Hashimoto und Einstellung

  • Hallo ich bin Anessa,


    Ich bin neu hier und würde gerne um Rat fragen, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.


    Meine SD Unterfunktion habe ich seit ich 12 Jahre alt bin.

    Jetzt bin ich 21 Jahre alt. Ich bekam damals vom Kinderarzt die Dosis von 175 Lthyrox die habe ich bis ich 16 Jahre alt war so beibehalten war wohl immer alles in Ordnung.


    Dann habe ich mit 17 beim Hausarzt Tsh abnehmen lassen und lag wohl in einer Überfunktion wg Überdosierung, dann wurde ich langsam wieder in die richtige Bahn geführt so dass ich bis heute mit der dosis 88 zufrieden war, habe auch kaum Symptome gehabt irgendwann nahmen wir auch die Antikörper mit ab und stellten fest das ich auch an hashimoto leide.


    Was für mich natürlich völlig fremd war aber gut dann war es so. Nun. Schwangten meine Werte aber es war ein hin und her mal lag ich in einer überfunktion mal in einer unterfunktion und mal aber gut im norm Bereich.


    Momentan habe ich ein Tsh von 0,03 und ft4 war in Ordnung und ft3 war über 6, mein Arzt meinte ich müsste jetzt was merken zumindest hatte er recht weil ich derzeit ein herzklopfen habe was ich auch in ruhe total merke und auch Schlafstörungen.


    Jetzt nehme ich 50 und 75 lthyrox im Wechsel was meint ihr?

    Was kann man selbst noch machen um nicht immer ein auf und ab der Werte hat gibt es da was?


    Ich mache in meiner Freizeit viel Sport krafttraining was ich auch nicht vernachlässigen möchte wg meiner Krankheit .


    Darf ich trotzdem weiterhin Sport machen? Kennt sich da jemand aus.


    Ich hatte noch nie einen Hashimoto Schub oder wie sich das auch nennt, wohl möglich das meine weissheitszahn OP die freien Werte so durcheinander gebracht hat kann das auch eine Rolle spielen? Dauert das bis das herzklopfen und Herzrasen sich normalisiert?


    Vielen Dank im voraus.

    LG anesa

    Einmal editiert, zuletzt von ardnowa () aus folgendem Grund: anesa, damit wir Deinen Text lesen können, habe ich Absätze eingefügt. Zudem habe ich den Thread ins Hauptforum verlegt. LG ardnowa

  • Sieht nach zu viel LT aus.


    Hast du es vor der Blutentnahme genommen oder erst hinterher?

    Sind das Werte unter 88mcg?


    Ich finde Wechseldosierungen nicht gut.

    Statt 50/75 mcg im Wechsel wäre es besser täglich eine halbe 50er und eine halbe 75er (62,5mcg) zu nehmen.


    Du darfst Sport machen, solltest aber im Hinterkopf haben, dass sich eine Änderung auch auf die LT-Dosis auswirken kann.


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • Deine Werte sehen nach einer Überdosierung oder Überfunktion aus.


    Bitte lies Dir mal den Diagnosethread durch, dort steht auch einiges zu Hashimoto.

    Man kann diese Krankheit nicht isoliert sehen, sondern nur im Zusammenhang einordnen.


    Auch brauchen wir noch ein paar Angaben im Vorstellungsbereich, um Dir da sinnvolle Tipps zu geben.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Bisher bin ich mit Lthyrox 88 gut klar gekommen.

    Im November bekam ich die Grippeschutzimpfung und im Dezember 05.12.19 hatte ich eine weissheitszahn OP bekam am 10.12.18 wegen einer Entzündung in der Wunde ein Antibiotikum das habe ich 1 Woche eingenommen Und am 19.12.18 dann die Blutentnahme morgens nach Einnahme vom Lthyrox 88. Seitdem fühle ich mich auch unruhig und habe Herzrasen und herzklopfen und nehme seit dem 20.12.18 lthyrox 75 und 50 im Wechsel und fühle mich nicht besser, heute habe ich meinen Hausarzt angesprochen auf mein herzklopfen und er meinte nur das es nicht von den Tabletten kommen kann da er ja schon runter gegangen ist mit der dosis ich hätte einfach innere Unruhe. Vergehen diese Herzrasen irgendwann, es ist kaum auszuhalten.

  • Hallo Anesa!


    Ich kopiere mal Deine Antworten aus dem Vorstellungsthread hier rein und schreibe was dazu:


    -Ich bin 21 Jahre alt.

    -Weiblich

    -Habe bisher nicht auf meine Ernährung geachtet Job technisch auch kaum Zeit zu essen. Esse normal Mo Mi Ab das was es eben gerade gibt.


    Tja, darüber solltest Du nachdenken.

    Letztendlich ist man das, was man isst.

    Woher soll sich der Körper alle wichtigen Stoffe holen, wenn nicht aus der Nahrung?


    Hier ein paar Möglichkeiten, sich bisschen zu informieren, was gut für uns Menschen sit:

    https://hcfricke.com/

    https://edubily.de/blog/

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    -Bin Medizinische Fachangestellte

    Gut, so hast Du ja ein bisschen Einblick in Gesunheitsthemen, oder?

    Zumindest könntest Du Dich damit beschäftigen,nützt Dir vielleicht sogar was im Beruf?


    - Momentan Schlafprobleme daher auch Müdigkeit.
    Warum Schlafprobleme?

    Handy am Bett?

    Nicht dunkel genug?

    Stress im Kopf?

    Keinen Rhythmus?

    Blaulicht am Abend?

    Elektrische Geräte am Bett?

    -Mache Abends Sport 2x in der Woche im. Fitnessstudio.

    Ist ja prinzipiell gut, was machst Du da?


    -Stress kann ich nicht immer vermeiden in meinem Beruf hat man hin und wieder öfter mal Stresssituationen.

    Stress ab und zu ist kein Problem, nur Dauerstress ist tötlich.

    -Ich rauche nicht und nehme auch keine Drogen.

    Sehr gut!!! Lasse Dich auch nie drauf ein!!!


    - Bisher noch keine gravierenden Operationen, hatte am 05.12. 18 nur eine Zahn OP.

    Was genau?


    - im November bekomme ich jedes Jahr die Grippeschutzimpfung

    Warum das denn?

    Jede Impfung hat auch Schwermetall drin und strapaziert extrem das Immunsystem.

    Grad Grippe ist völlig unsinnig!


    - nehme zusätzlich Zink, Vitamin b12, Vit D und Selen aber Selen schon abgesetzt.
    Wieviel von den Sachen?

    Und warum? Wurde es Dir auf Grund von Messungen verschrieben?

    - die letzte Blutentnahme ist nach Einnahme von Lthyrox 88.

    Wie lange vorher hast Du das genommen?




    LG Augenstern











    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Über die Ernährung werde ich mich schlau machen, danke.


    - Momentan sind die Schlafprobleme dadurch, dass ich keine Ruhe finde durch das Herzrasen und klopfen, ich wache ständig auf und kann auch schwer einschlafen.


    - I'm Fitnessstudio trainiere ich überwiegend Bauch, Beine und Po Krafttraining.


    - Ich hatte eine Weisheitszahn OP


    - die Nahrungsergänzungsmittel habe ich zu mit genommen zb vit d und b12 wegen Mangel an den Vitaminen. Selen habe ich abgesetzt weil ich das Gefühl hatte es erniedrigt mein Tsh immer mehr.


    - die BE war am 19.12.18

    Um 7:00Uhr habe ich die Lthyrox eingenommen . Um ca. 9:00 Uhr war dann die Blutentnahme.

  • Hi

    Du solltest die nächste BE unbedingt ohne vorherige Einnahme vom LT machen.

    Warum Ärzte das trotzdem so machen erschließt sich mir nicht.


    Zum Herzklopfen, ich habe mich vor 4 Wochen auch an neuer Dosis probiert .

    Nach 4-5 Tagen merkte ich das es zuviel war. Hab dann recheriert das es bis zu acht Tage dauert bis die Dosis genau die Wirkung zeigt die sie hat. Hab dann eine Woche wieder auf die alte zurück geschaltet und gemerkt das mein System wieder runterfährt. Nun wieder mit schwächerer neuen Dosis angefangen und bis jetzt läufts.

    Keine hohen Puls mehr . Keine Panikattacken. Gewicht auch wieder stabil ( ging massiv verloren) . Stabileres Gemüt.


    Zusätzlich bin ich auf das Morgens - Abends Modell umgestiegen. Kann ich nur empfehlen.

    :hexe:

  • - Momentan sind die Schlafprobleme dadurch, dass ich keine Ruhe finde durch das Herzrasen und klopfen, ich wache ständig auf und kann auch schwer einschlafen.

    Bitte mache die Wertemessung nochmal, ohne LT vorher.

    Dein fT3 ist sehr hoch, kann sein, dass es insgesamt einfach zu viel für Dich ist.


    Außerdem solltest Du einen Ultraschall der SD machen lassen, damit man weiß, wo Du da jetzt organmäßig stehtst.


    - I'm Fitnessstudio trainiere ich überwiegend Bauch, Beine und Po Krafttraining.

    Ok, übertreibe es aber nicht.

    Vielleicht noch bisschen Yoga zum Ausgleich dazu?

    - Ich hatte eine Weisheitszahn OP

    Ist die gut verlaufen? Oder gab es Komplikationen?

    - die Nahrungsergänzungsmittel habe ich zu mit genommen zb vit d und b12 wegen Mangel an den Vitaminen. Selen habe ich abgesetzt weil ich das Gefühl hatte es erniedrigt mein Tsh immer mehr.

    Selen fördert die Umwandlung von T4 in T3, dem sehr stoffwechselaktiven Hormon.

    Wenn das steigt, sinkt TSH.

    - die BE war am 19.12.18

    Um 7:00Uhr habe ich die Lthyrox eingenommen . Um ca. 9:00 Uhr war dann die Blutentnahme.

    Bitte jetzt nochmal ohne vorherige Einnahme.

    Du hast letztes mals den Peak gemessen.

    Der ist aber nicht wirklich aussagekräftig.

    Zusätzlich bin ich auf das Morgens - Abends Modell umgestiegen. Kann ich nur empfehlen.

    Hi Annilu,

    super, dass Du gut damit klar kommst.

    Es ist ja dem Körpergeschehen so viel ähnlicher, als sich alles morgens einzuwerfen.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kollapszustände und Panikattacken durch Hashimoto 17

      • milkalotte
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      1,3k
      17
    3. milkalotte

    1. Sehr schlechtes Befinden 6

      • derPUHmann
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      620
      6
    3. ardnowa

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 23

      • Finchen
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      1,7k
      23
    3. steffi73

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 13

      • Sunny22
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      802
      13
    3. steffi73

    1. Hashimoto Symptome / Einstellung mit L-Thyroxin 9

      • Ivana
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      599
      9
    3. Ivana