Diagnose Hashimoto, Hilfe bei der L-Thyroxin Einstellung!

  • Hallo

    Ich habe nach 2 Jahren Ärzteodysse nun die Diagnose Hashimoto erhalten.

    Vorher hieß es immer SD- Unterfunktion. Ich heiße Jana, bin somit weiblich ;-) und bin 35 Jahre alt.

    Ernährung: seit 2 Jahren esse ich extrem wenig um mein Gewicht einigermaßen zu halten, sehr Gesund. Salat/ Gemüse, kein Weißmehl nur Vollkorn oder Dinkel, Obst eher wenig, gerne 2-3 Tassen Kaffee mit Kaffeemilch. Sonst trinke ich Wasser oder Tee. Selten mal ein Glas Cola light.


    Lebensstil : ich habe 5 Kinder, also hin und wieder etwas stressig. Seit 01/2017 rauche ich nicht mehr. Bewegung hab ich den ganzen Tag, ich mache fast alles zu Fuss. Hin und wieder gönne ich mir 1-2 Gläschen Rotwein.


    Mein Smartphone nutze ich über den Tag verteilt regelmäßig.


    Keine Tattoos, keine Kontrastmittel bisher, Amalgamfüllung vorhanden.


    Kein Übergewicht. 160cm und ca 50-55 kg.


    Medikamente: Lthyroxin 125 seit 2 Jahren. Sonst nichts. Keine hormonelle Verhütung.


    OP's: Gallenentfernung 03/2011


    Seit 2 Jahren nehme ich Lthyroxin 125 und es trat nie eine Besserung ein.

    Symptome: Müdigkeit, brüchige Haare+Nägel, dauerhaft Verstopfung, superschnelle Gewichtszunahme.


    Nachdem ich mir jetzt einen neuen Arzt gesucht habe, hat dieser Hashimoto diagnostiziert.

    Schilddrüse bei der Sonografie war nur noch bei 6.

    Die Antikörper waren allerdings negativ.


    Die Blutuntersuchung ergab foldende Werte nach Lthyroxin Einnahme:


    TSH 0,02 (0,55-4,78)

    FT3 2,98 (2,3-4,2)

    FT4 1,42 (0,89-1,76)


    Laut Arzt sind die Ft3 und FT4 Werte völlig in Ordung und man muss nur nach dem TSH Wert schauen. Da der TSH Wert seiner Meinung nach zu niedrig ist, soll ich das Lthyroxin auf 112 runter setzen.


    Vor dem Runterdosieren habe ich panische Angst, da ich eigentlich mit einer Erhöhung gerechnet habe, da es mir so schlecht geht. Und die Symptome deuten doch auf eine Unterfunkton hin, oder?

    Ich bin noch völliger Laie auf dem Gebiet und hoffe auf Eure Unterstützung.


    Liebe Grüße

    Hallo,


    ich heiße Jana und bin 35 Jahre alt.

    Nach jahrelanger Ärzteodyssee habe ich nun die Diagnose Hashimoto erhalten.

    Meine aktuellen Werte sind:


    TSH 0,02 (0,55-4,78)

    FT3 2,98 (2,3-4,2)

    FT4 1,42 (0,89-1,76)


    Zur Zeit nehme ich 150 Lthyroxin.

  • Hallo Jana!


    Zuerst noch der Hinweis, bitte die beantworteten Fragen noch in den Vorstellungsbereich zu kopieren.

    Danach schließe ich dort, damit man immer schnell mal Deine Hintergründe nachlesen kann.

    Hier bleibt es natürlich auch stehen.


    Ich habe nach 2 Jahren Ärzteodysse nun die Diagnose Hashimoto erhalten.

    Vorher hieß es immer SD- Unterfunktion.

    SD-Unterfunktion ist ab einem bestimmten Punkt fast immer die Folge von Hashimoto.

    Was Hashimoto als solches alles verursacht, weiß man nicht so genau. Es ist eine Autoimmunerkrankung und somit die Folge eines aus dem Ruder gelaufenen Immunsystems.

    Warum das passiert ist, weiß man nicht immer, aber einige Hinweise gibt es durchaus.

    Lebensstil, Ernährung, hormonelle Verhütung, Hormonumstellungen, Stress, Elektromagnetische Felder, Umweltfaktoren sind z.B. mögliche Verursacher. Deshalb auch unsere Fragen, damit wir uns einen Überblick verschaffen können und Dir Tipps geben können, wo man was verändern sollte.

    Hier ist einiges aufgelistet, was Du mal in Ruhe durcharbeiten solltest:

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    In diesem Unterforum stehen wichtige Themen, die man ebenfalls abarbeiten sollte:

    Wichtige Informationen und Gesundheitsthemen


    Ernährung: seit 2 Jahren esse ich extrem wenig um mein Gewicht einigermaßen zu halten, sehr Gesund. Salat/ Gemüse, kein Weißmehl nur Vollkorn oder Dinkel, Obst eher wenig, gerne 2-3 Tassen Kaffee mit Kaffeemilch. Sonst trinke ich Wasser oder Tee. Selten m

    Dann ist die Möglichkeit einer Unterernährung durchaus gegeben.

    Um das abzuklären, macht es Sinn, den Diagnosethread durchzugehen und die Werte aus dem Basispakte machen zu lassen.

    Lies dann auch den verlinkten Beitrag durch, der erklärt die einzelnen Werte, warum die wichtig sind.

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Zum Essen steh viel in den Tipps, dazu schreibe ich hier jetzt mal nix.

    Lebensstil : ich habe 5 Kinder, also hin und wieder etwas stressig.

    Da gehts rund, kann ich mir vorstellen. :CrazyGrins:

    Bedeutet aber auch 5x Schwangerschaft, also Hormonchaos im Körper.

    Wann fing denn Deine SD Problematik an?

    Seit 01/2017 rauche ich nicht mehr. Bewegung hab ich den ganzen Tag, ich mache fast alles zu Fuss. Hin und wieder gönne ich mir 1-2 Gläschen Rotwein.

    Gut, dass Du Rauchen aufgehört hast.

    Ein Rotwein, am besten aber Demeterqualität, ist sicherlich nicht schlecht.

    Wichtig ist aber, keine normalen Weinqualitäten zu nehmen, die sind mit bis zu 24 verschiedenen Spritzmitteln versaut!

    Mein Smartphone nutze ich über den Tag verteilt regelmäßig.

    Und ist es zwischendrin ausgeschaltet?

    Wlan immer an im Haus?

    Was ist nachts?

    Dect Telefon?

    Auch um deiner Kinder Willen, überdenke das alles sehr gut!

    Medikamente: Lthyroxin 125 seit 2 Jahren. Sonst nichts. Keine hormonelle Verhütung.

    OK, hormonelle Verhütung auch früher nicht?


    OP's: Gallenentfernung 03/2011

    Somit solltest Du gut auf Deine Leber aufpassen, genügend Bitterstoffe essen und Dich bei Fetten zurück halten.


    Seit 2 Jahren nehme ich Lthyroxin 125 und es trat nie eine Besserung ein.

    Symptome: Müdigkeit, brüchige Haare+Nägel, dauerhaft Verstopfung, superschnelle Gewichtszunahme.

    Wenn man nur auf die SD schaut und nicht rechts oder links, wird das nix.

    Leider wissen das anscheinend auch die Ärzte nicht.

    Die Symptome sind eindeutig und Dein fT3 Werte ist viel zu niedrig.

    Kein Wunder, dass sich da nix bewegt.

    Nachdem ich mir jetzt einen neuen Arzt gesucht habe, hat dieser Hashimoto diagnostiziert.

    Schilddrüse bei der Sonografie war nur noch bei 6.

    Die Antikörper waren allerdings negativ.

    Eine kleine SD ist meistens Hashi. Egal, wie die Antikörper grad sind. Die können sich sowieso verändern.

    6ml und wie ist der Text dazu?

    Lasse Dir den befund unbedingt schriftlich geben!!

    Laut Arzt sind die Ft3 und FT4 Werte völlig in Ordung und man muss nur nach dem TSH Wert schauen. Da der TSH Wert seiner Meinung nach zu niedrig ist, soll ich das Lthyroxin auf 112 runter setzen.

    Sehe ich anders!

    fT3 zu niedrig

    fT4 grad so ok

    TSH supprimiert.

    Hast Du vor der Blutentnahme Dein LT genommen gehabt oder erst danach?


    Ich persönlich würde das LT nicht senken, aber mit Splitten anfangen.

    Dazu folgender Beitrag:

    Splitten der Dosis von Schilddrüsenhormonen


    Vor dem Runterdosieren habe ich panische Angst, da ich eigentlich mit einer Erhöhung gerechnet habe, da es mir so schlecht geht. Und die Symptome deuten doch auf eine Unterfunkton hin, oder?

    Hätte ich auch! Lies Dir den Blogbeitrag sehr genau durch, am besten ausdrucken!!!

    Das ist ein Arbeitspapier. :zwinkern: Einmaliges Lesen reicht da nicht!!

    Ich bin noch völliger Laie auf dem Gebiet und hoffe auf Eure Unterstützung.

    Das muss sich ändern, wenn Du ernsthafte Besserung willst.

    Auf Ärzte ist kein Verlass, die Verantwortung unserer Gesundheit liegt aussschließlich bei uns selbst.


    Den ersten schritt hast Du schon getan, in dem Du Dich hier bei uns angemeldet hast.

    Aber die Arbeit musst Du allein machen, wir können nur Tipps geben.


    Also, mache Dich an die Arbeit und Fragen gern hier schreiben.

    Diesen Thread kannst Du wie ein Tagebuch nutzen und alles, was Dich betrifft, rein schreiben.

    So kannst Du auch später alles gut nachlesen.


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Die Werte sind mit vorheriger Einnahme von Lthyroxin 125 gemacht worden. Laut Arzt sollte ich sie einnehmen.


    Warum ist der Ft3 Wert so niedrig? Heißt das höher dosieren oder muss ich ein anderen Medikament zusätzlich zum Lthyroxin nehmen?


    Hormonelle habe ich bis 01/2010 verhütet mit der Pille. Danach hatte ich zweimal die Kupferspirale.

    Mein HPV wert ( Für Gebärmutterhalskrebs) ist seitdem erhöht und mein Frauenarzt hat deshalb von hormoneller Verhütung abgeraten.


    Zum Handy, nachts habe ich das Handy nicht im Schlafzimmer. Es liegt dann unten im Haus.


    Im Nachhinein betrachtet fingen meine Beschwerden nach der Gallenop 2011 an würde ich sagen. Da es schleichend begann, habe ich es damals noch nicht richtig deuten können. Danach folgten noch drei Schwangerschaften.


    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Ich werde mich ans lesen der angegebenen Quellen machen!


    Das ich mich da selbst reinfuchsen muss, hab ich leider schon bemerkt.

    Ich war sogar schon bei zwei Endokrinologen, welche mir auch nicht helfen konnten.


    Liebe Grüße

    Jana

    Hallo,


    ich heiße Jana und bin 35 Jahre alt.

    Nach jahrelanger Ärzteodyssee habe ich nun die Diagnose Hashimoto erhalten.

    Meine aktuellen Werte sind:


    TSH 0,02 (0,55-4,78)

    FT3 2,98 (2,3-4,2)

    FT4 1,42 (0,89-1,76)


    Zur Zeit nehme ich 150 Lthyroxin.

  • Die Werte sind mit vorheriger Einnahme von Lthyroxin 125 gemacht worden. Laut Arzt sollte ich sie einnehmen.

    Das ist Mist, kannst Du dann in dem Artikel über Splitten nachlesen, warum das so ist.

    Immer erst nach der Messung einnehmen, alles andere ist Glaskugellesen, auch wenn die schlauen Docs was anderes behaupten.

    Warum ist der Ft3 Wert so niedrig? Heißt das höher dosieren oder muss ich ein anderen Medikament zusätzlich zum Lthyroxin nehmen?

    Das weiß ich nicht!

    Ich würde mit dem Splitten anfangen und vielleicht steigt das fT3 etwas an.

    Wenn nicht, wäre Thybon gut. Aber erst mal alles andere abklopfen.


    Bitte auch den Ultraschallbericht mal hier einstellen.


    Hormonelle habe ich bis 01/2010 verhütet mit der Pille. Danach hatte ich zweimal die Kupferspirale.

    Mein HPV wert ( Für Gebärmutterhalskrebs) ist seitdem erhöht und mein Frauenarzt hat deshalb von hormoneller Verhütung abgeraten.

    Dann solltest Du unbedingt den HPU Test machen.

    24h Sammelurin Test von KEAC. Muss man selbst bestellen, interessiert auch keinen Doc.

    Zum Handy, nachts habe ich das Handy nicht im Schlafzimmer. Es liegt dann unten im Haus.

    Ist es aus?

    Ist Wlan aus?

    Ich weiß, ich bin da penetrant, aber dieser Faktor ist massiv einschränkend für die Gesundheit.

    Gucke im Unterforum nach dem Thema, habe dort auch einen Film verlinkt.

    Im Nachhinein betrachtet fingen meine Beschwerden nach der Gallenop 2011 an würde ich sagen. Da es schleichend begann, habe ich es damals noch nicht richtig deuten können. Danach folgten noch drei Schwangerschaften.

    Leberbelastung/Leberschwäche, Hormonumstellungen, das können Auslöser sein.

    wie gesagt, mache den HPU Test, an dem Ergebnis richtet sich dann auch, wie man die anderen Therapien angeht.

    Das ich mich da selbst reinfuchsen muss, hab ich leider schon bemerkt.

    Ich war sogar schon bei zwei Endokrinologen, welche mir auch nicht helfen konnten.

    Versuche, es positiv zu sehen!

    Wissen macht handlungsfähig und unabhängiger.

    Ärzte sind heutzutage Handlanger der Pharmaindustrie. Die Medizin hat sich da zu einer völlig menschenunwürdigen Veranstaltung entwickelt.

    Gesunde bringen kein Geld, Tote auch nciht. Also muss es genügend latent Kranke geben, die die Kassen klingeln lassen.

    (nicht die der Ärzte, aber diese wehren sich nicht, was ich fatal finde)


    Genug geschimpft, mache Dich an die Arbeit, ist auch für Deine Kinder gut!

    Und ärgere Dich nicht drüber.


    LG Auge

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • ardnowa

    Hat den Titel des Themas von „Diagnose Hashimoto Hilfe bei der Lthyroxin Einstellung!!!“ zu „Diagnose Hashimoto, Hilfe bei der L-Thyroxin Einstellung!“ geändert.
  • Hallo,


    Ein kurzes Feedback von meinem heutigen Arztbesuch.

    Habe nochmal versucht ausführlich mit meinem Arzt zu sprechen und bin ehrlich gesagt, ziemlich geschockt, obwohl ich schon bei vielen Ärzten und Endokrinologen vorher war.


    Zu meinen letzten Blutwerten, die oben auch zu sehen sind, habe ich ihm gesagt, dass ich ja vorher morgens mein Lthyroxin 125 genommen habe und die Werte ja somit verfälscht sein müssen. Ist laut seiner Aussage völliger Quatsch. :AugenRollen:

    Dann habe ich ihm gesagt, dass ich panische Angst davor habe von Lthyroxin 125 auf Euthyrox 112 runter zu dosieren, da ich ja Anzeichen einer Unterfunktion habe.

    Laut seiner Aussage, habe ich keine Unterfunktion. Mein TSH Wert sagt aus, dass ich mich in einer Überfunktion befinde. Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass überall nachzulesen sei, dass man auf die T3 und T4 Werte schauen muss und diese bei mir ja nur im unteren Novembereich sind.

    Auch das wäre völliger Quatsch, man würde nur nach dem TSH gehen.


    Ich habe ihn dann gefragt, wie es denn dann zu erklären sei, dass ich alle Anzeichen einer Unterfunktion hätte?! Müdigkeit, Verstopfung, schnelle Gewichtszunahme, Pickel, brüchige Nägel, Haarausfall, ausbleiben der Periode seit Oktober.

    All diese Symptome haben laut ihm nichts mit Hashimoto zu tun?!


    Aber ich wäre ja jung und wenn ich meine, dass ich mehr Lthyroxin nehmen möchte, kein Problem, dann schreibt er mir jetzt einfach mal Lthyroxin 150 auf.

    Auf mein drängen hin, wird in 4 Wochen nun ein neues Blutbild mit Cortisol, Leberwerten und ein Hormonstatus gemacht.


    Habe ihn dann gefragt, was ich machen kann, wenn sich der T3 Wert nicht verbessert. Ob ich da auch Medikamente nehmen muß/kann?

    Seine Antwort war dann, wir schauen auf die nächsten Blutwerte und wenn der Wert nicht steigt, könnte er mir Thybon von Henning aufschreiben?!



    Habe zum Schluss noch gefragt, ob ich jetzt noch Untersuchungen z.B. anderer Organe machen sollte. Laut seiner Aussage ist es äußerst selten, dass bei Hashimoto noch andere Organe außer die die Schilddrüse in Mitleidenschaft gezogen werden.


    Und einen Sonobefund vom 21.01. habe ich nun auch:

    Sono SD 6,6mm, echoarm, keine Knoten, Zyste rechts 6,6*3,2mm, gut abgr.


    Liebe Grüße

    Hallo,


    ich heiße Jana und bin 35 Jahre alt.

    Nach jahrelanger Ärzteodyssee habe ich nun die Diagnose Hashimoto erhalten.

    Meine aktuellen Werte sind:


    TSH 0,02 (0,55-4,78)

    FT3 2,98 (2,3-4,2)

    FT4 1,42 (0,89-1,76)


    Zur Zeit nehme ich 150 Lthyroxin.

  • huhu


    Eigentlich ist der Termin doch gut verlaufen...

    Du hast ein Rezept für 150 lt bekommen und was ich noch viele wichtiger finde .... die Aussicht auf ein Rezept für thybon.


    Das es Ärzten lieber ist wenn der Patient nicht Bescheid weiß und gegen argumentiert ... ist leider so... aber beratungsresistent ist er auch nicht..

    Bzw würde ich sagen er hat das alles schon mal gehört.


    Hast du mit dem splitten schon angefangen?

  • Ja ich nehme jetzt abends 25 Lthyroxin.

    Wie lange sollte ich warten, bis ich dann auf 50 Lthyroxin abends erhöhe?

    Hallo,


    ich heiße Jana und bin 35 Jahre alt.

    Nach jahrelanger Ärzteodyssee habe ich nun die Diagnose Hashimoto erhalten.

    Meine aktuellen Werte sind:


    TSH 0,02 (0,55-4,78)

    FT3 2,98 (2,3-4,2)

    FT4 1,42 (0,89-1,76)


    Zur Zeit nehme ich 150 Lthyroxin.

  • Super danke. Dann werde ich so steigern.

    Ich hoffe das Splitten und die Erhöhung auf Lthyroxin 150 bringt mir endlich Verbesserung.

    Hallo,


    ich heiße Jana und bin 35 Jahre alt.

    Nach jahrelanger Ärzteodyssee habe ich nun die Diagnose Hashimoto erhalten.

    Meine aktuellen Werte sind:


    TSH 0,02 (0,55-4,78)

    FT3 2,98 (2,3-4,2)

    FT4 1,42 (0,89-1,76)


    Zur Zeit nehme ich 150 Lthyroxin.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Meine "Leidensgeschichte" / LT-Dosierung / Zusatzstoffe 12

      • oliver88
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      923
      12
    3. oliver88

    1. Nach Veränderung des Euthyrox Probleme ein neues Präparat zu finden 71

      • Juna
    2. Antworten
      71
      Zugriffe
      3,7k
      71
    3. Juna

    1. Dosiseinstellung / meine Werte 145

      • Winter
    2. Antworten
      145
      Zugriffe
      5,1k
      145
    3. Senseless

    1. Diagnose Hashimoto, Hilfe bei der L-Thyroxin Einstellung! 21

      • jana7127
    2. Antworten
      21
      Zugriffe
      1,5k
      21
    3. Fussel83

    1. Schilddrüsen -OP als letzte Chance auf Besserung? 22

      • Sara
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      580
      22
    3. Augenstern