Zwangserkrankung - Schilddrüse

  • Hallo liebes Forum,


    ich leide seit ca. 8 Jahren an einer Zwangserkrankung!


    Erbitte eure Meinung zu meinem Schilddrüsenwerten!


    ft4 1.25ng/dl Bereich 0.70bis1.48


    ft3 2.61ng/l Bereich 1.71 bis 3.71


    tsh-basal 0.88 Bereich 0.27 bis 4.2


    Methode: CMIA


    Mein Hausarzt und der Neurologe findet alles okay!


    Vielen Dank im Voraus!:Danke:


  • Hallo Floki,


    vielen Dank für deine Infos.

    Aber was genau meinst du mit Zwangserkrankung ?

    Deine SD-Werte sind im Bezug auf den fT3 etwas niedrig, der Rest scheint mir jetzt erstmal unauffällig.

    Mich würde es interessieren, wie sich deine Problematik äussert.


    LG

    Spencer

  • Hi,


    meine Hauptsympthome sind die einer Depression, enorme Stimmungsschwankungen (auch aggressiv), kaum Antrieb, Haarausfall usw.


    Der relative Wert den ich über das Internet errechnet habe weist enorme Abweichungen vor. Laut diesem ist mein relativer ft4-wert 70% mein relativer ft3-wert liegt bei 45%!


    Laut Internet ist es ein Zeichen für eine kompensatorische Umwandlungsstörung... kenne mich da leider kaum aus!


    Meine Vitamine sind in Ordnung!


    Gruß

  • Hallo Floki!


    Danke dass Du unserer Bitte nachgekommen bist und hier Dein Thema eröffnet hast.


    Nun zu Deiner Frage:


    Deine Werte zeigen für mich keine gute Schilddrüsenlage.


    1. fT3 viel zu niedrig

    2. fT4 nicht sehr üppig

    3. TSH ist für die Werte zu niedrig = da stimmt was elementar in Deiner Stoffwechsellage nicht.

    4. Die Normwerte deuten auf das Testverfahren Abbot hin.

    Das ist leider nicht sehr verlässlich.

    Gängige Normen bei

    fT4 = ca. 0,8/0,9 - 1,8/2

    fT3 = ca. 2 - 4,4


    Oder war es ein Krankenhauslabor?


    Wurde schon mal ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht

    Hast Du schon mal die Steroidhormone einschließlich Cortisol messen lassen?


    Hier habe ich einige wichtige Werte aufgelistet, die es lohnt zu betrachten.

    Das Ganze gilt nicht nur für Hashimoto!


    Vorschlag für eine umfassende Diagnose

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Laut Internet ist es ein Zeichen für eine kompensatorische Umwandlungsstörung

    Das muss nicht unbedingt sein. Das ist bei jedem tatsächlich unterschiedlich, wobei die Mehrheit ein besseres Befinden mit höherem fT3 statt fT4 hat...das stimmt.


    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und sagen, das Aggressionen und Stimmungsschwankungen durchaus von der Schildrüse her kommen können, aber bei mir noch viel extremer aufgrund von Schwermetallen und Candida her kommen.


    Hashimoto ist ja nur ein Symptom bzw. eine Folgeerkrankung. Im Grunde schwingt nahezu immer ein Auslöser bzw. eine andere Ursache mit. Da sollte man immer die AUgen offen halten.


    Kannst du in dieser Richtung was bei dir beobachten ?


    Hast du Amalgam im Mund ? Dünnen, gelblichen Stuhlgang ? Probleme mit Nahrungsmitteln ? Blähbauch und so weiter ?


    LG

    Spencer

  • Vielen Dank!


    Nein ich habe noch nie die Schilddrüse überprüfen lassen. War ja immer laut Blutbild alles ok. Als Kind hatte ich enormes Untergewicht obwohl ich gefuttert habe wie ein Mähdrescher!

    Als Baby hatte ich Gelbsucht.


    Mit meinen Beschwerden war ich zuerst beim Hausarzt (Blutbild okay) der hat mich an den Neurologen überwiesen. Der hat ein EEG gemacht und mir nette Tabletten verschrieben.


    Auf SD hat keiner geachtet!

  • Dann würde ich mich an Deiner Stelle mal dahinter klemmen und eine Sonographie einfordern!!!


    Magst Du mal Deine Werte in Dein Profil einsetzen?

    Dann könnte man das nochmal angucken.


    Du schriebst, Vitamine wären ok.

    Welche denn? Und wie sind die Werte?


    Insgesamt stimmt was nicht, muss aber nicht direkt an der SD liegen, kann auch sein, dass die SD nur herunter reguliert wird, weil was anderes nicht stimmt.


    Deshalb ist es wichtig, sich umfassend über div. Werte darüber zu informieren.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Splitten und sublinguale Einnahme der Schilddrüsenhormone 19

      • Apollo98
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      342
      19
    3. Ponyo

    1. Hashimoto: Blutwerte und Dosierung 46

      • factory
    2. Antworten
      46
      Zugriffe
      1,1k
      46
    3. Augenstern

    1. Happy, endlich ein guter Hausarzt

      • Anin
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      63
    1. Neue Werte 12

      • steffi73
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      218
      12
    3. steffi73

    1. Ganzkörperszintigramm nach SD OP 11

      • Krissi76
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      158
      11
    3. ardnowa