Kennt jemand das Buch die Jodkrise?

  • Hallo,


    ich hoffe ich hab es hier richtig eingestellt wenn nicht verschieben oder löschen und mir die richtige Stelle sage wo die Frage rein soll.


    Da bei mir ja - vorgestellt hab ich ich schon - ein 6mm Kropf und eine zystige Stelle in der Schilddrüse festgestellt wurde (der kommt ja nicht von heute auf morgen) und ich ja noch MS habe und im zuge der MS ich mich mit alternativen beschäftige, bin ich auf das Buch die Jodkrise gestoßen - ich selber hab es (noch) nicht gelesen kenne aber ein paar Inhalte.


    MS habe ich seit drei Jahren (ü50). Ich hatte einmal Cortison und nach einem Jahr habe ich eine Basistherapie (tägliches Spritzen) abgebrochen.


    https://www.amazon.de/Die-Jodkrise-Wissen-uraltes-Heilmittel/dp/3944887182/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1473951613&sr=8-1&keywords=Jod+krise#customerReviews


    Die Autorin hatte selbst Hashimoto. Somit denke ich dass sie nicht irgendwas zusammenschreibt.


    Wenn ich so lese was ihr bereits so mitgemacht habt da krieg ich echt ne Gänsehaut. Das Ärztemarathon etc.


    Hat man bei euch eigentlich mal den Jodgehalt gemessen? Und was mich irritiert hat der Hausazrt hat mir gleich Schilddrüsenhormone verschrieben, der weiß doch gar nicht was es wirklich ist...... Blutergebnis gibt es erst morgen und beim Endokrinologen war ich ja auch noch nicht......


    LG
    Sister
    und vielen Dank
    PS: was ich unter anderem über die Heilwirkung von Jod gelesen - wohlgemerkt gelesen - habe ist die Gewichtszunahme trotz geringer Nahrungszufuhr, die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau, gut für die Schilddrüse etc.....

  • Hi Sisters!


    Nee, das Buch kenne ich nicht.


    Aber ich weiß, dass es durchaus auch mal Jodmangel geben kann.


    Das sollte aber über Provokationstest und Urin gemessen werden.
    Wie das geht, weiß ich nicht, kann ich aber erfragen.


    Ja, Jod ist sehr wichtig!
    z.B. auch, um Estriol zu bilden, unser Schleimhauthormon.


    Wenn Du schreibst ü50, dann stellt sich mir auch die Frage, wie Dein Hormonhaushalt aussieht.
    Das würde ich sehr genau abklären.
    Hier sind die Werte aufgelistet:
    http://www.hashimoto-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=2511


    Hast Du im Leben hormonelle Verhütung gemacht?
    Extrem wichtige Frage bezüglich Cortisol, Zysten und Knoten.


    Außerdem drängt sich mir bei MS immer die Frage nach der Ursache auf.
    Die liegt sehr oft im Bereich Viren und entsprechend Schwermetallbelastung.

    "Frage den Kranken, ob er bereit ist alles aufzugeben, was ihn krank macht.
    Erst dann darfst Du ihm helfen"

    (Sokrates)

  • Hallo Augenstern,


    lieben Dank.


    Ich habe schon Deine Liste ausgedruckt und auch dem Hausarzt Montag früh gegeben. Bin gespannt welche Blutuntersuchungen er veranlasst hat.


    Ich habe mit kollodialem Silber gegen Viren und Bakterien behandelt sowie Heilpraktiker und klassischem Homöopathen und ich habe das Glück einen wunderbaren ganzheitlich arbeitenden Zahnarzt gefunden zu haben der auch die Schwermetallausleitung etc. gemacht hat. Und ich selbst hab einiges dazu beigetragen z.B. Ernährungsumstellung was mir 15 Kg minus eingebracht hat.


    Gerade im Bezug auf die MS bin ich auf so einiges gestoßen und sehe deswegen Ärzte mit sehr wachsamen Augen an.


    Was meine Hormone angeht weiss ich dass ich noch nicht in den Wechseljahren bin, denn ich habe seit gut 4 Jahren auf den Tag genau alle 28 Tage meine Tage und seitdem ich in klassischer Homöopathie war (d.h. da bin ich immer noch) auch keine Beschwerden wie PSM, Bauchschmerzen etc.


    Ich kann nur sagen die Teile die ich aus dem Buch Jodkrise kenne lassen mich wirklich an der Massenverteilung der Schilddrüsentabletten zweifeln.
    Kann auch sage, dass ich mit der MS keine Probleme habe ich hatte seit der Diagnose keinen Schub mehr und es kam auch nichts mehr hinzu.


    LG
    Sister

  • Hallo sisters,


    bin gerade über Deinen Beitrag gestolpert, finde ich sehr interessant, werde mir das Buch besorgen.


    Bei mir wurde endlich nach Jahren Jod im 24-std.-urin gemessen, sehr stark erniedrigt, obwohl stets gepredigt wird, Eier und Milchprodukte und Brot würden ausreichen. Esse selten Fleisch und Fisch.
    Tja, dann wurden mir auf einmal dringend Jodtabletten empfohlen, allerdings nur 100 mcg, nehme 200 mcg und fühle mich pudelwohl.


    Hatte immer mal wieder Jodtabletten genommen, war mir aber unsicher wegen SD und der unterschiedlichen ärztlichen Meinungen.


    Ich hab das Gefühl, mir geht es rundum besser - nehme die Tabletten täglich - psychisch und physisch.
    Man sollte möglichst nur auf sein Bauchgefühl hören, das hat meistens recht. Ich lasse mich leider oft auch zu sehr von anderen beeinflussen, aber mit zunehmendem Alter immer weniger.


    Bin gespannt, was die nächste Messung ergibt, Gottseidank sind die Tabletten frei verkäuflich, wenn man da auch wieder auf die Ärzte angewiesen wäre.



    Liebe Grüße
    Pamela

  • weder ein Spontanurin noch eine 24 Stunden-Messung zeigen den durchschnittlichen Jodgehalt im Körper an.
    Bei beiden ist das nur ein Bild dessen was man in den letzten Tagen an Jod zu sich genommen hat.
    Eine wirklich sinnvolle Messung müsste über mehrere Wochen im 24 Stunden-Profil erhoben werden.


    Und ja es ist völlig ausreichend Jod in der Nahrung und Trinken zu sich zu nehmen - wenn man ausgewogenes zu sich nimmt.
    1x die Woche Joghurt - keine Milch - Fisch (Achtung Fisch ist nicht Fisch was Jod betrifft geht nur Seefisch mit höherer Joddosis einher).
    Und noch weiter - in den Thyroxintabletten ist Jodatom enthalten - also auch daher kommt Jod - somit ist SD-Kranker schon recht gut versorgt und die Messungen sind Mist - ebenso viele Studien auf dieser Basis.


    lg
    Karin

  • Karin,


    stimmt ich denke auch in der heute angebotenen Nahrung mit Zwangsjodierung ist genug Jod enthalten nur was ist das für ein JOD was die in der Zwangsjodierung nehmen?


    Wie schon im anderne Post geschrieben ich muss das alles erst nochmal verarbeiten und dann....


    Ich hab mir nämlich auch - mein Bauchgefühl war das - nur Jodtabletten besorgt und die Kombimedi vom Arzt mal lassen.


    Da ich ja meine Ernährung umgestellt habe und kein Brot mehr und auch keine Milchprodukte mehr esse weiß ich jetzt auch nicht ... aber gut ich lass das jetzt so und warte die nächste Kontrolluntersuchung beim HA ab sowie meinen Termin beim Schilddrüsenfacharzt ab.


    LG
    Sister

  • Durch die Verwertung durchs Tier - also Leckstein oder Kraftfutter dürfte auch Jodat sein - aber da kann sicher jemand noch was dazu sagen. Die Tiere verwerten das aber - eben die Umwandlung von Jodat in Jodid und da ist es dann wieder das natürliche.
    Jodat muss erst umgewandelt werden und ist unnatürlich - was uns dies beschert wissen wir ja nicht -


    lg
    Karin

  • ]Hallo Sister!


    Du schreibst:


    Zitat

    Da bei mir ja - vorgestellt hab ich ich schon - ein 6mm Kropf und eine zystige Stelle in der Schilddrüse festgestellt wurde (der kommt ja nicht von heute auf morgen) und ich ja noch MS habe und im zuge der MS ich mich mit alternativen beschäftige, bin ich auf das Buch die Jodkrise gestoßen - ich selber hab es (noch) nicht gelesen kenne aber ein paar Inhalte.


    => Ist das Gegenbuch zur Jod-Lüge! Nichts anderes! Passt garantiert dem Verein "Arbeitskreis für Jodmangel"!


    Für Hashis also nicht von großer gesundheitlicher Bedeutung!



    Zitat

    MS habe ich seit drei Jahren (ü50). Ich hatte einmal Cortison und nach einem Jahr habe ich eine Basistherapie (tägliches Spritzen) abgebrochen.


    https://www.amazon.de/Die-Jodkrise-Wiss ... merReviews


    Zitat

    Die Autorin hatte selbst Hashimoto. Somit denke ich dass sie nicht irgendwas zusammenschreibt.


    => Sorry, aber auch hier könnte der Spruch gelten: "Wes Brot ich fress, des Lied ich sing!"


    Zitat

    Wenn ich so lese was ihr bereits so mitgemacht habt da krieg ich echt ne Gänsehaut. Das Ärztemarathon etc.


    => Ich habe auch eine Arztemarathon hinter mir - wegen zuviel Jod in der Nahrung, denn ich jahrlange 200 µg Jodtabletten zusätzlich zu mir genommen.


    Ergebnis: Hypertrophe Hashimoto-Thyreoiditis


    Zitat

    Hat man bei euch eigentlich mal den Jodgehalt gemessen?


    => Gute Frage! Nächste Frage! Die Analyse ist sehr kompliziert und auch was man untersucht und wie lange.
    Einmalige Messung des Jodgehaltes im Urin ist garantiert für die Katz! 100 Mikrogramm Jod je Gramm Kreatin im Urin sollten es sein.


    Zitat

    Und was mich irritiert hat der Hausazrt hat mir gleich Schilddrüsenhormone verschrieben, der weiß doch gar nicht was es wirklich ist...... Blutergebnis gibt es erst morgen und beim Endokrinologen war ich ja auch noch nicht......


    => Tja, der geht wohl davon aus, dass es keine Jodmangel mehr in Deutschland gibt, sondern nur einen Thyroxinmangel aufgrund einer Autoimmunerkrankung.


    Zitat

    PS: was ich unter anderem über die Heilwirkung von Jod gelesen - wohlgemerkt gelesen - habe ist die Gewichtszunahme trotz geringer Nahrungszufuhr, die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau, gut für die Schilddrüse etc.....


    => Und dann lies mal das andere Buch über die "Jodlüge", da steht genau dasselbe drin als Wirkung von zuviel Jod!


    Ich als Hashi habe garantiert keinen Jodmangel, weil ich genügend Jod durch die Nahrung zu mir nehme. Und die Vorstellung, was Jod alles heilen soll, in hohen Dosen (siehe Lugolsche Lösung), ist für mich total unglaubwürdig, denn immer noch sagen einige Experten (nicht abhängig von gewissen Interessengruppen wie dem AKJ), dass zuviel Jod Hashimoto ja auslösen soll, wie bei mir, bzw. bei Hashimoto kontraindiziert ist.


    Wie beim Vitamin C, welches von Linus Pauling (Nobelpreisträger) und seinen Anhängern stark propagiert wurde, vor allem gegen Krebs. Ergebnis: Es ist kein positive Ergebnis bei der oraler Gabe bzw. hat keine positive medizinische Wirkung gefunden.


    Liebe Grüße


    Michael D'Angelo

  • Hallo Michael,


    danke für Deine Antwort.


    Lieb von Dir. Bin im Moment total durcheinander wegen der Schilddrüse dann kommt der ganze private Stress noch dazu - pupertierende Kids, ein Kind auf Krücken etc... etwas zuviel alles gerade. Am liebsten :Versteck::Versteck::Versteck::Versteck::Versteck:


    Werd mir nächste Woche erstmal beim Homöopathen was für meine Ängste und meine Unruhe holen.


    LG
    Sister

Diese Themen könnten dich auch interessieren

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Verträgliche Mittel gegen Zecken und Mücken 2

      • Leni
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      371
      2
    3. Leni

    1. Gluten 13

      • Fussel83
    2. Antworten
      13
      Zugriffe
      1,7k
      13
    3. Einhorn

    1. Modifiziertes Citrus pektin (MCP) Erfahrungen / Wirkung 79

      • Jeannine479
    2. Antworten
      79
      Zugriffe
      13k
      79
    3. ardnowa

    1. Hilfestellung zu NEM 26

      • Mekendra
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      1,5k
      26
    3. Augenstern

    1. Hashimoto - Paleo oder doch Low-Carb 2

      • Leon
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      217
      2
    3. Augenstern