Ist es Hashimoto? Hat jemand ähnliche Symptome?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe folgende Werte: TSH lag bei 2,5 (mittlerweile bei 1,12 durch Tyroxin 50)
    MAk Antikörper bei 138+
    Mein Symptome sind folgende:
    Nackenverspannung, ständige Angst, Unruhe, Gewichtszunahme von 16 Kilo in zwei Jahren, trockene Haut und Akne die ich früher nie hatte, viel Durst, verändertes psychotisches Denken, das Gefühl nicht mehr komplett man selbst zu sein.
    Psychater weiß nicht mehr weiter, da bei mir Medikamente nicht richtig anschlagen. Daher vermute ich die Ursache in der Unterfunktion bzw. Hashimoto. Ich war beim Endokrinologen, der meinte dass die Antikörper sicher ihren Teil dazu beitragen, aber nicht die Ursache sind. nachdem was ich alles über das Thema gelesen habe, glaube ich aber schon dass es an der Schilddrüse liegt.
    hat jemand ähnliche Symptome? vor allem die psychischen belasten mich extrem. Ich bin langsam am Verweifeln dass ich nicht mehr die alte werde. Ich nehme seit 4 Monaten Tyroxin 50, merke aber überhaupt keine Besserung. Die Blutwerte haben sich dadurch verbessert aber es geht mir trotzdem noch schlecht. kennt das jemand? gibt es noch etwas anderes was ich nehmen kann? ich habe viel von T3 gelesen...


    Danke für eure Hilfe

  • Diese Symptomatik kommt mir sowas von bekannt vor. Mein Lebenspartner macht Grad das gleiche durch. Er bekommt nun endlich schilddrüsen Medikamente. Derzeugt morgens 37.5 mg morgens, 18.75 mg zu nacht. Es läuft Grad auch eine abklärung der nebennierenschwäche. Cortisol war bei der ersten Messung zu niedrig, daher kam die Endokrinologin auf den Verdacht Nns. Sein vit. B12 wert war niedrig. Den werden wir spritzen wenn die andere abklärung gelaufen ist. Und vit d wird dann auch aufgefüllt.
    Wie sehen denn deine sonstigen blutwerte aus? Evtl mal da weiter forschen
    LG silke

  • Wüstenrose :Wink:


    sag mal, hast du denn noch andere Blutwerte. Am besten schreibst Du alle hierher, dann kann man vlt was sagen, zumindest die Richtung weisen. Ich meine auch alle Werte, auch andere SD-Werte.


    Nur nach TSH ist es wie Kaffeesatzlesen :UnschuldigesPfeifen


    Du kannst Dir von den Ärzten alle Befunde und Blutwerte holen, die gehören Dir und werden dort nur verwaltet :-)


    Ansonsten könntest Du hier eine Vorlage nehmen, was wichtig wäre. Augenstern hat das sehr schön zusammengefaßt.


    https://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Da kannst Du kleine oder auch größere Rumumschläge veranstalten (lassen), und ich bin fast sicher, daß Du so der Lösung der Probleme näherkommen wirst.
    SD-Hormone werden immer wieder Verbesserungen bringen, die sind aber meist nicht von Dauer, weil der Rest auch große Einflüsse aufs System und aufs Befinden nimmt.


    So weitere Fragen auftauchen, zögere nicht sie zu stellen!


    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo ardnowa,


    vielen Dank für den Link.


    Weist denn nicht eine Erhöhung der MAK bzw. TPO Antikörper auf Hashimoto hin? Bei gesunden Menschen ist dieser Wert ja sehr klein, bei mir liegt er bei 138+...
    Würde mich interessieren was das zu bedeuten hat. Ultraschall der Schilddrüse war unauffällig. Die anderen Werte wurden bei mir leider nicht bestimmt. Man geht ja davon aus dass der Endokrinologe schon weiß, was er testen muss und was nicht...

  • Wüstenrose,


    sry, ich wollte Dich nicht überfordern. Ich versuchs langsamer.
    Du hast Antikörper, also ist Hashimoto sicher!


    Meine Meinung nach hast Du keine psychischen Probleme, die ein Psychiater lösen könnte. Sondern verschiedene Mängel und durch das Fehlen diverser Stoffe ist Dein Körper im Ungleichgewicht und das verursacht Deine Probleme.


    Die Blutwertliste von Augenstern braucht nicht mehr die Diagnose zu bestätigen.
    Sie würde Dir dabei helfen diese Mängel aufzudecken, damit man sie ausgleicht und auf diese Weise versucht alles ins Lot zu bringen.
    Wahrscheinlich brauchst Du auch eine höhere Dosis SD-Hormone. Und um das richtig einschätzen zu können, bedarf es der freien SD-Werte, ft3 und fT4. Sonst......Kaffeesatz...... :BigGrins2:


    Welche Werte hat der Endo denn getestet? Hast Du noch andere Zahlen. Sonst ists ganz schön dürftig. Wie groß ist Deine SD?
    Dann müßte man vlt noch wissen, ob du hormonell verhütest, und so ein paar Einzelheiten.



    Beste Grüße :Wink:
    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo ardnowa,


    ich habe sonst keine weiteren Werte, Eisen war in Ordnung. Über die Schilddrüse hat er nur gesagt dass sie im Ultraschall in Ordnung war, habe deshalb nicht nach Details gefragt.
    Ich gehe nächste Woche zu einer anderen Endokrinologin und frage die mal um Rat. Der Andere hat mich einfach abgespeist mit: in ein paar Wochen müsste es Ihnen besser gehen. Darauf warte ich immer noch. Dann werde ich auch die freien Werte und VItamine bestimmen lassen, man kann dann ja mit T3 auch weiterhelfen oder? vielleicht schlägt das ja an. Hormonell verhüte ich nicht da ich keine Hormone vertrage. Ich bin derzeit auch schwanger:-) wenigstens etwas positives...

  • Hallo wüstenrose ,


    bitte lies mal den von Augenstern und mir erstellten Thread zum Thema SS.


    Auch wenn es erfreulich ist, daß du schwanger bist, ist es jetzt enorm wichtig, daß Du und der Bauchzwerg gut versorgt sind.


    Anhand der bestimmten Werte ist das nicht zu erkennen, auch die Aussage - Eisen ist ok - reicht alles andere als aus.


    in der wievielten SS-Woche bist du aktuell ?


    bitte laß da nix schleifen !


    LG Jona

  • Hallo Jona


    ich bin in der 6.Woche und nehme seit 3 Monaten folio forte (also Jod,B12 und Folsäure). Ich hab erst in 9 Tagen den Termin beim Gynäkologen, ich schätze dass dann auch wieder ein Blutbild gemacht wird. da werde ich auf die Bestimmung sämtlicher Vitamine und auch der freien Schilddrüsenwerte bestehen.
    Mein Ferritinwert liegt bei 41 (15-150). Wie mir Blut abgenommen wurde hatte ich meine Tage, vielleicht ist das wichtig?


    Vielen Dank für deine Unterstützung!

  • ok, dann laß bitte alle SD Werte ( LT erst danach einnehmen ) !, Ferritin bestimmen


    der o.g. Ferritin ist auch ohne SS schon niedrig, über / um 70 darf er liegen


    in der SS benötigst Du Eisen, d.h. nach der nächsten Blutentnahme solltest Du umgehend mit Eiseneinnahme beginnen ! sonst rutscht der ab


    Ist es Deine erste SS ?


    Dein TSH scheint zu hoch, die freien Werte werden da genaue Auskunft geben.
    und vorerst , bis es einigermaßen paßt, sollten die SD-Werte alle 2-3 Wochen bestimmt werden.


    Eine Vorsorgehebamme kann dies genauso wie der Gyn , aber auch der Hausarzt.


    LG Jona

  • ok werde ich machen.
    Ist es nicht dann jetzt schon sinnvoll, Eisen einzunehmen? Vielleicht gehts mir ja dadurch besser...


    Ja es ist meine erste Schwangerschaft.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Mirena und Progesteronmangel 85

      • steffi73
    2. Antworten
      85
      Zugriffe
      28k
      85
    3. ardnowa

    1. Hilfe! Schwanger, Psyche, Schilddrüsenunterfuktion 84

      • Pusteblume97
    2. Antworten
      84
      Zugriffe
      20k
      84
    3. Augenstern

    1. HPU, Hashi und schwanger 66

      • Marti
    2. Antworten
      66
      Zugriffe
      11k
      66
    3. Augenstern

    1. Habituelle Aborte 8

      • Sophie17
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      4,7k
      8
    3. Augenstern

    1. Schadet Thybon dem Ungeborenen? 93

      • Lilian
    2. Antworten
      93
      Zugriffe
      41k
      93
    3. Lilian