Helfen Schweinehormone gegen Müdigkeit und starke Erschöpfung?

  • Hallo liebe Leidensgenossinnen und genossen,


    ich habe HT seit ca 8 Jahren. Meine Werte sind gut eingestellt (125 mg Novothyral). Habe Muskelschmerzen mit Nems in den Griff bekommen und konnte auch von zwei ADs wieder Abschied nehmen und wenn ich doch mal wieder Angst bekomme helfen mir 3 Rhodiola ganz prima... 5HTP gegen Depression.


    Aber mein ganz großes Problem ist die Müdigkeit und manchmal heftige Erschöpfung, so dass ich tagelang im Bett bleiben muss. Mein Leben spielt sich praktisch nur zu Hause ab. An meinem Freund bleibt so gut wie alles hängen. Ich kann nicht einkaufen, wenn es gut ist, dann einmal im Monat zu einem Discounter und danach liege ich wieder flach. Ich nehme eine Latte an Nems um wenigstens ein wenig zu funktionieren. Meinen Vit D Spiegel hab ich jetzt auf 150 gepusht (natürlich mit Magnesium und Calcium) aber ich fühle mich wie zuvor. Klar, reduziere ich jetzt wieder. CFS vermute ich und der Doc auch schon langsam, aber da es dafür keine exakte Untersuchungsmethode und erst recht keine genaue Behandlung gibt, ist das auch nur ein Tanz der Theorie.



    Nun hat mir mein wirklich sehr guter Arzt, der mich bei all dem begleitet, wiederholt auf Schweinehormone angesprochen. Nachdem ich mich informiert habe und mit Natur Throid ein günstiges Präparat gefunden habe, will ich es versuchen. Habe noch ein Gespräch darüber mit dem Doc und dann bestelle ich es. Dauert also noch etwas bis ich anfange.


    Was mich interessieren würde, gibt es hier unter den Schweinefreunden jemand dem diese Hormone in einer ähnlichen Lage geholfen haben, diese Müdigkeit und Erschöpfung zu bekämpfen?


    Viele Grüße


    Navalge

  • Ich persönlich habe mich damals gegen Schweinchen entschieden, aber es trotzdem hervorragend hinbekommen, mich rundum wohl zu fühlen.


    Wie genau nimmst Du Dein Novothyral ein?


    Wurden bei Dir auch mal wirklich alle wichtigen Werte gemessen. Sie stehen im Diagnosethread

    Vorschlag für eine umfassende Diagnose


    Könnte es sein, dass Du HPU hast?


    Du nimmst TpD, zwei Stück am Tag?

    Da ist recht viel B6 (75mg) in der aktiven Form drin.

    Dadurch wird die Entgiftung angeregt und ich kann in Deiner Auflistung keinerlei Bindemittel für Darm oder Blut sehen.



    TSH 0,22 mIU/l

    FT3 3.43 2,3 - 3,8 pg/ml

    FT4 1.40 0,9 - 1,6 ng/dl


    "Gut eingestellt" ist relativ.

    Ich finde nicht, dass das fT3 besonders gut ist.

    Zumal, wenn ich lese, dass Du Novothyral nimmst.


    Die Normen sind nicht aussagekräftig.

    Sieht mir nach Ganzimmun aus und die wechseln ihre Normen im Moment laufend!


    Meinen Vit D Spiegel hab ich jetzt auf 150 gepusht

    Welche Maßeinheit?

    Falls nmol/l, dann ist das völlig ok.

    Warum senken?

    Ist auch K2 dabei? Habe ich in Deiner Auflistung nicht gesehen.


    CFS vermute ich und der Doc auch schon langsam, aber da es dafür keine exakte Untersuchungsmethode und erst recht keine genaue Behandlung gibt, ist das auch nur ein Tanz der Theorie.

    Genau, es ist auch eine Folge, keine Ursache.

    Ebenso wie Hashimoto!


    Deshalb ist es wichtig, nach den Ursachen zu suchen.


    Dafür kommt z.B. HPU in Frage, Schwermetallbelastung, Viren, Hormondefizite und Mangel an lebensnotwendigen Stoffen


    Dadurch gerät das System "Mensch" aus dem Gleichgewicht und das Immunsystem funktioniert nicht mehr so, wie es soll.

    Folge sind dann diverse Probleme und Krankheiten.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,


    HPU wurde getestet und hab ich nicht.


    Interessant finde ich, dass Du ft3 nicht besonders gut findest. Ich hatte schon mal rt3 und das hat sich gebessert, hab es dann nicht mehr weiterverfolgt, vielleicht ist es wieder vermehrt da.


    Vielen Dank für Deinen Hinweis auf Zeolith und Huminsäure in dem mcp thread. Dass NTH stark entgiftend wirken, wusste ich nicht.


    Zu dem hab ich mir vor vier Wochen meine letzte Amalganfüllung aus versehen ausgebissen. Gut, erspart mir die schwierige Entfernung, da sowieso nur Privatärzte die aufwendige Arbeit mit dem Sauerstoff geben und extra Absauger etc machen.

    Meine Ärztin, die sonst sehr gut ist, bohrte den Rest einfach weg, hoffe es war nicht mehr so viel, aber die Dämpfe hab ich auf jeden Fall eingeatmet. Auch habe ich noch eine Wurzelbehandlung, die mit Amalgan gefüllt ist und die das umgebende Kiefer entzündet hat. Blöderweise ohne Schmerzen, so dass ich gar nicht weiß wielang da schon Zeug in Umlauf kommt. Wurde durch Zufall im RundumRöntgen gefunden.


    Hab gelesen, dass es sinnlos ist eine Schwermetallausleitung zu machen, wenn man noch Amalgan im Mund hat. (Wird im September behandelt). Zudem hab ich bisjetzt noch keinen Schwermetalltest gefunden, dem ich vertrauen würde, dass er auch korrekt ist. Hab es so satt im Trüben rumzustochern und leider auch nicht endlos Geld...


    LG und ein angenehmes Wochenende

  • Meine Ärztin, die sonst sehr gut ist, bohrte den Rest einfach weg, hoffe es war nicht mehr so viel, aber die Dämpfe hab ich auf jeden Fall eingeatmet.

    Sehr fahrlässig!!!

    Zahnärzte müssen Amalgam als Sondermüll entsorgen, scheinen aber kein Gespür dafür zu haben, den Patienten mit solchen Aktionen zu gefährden.


    Umso wichtiger für Dich, Huminsäure und modif. Citruspektin ziemlich umgehend zu nehmen.

    Hab gelesen, dass es sinnlos ist eine Schwermetallausleitung zu machen, wenn man noch Amalgan im Mund hat. (Wird im September behandelt).

    Ja, macht keinen Sinn, ist Geldverschwendung!

    Zudem hab ich bisjetzt noch keinen Schwermetalltest gefunden, dem ich vertrauen würde, dass er auch korrekt ist. Hab es so satt im Trüben rumzustochern und leider auch nicht endlos Geld...

    Ja, das ist ne schwierige Sache.

    Die Testart nach Cuttler ist da wohl die beste Möglichkeit.

    Aber dafür solltest Du schon einen Arzt haben, der weiß, was er tut, bzw. ein ordentliches Protokoll fahren.



    HPU wurde getestet und hab ich nicht.

    Wieviel??

    Und welcher Test wo gemacht?

    Interessant finde ich, dass Du ft3 nicht besonders gut findest. Ich hatte schon mal rt3 und das hat sich gebessert, hab es dann nicht mehr weiterverfolgt, vielleicht ist es wieder vermehrt da.

    Die Werte war immer unter Novothyral?

    Wann vor der BE eingenommen?

    Warum nicht weiter verfolgt?

    Warum nciiht mal thybon und LT getrennt versucht?


    Vielen Dank für Deinen Hinweis auf Zeolith und Huminsäure in dem mcp thread. Dass NTH stark entgiftend wirken, wusste ich nicht.

    Das entgiftet stark, weil der Stoffwechsel gewaltig angeregt wird.

    Folge, die Leber und der Darm kommen nicht hinterher mit Entmüllen.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Schau die Dosierungsanletung für Activomin.

    Eine Kapsel liegt bei 400 mg Wirkstoff, Dosierung 3x2, dann könntest Du zweieinhalb Gramm nehmen.


    LGa

    „Wer nicht handelt, dem wird auch der Himmel nicht helfen.“
    - Sophokles -

  • Danke ardnowa :)


    ich trau es mir ja fast nicht schreiben, aber ich habe mir den Wirkstoff der Huminsäure WK67 ist auch in Activomin drin, aus der Veterinärmedizin gekauft. Kommt wesentlich billiger...


    Werd also mit zweieinhalb Gramm anfangen


    LG N

  • haha hätt ich mal "alle" threads gelesen. Jeannine479 und Luyaja haben das auch entdeckt. Da haben wir wohl alle drei zeitgleich, dasselbe Präparat bestellt :)


    Dieses Forum ist voller Überraschungen^^

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Kollapszustände und Panikattacken durch Hashimoto 17

      • milkalotte
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      1,3k
      17
    3. milkalotte

    1. Sehr schlechtes Befinden 6

      • derPUHmann
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      620
      6
    3. ardnowa

    1. Extreme Beschwerden, aber Ärzte ratlos 23

      • Finchen
    2. Antworten
      23
      Zugriffe
      1,7k
      23
    3. steffi73

    1. Keine richtige Diagnose und mir geht´s miserabel 13

      • Sunny22
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      813
      13
    3. steffi73

    1. Hashimoto Symptome / Einstellung mit L-Thyroxin 9

      • Ivana
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      599
      9
    3. Ivana