Hilfe bei Novothyral!! Schlafstörungen / Pupillenreaktion

  • Hallo zusammen!


    Ich bräuchte eure Hilfe bei weiterem Vorgehen der Dosierung mit Novothyral 75

    Werte

    TSH 0,03

    Ft4 16,5 (NW: 10,5 - 20,8)

    Ft3 5,24 (NW: 3,5 - 6,10)


    Splitte meine Dosis momentan

    Endo hat Eutyrox 50 empfohlen wegen des zu niedrigem TSH:Hilfe:

  • Moin Tapir!


    Allein an Deinen genannten Werten würde ich nichts festmachen wollen.

    Das TSH ist supprimiert, da Novothyral T3 enthält.

    Deswegen die Dosis senken, macht keinen Sinn, die freien Werte sind dafür nicht hoch genug.


    Bitte beantworte noch die Fragen im Vorstellungsbereich, dann kann man mehr zu den Werten sagen.


    Hast Du schon diesen Thread gelesen?

    Dort stehen einige Erklärungen und Tipps, was noch zu messen wäre.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,


    ja hab ich!

    HPU hab ich auch und

    NNI sind ziemlich erschöpft: morgens hoch, ab mittags bis 18 Uhr knapp unter der Norm


    Würdest du die Dosis anders splitten?


    Was mache ich, wenn jeder Arzt mir eine subklinische Überfunktion unterstellt?


    Das Problem ist auch, dass ich mittlerweile durch alles, was passiert ist, auch psychisch angegriffen bin


    LG

  • Hallo Tapir,


    das ft4 ist für eine Dosissenkung nicht hoch genug, das ft3 dagegen schon.

    Vielleicht ist dein TSH wegen dem hohen ft3 so stark erniedrigt.


    Novothyral 75 enthält 75mcg L-Thyroxin (T4) und 15mcg T3.

    Vielleicht ist der T3-Anteil für dich zu hoch.


    Eine Möglichkeit wäre, Novothyral mit L-Thyroxin (u.a. Euthyrox) zu kombinieren oder T4 und T3 einzeln zu nehmen.


    Warum nimmst du die Kombi?


    Um welche Uhrzeit war die BE?

    Wann, bzw. wie viele Stunden davor, war die letzte Tabletteneinnahme?

    Wie splittest du deine Tagesdosis?


    LG Ellen

    SD-UF durch RJT

  • Hallo Ellen,


    Dankeschön!


    Blutentnahme war gegen 9:30 Uhr , die letzte Tablette habe ich gegen 19:30 ein achtel am Vortag genommen.

    Nehme morgens eine knappe halbe, mittags 1/4, um 15:30 1/4 und so gegen 20 Uhr (gehe da schon ins Bett) ein kleines Stück von der Morgendosis.


    Novothyral hab ich vom Radiologen: Ft3 war früher immer sehr viel weniger als der Ft4 und dieser Radiologe verschreibt wohl immer Novothyral?!

    LG

  • Magst Du uns mal Deine anderen Werte offenbaren?

    Gern auch hier im Thread.


    Was genau machst Du wegen HPU und wie wurde diese diagnostiziert?

    Welchen Wert hast Du?


    Würdest du die Dosis anders splitten?

    Die größere Frage wäre für mich, ob Du nicht lieber L-Thyroxin und Thybon einzeln bekommen könntest.

    Dann kann man einfacher Splitten und dosieren. So machst Du ja ein riesen Gekrümel. :CrazyGrins:

    Was mache ich, wenn jeder Arzt mir eine subklinische Überfunktion unterstellt?

    Nix, suche Dir noch nen Arzt und mache dann, wie Du es für richtig findest.

    Folgende Strategie würde ich fahren:

    1. noch 1-2 andere Ärzte suchen und denen nichts von den anderen Ärzten und den Psychodiagnosen erzählen

    2. Die Tablettenschachteln aufheben und damit zum Doc. Bitte darum LT 75 und Thybon 20 verschrieben zu bekommen, weil Du das Novothyral nicht gut verträgst. Vom Splitten würde ich nix sagen, das verstehen die meisten sowieso nicht.


    Argument: im Novothyral ist Lactose drin, das verträgst Du nicht auf nüchternen Magen. :zwinkern:

    Vielleicht springt ja auch Dein jetziger Doc darauf an.
    LT von Henning und Thybon von Henning


    Das Problem ist auch, dass ich mittlerweile durch alles, was passiert ist, auch psychisch angegriffen bin

    Klar, das ist verständlich!

    Würde ich aber nicht so raushängen lassen, darauf fällt jeder Doc sofort rein!

    Schlafmittel und Psychopharmaka werden schnell verteilt, weil es bequem ist.


    Bitte schreibe mal etwas genauer, was für Dich gesunde Ernährung ist.


    Hier kannst Du einiges lesen, was Du selbst für Deine Gesundheit tun kannst:

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Viel psychischer Stress wg. Arbeitgeber und Familie (funktioniere leider nicht mehr so wie früher)

    Arbeit ok, wenn man nicht so funktioniert wie früher.

    Aber Familie? Da würde ich mal mehr Verständnis einfordern, Du bist doch kein Hotel!

    1 Zopiclon zum Schlafen seit ein paar Wochen

    7,5 Mirtazapin abends ( letztes Jahr wg. Schlafproblemen verschrieben, Trau mich nicht es wegzulassen)

    Dieses Dreckszeug enthält jede Menge Zusatzstoffe, die für Dich mit HPU absolut nicht akzeptabel sind.

    Außerdem bringen sie dein Neurotransmittersystem völlig durcheinander.

    In beiden ist auch Lactose drin.


    Der Schlaf ist nicht gesund, den Du erzwingst.

    Warum organisierst Du Dir für den Übergang, bis Du insgesamt wieder besser drauf bist, nicht Melatonin?


    Das Mirtazapin würde ich schleunigst ausschleichen.

    Kann Dir da Dein TCM Arzt behilflich sein?

    5-HTP und GABA könnte den Weg auch unterstützen.


    Zudem: prämenopausaler Status

    Wie siehts mit einem Hormonstatus aus? Habe ich im Diagnosethread aufgeführt, was man messen muss.

    Habe dann wg. Eisenmangel Infusionen bekommen und Progesteron gecremt

    Wie sieht es jetzt aus?

    Nimmst Du das Progesteron weiter? Welches Präparat?

    Zudem Minetalstoffe aufgefüllt, auf Gluten weitgehend verzichtet

    TCM und Akkupunktur wg. Borreliose

    Hast Du mit den Mineralstoffen aufgehört?

    Die muss man weiterhin nehmen, werden ja dauernd verbraucht.

    Ich hatte dann im Sommer wg. Nasen Nebenhöhleninfekt 2x Antibiose

    Danach ging gar nichts mehr😢

    Das ist Schei:Zensiert: und hat Dir die Darmflora zersägt.

    Was wurde gemacht?

    EM Tropfen

    RMS tropfen von Städtgen

    Darmreinigung

    Stattdessen Diagnose Depression und Mirtazapin


    War total hilflos und ausgeliefert: wüsste, dass es mit der Schilddrüse zusammenhängt

    Für die war das ne Diagnose, aber die hättest Du ja nicht machen brauchen.

    Lasse Dich niemals von Ärzten zwingen, irgend was einzunehmen, auch wenn du noch so schlecht drauf bist.

    Erst mal selbst nachdenken und recherchieren. Meistens gibt es was Sinnvolleres.

    Wirklich gut gefühlt hab ich mich aber nicht

    Seit März 2019 nehme ich 75 Novothyral gesplittet ein

    habe Schlafprobleme und Befinden schwankt täglich, fühl mich als hätte ich ständig Entzündungsschübe

    Gut möglich mit den Entzündungen.

    Lasse das hochsensitive CRP messen!

    Trau mich auch nicht recht, was zu ändern, da ich Angst habe, dass es wieder so schlecht wird


    Bei Ärzten bin ich wegen des supprimierten TSH überdosiert und eh in der Psychoschublade

    Erst Diagnose, dann über Therapieplan nachdenken.

    Rest s.o.

    Habe morgens immer eitrig verklebte Augen und meine Pupillengröße schwankt ständig

    Bitte mal beim Augenarzt einen Abstrich machen lassen, vielleicht macht es Sinn, antibiotische Augentropfen zu nehmen.

    ACHTUNG: Auf Tiomersal achten, das ist Quecksilber, was Du auf keinen Fall nehmen solltest.

    Steht meistens nicht im Waschzettel, sondern im Internet gucken.


    Bitte schreibe noch die Maßeinheiten zu Deinen Werten, damit man nichts falsch interpretiert!

    Beim fT4 ist es nicht 100% klar.


    So, das reicht erst mal :zwinkern:


    LG Augenstern

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,



    Was genau machst Du wegen HPU und wie wurde diese diagnostiziert?

    Im Moment nur Zink und Mangan nehmen



    Im Urin diagnostiziert



    Welchen Wert hast Du?



    Zitat
    Zitat von Tapir17 Würdest du die Dosis anders splitten?

    Die größere Frage wäre für mich, ob Du nicht lieber L-Thyroxin und Thybon einzeln bekommen könntest.

    Dann kann man einfacher Splitten und dosieren. So machst Du ja ein riesen Gekrümel. :CrazyGrins:

    Stimmt schon, aber ich hab Angst vor einem Herstellerwechsel und momentan eher das Gefühl, dass die Einnahmezeitpunkt nicht passt

    Zitat
    Zitat von Tapir17 Was mache ich, wenn jeder Arzt mir eine subklinische Überfunktion unterstellt?

    Nix, suche Dir noch nen Arzt und mache dann, wie Du es für richtig findest.

    Folgende Strategie würde ich fahren:

    1. noch 1-2 andere Ärzte suchen und denen nichts von den anderen Ärzten und den Psychodiagnosen erzählen

    Zuerst mal einen finden, der nach freien Werten einstellt

    2. Die Tablettenschachteln aufheben und damit zum Doc. Bitte darum LT 75 und Thybon 20 verschrieben zu bekommen, weil Du das Novothyral nicht gut verträgst. Vom Splitten würde ich nix sagen, das verstehen die meisten sowieso nicht.


    Argument: im Novothyral ist Lactose drin, das verträgst Du nicht auf nüchternen Magen. :zwinkern:

    Vielleicht springt ja auch Dein jetziger Doc darauf an.

    LT von Henning und Thybon von Henning


    Wie gesagt, es ging mir sehr schlecht, als ich nur ein Viertel reduziert habe


    Zitat
    Zitat von Tapir17 Das Problem ist auch, dass ich mittlerweile durch alles, was passiert ist, auch psychisch angegriffen bin

    Klar, das ist verständlich!

    Würde ich aber nicht so raushängen lassen, darauf fällt jeder Doc sofort rein!

    Hab halt das Problem, dass ich nicht arbeiten kann und der Arzt sagt wegen Hashimoto ist man nicht so kaputt

    Schlafmittel und Psychopharmake werden schnell verteilt, weil es bequem ist.


    Bitte schreibe mal etwas genauer, was für Dich gesunde Ernährung ist.

    Viel Obst und Gemüse, Vollkornbrot

    Hier kannst Du einiges lesen, was Du selbst für Deine Gesundheit tun kannst:

    Tipps zur Unterstützung der Gesundheit im Alltag


    Zitat
    Zitat von Tapir17 Viel psychischer Stress wg. Arbeitgeber und Familie (funktioniere leider nicht mehr so wie früher)

    Arbeit ok, wenn man nicht so funktioniert wie früher.

    Aber Familie? Da würde ich mal mehr Verständnis einfordern, Du bist doch kein Hotel!

    Bin leider schon so lange krank geschrieben und wirklich fertig, hab das Gefühl ständig zwischen Über und Unterfunktion zu pendeln



    Die Krankheit hat alte Konflikte wieder aufbrechen lassen

    Zitat
    Zitat von Tapir17 1 Zopiclon zum Schlafen seit ein paar Wochen
    7,5 Mirtazapin abends ( letztes Jahr wg. Schlafproblemen verschrieben, Trau mich nicht es wegzulassen)

    Dieses Dreckszeug enthält jede Menge Zusatzstoffe, die für Dich mit HPU absolut nicht akzeptabel sind.

    Außerdem bringen sie dein Neurotransmittersystem völlig durcheinander.

    In beiden ist auch Lactose drin.


    Das glaub ich ist das Kernproblem, meine Neurotransmitter sind völlig hinüber



    Hab Angst, dass ich da nicht mehr rauskomme aus diesem Teufelskreis

    Der Schlaf ist nicht gesund, den Du erzwingst.

    Warum organisierst Du Dir für den Übergang, bis Du insgesamt wieder besser drauf bist, nicht Melatonin?

    Wäre nicht verkehrt

    Das Mirtazapin würde ich schleunigst ausschleichen.

    Kann Dir da Dein TCM Arzt behilflich sein?

    5-HTP und GABA könnte den Weg auch unterstützen.



    Zitat
    Zitat von Tapir17 Zudem: prämenopausaler Status

    Wie siehts mit einem Hormonstatus aus? Habe ich im Diagnosethread aufgeführt, was man messen muss.

    Habe nur einen Speicheltest

    Zitat
    Zitat von Tapir17 Habe dann wg. Eisenmangel Infusionen bekommen und Progesteron gecremt

    Wie sieht es jetzt aus?

    Nimmst Du das Progesteron weiter? Welches Präparat?

    Progrsteroncreme vom Arzt direkt gemischt

    Zitat
    Zitat von Tapir17 Zudem Minetalstoffe aufgefüllt, auf Gluten weitgehend verzichtet
    TCM und Akkupunktur wg. Borreliose

    Hast Du mit den Mineralstoffen aufgehört?

    Ne,nehme ich schon noch



    Die muss man weiterhin nehmen, werden ja dauernd verbraucht.


    Zitat
    Zitat von Tapir17 Ich hatte dann im Sommer wg. Nasen Nebenhöhleninfekt 2x Antibiose
    Danach ging gar nichts mehr😢

    Das ist Schei:Zensiert: und hat Dir die Darmflora zersägt.

    Was wurde gemacht?

    Nichts🙁

    EM Tropfen ???

    RMS tropfen von Städtgen

    Darmreinigung



    Zitat
    Zitat von Tapir17 Stattdessen Diagnose Depression und Mirtazapin


    War total hilflos und ausgeliefert: wüsste, dass es mit der Schilddrüse zusammenhängt

    Für die war das ne Diagnose, aber die hättest Du ja nicht machen brauchen.

    Lasse Dich niemals von Ärzten zwingen, irgend was einzunehmen, auch wenn du noch so schlecht drauf bist.


    Erst mal selbst nachdenken und recherchieren. Meistens gibt es was Sinnvolleres.

    Wie gesagt: hab das Problem, dass ich nicht arbeiten kann und Arbeitgeber mich zum Psychiater zwingt

    Zitat
    Zitat von Tapir17 Wirklich gut gefühlt hab ich mich aber nicht
    Seit März 2019 nehme ich 75 Novothyral gesplittet ein
    habe Schlafprobleme und Befinden schwankt täglich, fühl mich als hätte ich ständig Entzündungsschübe

    Gut möglich mit den Entzündungen.

    Lasse das hochsensitive CRP messen!

    CRP ist leider nie hoch, nur das IGm




    Zitat
    Zitat von Tapir17 Trau mich auch nicht recht, was zu ändern, da ich Angst habe, dass es wieder so schlecht wird


    Bei Ärzten bin ich wegen des supprimierten TSH überdosiert und eh in der Psychoschublade

    Erst Diagnose, dann über Therapieplan nachdenken.

    Rest s.o.


    Zitat
    Zitat von Tapir17 Habe morgens immer eitrig verklebte Augen und meine Pupillengröße schwankt ständig

    Bitte mal beim Augenarzt einen Abstirch machen lassen, vielleicht macht es Sinn, antibiotische Augentropfen zu nehmen.

    ACHTUNG: Auf Tiomersal achten, das ist Quecksilber, was Du auf keinen Fall nehmen solltest.

    Steht meistens nicht im Waschzettel, sondern im Internet gucken.

    Kann Pupillenreaktion mit gestörten Neurotransmittern zusammenhängen?





    Bitte schreibe noch die Maßeinheiten zu Deinen Werten, damit man nichts falsch interpretiert!

    Beim fT4 ist es nicht 100% klar.

    pmol/l

    So, das reicht erst mal :zwinkern:


    LG Augenstern


    Liebe Grüße

    Tapir



  • Im Moment nur Zink und Mangan nehmen

    Eigenregie oder Arzt/Heilpraktiker?

    Da fehlt ein B-Komplex, der von Heidelberger Chlorella mit den aktiven Formen ist ok

    Im Urin diagnostiziert

    Welches Labor, welcher Wert, welche Art Test?

    Stimmt schon, aber ich hab Angst vor einem Herstellerwechsel und momentan eher das Gefühl, dass die Einnahmezeitpunkt nicht passt

    Glaube nicht, dass es das ist.

    Eher der Rest, der bei Dir schief läuft.

    Die Hormone sind ja ganz gut über den Tag verteilt. Aber warum am Abend nur so wenig?

    Zuerst mal einen finden, der nach freien Werten einstellt

    Einstellen musst Du dich sowieso selber. Brauchst nur jemanden, der Dir den Kram verschreibt und zwischendurch Werte macht.

    Kann jeder Arzt wenn er will.

    Hab halt das Problem, dass ich nicht arbeiten kann und der Arzt sagt wegen Hashimoto ist man nicht so kaputt

    1. So schlecht sind Deine Werte nicht, das stimmt.

    2. Hashimoto ist die Autoimmunkrankheit, die kann serh wohl kaputt machen

    3. Ich sehe einiges bei Dir, was im Argen liegt, deshalb würde ich es auch nciht nur auf die SD schieben

    Bin leider schon so lange krank geschrieben und wirklich fertig, hab das Gefühl ständig zwischen Über und Unterfunktion zu pendeln


    Die Krankheit hat alte Konflikte wieder aufbrechen lassen

    Ja, das kann passieren. Wieso nicht mal eine Paartherapie machen?

    Das glaub ich ist das Kernproblem, meine Neurotransmitter sind völlig hinüber


    Hab Angst, dass ich da nicht mehr rauskomme aus diesem Teufelskreis

    Es gibt zwei Tests, die dafür gut sind:

    Neurobalance Test von Ganzimmun

    Neurospot Test

    In beiden werden die Neurotransmitter über Speichel und Urin gemessen.

    Macht man daheim selber.

    Wäre nicht verkehrt

    Melatonin, GABA, SAMe oder dergleichen kann man sich selber bestellen.

    Suche da bisschen im Netz.

    Habe nur einen Speicheltest

    Der bringt nciht viel, mache Blut, wie ich angegeben habe.

    Progrsteroncreme vom Arzt direkt gemischt

    Wie viel %, welche Apotheke?

    Nichts🙁

    Na, dann kümmere Dich da drum!!!

    Die Darmflora ist extrem wichtig.

    Wie gesagt: hab das Problem, dass ich nicht arbeiten kann und Arbeitgeber mich zum Psychiater zwingt

    Erstens brauchst Du nichts zu nehmen, was er Dir verschreibt! Nimm das Rezept und recherchiere, ob Du das Zeug wirklich nehmen willst.

    Zweitens lasse Dir doch mal ne ordentliche Therapie verschreiben. Warum immer Medikamente?

    CRP ist leider nie hoch, nur das IGm

    Wie hoch denn und wie ist der Referenzbereich?

    Kann Pupillenreaktion mit gestörten Neurotransmittern zusammenhängen?

    Kann mit Deinen Medikamenten zusammen hängen. Was sagt denn der Psychiater dazu?

    pmol/l

    OK, dann sind Deine Werte nicht so hoch. Daran kann eigentlich Dein Befinden nicht liegen.

    Für Unterfunktion zu viel und für Überfunktion zu wenig.


    habe tagsüber öfter erhöhte Temperatur und gleichzeitig kalte Füße

    Kann das ein Schub sein?

    Durchblutungsprobleme, lies Dir mal genau die Nebenwirkungen Deiner Medikamente durch.

    Nicht nur den Waschzettel, sondern recherchiere im Netz.

    Außerdem ist mein Hals dicker geworden seit ein paar Monaten

    Neuen Ultraschall machen!!! Sonst kann man nix dazu sagen.



    Insgesamt sehe ich bei Dir ein paar Baustellen:


    1. HPU Da fehlen wichtige Stoffe, vor allem auch Bindemittel, da Du mit SD-Hormonen die Entgiftung anregst. darüber kannst Du im Forum einiges finden, am Besten über die Suchfunktion

    2. Hormonstatus, um diesen Bereich zu klären

    3. Psyche sortieren


    Das Hashimoto-Geschehen kann man nicht isoliert betrachten, wie Du siehst.

    Lies auch in anderen Threads, nicht nur hier in Deinem. Es stehen viele Infos bei anderen, die auch für Dich Gültigkeit haben.


    Und stelle mal Deine anderen Werte ein, vielleicht fällt uns noch was auf.


    LG Auge

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hilfe bei Novothyral!! Schlafstörungen / Pupillenreaktion 62

      • Tapir17
    2. Antworten
      62
      Zugriffe
      3k
      62
    3. Mekendra

    1. Fragen über Fragen... mir schwirrt der Kopf 2

      • landkinder
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      123
      2
    3. ardnowa

    1. Einschätzung der Blutwerte & LHrH-Test 2

      • naninanu92
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      123
      2
    3. naninanu92

    1. Bluthochdruck durch Hashimoto? oder zwei Baustellen? 14

      • tulip
    2. Antworten
      14
      Zugriffe
      543
      14
    3. steffi73

    1. Wer kann mir helfen ? 10

      • Steffi8
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      167
      10
    3. ardnowa