Soll ich den Arzt nach einem separaten Thybon Präparat fragen und was wäre eine vernünftige Einstiegsdosis? Oder soll ich jetzt erst einmal 6 Wochen bis zum nächsten Laborwert warten und sehen wie sich das neue Präparat Euthyrox mit 12 mg Zusatzdosis macht?

    :freu:

  • Gabriele,

    TSH von 39,41 nach 6 Wochen Wiedereinnahme L-Thyroxin 125 auf immerhin 6,79 gesunken, ft3 2,28 und ft4 bei 15,2 .

    ohje, das ist wild, was Du noch gleich machen könntest, Einstieg ins Splitten, so ne hohe Dosis auf einmal bringt zu hohe Ausschläge und keine Schilddrüse der Welt haut morgens alles auf einmal raus.

    Ultraschall zeigt stark entzündete SD, normal groß, ohne Knoten.

    Steht was über die Struktur, z.B. echoarm oder inhomogen?

    Leider immer noch Raucherin, ca. 12/Tag.

    Das setzt Deiner SD zu, treibt sie an, wo sie eigentlich nicht mehr will.

    Des Rauchens wegen nimmst Du auch nicht zu, deswegen ist die Drüse aber unter anderem auch entzündet.

    habe in der kommenden Woche Termin beim Gynäkologen iS Hormonspiegel (möchte der Endo haben).

    GUT nimm das als Vorlage, Steroidhormone bei der Gyn, den Rest beim Endo, Nuk oder Hausarzt, notfalls freies Labor und selber finanzieren.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Die letzten Werte hab ich im Profil ergänzt

    Gabriele, könntest Du den Werten bitte zumindest noch die Maßeinheit hinzufügen, sonst wissen wir gar nichts, und die Referenzbereiche stehen auf den Laborbefunden meist in Klammer hinter den Werten. Hast Du noch anderes Blut?


    Ich würde 6 Wochen warten, dann checken, und ja LT und Thybon separat ist besser als Kombi.


    Fragen gerne fragen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Ich bekomme immer Nacken- und Schulterschmerzen wenn meine LT-Dosis nicht passt.

    Wenn ich auf die richtige Dosis gewechselt bin, sind sie auch sofort verschwunden.


    Referenzwerte sind die Klammerwerte hinter dem gemessenen Wert.

    Die Maßeinheiten stehen hinter den Zahlen.

    hier ein Beispiel:

    ft4: 18pmol/l (12-22pmol/l)


    Ich würde auch erst einmal mind. 6 Wochen die 137,5mcg nehmen und dann Werte bestimmen lassen.


    Ich habe jetzt erst wieder mit 5mcg Thybon täglich, aufgeteilt auf 2x2,5mcg, angefangen.

    Dafür muss ich eine Tablette mit 20mcg achteln, da es keine kleinere Dosierung gibt.


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • „Splitten“ heißt, ich würde die 137er Euthyrox z. B. halbieren und morgens und abends einnehmen? Entschuldigt bitte alle Anfängerfehler u.a. die fehlenden Einheiten, schreib ich künftig dazu 🙈. Ich staune nur wie gut ihr euch alle auskennt und bin dankbar, mich endlich austauschen zu können

    :freu:

  • Splitten“ heißt, ich würde die 137er Euthyrox z. B. halbieren und morgens und abends einnehmen?

    Am Ende ja.

    Aber das muss man langsam umstellen, wenn man schon länger SD-Hormone nimmt.

    Am Besten in 12,5er Schritten und in wöchentlichem Abstand.


    So kann sich der Körper dran gewöhnen.

    Entschuldigt bitte alle Anfängerfehler u.a. die fehlenden Einheiten, schreib ich künftig dazu

    Ja, bitte schriebe hier die werte nochmal rein mit all diesen Angaben.

    Außerdem auch in Dein Profil.

    Bei der Gelegenheit kannst Du dann noch den text entzerren, weil es sehr schwierig ist, solche Blocktexte zu lesen.

    Danke

    Ich staune nur wie gut ihr euch alle auskennt und bin dankbar, mich endlich austauschen zu können

    Uns ist klar geworden, dass wir uns nicht auf Ärzte verlassen können und es unsere Gesundheit ist, die wir mit Verantwortung pflegen müssen.

    Das kann uns niemand abnehmen.

    Also macht es Sinn, sich genau mit den eigenen Problemen auseinander zu setzen und so zu handeln, wie wir das wollen.


    Das betrifft vor allem auch unseren kompletten Lebensstil.

    Da habe ich hier ja einiges aufgeführt:

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Wenn man sich mit Hashimoto beschäftigt, kommt man im Grunde schnell dahinter, dass es auch nur ein Symptom ist und nicht die Ursache.

    Ich will, um größere Schäden zu vermeiden, an den Ursachen arbeiten.

    Deshalb auch die Menge an Blutwerten etc.


    Fuchs Dich rein, es lohnt sich!

    Und das Rauchen kriegst Du vielleicht auch noch in den Griff, wenn Du Dir paar gute Argumente erarbeitest.


    Bei Dir sehe ich aber auch Deine Amalgamfüllungen als Problem.

    Die solltest Du Dir unbedingt fachgerecht mit Kofferdamm und Absaugung entfernen lassen.

    Such da sehr genau nach einem Spezialisten und lasse es nicht von jemandem so nebenbei machen!

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo, wer kann mir bitte mal eben behilflich sein: würde gerne die letzten Befunde einstellen und komme nicht zurecht mit „Quelle „ und „Verlinkung“. Hab die Bilder im Album auf dem Handy ... wie geht das 😬?

    :freu:

  • :Wink:

    Nun ja, Du gehst auf 'Antworten' -

    dann auf 'Dateianhänge' oder bei mir zeigt das auf dem Smartphone eine Büroklammer an -

    danach suchst Du nach dem Ordner, in dem die Bilder sind -

    hochladen....

    das wars eigentlich:zwinkern:


    Könnte sein, dass je nach Gerät die Bezeichnungen anders sind, musst Du gucken.


    LG Rigo

    BE am 28.09.2017 unter 100,0 LT und 10 Thybon
    TSH: 0,02 (0,27 - 4,2)
    FT3: 4,5 (3,1 – 6,8 pmol/L)
    FT4: 16,7 (12,0 – 22,0 pmol/L)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Einschätzung der Werte 48

      • Senseless
    2. Antworten
      48
      Zugriffe
      1,7k
      48
    3. Senseless

    1. Anfängerin mit Neudosierung und gleichzeitigem Herstellerwechsel 37

      • Gabriele
    2. Antworten
      37
      Zugriffe
      1,5k
      37
    3. Augenstern

    1. Selbsteinstellung 50

      • Fussel83
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      2,5k
      50
    3. Fussel83

    1. Überfunktion, ist das eigentlich wirklich Hashimoto? Betablocker? 7

      • Soft_Stax
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      327
      7
    3. Soft_Stax

    1. Knoten bei Hashimoto und Zungengrundhyperplasie 23

      • 6erQueen
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      827
      23
    3. ardnowa