Hausarzt von Überweisung zum Endokrinologen überzeugen

  • Hallo Zusammen,


    bin neu im Forum und schreibe hier zum ersten Mal.


    Am 29.3.21 habe ich SD-Kontrolle beim HA mit Sono und Blutabnahme. Der HA war nach der letzten Kontrolle in 06/2020 der Meinung, mein TSH Wert wäre vollkommen in Ordnung, ich hätte sogar eine leichte Überfunktion. TSH war damals 0.92 / Ref.bereich 0.27 - 4.2. Andere Werte wurden nicht gemessen. Zu der Zeit ging es mir schon schlecht. Immer müde, träge, antriebslos, vergesslich, schlechte Konzentration, Muskelschmerzen.


    HA schob meine Beschwerden auf die Psyche wegen Trauerfall in Familie.


    Laut letztem Befund vom Immunologen am 12.3.21 liegt der TSH bei 2.9 / Ref.bereich bis 2.5. Freies T3 und T4 waren im Ref.bereich. Befund ist angehängt, sehr ausführlich mit all den Werten, man muss ein bißchen suchen.


    Habe darauf L-Thyroxin um 25 auf 125 mg erhöht, 1x morgens, 30 min vor Frühstück. Das war vor 10 Tagen, ich merke noch keine Veränderung.


    Möchte nun für den kommenden HA Termin gut vorbereitet sein und ernst genommen werden! Falls HA erneut meint, SD wäre in Ordnung bzw. wenn der Wert im Bereich ist, aber schlecht geht es mir weiterhin.


    Habt ihr Ideen, was ich entgegnen könnte? Wie ich ÜB zum Endokrinologen bekomme? Die Notwendigkeit wird HA vermutlich nicht (ein)sehen.


    Und sollte ich L-T splitten und abends z.B. die 25mg einnehmen?


    Schon jetzt vielen Dank für Eure Antworten.


    Ulla

  • Hallo Ulla,


    genau wie du bin ich neu hier im Forum und kann dir zum Thema Splitten nichts sagen.

    Aber was die ÜB angeht, da kann ich dir Mut machen, die hat mir noch kein HA verweigert. Eigentlich sind die froh, dass sie die Verantwortung abgeben können.
    Ich weiß nicht, ob das von KK abhängt, aber wenn ich zu einem niedergelassenen Endo gehe, brauche ich keine ÜB. Die brauche ich nur , wenn ich in ein Zentrum oder eine KH-Ambulanz will.


    Liebe Grüße


    Loni

  • Hallo Ulla!

    Am 29.3.21 habe ich SD-Kontrolle beim HA mit Sono und Blutabnahme.

    Zu den Blutwerten:

    Hast Du den Diagnosethread durchgearbeitet?

    Vorschlag (Diag.)

    Lies Dir bitte genau das Vorwort durch. Das ist wichtig für das Verständnis Deiner Lage.

    Und arbeite die Werte aus dem Basispaket ab. Versuche, dem Doc davon viel aus dem Kreuz zu leiern und biete an, den Rest selbst zu zahlen.



    Der HA war nach der letzten Kontrolle in 06/2020 der Meinung, mein TSH Wert wäre vollkommen in Ordnung, ich hätte sogar eine leichte Überfunktion. TSH war damals 0.92 / Ref.bereich 0.27 - 4.2. Andere Werte wurden nicht gemessen.

    Das ist leider die Normalität im Ärztewesen. Du musst schon viel Glück haben, wenn Du jemanden findest, der über den Tellerrand schauen kann.

    Deshalb ist es überlebensnotwendig, sich selber schlau zu machen. Dazu kann Dir das Forum helfen, weil hier viele Infos zu finden sind.

    Schaue hier in diesem Bereich:

    Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen - Hashimoto-Forum

    In den einzelnen Themen gibt es dann Verlinkungen zu speziellen Infos im Blog von HC.

    Das ist zwar keine einfache Kost, aber notwendig, wenn man sich sinnvoll um sich kümmern möchte.

    HA schob meine Beschwerden auf die Psyche wegen Trauerfall in Familie.

    Ja, das ist ne einfache Lösung. Er braucht sich nicht weiter zu bemühen.

    Außer Dir interessiert sich kein Mensch, auch kein Arzt, für Dich! Diese bittere Erkenntnis muss man verinnerlichen.

    Laut letztem Befund vom Immunologen am 12.3.21 liegt der TSH bei 2.9 / Ref.bereich bis 2.5. Freies T3 und T4 waren im Ref.bereich. Befund ist angehängt, sehr ausführlich mit all den Werten, man muss ein bißchen suchen.

    Deine freien Werte sind nicht toll. Da würde ich wahrscheinlich im Stehen einschlafen.

    "In der Norm" ist kein Kriterium für "gut".

    Habe darauf L-Thyroxin um 25 auf 125 mg erhöht, 1x morgens, 30 min vor Frühstück. Das war vor 10 Tagen, ich merke noch keine Veränderung.

    Lies Dir das Thema "Splitten" durch, dann weißt Du auch, warum das wichtig ist.

    Und erzähl das nicht dem Arzt, der bekommt Schnappatmung!

    Habt ihr Ideen, was ich entgegnen könnte? Wie ich ÜB zum Endokrinologen bekomme? Die Notwendigkeit wird HA vermutlich nicht (ein)sehen.

    Warum genau willst Du zum Endo? Das wird auch nciht besser. Außer, Du kennst einen tollen, der über den Tellerrand guckt. Von der SD haben die meisten Endos wenig Ahnung. Die kennen sich mit Diabetes aus, das wird gut bezahlt. :heul::UnschuldigesPfeifen

    Und sollte ich L-T splitten und abends z.B. die 25mg einnehmen?

    Jo, siehe oben!


    Dein Ferritin ist sehr niedrig. Was machst Du?

    Auch das Vit.D reicht nicht wirklich aus.


    So, das reicht erst mal.


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Aber was die ÜB angeht, da kann ich dir Mut machen, die hat mir noch kein HA verweigert.

    Hallo Loni,


    vielen Dank, das beruhigt mich, gut zu wissen. Man hört so viel von unkooperativen HA und bisher war ich mit meinem auch immer zufrieden, hatte ja bis vor einem Jahr null Probleme und war pflegeleicht für ihn als Patientin.


    LG Ulla

  • Hallo Augenstern,


    vielen Dank! Den Diagnosethread arbeite ich noch ab. Vieles aus dem Basispaket hat der Immunologe kürzlich abgedeckt. Außer den Werten für TSH, Eisen und Vitamin D und EBV leicht nachweisbare Immunreaktion war da nichts außerhalb der Norm (ja, ich weiß, diese Norm).


    Mit dem Rest schlage ich nächste Woche beim HA auf. Was dann noch übrig bleibt, wo kann ich das am besten kontrollieren lassen? Über Online-Labor wie medivere.de oder besser lokales Labor suchen? Sofern die Corona bedingt Kapa haben.


    Zu Eisen und Vitamin D Mangel: Nehme seit 1 Woche neben Vitamin C (1g/Tag) 20 mg Ferro Sanol und Vitamin D 20.000 i.E. (Dekristol) / 3x die Woche. Zuvor Vigantol 1000 I.E. täglich seit Jahren. War wohl zu wenig. Eisen und Vitamin C sind Neuland. Zitat Immunologe: "Eisenmangel macht auch müde". Ja, wenn es so einfach wäre.


    Danke auch für den Link zum Splitten. Sehr gut, mache ich sofort. HA sagen? Never!


    Es hört sich einfach an - wenn meine freien Werte zu niedrig sind, wie bekomme ich die höher? Greift hier meine Dosissteigerung (um 25 mg seit 1 Woche) und muss ich damit einfach geduldig sein bzw. Effekt vom Splitten abwarten? Mir ist klar, nach 1 Woche kann ich keine Wunder erwarten. Möchte nur wissen, ob ich in die richtige Richtung gehe.


    Der MAK (TPO) liegt bei +163. Ist das im Rahmen bei H oder auch bedenklich?:zwinkern:


    LG Ulla

  • Danke auch für den Link zum Splitten. Sehr gut, mache ich sofort. HA sagen? Never!

    Bitte langsam! Höchstens in 25ziger Schritten, eher in 12,5er.

    Der MAK (TPO) liegt bei +163. Ist das im Rahmen bei H oder auch bedenklich? :zwinkern:

    Antikörper kommen und gehen. Die würde ich jetzt nicht groß beachten, weil man sowieso nicht weiß, was die letztendlich machen.

    Dein Wert ist klar für Hashimoto.

    es fehlt noch, der Vollständigkeit halber Tg-AK

    Was dann noch übrig bleibt, wo kann ich das am besten kontrollieren lassen? Über Online-Labor wie medivere.de oder besser lokales Labor suchen?

    Labor in der Nähe ist gut, ansonsten Medivere, gehört zu Ganzimmun in Mainz.


    Noch ein paar Gedanken zu Antworten aus dem Vorstellungsthread:
    - Bitte denke mal über Dein Wlan nach! Dazu gibts jede Menge Input im Blog von HC. Ein völlig unterschätztes Problem!

    - Zähne, ein wichtiges Thema!!! Hier ein Link dazu: https://hcfricke.com/2021/01/0…-von-thomas-e-levy-md-jd/

    - Übergewicht:

    Leberunterstützung und Bindemittel, Zweck und Choreografie - Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen - Hashimoto-Forum

    https://hcfricke.com/2020/06/0…nken-was-zu-bindemitteln/


    "Müdigkeit ist der Schmerz der Leber", das könnte auch bei Dir mit ein Grund sein!

    Also Bitterstoffe, Bindemittel, kaum Fett essen, keine Proteinnahrung am Abend, kein Alkohol, Bio-Leber-Galletee wären mal die ersten Schritte, die Leber zu entlasten und ihr bei der Arbeit zu helfen.


    Außerdem dringend den 24 Stunden Sammelurin Test von KEAC bestellen und ausführen! Extrem wichtig, das abzuklären, ob Du genetisch gesehen überhaupt ordentlich entgiften kannst.


    Zu Eisen und Vitamin D Mangel: Nehme seit 1 Woche neben Vitamin C (1g/Tag) 20 mg Ferro Sanol und Vitamin D 20.000 i.E. (Dekristol) / 3x die Woche. Zuvor Vigantol 1000 I.E. täglich seit Jahren. War wohl zu wenig. Eisen und Vitamin C sind Neuland. Zitat Immunologe: "Eisenmangel macht auch müde".

    Klar, Eisenmangel macht müde. Das Ferritin sollte bei Frauen optimalerweise so um 70 liegen.

    Ferro Sanol würde ich nicht nutzen. Keine gute Eisenform und jede Menge mülliger Zusatzstoffe.

    Schaue, ein Präparat zu finden, welches Eisenbisglycinat als Wirkstoff enthält. z.B. Next Iron


    Vit.D: 3x 20.000IE ohne K2 und Magnesium ist keine gute Idee!!!

    Dekristol enthält außerdem raffiniertes Erdnussöl, was man auch nicht braucht.

    Lieber täglich 4-5000IE regelmäßig nutzen!


    Vit.C ist prima, dazu gibts auch hier im Forum einen Thread. Such den mal.


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Befund und Allgemeinbefinden 3

      • betty71
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      230
      3
    3. ardnowa

    1. Bin neu- Erhöhung Thyroxin sinnvoll? 6

      • merrymary
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      413
      6
    3. merrymary

    1. Mein größtes Problem - Hashimoto 11

      • Herbst83
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      597
      11
    3. Herbst83

    1. Wie kommt man an ein Umfassendes Blutbild 2

      • pampelmuse
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      55
      2
    3. Finchen

    1. Eisen, Zink, Omega3, Selen, Vitamin D3, Vitamin B12 und Co. 18

      • leila06
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      355
      18
    3. Finchen