Wohlfühlwerte erreichen

  • Hallo,


    ich heiße Melanie bin 42 Jahre und neu hier.

    Nehme L-Thyroxin 50. Ich hätte gerne eine Beurteilung meiner Werte da ich seit Jahren immer wieder ein auf und ab bei meinen Beschwerden habe.


    Einen Moment geht's mir gut und ich denke die Dosis passt und plötzlich kommen wieder Beschwerden.

    Ich würde meine L- Thyroxin Dosis gerne erhöhen um 12,5.

    Mein Hausarzt unterstützt mich aber nicht, da meine Werte im Normbereich sind. Allein hab ich mich noch nicht getraut, da ich Angst hab in eine Überfunktion zu kommen und ich noch nie eine höhere Dosis hatte.


    Hab gelesen dass die meisten sich in einem Prozentbereich von 60 bis 70% wohler fühlen.

    Da war ich noch nie.


    Meine Beschwerden und Werte stehen im Profil.

    Einmal editiert, zuletzt von ardnowa () aus folgendem Grund: Melanie, ich habe Deinen Beitrag editiert und Absätze eingefügt. Das erhöht die Lesbarkeit und macht es uns so etwas leichter. Bitte in Zukunft selber .... Danke.

  • Melanie :Wink:

    Ich habe die normalen Standartimpfungen.

    auch diejenigen, die in diesem Jahr dazu kamen?

    Amalgamfüllungen habe ich seit 20 Jahren keine mehr.

    Ich habe einen Wurzelbehandelten Zahn aber keine gezogenen Zähne.

    Amalgam, wie entfernt?

    Zu Wurzelbehandlungen folgende Info

    https://hcfricke.com/2021/01/0…-von-thomas-e-levy-md-jd/


    Es wäre dringend angeraten eine Komplett-Diagnose zu erarbeiten, eine Vorlage dazu hat Augenstern erstellt und Du findest sie hier

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose

    Was man, also Du auch ansonsten für die Gesundheit machen kannst, liest Du hier

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag

    Dann würde ich an Deiner Stelle vor Erhöhung von SD-Hormonen Bindemittel einsetzen, Grund

    im Thread ersichtlich, bitte auch den Links folgen

    Leberunterstützung und Bindemittel, Zweck und Choreografie (akt. 21.März 2021)

    Binde erstmal und beschleunige Deine Verdauung ......... wobei ich davon ausgehe, daß Deine Verdauungsbeschwerden eher in Richtung selten und hart gehen, ist das richtig?

    https://hcfricke.com/2020/06/0…nken-was-zu-bindemitteln/


    Gibts denn einen aktuellen Ultraschall? Angaben über Größe und Struktur der Schilddrüse?

    Sonst nochmals der Verweis auf die Diagnose ....... weiter oben einschließlich HPU-Test.


    Dann sehe ich schon den Spielraum, für eine Erhöhung.

    Dazu könntest Du eventuell gleich in die verteilte Einnahme auf morgens und nachts ein, somit könntest du die zusätzliche Dosis auf nachts legen, wenn Du ins Bett gehst.


    Vorteil, bessere Verteilung und Bereitstellung der SD-Hormone für nächtliche Reparaturprozesse.

    https://hcfricke.com/2020/01/1…e-morgens-mittags-abends/

    Vit D ist okay, aber Vit D3 Einnahme ohne Vit K2 ist ein bißchen blöd.

    Magnesium, viel zu niedrig, täglich einnehmen mindestens 400 mg elementares Magnesium, bitte hier nachlesen

    https://hcfricke.com/2017/12/1…-threonat-und-ueberhaupt/


    Zink viel zu niedrig, deswegen könnte auch eine HPU vorliegen, vor Substitution bitte HPU checken, wie in der Diagnose skizziert.

    Selen geht so.

    B12 ist eigentlich ein Mangel, die gute Versorgung fängt erst bei ca. 900 an und geht bis mindestens 1500.


    Deine Symptome scheinen eine Unterversorgung mit SD-Hormonen, aber ebenso eine Unterversorgung mit anderen essentiellen Stoffen zu sein, deswegen vorher checken lassen.


    Fragen gerne fragen.


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Danke für die schnelle Antwort. Ich werde mir alles in ruhe durchlesen.


    Meine letzte Impfung war vor ca 6-7 Jahren. Also ich habe nicht die neue von diesem Jahr.


    Wie mein Amalgam entfernt wurde weiß ich leider nicht mehr. Das ist zu lange her. Hat aber mein ganz normaler Zahnarzt gemacht.


    Mein Wurzelbehandelter Zahn hat eine Krone. Ich habe eine Überweisung von meinem Zahnarzt bekommen, um in auf Störfelder im Körper untersuchen zu lassen.


    Ja, ich neige öfter zu verstopfung und blähungen. ist aber durch meine Magnesiumeinnahme schon etwas besser geworden. Habe mir jetzt auch so Darmkurpulver bestellt.


    Ultraschall der Schilddrüse wurde im Juni gemacht. Die Struktur war gut, habe auch keine Knoten. Volumen weiß ich leider nicht. Könnte ich aber vielleicht noch telefonisch nachfragen.


    Vitamin D3 nehme ich zusammen mit K2 ein. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Da strebe ich einen Wert von 70- 80 ng/ml an.


    Zink, Magnesium und B12 hatte ich nur jeden 2. Tag genommen. Nehme es jetzt täglich ein.


    Dann lasse ich die LT Dosierung erstmal so und werde meine Vitamin und Mineralstoffeinnahme erhöhen. Vielen Dank

    LG Melanie

  • Melanie :Wink:


    Also 25 morgens und 25 spätabends.

    .....steig langsamer um, mach eventuell 37,5 µg morgens und 12,5 µg abends.

    Ultraschall der Schilddrüse wurde im Juni gemacht. Die Struktur war gut, habe auch keine Knoten. Volumen weiß ich leider nicht. Könnte ich aber vielleicht noch telefonisch nachfragen.

    Frag nach, den genauen Befundtext, Größe in ml und war die Struktur echonormal und homogen? Das Ergebnis steht Dir zu, Deine Kasse, hat die Untersuchung bezahlt, der Arzt verwaltet das nur.

    Da strebe ich einen Wert von 70- 80 ng/ml an.

    Neeee, wäre ich etwas zögerlicher, die 48 ng sind okay, das braucht man nicht zu übertreiben.

    Zink, Magnesium und B12 hatte ich nur jeden 2. Tag genommen. Nehme es jetzt täglich ein.

    :Daumen: Sag noch kurz welche Formen und wieviel davon.

    Mein Wurzelbehandelter Zahn hat eine Krone. Ich habe eine Überweisung von meinem Zahnarzt bekommen, um in auf Störfelder im Körper untersuchen zu lassen.

    Wurzelbehandelte Zähne sind Leichen im Kiefer und somit immer Störfelder, lies den verlinkten Artikel.

    Also ich habe nicht die neue von diesem Jahr.

    Dann würde ich es auch dabei lassen :freu:


    LG

    ardnowa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Was bringt eigentlich die LT Aufteilung auf morgens und abends? Kann dass eine Verbesserung der Symptome bewirken? Oder sogar Verschlechterung?


    Mit Vitamin D beschäftige ich mich schon seit 3 Jahren. Bei Hashimoto soll sogar ein Wert von 70 - 80 angestrebt werden. Die Normwerte wo oft angegeben sind, sind veraltet. Ich nehme es auch Hochdosiert ein. Lasse aber jedes halbe Jahr meine Werte messen.


    B12 enthält: Glycerin, gereinigtes Wasser, Methylcobalamin, 5- Desoxyadenosylcobalamin. Nehme 2 Tropfen. Das entspricht 500ug


    Zink enthält :destilliertes Wasser, pflanzliches Glycerin, Zinksulfat. Nehme 10 Tropfen das entspricht 15mg


    Magnesium hab ich so Pulversticks zum Direkt einnehmen. Habe verschiedene. Einmal als Trimagnesiumcitrat und die anderen als Magnesiumoxid.


    Die Impfung hatte ich auch nie vor.

    Danke für die vielen Auskünfte dass hilft mir sehr weiter.

  • Melanie :Wink:


    Recherche und Überlegungen zu Referenzbereichen findest Du hier,


    https://hcfricke.com/2018/12/1…t-keine-gesundheitswerte/


    Zum Vorteil der verteilten Einnahme von SD-Hormonen habe ich Dir in Beitrag #2 schon einen Link gepostet :CrazyGrins:

    Bei Hashimoto soll sogar ein Wert von 70 - 80 angestrebt werden. Die Normwerte wo oft angegeben sind, sind veraltet. Ich nehme es auch Hochdosiert ein.

    Sagt wer? :zwinkern:

    Vit D3 ist alles nicht so einfach und viel hilft nicht notwendigerweise viel.


    Es wirkt immunsupressiv, und deswegen ist es bei Autoimmunerkrankungen auch angezeigt, aber die Frage ist auch, in wiefern man sein Immunsystem wegdrücken will.

    Und ab welchem Speicherwert man noch zusätzlichen Benefit hat, wenn man ihn noch weiter steigert.


    40 - 60 ng wären optimal, maximal ist nicht notwendigerweise besser. Immer noch Retinol und auf jeden Fall sehr viel Magnesium mitdenken!

    Lies dazu vlt das hier, kannst aber auch den gesamten Artikel


    https://hcfricke.com/2016/10/2…Was_sagt_die_Wissenschaft


    So man früher Amalgamfüllungen hatte, wäre Methylcobalamin contra, Und mit 500 µg oral kriegt man Vit B12 nicht hoch. Lieber Hydroxo, auch Liposomal denkbar.


    LGa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Hallo, dass mit dem D3 hab ich aus verschiedenen Quellen im Internet. Unter anderem aus den Videos von Dr. Petra Bracht. Aber auch von anderen Videos. Ich probiere es für mich aus, meinen Zielwert zu erreichen und zu halten. Muß aber jeder selber wissen.


    Vitamin B12 werde ich mir dann ein anderes besorgen. Kannte mich da nicht aus und hab halt irgendeins genommen.


    So, jetzt hab ich einiges erfahren und kann erst mal alles in Angriff nehmen und hoffe dass meine Beschwerden dann bald weniger werden oder ganz weg sind.


    Mein Volumen der Schilddrüse werde ich dann noch hier posten, sobald ich die Werte erfragt habe.

    Nochmals Danke


    LG Melanie

  • Hallo:Wink:

    Melde mich nach langer Zeit mal wieder.

    Ich hatte im Mai eine Sonographie der Schilddrüse und hab jetzt endlich mal die Daten angefordert.

    Heute kam der Brief und ich war voll geschockt wie klein meine Schilddrüse nur noch ist. Hab irgendwie immer gedacht die ist bestimmt noch größer.

    Was kann ich da tun dass die verkleinerung gestoppt wird und sie wieder größer wird? Von 2014 auf 2018 war sie ja plötzlich wieder größer.

    Hab so Angst dass sie bald ganz weg ist.


    Nahrungsergänzungsmittel nehme ich ja schon viele täglich ein. Meine Verdauung hab ich jetzt endlich auch im Griff. Keine Verstopfung mehr und muss täglich auf Toilette.


    L- Thyroxin hab ich doch nicht erhöht. Nehme immer noch 50 und splitte bis jetzt auch nicht, da es mir die letzten Wochen eigentlich die meiste Zeit gut ging bis auf das Herzstolpern,(dass war aber mal für 4 Wochen weg und dann kam es leider wieder) und ich dass nicht kaputt machen wollte durch eine Änderung.


    Hier die Daten von den letzten 3 Sonographieen wo ich habe.


    17.02.14

    rechts: ca. 5ml, links ca. 3,7 ml

    Inhomogen mit grenzwertig vermehrter Perfusion.


    23.01.18

    rechts: ca. 6,2 ml, links ca. 6,6ml

    echoinhomogen mit echoärmeren kleinen Arealen bei vermehrter Perfusion.

    Keine nodösen Parenchymveränderungen.


    20.05.21

    rechts: 2,33 ml, links: 2,05ml

    Echomuster: echoreich

    inhomogen, keine Zysten, durchschnittliche Auffälligkeiten im ergänzenden Farbdoppler.

    LG Melanie

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Gewichtszunahme 103

      • Nurse13
    2. Antworten
      103
      Zugriffe
      8,9k
      103
    3. Nurse13

    1. Hashimoto ohne Antikörper? 2

      • Briddi
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      151
      2
    3. Venice

    1. Hashi Hashi macht mich verrückt 10

      • xpixpi
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      567
      10
    3. Augenstern

    1. extrem hoher TSH Wert und zu hohes Cholesterin 4

      • shushu
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      103
      4
    3. shushu

    1. Endokrinologe Blutwerte 8

      • Nina89
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      142
      8
    3. Nina89