• Guten Tag.

    Nach langer Zeit bin ich mal wieder hier.

    Momentan geht's mir ganz gut.


    Ich habe einen Test machen zur Abklärung HPU.

    Dieser wurde via Oligoscan, Messung über die Haut, durchgeführt. Dabei wird 1/3 intrazellulär und 2/3 extrazellulär gemessen.

    Anhand der Messergebnisse wurde eine HPU seitens der Ärztin bestätigt.

    Ich habe nun ein 3 Monatskurplan bekommen, mit einigen Sachen die ich einnehmen soll.

    Vielleicht mag mal jemand drüber schauen.

  • Eine Hausärztin, aber der Oligoscan auf eigene Kosten.

    tgl. 100mg Ferro sanol,1000 mg Mg LEF, 3xwö. 20000Dekristol in Kombi mit Vit. K2, 200mg Selen+Vit. E,


    Letzten Werte März 2017


    TSH < 0,01 mu/l
    fT3 3,1 pg/ml ( 1,8 - 5,7)
    fT4 15,8 pg/ml ( 8.0- 18.0)


    SD Med. seit 9.02.17
    LT 75-0-62.5
    Thybon 5-5-5

  • Therapieplan für 3 Monate:


    tgl. 2 Kps. Magnesioform 150/500 taurat

    tgl. 1 Kps. Krypto-in-form essenz

    tgl. 1 Kps. Chromoform 250+

    tgl. 3x20ml Silicium G5

    tgl. 1 Tropfen Lugelsche Lösung

    tgl. am Nachmittag 2-4 Gläser Fachinger Mineralwasser

    tgl. 100mg Ferro sanol,1000 mg Mg LEF, 3xwö. 20000Dekristol in Kombi mit Vit. K2, 200mg Selen+Vit. E,


    Letzten Werte März 2017


    TSH < 0,01 mu/l
    fT3 3,1 pg/ml ( 1,8 - 5,7)
    fT4 15,8 pg/ml ( 8.0- 18.0)


    SD Med. seit 9.02.17
    LT 75-0-62.5
    Thybon 5-5-5

  • Hallo Yvonne!


    Zu den Sachen, die Du da bekommst, einige Anmerkungen:


    Magnesioform:

    Das Mittel sehe ich als völlig überteuert an. Es enthält hauptsächlich Magnesiumcitrat, was sehr billig ist.

    Die anderen Formen sind nicht als Menge angegeben.


    Krypto-in-form-Essenz:

    Enthält Kuper, was ich nicht machen würde bei HPU, weißt Du Deinen intrazellulären Kupfergehalt?

    Enhält auch nicht aktives B6, was bei HPU Unsinn ist

    Zink in einer billigen Form, wird schlechter aufgenommen

    B12 völlig unterdosiert

    B-Vitamine ansonsten niedrig dosiert
    Aus meiner Sciht ebenfalls überteuert.


    Lugolsche Lösung:

    Wieso? Welche %?

    Wurde ein Hieb-und Stichfester Jodtest gemacht?

    Hast Du Mangel?

    Wie sieht Deine SD aus?

    Was nimmst Du im Moment an Hormonen?

    Ansonsten lies mal hier:

    https://hcfricke.com/2016/06/2…lementieren-und-wenn-wie/


    Silizium

    Sehe ich als ziemlich überteuert an.

    Warum suchst Du nicht nach organisschem Silicium aus Ackerschachtelhalm

    Billiger und aus meiner Scihcht sinnvoller dosiert


    Insgesamt finde ich den Test für HPU, den Du gemacht hast, nicht so ganz klar.

    Warum nicht den anerkannten 24Stunden Urintest bei KEAC bestellen, damit man wirklich sieht, wo Du stehst?


    Lies das Buch von

    Tina Maria Ritter über HPU, da steht alles drin, was man wissen muss.

    Man kann leider nciht alles glauben, was man therapeutisch angeboten bekommt.


    Ich weiß, es gibt da viele interessante Geräte und Ansätze, aber leider wird auch jede Menge Humbug gemacht, was den Therapeuten ohne viel Einsatz und Aufwand gutes Geld einbringt.

    Zumindest müsste, wenn der Therapeut seriös ist, das Ergebnis des Oligoscans noch mit Blutwerten untermauert werden.


    Außerdem ganz wichtig:

    Wo bleiben Bindemittel für die freigesetzen Gifte?

    Also modifiziertes Citruspektin

    Huminsäure

    Zeobent

    Ich sehe es als elementaren fehler an, dies Mittel nicht einzusetzen!



    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

    Einmal editiert, zuletzt von Augenstern () aus folgendem Grund: Info zugefügt

  • Guten Morgen.


    Momentan nehme ich :

    15mikrogramm Thyon

    137,5 L-Thyroxin

    Thybon über den Tag verteilt, L-Thyroxin morgens/abends.


    Lugolsche Lösung wegen des niedrigen Jod beim Test.


    Also erstmal die Sachen nicht nehmen, sondern einen 24h Test machen.


    Danke

    tgl. 100mg Ferro sanol,1000 mg Mg LEF, 3xwö. 20000Dekristol in Kombi mit Vit. K2, 200mg Selen+Vit. E,


    Letzten Werte März 2017


    TSH < 0,01 mu/l
    fT3 3,1 pg/ml ( 1,8 - 5,7)
    fT4 15,8 pg/ml ( 8.0- 18.0)


    SD Med. seit 9.02.17
    LT 75-0-62.5
    Thybon 5-5-5

  • Aus meiner Sicht auf jeden Fall einen ordentlichen HPU Test machen und darauf dann aufbauen.


    Diesen Oligoscan Test als Grundlage für z.B. Jodeinnahme zu nutzen, sehe ich als gefährlich an.

    Grad bei Jod oder Kupfer!


    Mit Silicea machst Du eher nix kaputt, ist halt Geldverschwendung.

    Das Gleiche beim Magnesium

    Aber das Kryptoform und Lugolsche Lösung würde ich nicht nutzen.


    Veilelicht kannst Du die Sachen ja zurück geben und sagen, Du willst Dich erst mal noch tiefer in die Materie einarbeiten.


    Schon extrem nervig, dass man sich um alles selbst kümmern muss!

    Tut mir leid, Dir nichts besseres schreiben zu können.


    LGA

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Bisher habe ich mir nur die Lösung geholt, da diese direkt in der Apotheke neben an gemischt wurde.


    Alles andere hab ich noch nicht bestellt.


    Nehme momentan das Mg Life extension, Eisen Greenfood, Vit. D / K 2 von natural elements.

    Und ich muss sagen das ich momentan echt gut fühle.

    Letzten Bluttests sind auch schon ein halbes Jahr her.

    Werde ich mal wieder neu bestimmen lassen.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    tgl. 100mg Ferro sanol,1000 mg Mg LEF, 3xwö. 20000Dekristol in Kombi mit Vit. K2, 200mg Selen+Vit. E,


    Letzten Werte März 2017


    TSH < 0,01 mu/l
    fT3 3,1 pg/ml ( 1,8 - 5,7)
    fT4 15,8 pg/ml ( 8.0- 18.0)


    SD Med. seit 9.02.17
    LT 75-0-62.5
    Thybon 5-5-5

  • Super, dann ist nciht viel verloren.

    Diese Lugolsche würde ich mal auf die Seite stellen :zwinkern:


    Freut mich, dass es Dir recht gut geht!

    Die Sachen, die Du nimmst, werden schon einen teil dazu beitragen!


    Ansonsten, ja, mache mal neue Werte, das ist nach einem halben Jahr auf jeden Fall sinnvoll.


    LG und schönes Wochenende

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Einschätzung der Werte 48

      • Senseless
    2. Antworten
      48
      Zugriffe
      1,7k
      48
    3. Senseless

    1. Anfängerin mit Neudosierung und gleichzeitigem Herstellerwechsel 37

      • Gabriele
    2. Antworten
      37
      Zugriffe
      1,5k
      37
    3. Augenstern

    1. Selbsteinstellung 50

      • Fussel83
    2. Antworten
      50
      Zugriffe
      2,5k
      50
    3. Fussel83

    1. Überfunktion, ist das eigentlich wirklich Hashimoto? Betablocker? 7

      • Soft_Stax
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      324
      7
    3. Soft_Stax

    1. Knoten bei Hashimoto und Zungengrundhyperplasie 23

      • 6erQueen
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      827
      23
    3. ardnowa