Werte steigen nicht, nur TSH sinkt-und nu?

  • Hallöle!


    Nachdem ich auch schon in einem anderen Forum unterwegs bin, dachte ich mir, ich kann ja auch hier mal "vorstellig" werden. :lach:

    Gute Ärzte gibt es hier ja doch nicht und manchmal entdeckt man den ein oder anderen Impuls und Denkanstoß ja doch durch andere Menschen.


    Ich habe im Profil mal alles der letzten Monate hinterlegt (Diagnose Hashimoto) und würde einfach gerne mal hier kurz die Werte einstellen, die man direkt vergleichen kann und die verdeutlichen, wo ich nicht genau weiter weiß, da ich so einen Verlauf bei noch keinem anderen User entdeckt habe und mal nachforschen konnte.... :Durcheinander:


    Hier also die relevanten Werte (immer morgens und ohne Einnahme vorher):


    Ohne LT (8.SSW), erst da wurde überhaupt entdeckt, dass etwas nicht stimmt.

    22.06.18

    TSH---10,3---(0,3-3,6)

    fT4----9,04---(8-17)

    fT3----2,96---(2,2-4,2)


    Nach 5 Wochen mit 50 LT

    TSH---2,77---(0,3-3,6)

    fT4---9,80---(8-17)

    fT3---2,53---(2,2-4,2)


    Nach 8 Wochen mit 75 LT (13. SSW-21. SSW)

    TSH---1,22 (0.3-3,6)

    fT4----9,23 (8-17)

    fT3----2,41 (2,2-4,2)


    Und jetzt nach 4 Wochen mit 87,5 LT (26. SSW)-mit Abendeinnahme, da ich sonst bis nachmittags immer durchhing

    TSH---0,51 (03-3,6)

    fT4----9,01 (8,0-17,0)

    fT3----2,42 (2,2-4,2)


    Tja... Die Ärzte sind schon seit der 50-ger Dosis zufrieden, da ja der TSH unter 4 lag.... Ich selber hoffte und dachte, dass durch die Substitution meine freien Werte wenigstens -etwas- steigen würden, nur um zu sehen, ob es mir damit besser geht.

    Mittlerweile versorgt sich Klein Knopf ja selber und ich hoffe, dass das, was im 1. Trimster bei mir vorhanden war, ausreichte für eine gute Versorgung.

    Doch nun frage ich mich-warum steigen die freien Werte nicht? Im Gegenteil, sie sinken ja kontinuierlich trotz Einnahme-das ist ja eigentlich nicht Sinn und Zweck.:AugenRollen: Einzig der TSH ist natürlich deutlich gesunken-was ja auch gut ist, um die Schilddrüse zu entlasten.


    Befinden: Ich bin schon immer viel müde, wenig leistungsfähig und körperlich wenig belastbar. Ab und an Migräne (aber zyklusabhängig) und neige zu Nackenverspannungen. Zum Zeitpunkt der Feststellung war ich viel müder als sonst, halb tot nachmittags. Allerdings war ich halt auch frisch schwanger und wäre auf keinen Zusammenhang gekommen. Bei Beginn mit LT und bei der Erhöhung um 25 habe ich durchaus ein paar Tage gespürt, dass sich was ändert und das Befinden wurde anschließend auch nach jeder Steigerung "besser" (Nackenschmerzen verschwanden, Müdigkeit weniger).

    Mittlerweile habe ich aber auch seit einigen Wochen einen niedrigen HB, sodass ich nicht weiß, ob Symptome davon kommen, von der Schilddrüse oder "nur" von der Schwangerschaft.



    Wenn ich Glück hab, gibt´s in zwei Wochen nochmal Werte, sonst leider erst wieder in fünf....


    Was ist da also los? Die Werte sind ja von Anfang an eher niedrig und sinken jetzt noch, trotzdem ist das TSH so tief-braucht und will mein Körper einfach nicht mehr?

    Könnte ich also reduzieren? So lassen? Probeweise erhöhen?

    Von den Werten her ist alles möglich......:Durcheinander:



    Lieben Gruß

    Maria mit Klein Knopf im Bauch

  • Keiner eine Idee, warum die niedrigen Werte unter Einnahme sinken und der TSH trotzdem bald unter der Norm liegt...? :daumendrehen:


    Ich weiß halt nicht, was ich jetzt bezüglich der Dosierung machen soll. Gleich, hoch, runter... :Durcheinander:

  • Schuffi,


    wir hätten viele Ideen ........... wissen aber nicht wirklich, ob sie für Dich so funktionieren, weil wir viel zu wenig Infonen von Dir haben, was nimmst Du sonst noch ein was gibts sonst noch für Werte, außer Schilddrüse??

    Wäre zum Beispiel in der Vorstellung noch zu beantworten gewesen :zwinkern:, daher unser Zögern ...... man kann nicht einfach Infos raushauen, und der Kandidat, also Du, ist gar nicht darauf vorbereitet.


    Ich verlinke Dir hier jetzt dennoch mal unseren Schwangeren-Thread, weil Du ihn ja hättest finden können, wenn Du nur etwas umgeschaut hättest :CrazyGrins:, aber für Dich mit Vorsicht ......


    Einige Tipps für unsere schwangeren Hashidamen ;-)

    ernähre mich eher ungesund, viel, viel Fleisch und gerne auch Süßes.

    Das hier würde ich an Deiner Stelle sofort ändern ...... nicht nur Deinetwegen.

    Hier noch einige Vorschläge zur Gesundheit allgemein

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Und jetzt nach 4 Wochen mit 87,5 LT (26. SSW)-mit Abendeinnahme, da ich sonst bis nachmittags immer durchhing

    TSH---0,51 (03-3,6)

    fT4----9,01 (8,0-17,0)

    fT3----2,42 (2,2-4,2)

    Und die freien Werte sind so schlecht, daß man normalerweise immer zum Steigern raten müßte.


    Aber arbeite mal den Schwangeren-Thread durch, dann weißt Du vllt mehr.


    Beste Grüße

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Benötige eure Hilfe bei meinem Bericht 110

      • Tigerle87
    2. Antworten
      110
      Zugriffe
      5,3k
      110
    3. Augenstern

    1. Frage zum Thema Kinderwunsch und Hashimoto? 76

      • Jana
    2. Antworten
      76
      Zugriffe
      4,1k
      76
    3. Anaelle

    1. Kinderwunsch doch Endo sagt kein LT, welche Werte? 12

      • chani
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      450
      12
    3. jonalu

    1. Blutung in SSW 4+5 1

      • Beccy33
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      85
      1
    3. ardnowa

    1. Werte steigen nicht, nur TSH sinkt-und nu? 3

      • Schuffi
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      152
      3
    3. ardnowa